Home » Im Test: Drunk Elephant – Empfehlenswert?

Im Test: Drunk Elephant – Empfehlenswert?

Drunk Elephant empfehlenswert

Welche Drunk Elephant ist seit einiger Zeit auch in Deutschland erhältlich und zwar in dem online Shop von Douglas (hier)*. Viele von Euch haben inzwischen gefragt, ob Drunk Elephant Produkte empfehlenswert sind? In der Tat berichten”Beauty Influencer” seit Jahren über den Kultstatus von Drunk Elephant und veröffentlichen regelmäßig (meist affirmative) Produktreviews.

Hier als Beispiel ein Video von Wayne Goss voller Begeisterung über die besten Produkte Drunk Elephant und über ihre Gründerin:

Doch ist dieser Kultstatus verdient? Sind die Produkte von Drunk Elephant gut formuliert und besonders empfehlenswert? Lohnen sich die teilweise hohe Kosmetikpreise wirklich oder kommt der Kult von einer eher intensiv betriebenen Marketing Strategie der Firma?

Darüber wollen wir uns in dem heutigen Blogpost über Drunk Elephant kurz unterhalten.


Drunk Elephant und seine kontroverse Markenphilosophie

In der Ära der Omnipräsenz von Social Media, wo alle über alles frei reden können, ist nicht überraschend, dass Beauty Firmen schnell einen “online Stempel” aufgesetzt bekommen. Dieser ist mal positiv mal negativ angehaucht. Drunk Elephant wurde in den letzten Jahren hauptsächlich mit negativen Aussagen von an Hautpflege interessierten Menschen konfrontiert, die sich in online Foren, auf Instagram, Youtube & Co tummeln. Als ich auf Instagram angekündigt habe, Formulierungen von Drunk Elephant unter die Lupe zu nehmen, wurden mir aus der deutschsprachigen Skincare Community etliche Nachrichten zugesandt. Darunter fand ich Links zu diversen Gesprächen auf Reddit hierhier) oder auch einige Videos. Darin wurden sowohl der Gründerin, Tiffany Masterson, als auch dem Kundenservice mangelnde Professionalität im Umgang mit Kunden bzw. falsche Aussagen in Bezug auf Hautpflege vorgeworfen.

Da Drunk Elephant im letzten Jahr von Shiseido gekauft wurde, ist unklar, welche Rolle die Gründerin im Entwicklungsprozess von neuen Produkten noch spielen wird. Zu erwarten ist jedenfalls eine Professionalisierung der Social Media Kanäle und des Kundenservices.

Drunk Elephant beste Produkte


Effiziente und reizarme Hautpflegeroutine

Doch was für uns zählt, die hauptsächlich eine gute Hautpflegeroutine zusammenstellen wollen, ist letztendlich Folgendes:

  1. Hautpflegeprodukte sollen effizient und zugleich reizarm (mild für die Hautbarriere) formuliert sein. Das bedeutet folgendes: Sind Pflegemittel mit Wirkstoffen gepackt und zugleich in harschen Tensiden, Alkohol und ätherischen Ölen getränkt, werden sie auf Dauer unsere Hautbarriere angreifen. Solche Präparate werden auf dem Blog und auf Skincare Helper als gute Pflegeprodukte disqualifiziert.
  2. Das Preis-Leistungs-Verhältnis soll stimmen. Das bedeutet folgendes: Ist ein ähnlich formuliertes Produkt zu einem deutlich günstigeren Preis zu finden, ist überlegenswert, ob man ausgerechnet das teure Produkt braucht. Solche Produkte werden zwar nicht per se als weniger empfehlenswert eingestuft. Der Hinweis auf die mangelnde Balance zwischen Inhalt und Preis wird jedoch hervorgehoben und eventuell auf Alternativprodukte hingewiesen. Auf den Aspekt von überteuerten Produkten von Drunk Elephant kommen wir noch weiter unten zurück.

Unter diesen Bewertungskriterien habe ich inzwischen viele Produkte von Drunk Elephant auf der Datenbankplattform Skincare Helper bewertet ( hier findet Ihr Drunk Elephant auf Skincare Helper).

In dem heutigen Blogpost möchte ich hingegen über die Kosmetik von Drunk Elephant im Allgemeinen sprechen. Zudem werde ich Euch ein paar Produkte nennen, die empfehlenswert sind aber auch welche, die als Flops bzw. in einer Pflegeroutine als sinnlos zu betrachten sind.

Habt Ihr Lust aufs Lesen? Dann los geht’s!


Sind Drunk Elephant Produkte für jede Haut geeignet?

Eine der Kontroversen um die Aussagen von Drunk Elephant lautet, dass ihre Hautpflegelinie für alle Hauttypen und Hautbedürfnisse vorgesehen ist. Dies soll daraus resultieren, dass Drunk Elephant sechs Inhaltsstoffen bzw. Inhaltsstoffe-Gruppen ausgeschlossen hat, die als potenzielle Irritanten gelten. Zu den “suspicious six” gehören:

  • Ätherische Öle und deren Bestandteile
  • Parfum und Farbstoffe
  • Sodium Lauryl Sulfate
  • Ethanol (Alkohol)
  • Silikone
  • Chemische UV-Filter

Während ich mit den ersten vier Punkten einverstanden bin (wobei eine geringe Menge an Ethanol in Hautpflege einer gesunden Haut nicht schaden wird), ist die Darstellung von chemischen UV-Filtern und Silikonen als Hautirritanten falsch. Warum, fragt Ihr?

Zum einen gibt es seit Längerem eine Reihe von chemischen (organischen) UV-Filtern, die sehr gut verträglich sind. Im Gegensatz zu mineralischen Filtern hinterlassen chemische Sonnenschutzfilter zudem keinen Weißfilm auf der Haut und haben einen großen Vorrang gegenüber Zinkoxid und Titandioxid hinsichtlich der UVA-Schutzwerten.

Zum anderen gehören Silikone zu den mildesten Inhaltsstoffen in Hautpflege. Allergische Reaktionen auf Silikone sind mir nicht bekannt. Daher sind Silikonöle, wie etwa Dimetikon, bei zu Hautallergien neigenden trockenen Häuten günstig. Flüchtige Silikonarten sind hingegen bei einer Aknehaut vorteilhaft. In Sonnenschutzprodukten spielen Silikone zudem eine wichtige Rolle, da sie ihre Effizienz deutlich steigern können. Daher sollten sie per se nicht verteufelt werden ( ausführlich zu Silikonen in Hautpflege habe ich in diesem Beitrag berichtet).

Zurück zu unserer Frage: Können Drunk Elephant Produkte von jedem verwenden werden?

Antwort: Nein, Drunk Elephant Produkte sind nicht für jede Haut geeignet. Weiter unten erfährt Ihr, warum.


Drunk Elephant ist keine Hautpflege für alle

Drunk Elephant, 1% Retinol

Im Produktsortiment von Drunk Elephant findet Ihr als einziges Retinoid eine Creme mit 1% Retinol (A-Passioni). Das ist eine hohe Konzentration, woran sich nur Profis in Sachen Hautpflege heranwagen sollten. Unter “Profis” verstehe ich diejenigen, die bereits eine geringere Konzentration von Retinolprodukten getestet und gut vertragen haben. Hattest Du bisher keine Erfahrung mit Retinoiden in höheren Konzentrationen? Dann kann die A-Passioni Retinol Creme von Drunk Elephant nicht empfohlen werden. Hast Du eine sehr empfindliche, zu Ekzemen neigende Haut? Solltest Du ohnehin einen Bogen um hohe Wirkstoffkonzentrationen machen.


Drunk Elephant, 12% AHA, 1% BHA

Auch nicht für alle Haut(-typen) ist das chemische Peeling von Drunk Elephant namens T.L.C. Framboos Glycolic Night Serum geeignet. Das Peeling setzt sich aus insgesamt 12% AHAs und 1% BHA zusammen. An sich ist das Peeling vernünftig formuliert, dennoch beträgt die Konzentration alleine von Glykolsäure um 10%. Selbst wenn der pH-Wert von 3.8 nicht zu den niedrigsten gehört, wird eine empfindliche Haut darunter leiden. Auch ist das Framboos Glycolic Night Serum kein Einstiegsprodukt in die Welt von chemischen Peelingsmitteln für diejenigen, die bislang kein Peeling verwendet haben.


Drunk Elephant und seine reichhaltige Konsistenzen

Auch sollten beim Kauf von Drunk Elephant Pflege die Konsistenzen der jeweiligen Pflegepräparate mit berücksichtigt werden. Die meisten sind nämlich reichhaltig. Selbst die Konsistenz des Vitamin C Serum (C-Firma), die wir von anderen Firmen als eher wässrig und leicht kennen, ist hier schwer und kann von einer öligen Haut als unangenehm empfunden werden. Dasselbe betrifft die oben erwähnte Retinolcreme, die sich nicht gerade durch die leichteste Konsistenz auszeichnet.

Zusammenfassend gebe ich zu bedenken, dass Drunk Elephant Pflegemittel, der Herstellerbehauptung zum Trotz, nicht für jeden geeignet sind. Denn selbst wenn etliche Drunk Elephant Produkte auf Skincare Helper (hier) als empfehlenswert eingestuft wurden, muss immer hinterfragt werden, ob sie ausgerechnet Deiner Haut dienlich sein werden.


Sind Drunk Elephant Produkte überteuert?

Lohnt sich aber eigentlich die teilweise kostenintensive Kosmetik von Drunk Elephant, fragt Ihr? Hm. Da muss zunächst die Frage gestellt werden, wann ein Pflegemittel im Preis überhöht ist? Meines Erachtens ist das dann der Fall, wenn ein ähnlich formuliertes Produkt zu einem günstigeren Preis angeboten wird.

Natürlich könnt Ihr an dieser Stelle einwenden, dass in diesem Kontext nicht nur die Formulierung, sondern etwa auch die Verpackung eine Rolle spielen mag (etwa hard core Plastik versus biologisch abbaubare Verpackungsarten, etc.).

Unterscheiden könnte man ferner zwischen Großfirmen, die sich günstigere Preise erlauben können, weil sie Unmenge an Produkten verkaufen, und kleinen Start Ups, die bei sehr günstigen Produktpreisen nicht überleben würden. Da möchte man vielleicht doch mehr Geld ausgeben, um eine Start Up Firma zu unterstützen.

In dem Beitrag zu SkinCeuticals Seren (hier) habe ich zudem darauf hingewiesen, dass der Kosmetikpreis aufgrund besonderer Forschungsleistungen einer Firma bzw. gesicherter Patenten höher gesetzt und von einigen von uns als fair eingeschätzt werden kann.

Solche Aspekte können das Wort “überteuert” relativieren, je nach dem, was für Einen wichtig ist.

Einfachheitshalber bleibe ich allerdings bei Formulierungen der jeweiligen Produkte als Bewertungskriterium für “überteuert”: sind diese vergleichbar bis gleich und ist ein Präparat eindeutig teuer, wird es als überteuert eingestuft.


Welche Drunk Elephant Kosmetikprodukte sind überteuert?

In diesem Sinne sind etliche Pflegepräparate von Drunk Elephant tatsächlich im Preis überzogen.

Dazu gehört etwa das oben erwähnte chemische Peeling (T.L.C. Framboos Glycolic Night Serum). Eine Reihe von sehr guten und günstigen Peelingsmitteln sowohl für Anfänger als auch Profis findet Ihr etwa bei Paula’s Choice ( hier Übersicht von empfehlenswerten Produkten von Paula’s Choice inkl. chemisches Peeling).

Zweiter Kandidat für die Kategorie: “Überteuerte Kosmetik von Drunk Elephant” ist das B-Hydra Intensive Hydration Serum. Zwar ist das B-Hydra als Feuchtigkeitsserum effizient formuliert, d.h. das Serum hat durchaus das Potenzial, die Haut zu befeuchten. Doch der Inhalt rechtfertigt keineswegs den überzogenen Preis von fast 50€. Details plus INCI von dem B-Hydra Serum findet Ihr hier.

Im Preis zu hoch angesetzt finde ich außerdem die Lippen- und Augenprodukte von Drunk Elephant sowie dessen Reiniger. Es kann sein, dass Ihr den Jelly Cleanser oder den Slaai Butter Reinigungsbalm als besonders angenehm oder effizient einstufen werdet. Wenn man allerdings daran denkt, dass ein sehr gutes Reinigungsöl für die Abendroutine in der Drogerie ca. 3-4€ kostet (Balea, Nivea, Isana) und ein Cleanser von Drunk Elephant über 30€, ist der Preis in meinen Augen übertrieben.

Außerdem kann eine reizarme und effiziente Hautpflegeroutine aus günstigen Hautpflegemarken zusammengestellt werden. Schaut Euch das Angebot folgender empfehlenswerter Kosmetikfirmen an:


Lassen sich alle Drunk Elephant Produkte miteinander mischen?

Auf der Homepage von Drunk Elephant finden man den Hinweis, dass etwa B-Hydra und C-Firma miteinander gemischt werden sollen. Das ist, mit Verlaub, ein großer Quatsch. C-Firma ist ein gutes Vitamin C Serum mit Ascorbinsäure auf Basis von Wasser. Der pH beträgt 3 (wird der pH-Wert deutlich höher, produziert Ascorbinsäure freie Radikale anstatt sie zu bekämpfen). Wird C-Firma und B-Hydra gemischt, erhöht es den pH Wert des Vitamin C Serums, was die Vorteile aus der Verwendung von C-Firma nivelliert.

Dementsprechend sollte man auch die Retinolcreme mit dem Vitamin C Serum nicht mischen!

Drunk Elephant empfehlenswert


Gehört Mikroplastik zu Clean Beauty?

Sicherlich ist Drunk Elephant nicht die einzige “Clean Beauty” Kosmetikfirma, die überteuerte Produkte auf den Markt bringt. Vor Kurzem habe ich mir Kosmetik von Herbivore angeschaut, das ebenfalls seit einiger Zeit online im Douglas zu kaufen ist. Da ist Drunk Elephant im Vergleich zumindest reizarm…

Zu dem Begriff “Clean Beauty” werde ich bald etwas mehr schreiben. Hier möchte ich nur auf das Kuriosum hinweisen, dass Drunk Elephant als selbst deklarierte Clean Beauty Marke in jedem zweiten Produkt Mikroplastik verwendet – auch dort, wo man sehr wohl Alternativen einsetzen könnte.

Selbst wenn ich Mikroplastik in einigen Pflegepräparaten als durchaus sinnvoll betrachte (Beispiel: Sonnencremes), finde ich es fragwürdig, wenn die Menge an Mikroplastik in einem Feuchtigkeitsserum die Gesamtmenge an Feuchthaltemitteln überschreitet (Beispiel: B-Hydra Serum). Das ist nicht nur unnötig, sondern beißt sich auch mit der gesamten Markenphilosophie von Drunk Elephant. Oder seht Ihr das anders?


 Welche Produkte von Drunk Elephant sind empfehlenswert?

Wie erwähnt, findet Ihr auf Skincare Helper (hier) eine detaillierte Auflistung aller Eigenschaften der jeweiligen Pflegepräparate von Drunk Elephant. In diesem Blogpost habe ich ein paar Produkte von Drunk Elephant ausgewählt und bewertet, die ich als empfehlenswert betrachte. Weiter unten findet Ihr zudem auch solche Präparate, die in meinen Augen schlecht oder sinnlos sind.

Seid Ihr gespannt? Das hoffe ich doch!


Drunk Elephant, A-Passioni Retinol Cream

Drunk Elephant empfehlenswert A-PassioniWie oben beschrieben, ist die A-Passioni Retinol Cream von Drunk Elephant (hier*) nur absoluten Profis in Sachen Skincare zu empfehlen. 1% Retinol ist eine hohe Konzentration und kann zu Hautirritationen (starke Rötungen, Brennen, Schuppen) führen. Bist Du inzwischen ein alter Hase in der komplexen Welt von Hautpflege-Aspekten und hast bereits einige höher konzentrierte Retinolseren erfolgreich durch, könntest Du die 1% Retinolcreme von Drunk Elephant einem Test unterziehen.

Warum finde ich das A-Passioni Retinol Cream von Drunk Elephant empfehlenswert?

Die Formulierung enthält zwei Haupt-Wirkstoffe: Neben 1% Retinol auch ca. 5% Niacinamid (Vitamin B3). Damit erspart man sich ein zusätzliches Serum mit Niacinamid und die Gesichtscreme wird nicht nur die Kollegensynthese ankurbeln (Antiaging), sondern auch entzündungshemmend agieren. Zudem wird die aufhellende Wirkung von Retinol durch Niacinamid noch zusätzlich verstärkt, was sich positiv auf Pigmentflecken auswirken kann.

Außerdem enthält die Retinolcreme von Drunk Elephant eine Reihe von guten Feuchthaltemitteln und hauteigenen Lipiden (Linolsäure, Linolensäure und Ceramide), welche sich günstig auf die Hautbarriere auswirken.

Darüber hinaus findet man in dem A-Passioni Retinol Cream Matrixyl 3000 – ein Peptid-Komplex, dem eine Kollagenproduktion stimulierende Wirkung zugeschrieben wird (INCI: Palmitoyl Tripeptide-1, Palmitoyl Tetrapeptide-7). Diese Daten stammen jedoch vom Hersteller von Matrixyl 3000 Sederma und dem Kosmetikkonzern Procter & Gamble, welches Matrixyl in dessen Produkten  einsetzt (Olay). Daher sollte Matrixyl 3000 – wie auch Peptide in Hautpflege generell – mit Bedacht bewertet werden.
Vitamin C und E sind in der Formulierung der Retinolcreme von Drunk Elephant ebenfalls dabei, wenngleich geringer konzentriert.

Insgesamt finde ich die A-Passioni Retinol Cream von Drunk Elephant als Abschlußcreme für eine normale und trockene Haut sehr gelungen.Und was kostet die Retinol Creme von Drunk Elephant, fragt Ihr? 10ml kosten 27€. 30ml 71€. Im Vergleich muss man für die 15ml Pumpflasche des 1% Retinol Boosters von Paula’s Choice 57€ bezahlen.

Paula’s Choice ist allerdings viel leichter, was die Konsistenz anbelangt, und somit auch für eine ölige und Mischhaut geeignet. Auch lässt sich der Retinol Booster von Paula’s Choice Schichten bzw. als Serum unter einer Creme einsetzen.


Günstigere Alternativen zur A-Passioni Retinol Cream von Drunk Elephant

R E T I N O I D EN I A C I N A M I D
Geek & Gorgeous: A Game 5 (0,05% Retinal)Geek & Gorgeous: B Bomb: 10% Niacinamide
Avene: A-Oxitive Nachtcreme (0,1% Retinal) (Einzelheiten | INCI)The Inkey List: 10% Niacinamide (Einzelheiten | INCI)
The Ordinary: 1% Retinol in Squalan (Öl) (Einzelheiten | INCI)The Ordinary: 10% Niacinamide (Einzelheiten | INCI)
Paula’s Choice: 0.3% Retinol und 3% Bakuchiol (hier)Revolution Skincare: 10% Niacinamide (Einzelheiten | INCI)
Paula’s Choice: 1% Retinol Booster (hier)

Veganes Retinol versus Bakuchiol

Ausflug: Irgendwo laß ich, dass der Ausdruck “veganes Retinol” in Bezug auf die Retinolcreme von Drunk Elephant Bakuchiol bedeuten sollte. Dem ist nicht so. Bakuchiol ist Bakuchiol und muss auf der INCI-Liste auch entsprechend genannt werden. Auf der INCI-Liste von der A-Passioni Retinol Cream ist hingegen reines Retinol aufgelistet. ( Ausführlichen Beitrag zu Bakuchiol als Alternative zu Retinol findet Ihr hier).


Drunk Elephant, F-Balm Electrolyte Waterfacial Feuchtigkeitsmaske

Drunk Elephant empfehlenswert F-BalmEmpfehlenswert finde ich darüber hinaus den F-Balm Electrolyte Waterfacial von Drunk Elephant (hier*). Laut Herstellerangaben soll sich dabei um eine Gesichtsmaske handeln. Meines Erachtens ist der F-Balm eine ganz normale Abendcreme, die man keineswegs abwaschen muss.

Wenngleich Elektrolyte die Haut befeuchten könnten, gibt es bislang keine überzeugende Studie dazu. Dass ausgerechnet Elektrolyte in dem Produktnamen hervorgehoben wurden, schiebe ich somit auf eine Art Marketing-Gimmick.

Aus der Zusammensetzung des F-Balm Electrolyte Waterfacial resultiert eine Gesichtscreme, die folgende Merkmale aufweist:

  • Entzündungshemmend (dank ca. 5% Niacinamid)
  • Pigmentflecken aufhellend (wie oben)
  • Befeuchtend – nicht zuletzt dank einer Reihe von Zuckeralkoholen (Mannitol, Sorbitol, Trehalose, Sucrose)
  • Hautbarriere stärkend – dank hauteigener Lipiden (Behenic Acid, Linoleic Acid, Cholesterol, Ceramide NS, Ceramide AP, Ceramide EOS, Ceramide NP, Ceramide EOP & Phospholipide).

Ferner findet man in der Formulierung antioxidativ wirkende Ferulasäure und das Flavonoid Quercetin. Liebhaber von Pflanzenölen in Hautpflege finden in dem F-Balm von Drunk Elephant außerdem Marulaöl, Jojobaöl, Squalane und Flaxseedöl.

Weiterhin ist zu begrüßen ist, dass Drunk Elephant in dem F-Balm auf den Einsatz von wenig erforschten Extrakten pflanzlichen Ursprungs verzichtet hat, welche die Haut irritieren könnten – bis auf das Prickly Pear Fruit, das die Literatur allerdings als unbedenklich einstuft (hier).

Insgesamt ist die F-Balm Electrolyte Waterfacial Gesichtscreme von Drunk Elephant eine Mischung aus dem, was die Haut braucht, und was sie bei nächtlicher Selbstregeneration unterstützen wird. 50ml kosten 50€.

Günstigere Alternative, die man auch durchaus als Maske verwenden kann, wäre etwa die Calming Relief Nachtcreme von Physiogel mit Niacinamid, Cermiden, Squalane und Shea Butter. (Einzelheiten | INCI)


Drunk Elephant, I-Bronzi Serum

Drunk Elephant empfehlenswert I BronziWährend ich von Cremes mit Retinol in Konzentration von mehr als 0.3% unreine Haut bekomme und die oben erwähnte A-Passioni Retinol Creme von Drunk Elephant daher nicht testen kann, werde ich mir sowohl den F-Balm als auch das I-Bronzi holen. Das werden wohl die einzigen zwei Produkte von Drunk Elephant sein, die auf meinem Badezimmer-Regal landen.

I-Bronzi (hier*) erscheint auf den ersten Blick ein reines Effektprodukt, das auf der Haut eine leichte Tönung zaubert. Die dunkelbraune Flüssigkeit hat jedoch durchaus pflegende Eigenschaften (wenngleich von einem bis zwei Tropfen auch keine großartige Wirkung zu erwarten ist, da keine höher konzentrierten Wirkstoffe enthalten sind).

Die Formulierung ist sowohl feuchtigkeitsspendend als auch dank Johannisbeersamenöl und Marulaöl leicht okklusiv. Grüntee-Extrakt, Peptide, Linolsäure und Linolensäure sind auch mit von der Partie. Deren Konzentrationen lassen sich jedoch als gering einstufen. Daher stelle ich mir I-Bronzi von Drunk Elephant in erster Linie als bräunende Tropfen vor, die aber reizarm und hautfreundlich formuliert sind.


Welche Produkte von Drunk Elephant sind nicht empfehlenswert?

Nachdem ich Euch meine Top 3 von Drunk Elephant vorstellte, kommen wir jetzt zu den Flops der Marke.


Drunk Elephant Umbra Sheer Physical Daily Defense

Drunk Elephant beste ProdukteAls wohl das größte Flop von Drunk Elephant sehe ich den Umbra Sheer Sunscreen SPF30. Was für eine sehr trockene Haut, die einen weißen Schleicher und das Abrollen toleriert, funktionieren könnte, entpuppt sich für meine Haut als unbrauchbar. Die Umbra Sheer Sonnencreme krümelte bereits bevor die Gesichtscreme völlig verteilt wird. Trotz einer leichten Tönung weißelte sie außerdem auf meinem Gesicht sichtbar (eingesetzt wurde 20% Zinkoxid). Während die Formulierung an sich reizarm ist und 20% Zinkoxid für einen mittelstarken Schutz sorgt, ist das Performance eine Katastrophe. Und wenn eine Sonnencreme zahlreiche Röllchen am Gesicht bildet, muss man auch kritisch hinterfragen, ob der UV-Filter effizient auf der Haut verteilt ist bzw. alle Areale gleichmäßig abdeckt.

Inzwischen gibt es eine getönte Version der Sonnencreme namens Umbra Tinted Sunscreen. Die Formulierung ist allerdings bis auf die Farbstoffe identisch. Daher verbinde ich damit keine Hoffnung auf besseres Performance.

Falls Ihr nach einem Sonnenschutz mit mineralischen Filtern sucht, schaut bei The Inkey List vorbei (ausführliche Review hier) oder, wenn es Wasser resistent sein sollte, bei Neostrata hier.


Drunk Elephant Marula Oil von Drunk Elephant

Drunk Elephant MarulaölAls zweites Flop von Drunk Elephant würde ich das “Luxury” Marulaöl bezeichnen (INCI: Sclerocarya Birrea Seed Oil). Das kann Euch zunächst als überraschend vorkommen. Denn Marulaöl ist ein populäres Pflanzenöl, das relativ leicht ist und zudem als stabil und lange haltbar gilt.

Doch nicht das Marulaöl an sich, sondern das Marulaöl als Produkt von Drunk Elephant könnte ich nicht empfehlen. Es ist meines Erachtens recht grenzwertig, für 30ml eines Pflanzenöls 70€ zu verlangen und rum herum eine Mythologie aufzustellen, warum das Marulaöl ausgerechten dieser Firma besser als andere Marulaöle sein soll bzw. warum Marulaöl an sich eine solch hohe Stellungnahme in einer Hautpflegeroutine annehmen sollte, dass man es in jedes Produkt reinpacken muss.

Pflanzenöle können fantastische Ergänzung bzw. Basis von Hautpflege darstellen. Viele davon enthalten wertvolle Hautlipide und Antioxidantien. Doch dessen Konzentrationen sind nie so hoch, wie man es bei synthetischer Herstellung erreichen kann.

Die Zusammensetzung von Marulaöl finde allerdings auch nicht wirklich optimal. Gerne erkläre ich Euch, warum.


Epidermale Lipide und Marulaöl

Für die Gesundheit unserer Hautbarriere sind in erster Linie Pflanzenöle wertvoll, welche an die Struktur der Fettsäure in unserer Lipidbarriere erinnern.

Lipide in unserer Epidermis, welche die Hautbarriere stärken (d.h. den Wasserverlust reduzieren und zugleich Bakterien den Zugang zu unserer Haut versperren) setzen sich wie folgt zusammen:

  • Ceramide
  • Cholesterol
  • Fettsäure (Linolsäure, Linolensäure,  Archaidonsäure, Palmitinsäure)

Hauteigene Lipide Epidermis

Viele pflanzliche Öle sind reich an Fettsäuren. Doch in unserer Haut – sowohl in der lebendigen Epidermis als auch im Sebum – gibt es eine spezifische Verteilung von Fettsäuren. Die exakten Mengen sind zwar von Mensch zu Mensch unterschiedlich, die Proportionen fallen jedoch gleich aus. Und diese zeigen, dass die höchste Menge an allen Fettsäuren in unserer Epidermis Linolsäure ausmacht (INCI: linoleic acid | LA) ausmacht. Je mehr davon in Hautpflege vorhanden ist, desto wertvoller ist es für unsere Hautbarriere. Der Grund dafür ist, dass hauteigene Lipide in Hautpflege von unserer Haut als eigene Lipide anerkannt werden. Sie fügen sich in die freien Räume zwischen anderen Lipiden ein und verdichten effizient unsere Hautbarriere ( Einzelheiten zur Rolle von hauteigenen Lipiden mit Quellenangaben findet Ihr in diesem Blogpost).

Die zweitgrößte Menge an Fettsäuren in unserer Haut bildet alpha-Linolensäure (INCI: α-linolenic acid).


Welche Pflanzenöle enthalten hauteigene Fettsäure?

Pflanzenöle besonders reich an LINOLSÄUREPflanzenöle besonders reich an a-LINOLENSÄURE
Nachtkerzenöl (INCI: Oenothera Biennis (Evening Primrose)Preiselbeersamenöl (INCI: Cranberry Oil)
Sonnenblumenöl (INCI: Helianthus Annuus Oil)Johannisbeersamenöl (INCI: Back currant Seed Oil)
Distelöl (INCI: Carthamus Tinctorius (Safflower) Oil)Wild Rosenöl (INCI: Rosa Canina Seed Oil)
Traubenkernöl (INCI:Vitis Vinifera (Grape) Seed oil)Borretschöl (INCI: Borage Seed Oil)
Hanföl (INCI: Hemp Seed Oil)

Und welche Fettsäure finden wir im Marulaöl?

Marulaöl enthält gar keine bzw. nur Spuren von Linol- und Linolensäure, während Ölsäure den Höchstanteil an Fettsäuren ausmacht (um 70%). Das macht aus Marulaöl, wenn solo aufgetragen, keineswegs das Pflanzenöl, das unserer Hautbarriere am besten dient.

Da der Blogpost nicht über Pflanzenöle in Hautpflege ist, werde ich Euch für weitere Informationen über die Zusammensetzung der einzelnen Öle zu der Webseite von Olionatura senden. Meine obige Message ist allerdings, hoffe ich, angekommen.

Günstigere Alternative: The Ordinary: Cold Pressed Virgin Marula Oil

Drunk Elephant im Test. Mein Fazit

Unter den Produkten von Drunk Elephant gibt es nur wenige, die ich selbst testen bzw. empfehlen würde. Dass die Kosmetik von Drunk Elephant weder Bestandteile von ätherischen Ölen noch Parfum enthält, ist sehr vorteilhaft. Die meisten Formulierungen sind gut, lassen sich jedoch durch genauso gute und günstigere Alternativen ersetzen.

Es ist letztendlich Eure Entscheidung, worauf Ihr beim Kauf von Hautpflege achtet. Wenn Euch zur Verwendung von Cremes und Seren eher fröhliche Verpackungen und ein höherer Preis animiert als olle Pipetten, go for it!


Wenn Du die einzelnen Produkte von Drunk Elephant auf ihre Inhaltsstoffe, Mikroplastik-Beigabe, Hauttyp-Eignung etc. prüfen möchtest und nach kurzen Bewertungen suchst, findest Du diese auf Skincare Helper: Drunk Elephant.


Über Eure Erfahrungen mit Drunk Elephant und Einstellung zu der Kosmetikmarke würde ich sehr gerne lesen! Teilt mir bitte mit, was Ihr denkt!

Drunk Elephant empfehlenswert F Balm online kaufen

Drunk ElephantF-Balm Electrolyte Waterfacial Maske – online

Drunk Elephant empfehlenswert online kaufen Shop

Drunk Elephant A-Passioni – online

Drunk Elephant empfehlenswert beste produkte I Bronzi

Drunk Elephant I-Bronzi – online

Drunk Elephant empfehlenswert beste produkte retinol

Drunk Elephant A-Passioni Retinol Cream – online


Eure Pia
Share:

11 Comments

  1. Karo
    September 22, 2020 / 8:21 pm

    Vielen Dank für diesen Post! Dann bleibe ich wohl lieber bei PC 🙂

  2. irem
    September 21, 2020 / 6:38 pm

    Hallo Pia,
    Danke fur Deinen wunderbaren Blogpost. Leider sieht man sehr selten sachlich über Drunk Elephant geschrieben. Die Marke wird allzu oft vergöttert. Ich lebe in den USA, wo Drunk Elephant ziemlich einfach zu erhalten aber immer noch teurer als vergleichbare Marken ist. Ich habe für ein halbes Jahr fast ausschließlich Drunk Elephant benutzt. Somit habe ich fast alle Produkte de Marke testen können. Nur die Sonnencreme, den Marulaöl, die Cleansing Bars und D-Bronzi habe ich nie gekauft. Der Umbra ist einfach genau so schlecht wie Du ihn beschrieben hast. Ich bin Schneewittchen-weiß (D-Bronzi ist nichts für mich) und Umbra hat sogar auf meiner Haut geweisselt. Die kleinen Würstchen und der Fettige Glanz machen Umbra eine regelrechte Katastrophe. Ich hatte mehrere Probiergrößen von Umbra (gratis) und konnte sie nich ein mahl auf meinen Händen benutzen. So schlecht war es. Von dem Marulaöl hatte ich auch mehrere Probiergrößen, die ich weggeschmissen habe. Die Cleansing Bars basieren auf Sodium Coco Sulfate – einfach ein grünerer Name für Sodium Lauryl Sulfate.
    So, für ein halbes Jahr habe ich fast ausschließlich Drunk Elephant und eine Sonnencreme von Avene benutzt und das Fazit ist:
    1) Meine Haut wurde nicht besser (aber auch nicht viel schlechter).
    2) Ich habe eine Rekordmenge von Geld für Skincare ausgegeben.
    3) Ich habe eine Rekordmenge an Müll von Plastikverpackung erzeugt. Das unnötige und übermäßige Umkarton wurde recycled.
    Am Anfang dieses Jahres wurde mir dann einfach zu viel und ich bin wieder auf Paula’s Choice umgestiegen. Ergebnis?
    1) Meine Haut ist wesentlich besser – nicht zumindest weil ich eine größere Wahl an Produkten habe und mir die richtigen aussuchen kann.
    2) Ich gebe wesentlich weniger Geld für Skincare aus.
    3) Die Verpackung ist umweltfreundlicher und kann sogar recycelt werden.
    Bonus: Silikone sind nicht übel, ganz im Gegenteil, meine Haut liebt all die Silikone im dunkelblauen Resist Serum von Paula’s Choice.
    Kurz: Ausgesehen von dem Umbra sind die Produkte von Drunk Elephant nicht unbedingt schlecht aber sehr überteuert. Es gibt mehrere, zum Teil bessere Alternativen. Drunk Elephant muss nicht sein.

    • irem
      September 21, 2020 / 7:29 pm

      Mehr über einzelne Produkte:
      – Slaai Balm Cleanser: Verpackung ist genial mit dem Löffelchen und magnetischem Deckel. Die Formula ist OK, lässt sich aber schwer abspülen. Clinique TDDO is mir lieber. DE kostet $38, Clinique $30. Der Preis ist OK.
      – Beste Gel Cleanser: Neigte meine Haut auszutrocknen.
      – B-Hydra: Sehr schöne Textur, wirkt aber keine Wunder für die Haut. $50 ist viel zu viel Geld.
      – C-Firma: Ich konnte the die 30 ml Flasche nicht zu Ende brauchen, weil es sich innerhalb von zwei Monaten sehr stark oxidiert hat. Das zuerst farblose Serum wurde ein sattes Orange und landete im Müll. Dafür habe ich $80 bezahlt 🙁 Manchmal gibt es 15 ml Flaschen von dem Zeug. Die lohnen sich besser, kann man zumindest aufbrauchen.
      – AHA Peeling: Meiner Meinung nach ist es das am meisten überteuerte Produkt von DE. 30 ml kosten $90!!! Das nennt man Wucher. Von der Leistung her ist es OK. Der dunkelblaue Resist Peeling von Paula’s Choice mit dem Glasdropper ist viel viel besser. Und man muss dafür nur ein Drittel des Preises bezahlen.
      – A-Priori: Geht schon, wenn man 1% Retinol vertragen kann. Nicht unbedingt preiswert, aber nicht so teuer wie der chemischer Peeling. Kann man gelegentlich mit dem B-Hydra mischen und die Retinolkonzentration verringern. Da fragt man sich aber warum, wenn man geringer konzentrierte Produkte auch fertig kaufen kann, und das für weniger Geld.
      -Lala Retro: Überteuerte, ziemlich fettige Creme. Ich finde Paula’s Choice Skin Recovery Moisturizer überlegen. DE kostet $60, PC kostet $29 ohne Rabatt.
      -Protini: Ebenfalls überteuerte, leichtere Creme. Schenkt der Haut Feuchtigkeit, und sonst nichts.
      -C-Tango Augencreme: Überteuert aber nicht schlecht. Hat keine Wunder gewirkt. Hat nicht einmal einen Unterschied gewirkt. Hat mir trotzdem besser als die Shaba Augencreme gefallen. Man kommt aber gleich so gut ohne die beiden aus.
      -F-Balm: Ich hatte nur eine Probe. Nicht begeistert, nicht gekauft.
      Kein einziges Produkt plane ich nachzukaufen.

  3. yantara
    September 21, 2020 / 3:22 am

    Danke für deine ausführliche Analyse und den Post.
    Ein Produkt von DE kann ich noch empfehlen: die Juju und Peekie Bars sind super, auch für unterwegs (reinigen die Haut sehr gutmachen diese zu vertrocknen).

  4. Kati
    September 20, 2020 / 9:58 pm

    Vielen Dank. Das war sehr interessant.
    LG
    Kati

  5. Inga
    September 17, 2020 / 10:15 pm

    Liebe Pia,
    Ich benutze das passioni retinol seit ca 4 Wochen. Es ist gut aber von den Nebenwirkungen, also hauttrockenheit, leichte abschuppung bei mir wesentlich stärker als paula’s treatment 1%. letzteres kann ich 5 bis 6 mal wöchentlich benutzen. das de hoechstens 2 mal wöchentlich. Ich bin auf den drunk elephant hype also angesprungen .ich habe dieses sehr günstig bei ebay erstanden, haette dafür aber nicht den originalpreis bezahlt. Sehr gute Alternative im übrigen zu beiden ist das avene a oxiditive wie von dir vorgeschlagen zu einem Drittel des Preises, ebenfalls das retinal von absorica für ca 16 Euro. Meines Erachtens sind die Produkte überteuert, mir gefällt auch nicht das Errichten einer Art pseudoreligion mit zahlreichen Internetjuengern,die die Produkte bejubeln. Darüber hinaus halte ich die Empfehlungen zur produktanwendung von der Firma selbst als, gelinde gesagt, grob fahrlässig.
    Ach so ,mir fällt noch ein das die Verpackung in der metalltube beim passioni retinol schlecht ist.es kommt auch bei vorsichtigem Druck zuviel heraus und läuft nach,sodass am Gewinde ein geschmiere bleibt, ärgerlich bei dem Preis…
    Viele Grüße, inga

  6. Elisabeth P.
    September 13, 2020 / 7:50 pm

    Hi. Danke für dein Meinung Pia. Bisher habe ich DE nicht ausprobiert weil mir der Preis zu hoch war. und dank dir, finde ich immer prima produkte (die auch in mein Budget passen). Hab einen schönes SOnntag mit deiner lieben Familie!!!

    PS: Im Skincarehelper beim Revoulution 10% Niacin-Serum hast du dich verschrieben: Du sprichst von 1% Salicylsäure statt 1% ZincPCA. ich weiß nicht ganz, wo ein Feld ist, wo man so kleine Fehlermeldungen abgeben kann??

    • Elisabeth P.
      September 13, 2020 / 7:51 pm

      PS: Ich wollte noch danke sagen. Der Post von hier hat mir wirklich die Augen geöffnet was DE angehet und ich werde jetzt nicht mehr blind alles bewundern!
      Kannst du übrigens mal erklären/posten wie man Mikroplastik in INCI-Listen identifizieren kann?

  7. Ann
    September 13, 2020 / 4:52 pm

    Danke für deine Review. Ich finde es immer wieder überraschend, wie unterschiedliche “Haut” auf Produkte reagiert. Ich bin nach langem und teurem Suchen bei der Umbra Sheer von DE gelandet und kann, trotz Rosacea, sehr trockener und hochproblematischer Haut, nichts Negatives berichten, außer dass ich nicht glaube, dass es “die” perfekte Sonnencreme je geben wird :). Nach dieser Überraschung, habe ich mir nun die Polypeptide Cream bestellt und bin gespannt.
    Alles Gute

  8. Steffi
    September 12, 2020 / 11:01 am

    Hallo Pia,
    herzlichen Dank für diese ausführliche Review. Bisher habe ich noch kein Drunk Elephant Produkt getestet, da mir die Produkte als zu teuer und zu ähnlich im Vgl zu PC erschienen.
    Aufgrund Deiner Review, wird der F-Balm wohl mal bei mir einziehen wird, der klingt wirklich toll…
    Viele Grüße
    Steffi

  9. September 11, 2020 / 3:10 pm

    hey
    really love your blogpost. 🙂
    best regards
    GlamZeit

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Translate »

Looking for Something?

Read previous post:
Kosmetikindustrie Retinol
Absurde Versprechen der Kosmetikindustrie – Retinoide

Heute geht es um kuriose Herstellerversprechen rund um Retinoide. Viel Spaß beim Lesen! Retinoide in Hautpflege Falls Ihr den Beitrag...

Close