Laser Haarentfernung zu Hause – besser als IPL? | Rabattcode

Laser zur Haarentfernung zu Hause Heim

Zur Weihnachtszeit haben wir mit Freunden Trivia gespielt. Eine der Fragen lautete: Wofür kann ein Laser eingesetzt werden? Die Möglichkeiten sind offenbar sehr zahlreich und reichen vom Einsatz im militärischen Bereich über medizinische Eingriffe bis zu vielfältigen Einsätzen zu Hause – etwa für eine Laser Haarentfernung.

Wenn es um Beauty Home Devices geht, warte ich geduldig auf ein extra überzeugend konstruiertes Lasergerät, das gegen Fältchen und Pigmentflecken erfolgreich eingesetzt werden könnte. Die derzeit zur Verfügung stehenden Optionen überzeugen mich nämlich nicht. 

Was mich aber nach meinen Recherchen und einem Test durchaus überzeugen konnte, ist der Einsatz von einem Lasergerät zur Haarentfernung im Heimgebrauch.

Ich gebe zu, dass mich der hohe Preis des Diodenlasers anfangs etwas abgeschreckt hat. Diejenigen von Euch, die eine Haarentfernung in einer Klinik machen lassen bzw. diese planen, sehen es wahrscheinlich anders. Denn die Kosten eines abgeschlossenen Behandlungszykluses fallen sehr hoch aus. Diese Erkenntnis hat mich beruhigt und nachdem ich mich in die Materie eingelesen habe, finde ich eine Laser Haarentfernung zu Hause tatsächlich sehr praktisch.

Daher schauen wir uns heute jeden einzelnen Aspekt einer Haarentfernung mit einem modernen Diodenlaser im Heimgebrauch an. Vorab: Bis zum 25. Februar CurrentBody bietet 15% Rabatt auf den Laser (mit PIALASER) und alle anderen Geräte (mit PIACB).* 

Alles Wichtige zur Laser Haarentfernung zu Hause

Wir gehen wie folgt vor:

Zunächst fasse ich für Euch die Vorteile zusammen, die mit einer Laser Haarentfernung zu Hause verbunden sind. So könnt Ihr schon vorab sehen, ob ein Laser etwas für Euch ist. 

Dann schauen wir uns ausführlich die Wirkung von Lesergeräten zur Entfernung von unerwünschten Haaren an. An dieser Stelle besprechen wir u.a. die Haarwachstumsphasen, die für die Anzahl der Anwendung verantwortlich sind. Zugleich werfen wir einen Blick auf die Unterschiede zwischen Lasergeräten, die in Kliniken eingesetzt werden, und Diodenlasern zur Haarentfernung im Heimgebrauch. Dafür bemühen wir auch die vorhandene Fachliteratur

Anschließend gehen wir auf das Problem des Hirsutismus bei PCOS ein und fragen, inwiefern ein Laser zur Haarentfernung zu Hause auch in diesem Fall Sinn macht. 

Auch schauen wir uns genauer an, ob eingewachsene Haare ebenfalls mit einem Diodenlaser erfolgreich entfernt werden könnten (schon vorab: ja, das können sie). 

Danach stelle ich Euch den Unterschied zwischen IPL und Laser zur Entfernung von störenden Haaren vor – ein Aspekt, der wahrscheinlich viele von Euch besonders interessiert. 

Und zum Schluss besprechen wir die Vorbereitung auf eine Laserbehandlung, die genaue Anwendungsmethode und die Nachbehandlung sowie potenzielle Nebenwirkungen und Kontraindikationen.

Seid Ihr dabei? Dann fangen wir an! Hinweis: Oben findet Ihr einen Inhaltsverzeichnis. Falls Ihr den gesamten text nicht lesen wollt, könnt Ihr Euch nur die Aspekte heraussuchen, welche Euch interessieren. 

Vorteile einer Laser Haarentfernung zu Hause

  • Eine Laser Haarentfernung zu Hause (oder in einer Klinik) ist zum einen viel effizienter als Rasieren, weil die Haare nicht lediglich abgeschnitten, sondern die Haarfollikel weitgehend abgeschwächt und im Anschluss auch zerstört werden. Nach dem abgeschlossenen ersten Behandlungszyklus muss eine Auffrischung lediglich ein Mal im Jahr wiederholt werden. 
  • Dabei ist ein Lasergerät für die Haut viel schonender als regelmäßiges Rasieren (geschweige denn Waxing), das ein mechanisches Peeling und potenzielle Irritationen verursachen kann. 
  • Haarentfernung mit einem Laser beugt eingewachsene Haare vor bzw. eliminiert das Problem vollständig. 
  • Bei Hirsutismus kann trotz Rasierens im Schnurrbart- und Bartbereich weiterhin eine dunkle Schattenstelle zu sehen sein. Nach Laserbehandlungen wird der dunkle Schatten vollständig entfernt. 
  • Laser ist effektiver als IPL: Vergleichsstudien (s. unten) zeigen, dass IPL weniger Haare entfernt und die Behandlung öfter erfolgen muss.
  • Laser Haarentfernung zu Hause ist weniger kostenintensiv als Entfernung von Haaren in einer Klinik und kann durchgeführt werden, wann immer man Zeit dafür bzw. Lust darauf hat. Auch finde ich persönlich die Möglichkeit, die Behandlungen innerhalb meiner Privatsphäre durchführen zu können, angenehm. Allerdings werden bei einer Laserbehandlung zu Hause anfangs mehr Sessions benötigt.

Laser Haarentfernung – wie funktioniert das?

Viele von Euch kennen die Haarentfernungsprozedur mit einem Lasergerät in einer kosmetischen oder medizinischen Praxis. Dort stehen in der Regel folgende Lasergeräte zur Verfügung: 

  • der kurzwellige Rubinlaser – Wellenlänge 695nm
  • der Alexandrit-Laser – Wellenlänge 755nm
  • moderne Diodenlaser – Wellenlänge 800-810nm
  • der Nd:YAG Laser – Wellenlänge 1064nm (bei Patienten mit dunklerer Haut vorteilhafter).

Wie werden Haare mit einem Laser entfernt?

Was passiert eigentlich in der Haut, wenn sie mit einem Laser zur Haarentfernung behandelt wird? 

Ein Laser strahlt ein hoch konzentriertes Licht direkt in den Haarfollikel hinein. Dieser Lichtstrahl wird durch das Pigment Melanin in dem Follikel absorbiert. In der Fachsprache wird der Prozess, in dem die absorbierte optische Energie in Wärme umgewandelt wird, als Photothermolyse bezeichnet. (hier) (hier)

Dadurch werden Teile des Haarfollikels geschwächt und nach etlichen Behandlungen so weitgehend geschädigt, dass Haare, wenn überhaupt, langsam und weniger zahlreich nachwachsen.

Hier kommen wir aber bereits zu der ersten Einschränkung, was die Wirkung eines Diodenlasers anbelangt: 

Da der Laser-Mechanismus auf dem Auffangen des Lichtstrahls durch Melanin basiert, werden damit nur Haarfollikel betroffen, die melaninhaltig sind. 

Das heißt: Je dunkler das Haar – d.h. je mehr Melanin in dem Haarfollikel enthalten ist –, desto besser arbeitet ein Laser. Dazu kommen wir aber noch weiter unten zu sprechen. (hier)

Warum braucht man mehrere Sitzungen bei einer Laser Haarentfernung?

Warum reicht eine Behandlung mit einem Laser zur Haarentfernung nicht aus?

Das hängt mit den unterschiedlichen Phasen des Haarwachstums zusammen. (hier) Die drei Hauptphasen des Lebenszykluses der Haare schauen wir uns jetzt an.

Wachstumsphasen der Haare

Jeder Haarfollikel durchläuft drei Phasen des Wachstumszykluses: 

Die aktive Wachstumsphase wird Anagenphase genannt. Diese kann bis zu sechs Jahre dauern (an den meisten Körperstellen jedoch viel kürzer, s.unten). Die Länge der Anagenphase variiert dabei erheblich und ist von verschiedenen Faktoren abhängig, z.B. von: 

  • Alter
  • Jahreszeit
  • Geschlecht
  • Körperstelle 
  • Hormonhaushalt. 

Weil der anagene Abschnitt recht lange dauert, wurden innerhalb der Phase auch Unterschiede in Bezug auf die Laserwirkung festgestellt: Dieser wirkt am besten in der frühen Anagenphase; während in der späteren Wachstumsphase die Haare etwas resistenter der Laserbehandlung gegenüber sind. (hier)

In der Anagenphase findet auch der Prozess der Melaninproduktion (die sog. Melanogenese) statt: Das heißt, das Haar wird mit dem Pigment Melanin versorgt, das bei einer Laserbehandlung den Laserstrahl absorbiert (s. oben). 

In der zweiten Lebensphase der Haare – der Katagenphase – wird das Haar von seiner Wurzel getrennt und bereitet sich auf das Abstoßen vor. Dieser Prozess ist viel kürzer als die anagene Wachstumsphase und beträgt 2-3 Wochen. In dieser Übergangsphase wird auch der Prozess der Melanogenese beendet

Schließlich wird das Haar in der letzten Telogenphase von der Versorgung mit Nährstoffen und Sauerstoff abgetrennt und fällt schließlich aus. In dieser Phase, die ca. 3 Monate lang dauert, reagiert das Haar auf die Laserbehandlung nicht mehr. (hier)

Wie lange dauert die aktive Haarwachstumsphase?

Die Längen der jeweiligen Haarwachstumszyklen wurden wie folgt beobachtet: 

  • Gesichtsbehaarung: 6 Monate
  • Achsel- und Bikinibereiche: 7 Monate
  • Unterarm: 8 Monate
  • Gesäß, Waden und Oberschenkel: 1 Jahr  (hier)

Ihr seht, dass der gesamte Prozess um Haarwachstum und -ausfall wie eine kleine Fabrik aussieht. Der Haarfollikel wird zum Teil auch als ein Miniorgan bezeichnet. (hier

Dabei sind die Länge der jeweiligen Wachstumsphasen von Person zu Person unterschiedlich. Diese Unterschiede sind u.a. dafür verantwortlich, dass die Anzahl der Sitzungen bis zu einer kompletten Haarentfernung nicht bei jedem gleich ausfällt. Auch das besprechen wir weiter unten. 

Normal hair physiology hair cycles through anagen growth phase catagen transition
HAARWACHSTUM-ZYKLUS: Loing, Estelle & Lachance, Roger & Ollier, Virginie & Hocquaux, Michel. (2013). A new strategy to modulate alopecia using a combination of two specific and unique ingredients. Journal of cosmetic science. 64. 45-58.

Effiziente Haarentfernung und Haarzyklus

Warum ist uns das Wissen über die drei Lebenszyklen der Haare wichtig? 

Damit wir zwei Zusammenhänge besser verstehen können: 

Zum einen muss der Laser das Haar in dessen anagenen Phase erwischen. 

Zum anderen wird damit klar, dass nicht nur die Haarbeschaffenheit (Dicke, Farbe, etc.) und die Hautstelle, sondern auch die Dauer des jeweiligen Haarzyklus die Anzahl der Sitzungen bis zu einer erfolgreichen Haarentfernung bestimmen. 

Allerdings weichen die Unterschiede in der Anzahl der notwendigen Sitzungen nicht gravierend von Angaben des Herstellers ab – normalerweise sind das 1-2 Sitzungen mehr oder weniger.

Laser Haarentfernung – Heimgebrauch vs. professionelle Behandlung

In etlichen nicht aktualisierten Internet-Beiträgen findet Ihr noch die Information, dass eine Haarentfernung mit Hilfe eines Lasers nur in einer Praxis bzw. einer Klinik durchgeführt werden kann. 

In der Tat muss ein leistungsstarker Laser als Home Device einer Reihe von Prüfungen unterzogen werden, um als sicheres Gerät zum Heimgebrauch zugelassen zu werden.

Erst in diesem Jahr hat Current Body den ersten Laser zur Haarentfernung zu Hause auf den Markt gebracht. 

Doch wie unterscheidet sich ein Laser im Heimgebrauch von einem Laser, der in professionellen Kliniken eingesetzt wird?

Laser Haarentfernung zu Hause – Wie effektiv ist das?

Ein 810nm Diodenlaser zur Haarentfernung wird derzeit als eine weitgehend universelle Haarentfernungsmethode bezeichnet. (hier)  (hier). 

Für die Effizienz der Wellenlänge von 810nm gibt es auch etliche Bestätigungen in der Fachliteratur: 

So wurde etwa in einer klinischen Studie mit 100 Testpersonen a) die eine Gruppe mit einem 755/810nm und b) die zweite Gruppe mit einem  810/1064nm Diodenlaser drei Mal behandelt (mit 6-wöchentlichen Abstand). Sechs Monate später wurde das Ergebnis gemessen: Die Haaranzahl in der ersten Gruppe ging um 81% und in der zweiten Gruppe um 84% zurück. (hier) (Mehr Studienergebnisse zum Diodenlaser findet Ihr weiter unten)

Betrifft das auch eine Laser Haarentfernung zu Hause? 

Der Laser von Current Body arbeitet wie professionelle Diodenlaser mit einer 810nm Diode. Die Fluenz – also die Energie pro Flächeneinheit – ist geringer als bei professionellen Lasern, liegt aber bei effizienter Lichtenergiestrahlung von 7 J/cm². Dabei sendet der Diodenlaser von Current Body 16 Strahlen pro einzelnen Laserlichtimpuls aus und erzeugt bis zu 100 Impulse pro Minute.

Damit das Laser Heimgerät sicher zu Hause eingesetzt werden kann, benötigt werden anfangs mehr Behandlungen – im Vergleich zur in-Office Sitzungen.

Das bestätigt auch eine Literaturübersicht zum Thema Laser- und IPL Geräte im Heimgebrauch von 2019, wo u.a. ein Diodenlaser mit 810nm, 6,6 J/cm2 und 16 Strahlen pro Laserlichtimpuls getestet wurde. Die Übersicht kam zum Ergebnis, dass Lasergeräte zur Haarentfernung zu Hause eine sehr hohe Effizienz aufweisen. Der Unterschied zwischen professionellen in-Office Diodenlasern und Lasern im Heimgebrauch wurde hauptsächlich darin gesehen, dass zu Hause anfangs mehr Behandlungen benötigt werden (genaue Anwendung zeige ich Euch weiter unten). 

 

Laser zur Haarentfernung zu Hause Effektiv CurrentBody

Laser Haarentfernung bei Hirsutismus

Die Prozedur der Haarentfernung bei Frauen wird oft in erster Linie mit Beinen, Bikinibereichen und Achseln in Verbindung gebracht. Dabei wird unerwünschtes Haar meist lediglich als kosmetisches Problem betrachtet. 

Das ist es aber bei Weitem nicht. Denn wachsen unerwünschte Haare am Frauengesicht, kann das die Lebensqualität und das psychische Wohlbefinden einer Person erheblich beeinträchtigen. Mehr dazu gleich. 

Bei einem starken Haarwuchs an Stellen, die in der Regel bei Männern zu beobachten sind, u.a. am Gesicht, kann es sich um Hirsutismus handeln. Hirsutismus zeichnet sich durch einen erhöhten Testosteronspiegel und wird oft mit PCOS gepaart – dem Polyzystischen Ovarialsyndrom, das wir bereits in dem Beitrag zu Erwachsenenakne und PCO-Syndrom hier besprochen haben. 

Wenngleich eine übermäßige Behaarung bei Frauen ein Zeichen einer fehlenden Hormonbalance darstellt, ist Hirsutismus per se keine Krankheit, die unbedingt behandelt werden muss.

Hirsutismus und emotionale Belastung

Dennoch kann der verstärkte Haarwuchs, insbesondere am Gesicht, zu emotionaler Belastung, sozialer Isolation und Depression führen. 

Nach der Bewertung von 200 schwedischen Patientinnen mit Hirsutismus kam eine Studie zum Ergebnis, dass ein stärkeres Haarwachstum mit einer geringeren Lebensqualität und Symptomen von Angstzuständen und Depressionen signifikant korrelierte. (hier)

In einer anderen Studie wurde der Einfluss von übermäßigem Haarwachstum bei Frauen im sozialen Kontext gemessen: 88 befragte Personen gaben zu, dass sie im Durchschnitt mehr als 100 Minuten pro Woche für das Management von Gesichtshaaren verbringen. Dazu gehörte eine beinahe konstante Prüfung der Gesichtshaut auf neue Haare (67% im Spiegel, 76% per Handberührung). Dabei gab 40% der Testpersonen an, sich in sozialen Situationen unwohl zu fühlen. Auch hier wurde eine erhöhte soziale Angst und Depression im Zusammenhang mit Hirsutismus festgestellt. (hier)

Eine mangelnde Hormonbalance muss unbedingt mit einem Arzt besprochen werden (Frauenarzt, Endokrinologe oder Dermatologe). Den Damenbart kann man jedoch erfolgreich mit einem Laser entfernen und damit das zum Teil sehr belastende Problem beseitigen.

Hirsutismus und Krankenkasse

Übernimmt die gesetzliche Krankenkasse Kosten einer professionellen Haarentfernung? 

Wenn Hirsutismus stark ausgeprägt ist und eine entsprechende ärztliche Begutachtung vorliegt, übernehmen einige Krankenkassen die Kosten einer professionellen Haarentfernung. Da müsst Ihr bei Euren KK nachfragen. Vielleicht klappt das auch!

Laser Haarentfernung und männlicher Bart

Wie sieht es mit der Gesichtsbehaarung bei Männern aus? Diese Frage habe ich dem Entwicklungsteam bei Current Body gestellt. Die Antwort lautete, dass die Behandlung von männlichem Bart mit einem Laser zu Hause nicht geeignet ist: 

“Die Haare im Bartbereich eines Mannes sind nämlich zu dicht, und die Verwendung des Lasers in diesen Bereichen kann zu Hautverletzungen oder Schmerzen führen. Das Frauenhaar am Gesicht ist hingegen weniger dicht und unregelmäßiger.” 

Kurz: Gesichtsbehaarung bei Frauen: ja. Gesichtsbehaarung bei Männern: nein.

Laser Haarentfernung zu Hause – geeignete Körperstellen

Gesichtsbehaarung von Frauen ist offenbar nur eine Stelle, die mit einem Laser zu Hause erfolgreich behandelt werden kann. 

Für welche Körperteile ist ein Diodenlaser zur Entfernung von unerwünschter Körperbehaarung sonst geeignet? 

Der Current Beauty Laser zur Haarentfernung zu Hause ist für die folgenden Körperstellen geeignet: 

  • Beine
  • Arme
  • Bikinizone
  • Achseln
  • Füße
  • Hände
  • Brust
  • Rücken 
  • und Bauch.

Entfernt der Laser Haar mit allen Farben effektiv?

Diesen Aspekt haben wir bereits oben kurz angesprochen: Am besten funktioniert ein Diodenlaser 810nm bei einem dunkel pigmentierten Haar. Ein unpigmentiertes oder schwach pigmentiertes Haar wird in der Regel nicht betroffen, da hier das Haarpigment Melanin fehlt. Current Body weist deshalb darauf hin, dass Menschen mit hellgrauen, blonden und roten Haaren für eine Haarentfernung mit Laser nicht qualifiziert sind.  Bei einem dunklerem, rotbraunen Haar hängt die Effektivität jedoch von der Stärke der Pigmentierung ab: Ist das rote Haar stark pigmentiert, wäre ein Versuch mit einem Diodenlaser 810nm womöglich erfolgreich. Handelt es sich um ein helles Rot-Blond, wird ein Leser entweder gar nicht oder ineffizient arbeiten können.
Laser zur Haarentfernung zu Hause Effektiv

Laser Haarentfernung bei eingewachsenen Haaren

Kann eine Haarentfernung mit einem Laser auch bei eingewachsenen Haaren helfen? Durchaus. Diese kommen nicht nur an Beinen vor, sondern auch am Gesicht. Solche Stellen entzünden sich auch schnell, was zur Narbenbildung führen kann. 

Eingewachsene Haare entstehen etwa dann, wenn der Haarfollikel-Ausgang verstopft ist oder das Haar aus dem Haarkanal horizontal wächst. 

Das Problem der eingewachsenen Haare betrifft dabei meist Menschen mit dickem, kräftigem Haar. Sobald dieses auch entsprechend pigmentiert ist, ist die Effizienz einer Laser Haarentfernung bei eingewachsenen Haaren sehr hoch.

Wie schnell sieht man Resultate nach Laser Haarentfernung zu Hause?

Wir haben zuvor gesehen, dass jedes Haar unterschiedliche Wachstumsphasen durchläuft. Die meisten Kliniken versprechen eine weitgehende Haarreduktion bereits innerhalb der ersten Wochen. Bei Current Body wird sogar eine konkrete Zahl genannt: 80% Haarreduktion in 4 Wochen.

Eine dauerhafte Haarentfernung, sowohl zu Hause als auch in professionellen Praxen, setzt sich anfangs aus mehreren Behandlungen zusammen. 

Current Body empfiehlt die folgende Sequenz, die ich bereits teilweise durchlaufen bin: 

  • Erste bis dritte Woche: Anwendung 3 Mal pro Woche 
  • Vierte bis 12. Woche: Anwendung 1x pro Woche

Theoretisch ist also nach der 12. Woche die wichtigste Behandlungs-Phase abgeschlossen. Die Nachbehandlung könnte erst nach einem Jahr wiederholt werden. 

Da das Haarwachstum aber sowohl von Person zu Person als auch je nach Körperstelle variiert (Dicke der Körperbehaarung, Hormonschwankungen, unterschiedlich lange Haarzyklen, Behandlungsanfang in der Telogenphase, etc.) kann nach der 12. Woche weiterhin eine Behandlung pro Woche benötigt werden – bis das gewünschte Ergebnis erzielt ist. 

IPL versus Laser zur Haarentfernung – welches Gerät ist besser?

Nun, Ihr habt bereits ein IPL Gerät zu Hause und seid Euch unsicher, ob Ihr vielleicht auf einen Laser umsteigen möchtet? Oder: Ihr möchtet Euch ein Gerät zur Haarentfernung zulegen und überlegt gerade, welches von den beiden für Eure Zwecke besser geeignet ist? 

Ist Laser besser als IPL? Das wäre meine Empfehlung:

Ein IPL Haarentfernungsgerät ist kein Laser; es arbeitet allerdings ebenfalls mit Lichtstrahlen. Durch die pulsierende Wärmeenergie, die vom Melanin im Haarfollikel absorbiert wird, initiiert IPL – wie ein Diodenlaser – die oben erwähnte Photothermolyse

Während aber ein Diodenlaser einen gezielten Lichtstrahl direkt in die Haarfollikel richtet, ist der Lichtstrahl eines IPL Gerätes viel breiter

Die Konsequenz ist, dass das konzentrierte Laserlicht tiefer in die Haarfollikel eindringt und damit während einer Sitzung auch mehr Follikelsubstanz zerstören kann. 

Vergleichsstudien zeigten auch eine höhere Effizienz eines Diodenlasers vs IPL (hier):

IPL und Laser – Studienlage

1. Studie  Behandlungsregion: Achseln, Anzahl der Testpersonen: 30, Anzahl der Behandlungen: 6, Behandlungshäufigkeit: 1x/Monat (hier):

HaarreduktionIPLDIODENLASER 810nm
Ergebnis gemessen 3 Monate nach der 6. Behandlung:42%60%
Ergebnis gemessen 12 Monate nach der 6. Behandlung:52% 69%

2. Studie – Behandlungsregion – Gesichtshaare (Hirsutismus), Anzahl der Testpersonen: 3 Gruppen je 10 Personen, insg. 30 Personen, Anzahl der Behandlungen: 8, Behandlungshäufigkeit: 1x/Monat (hier):

HaarreduktionIPLDiodenlaser 810nmNd:YAG
Ergebnis nach 2 Behandlungen:10%40%35%
Ergebnis nach 4 Behandlungen:48%64%62%
Ergebnis nach 8 Behandlungen:70%92%90%

IPL versus Laser – Fazit

Zusammenfassend: Was ist besser – IPL oder Laser zur Haarentfernung zu Hause? Die Antwort ist in meinen Augen von der Tiefe des Geldbeutels abhängig: 

Könnt Ihr das Geld für einen Laser ausgeben, ist das definitiv eine effizientere Methode zur Haarentfernung, da diese in den meisten Fällen mehr Haare entfernt und dauerhaft sein kann.

Ist das Lesergerät zu teuer, erreicht Ihr mit einem guten IPL Gerät ebenfalls eine effektive Haarentfernung. Der Vorgang muss dabei häufiger wiederholt werden und die Haarentfernung ist nicht dauerhafter Natur.

Wie bereite ich mich für eine Laser Haarentfernung zu Hause vor?

Großartige Vorbereitungen sind nicht nötig. Ihr müsst daran denken, auf chemisches Peeling sechs Wochen – und am besten auch auf höher konzentrierte Retinoide an den behandelten Stellen einen Tag – vor der Laserbehandlung zu verzichten.

 Wenigstens vier Stunden vor der Behandlung sollte die Körperstelle rasiert werden. 

Wichtig: Sechs Wochen vor der Laserbehandlung solltet Ihr weder Waxing machen noch mit einer Pinzette das Haar rausziehen. Denn ist das Haar raus, hat der Laser keine Aufgabe mehr. 🙂

Wie funktioniert ein Lasergerät zur Haarentfernung im Heimgebrauch?

Der Leser wird auf trockener, nicht eingecremter Haut verwendet. 

Man arbeitet sich in Stempel-Bewegungen vorwärts und drückt dabei das Gerät fest gegen die Haut. Wir gegen die Haut mit dem Laserkopf gedrückt, seht Ihr anstatt dem blauen, ein rotes Licht. Dieses Video fand ich für meine Zwecke nützlich: Ab der 45. Sekunde zeigt es nämlich die Geschwindigkeit, mit welcher die Stempel-Bewegungen durchgeführt werden sollten – man bewegt das Gerät nämlich relativ schnell und behandelt eine Körperstelle nach der anderen. Genaue Hinweise zur Verwendung des Lasers und zu einem Empfindlichkeitstest (Patch-Test) findet Ihr hier

Wie behandle ich die Haut nach einer Laserbehandlung?

Nach der Laser Haarentfernung braucht die Haut zunächst einmal Ruhe. Sonne, Solarium (ein No Go anyway) oder Sauna sollten direkt nach einer Lasersession strikt vermieden werden. Vom heißen Duschen und Baden sollte ebenfalls abgesehen werden. 

Darf die Haut nach der Laserbehandlung eingecremt werden?

Ja, Ihr könnt die Körperhaut durchaus mit einer reizarmen Bodylotion eingecremen – Beispiele für gute Körperpflege aus der Drogerie findet Ihr in diesem Beitrag. Am Gesicht könntet Ihr ein beruhigendes Serum auftragen (etwa das Physiogel Anti-Rötung Serum hier, das Balea Calming Serum oder das Isana Pure Serum) und Eure gewöhnliche, reizarme Gesichtscreme verwenden.

Laser zur Haarentfernung – Kontraindikationen

Was muss man bei der Verwendung von Laser zur Haarentfernung zu Hause beachten bzw. wann ist eine Verwendung nicht ratsam? Eine ausführliche Liste zu Kontraindikationen findet Ihr hier. Dazu gehören u.a.: 

  • Nicht direkt in den Laser schauen (da dies zu Augenverletzungen führen kann)
  • Nicht verwenden 
    • auf einer schmerzhaften, verletzten Haut 
    • bei Diabetes mellitus, Gerinnungsstörungen oder bösartigen Hautläsionen 
    • an Stellen mit Muttermalen, Tätowierungen und Warzen 
    • nach Sonneneinstrahlung 
  • Es wird empfohlen, vor der Laser-Haarentfernung auf bestimmte Medikamente wie Blutverdünner zu verzichten
  • Solltet Ihr Medikamente oder topische Behandlungen verwenden, die Lichtempfindlichkeit verursachen, konsultiert vor der Laseranwendung den Arzt
  • Konsultiert den Arzt auch dann, wenn Ihr schwanger seid.

Laser Haarentfernung und Nebenwirkungen

Komplikationen nach einer Laserbehandlung zur Haarentfernung werden in der Fachliteratur als selten qualifiziert und treten in der Regel häufiger bei dunklerer Haut auf. Die häufigste Komplikation ist eine Rötung nach der Behandlung, die einige Stunden anhalten kann. Die meisten dieser Komplikationen sind vorübergehender Natur. (hier)

Was das Heimgerät zur Haarentfernung von Current Body anbelangt, so finde ich es sehr sicher, wird es der Herstelleranleitung entsprechend verwendet.

Ihr solltet dabei unbedingt darauf achten, dass Euer Hautton zwischen Typ I und Typ IV auf der Fitzpatrick-Skala liegt (s. oben). Bei einer dunkleren Hautfarbe besteht – laut Current Body – ”die Gefahr von Verbrennungen, Narben oder Verfärbungen durch die Laserenergie.” Dass ist deshalb der Fall, weil ein Diodenlaser am besten bei einem Kontrast arbeitet: helle Haut, dunkles Haar. Bei einer dunklen Haut kann das Melaninpigment nicht nur in dem Haarfollikel, sondern auch in der Haut betroffen werden. In diesem Fall wäre eine professionelle Beratung in einer guten Klinik ratsam.

Ist die Laserbehandlung zur Haarentfernung schmerzfrei?

Der Laser von Current Body hat eine moderne Ice Cooling-Technologie eingebaut, welche die Temperatur des Behandlungskopfes reguliert. Ansonsten lässt sich die Temperatur zwischen sechs Stufen variieren.

Ich empfinde die Behandlung von Beinen angenehm warm, nicht heiß – nicht mal bei der höchsten Energiestufe. 

Der Bikinibereich ist etwas empfindlicher – da setze ich die Temperatur auf Stufe zwei bzw. drei. 

Achseln behandle ich bei der Stufe drei bis vier. 

Am empfindlichsten ist die Gesichtshaut – insbesondere der Bartbereich. Ich habe zwar keine dunklen Haare am Gesicht, wollte es aber für Euch testen – die Energiestufe zwei war bei meiner Empfindlichkeit am besten geeignet.

Diodenlaser Haarentfernung Heimgerät

Laser Haarentfernung zu Hause – Empfehlenswert?

Finde ich die Laser Haarentfernung zu Hause empfehlenswert? Da ich keine Erfahrung mit einer professionellen Haarentfernung in medizinischen bzw. kosmetischen Einrichtungen habe, kann ich Euch einen Erfahrungsbericht dazu nicht liefern. 

Das Heimgerät zur Haarentfernung von Current Body finde ich super angenehm, praktisch und vor allem effizient. Ich sehe bereits nach vier Wochen Behandlung weniger neue Haare. Bis zum Sommer sollten sie tatsächlich vollständig weg sein. Das ist spannend. 

Und wenn man mehr über die Haut, Haarfollikel (daran sind übrigens unsere Sebumdrüsen angeschlossen) und Haarwachstumszyklen weiß, kann man sich auch schön bildhaft vorstellen, was sich innerhalb der Haut während der Laseranwendung abspielt – wie das Melanin im Haarfollikel auf den Laserstrahl reagiert, wie die Hautzellen in Follikeln langsam absterben und der Prozess der Bildung von neuen Haaren langsam eingestellt wird. 🙂 

Falls Ihr Fragen habt, versuche ich diese gerne zu beantworten. Sonst leite ich Eure Fragen an das Entwicklungsteam von Current Body weiter

CurrentBody – 15% auf Gesamtsortiment bis zum 25. Februar

Damit Ihr die spannende Laseranwendung auch noch besser genießen könnt, habe ich für Euch einen 15% Rabatt mit PIALASER für den Current Body Laser zur Haarentfernung im Heimgebrauch (hier).* 

Der Rabatt gilt auch für die Rot/Infrarot LED-Maske und das Radiofrequenz-Gerät mehr zu der Wirkung der beiden Geräte findet Ihr hier. (Code: PIACB)

15% Rabattcodes gelten bis zum 25. Februar 2024. Danach erhaltet Ihr 10% Rabatt. 

Solltet Ihr bereits Erfahrungen mit einer Laser Haarentfernung zu Hause oder in einer Praxis gemacht haben – meldet Euch bitte! Eure Erfahrungsberichte würden den LeserInnen und Lesern mit Sicherheit weiterhelfen und die Entscheidung für oder gegen einen Laser zur Haarentfernung erleichtern. Danke!

Wie geht Ihr eigentlich mit Eurer Gesichts- bzw. Körperbehaarung um?

Eure Pia

*Die Links sind affiliate. Bestellt Ihr durch die Links Eure Produkte, kommt mir dankenswerterweise ein Prozentsatz zu. Dies wirkt sich keineswegs auf den von Euch bezahlten Endpreis aus. Es ist vielmehr ein Zeichen für mich, dass Ihr mit den Inhalten des Blogs zufrieden seid! 🙂 

5 4 votes
Bewertung
Subscribe
Notify of
guest
9 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Eye

Ein sehr schöner aufschlussreicher Artikel, der auch sehr ausführlich geschrieben ist. Das hat geholfen die Vorstellung von der Technologie des Lasern ein wenig besser zu verstehen. Ebenfalls die Vorbereitung die man ggf. noch treffen sollte. 

Phi

Hallo Pia,
wirklich interessanter Artikel. In den Kontraindikationen stehen u.a. Muttermale. Gibt es vom Hersteller eine Empfehlung, wie man mit diesen Stellen am Besten umgeht? Man möchte ja möglichst wenig Fläche unbehandelt lassen. Wie hast du es ggf. gehandhabt? (Hoffe die Frage ist okay).
Viele Grüße

Siesn

Hi Pia, du schreibst dass das IPL nicht dauerhaft die Haare entfernen kann. Ist das auch bei einem Gerät in einer Praxis/Klinik so?
Hatte vor 1-2 Jahren insgesamt 12 Behandlungen (verteilt auf diese 1,5-2 Jahre) an Oberlippe und Kinn in einer professionellen Haarentfernungs-Praxis (dunkle, teils ganz schön dicke Haare und recht helle Haut) – aber bin letztlich mit der Behandlung nicht so ganz glücklich gewesen (da zwar gesagt wurde Termine anfangs in Abstand von 28 Tagen aber dann beim Verschieben vom Termin auch mal 21 oder 35 Tagen ok war laut Praxis. Ich denke auch dass die Behandlerin mein Kinn z.b. nicht oft genug (in jedem Termin) „geblitzt“/behandelt hat.
Liebe Grüße

Rike

Hallo Pia,
hast Du Dir auch mal den Tria Laser 4X angeschaut? In dem Video, welches Du verlinkt hast, sagt jemand in den Kommentaren, dass der mehr Power habe, als der Current Body Laser (4 vs. 7-20 Joules bzw Joules/qcm).
Liebe Grüße und vielen Dank für den Beitrag, Rike

Rike

Danke Dir!

Warenkorb
9
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Nach oben scrollen