Thermalwasser, Gesichts- & Bodysprays – von Erfrischung zur Austrocknung

Thermalwasser Gesichtsspray Bodyspray Brazilian Crush

Neulich haben wir auf dem Blog vom Rosenwasser gesprochen (hier), welches von Herstellern oft mit einer erfrischenden Wirkung in Verbindung gebracht wird. Einige von Euch verwenden ein Rosenwasser auch in Form eines Sprays für Zwischendurch. Im Sommer werden zu diesem Zweck diverse Thermalwasser, Gesichtssprays und Bodysprays eingesetzt: Man sprüht das Gesicht und Körper mit Wasser bzw. mit einer Mischung aus Wasser und Alkohol (plus eventuell Duftstoffen), fühlt sich wunderbar belebt und denkt vielleicht sogar, dass man für die Haut etwas Gutes getan hat.

Was passiert aber mit der Haut, die zwischendurch mit Wasser besprüht wird?


Thermalwasser – Erfrischung Nr. 1

Thermalwasser bekannter Apothekenmarken, wie Uriage, La Roche Posay oder Avene, enthält Spuren von Mineralien, die angeblich mit besonderen Vorteilen für die Haut verbunden sind. Was diese Vorteile anbelangt, so liegen mir dazu keine unabhängigen Forschungsergebnisse vor.

Ein solches Wasser eignet sich gut für die Befeuchtung der Haut vor dem Auftrag eines Serum, Cremes oder Öls, damit die im Anschluß aufgetragenen Pflegeprodukte besser (d.h. schneller und vollständig) in die Haut einziehen und keinen fettigen Film hinterlassen.

Doch was passiert mit der Haut, wenn nach dem Besprühen mit einem Thermalwasser keine Creme etc. aufgetragen wird? Dann wird die Feuchtigkeit in der Haut nicht eingeschlossen, sondern verdunsten und die äußere Hautschicht – die Epidermis – wird schrittweise austrocknen.

Mit klaren Worten: Das Besprühen der Haut mit einem Thermalwasser zwischendurch hat mit einer guten Hautpflege nichts zu tun. Die “belebende” Wirkung ist nach einer Minute vorbei und setzt den Austrockungsprozess der Haut in Gang.


Bodysprays – Erfrischung Nr. 2

Vor Kurzem habe ich mir ein parfümiertes Körperspray gekauft – die Body Fragrance Mist “Brazilian Crush” von Sol de Janeiro. Die hoch ungünstige INCI-Liste war mir klar, trotzdem wollte ich das Spray haben (hauptsächlich, um meine Kleidung zu besprühen), weil der Duft unglaublich gut roch – und angeblich auch sehr langhaltend war (was sich nicht bewahrheitet hat). Das Körperspray setzt sich  ausschließlich aus denaturiertem Alkohol, Wasser, Parfüm und allergenen Duftstoffen (kein Witz!). 🙂

Meine Erfahrung nach einer mehrfachen Anwendung des Bodysprays auf den Händen und Armen (zu Testzwecken) war auch nicht überraschend: Nach einiger Zeit wirkte die Haut trocken. Und das war sie auch.

Anschließend habe ich mir die INCI von anderen Bodysprays angeschaut. Sie weisen allesamt einen hohen Alkohol-Anteil auf. Klar. Die Idee dahinter ist ja ein Frischekick plus schöne Beduftung, und kein fettiger Film, der erst einziehen muss.

Unten seht Ihr zwei Beispiele für alkohollastige Bodysprays von Victoria’s Secret und Balea.

Thermalwasser Gesichtsspray Bodyspray Brazilian Crush Victorias Secret


Thermalwasser Gesichtsspray Bodyspray BALEA


Gesichtssprays – Erfrischung Nr. 3

Viele “belebende” Gesichtssprays sind nicht besser formuliert, da sie neben Alkohol auch oftmals eine Reihe von allergenen Duftstoffen enthalten. Beispiele:

Beauty Elixir von Caudalie – wurde neben Alkohol und Parfüm auch mit diversen Bestandteilen von ätherischen Ölen geschmückt (Peppermint Oil, Rosa Damascena Oil, Citral, Limonene, Linalool, Citronellol, Geraniol, Farnesol und Eugenol <- allesamt mit Allergiepotenzial)


Cactus Flower & Tibetan Ginseng Hydrating Mist von Kiehl’s – basiert ebenfalls auf Alkohol und einer Reihe von allergenen ätherischen Ölen und dessen Bestandteilen (Lavender Oil, Pelargonium Oil , Linalool, Citronellol, Geraniol und Citral).

Zu photoallergischen und phototoxischen Inhaltsstoffen geht’s hier entlang

Doch sollten wir derartige Sprühflaschen gar nicht verwenden, fragt Ihr?


Thermalwasser und Bodysprays – Sommer Essentials?

Ein Thermalwasser hat nur dann Sinn, wenn im Anschluß ein Hautpflegeprodukt aufgetragen wird. Thermalwasser allein dient nicht als Hautpflege, sondern kann die Haut auf Dauer austrocknen.

Bodysprays sind in aller Regel sehr alkohollastig. Falls Ihr in einen Duft verliebt seid, und ihn gerne trägt, gibt es vielleicht ein Parfüm aus derselben Duftreihe, das man nur auf strategische Körperteile aufträgt? Wenn Eure Haut nicht besonders trocken ist, ist die Verwendung eines solchen Bodysprays ab und an sicherlich nicht katastrophal. Eine tägliche Anwendung, dazu noch mit UV-Strahlen verbunden, wird Eure Haut jedoch auf Dauer austrocknen und älter erscheinen lassen. Kurz: Die Dosis macht das Gift.

Viele Gesichtssprays – welche als erfrischend bzw. belebend bezeichnet werden – enthalten Alkohol und allergene Bestandteile von ätherischen Ölen. Darauf würde ich in jedem Fall verzichten.

Positiv wären in dieser Kategorie hingegen folgende Gesichtssprays hervorzuheben – allerdings immer aufgetragen vor einer weiteren Gesichtspflege.:

  • Gesichtsspray (Toner) von Uncover Skincare (hier meine Erfahrung damit)
  • Moisture Surge Face Spray Thirsty Skin Relief von Clinique (wenngleich mit Chlorphenesin)
  • Gesichtsspray Aloe Vera von Balea (wenngleich mit Parfüm)
  • Aquaporin Mist Spray von Eucerin

Eure Erfahrung mit Bodysprays, Gesichtssprays & Thermalwasser

Ein Beauty-Magazin hat vor einem Jahr eine Liste von “besten Gesichtssprays” publiziert, die eine Abkühlung – aber auch einen “Beauty Boost” – nach sich ziehen sollten. Wie oben erwähnt, ist die Abkühlung sehr kurzdauernd. Ein “Beauty Boost” ist bei den meisten Body- und Gesichtssprays hingegen nicht zu erwarten. Und als “Durstlöscher” agiert ein Glas Wasser viel gezielter.

Verwendet Ihr gerne Thermalwasser, Gesichtssprays oder Bodysprays? Wie reagiert Eure Haut darauf? Fühlt Ihr Euch nach der Anwendung besonders belebt und erfrischt? 🙂 Falls Ihr alkohol- und duftfreie Body- und Gesichtssprays kennt, würde ich mich über Eure kurze Rückmeldung dazu freuen.

Ansonsten: Genießt den Sommer!

Eure Pia

13 Comments

  1. Helena
    August 22, 2019 / 7:55 pm

    An sich ist der AOX Face Mist von Stubborn gar nicht so teuer, 22 Dollar (19,84 Euro) für 120 ml, nur leider sind die Versandkosten nach Deutschland 20,50 Dollar. Die Versandkosten steigen, je mehr man bestellt und sind auch abhängig vom Gewicht. Ein Moisturizer kostet zum Beispiel 16 Dollar Versand (30 ml, kostet 25 Dollar). Ich plane fünf Sachen zu bestellen, das sind 32/33 Dollar je nach Versandart, also lohnt es sich schon mehr zu bestellen, um nicht all zu viele Versandkosten pro Produkt zu bezahlen. Ist auch wirklich nicht schwer, weil die Moisturizer ebenfalls alle richtig gut aussehen. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich das schon in einem anderen Kommentar geschrieben habe, aber Stubborn verkauft auch personalisierte Moisturizer. Man beantwortet ein Quiz über Hauttyp, Hautprobleme, Allergien etc und dann wird ein Moisturizer erstellt, der genau für deine Haut konzipiert ist. Kostet 40 Dollar, ist für mein Budget ein bisschen zu teuer für 30 ml, aber wenn man sich anguckt, wie viel Geld Leute für unwirksame Produkte ausgeben, ist das eigentlich relativ billig. Ich glaube, man kann merken, dass ich allein wegen der INCI-Listen bereits verliebt bin, obwohl ich die Produkte noch gar nicht probiert habe. Werde definitiv meine Erfahrungen berichten, sobald ich sie endlich in meinen Händen halte.

  2. Jana Lemke
    August 15, 2019 / 8:23 am

    Habe mir vor kurzem ein Gesichtsspray von Sesderma gekauft mit whitening Effekt (niacinamide, Retinol in verträglicher Form). Der Hersteller sagt, dass Spray wie ein Serum wirkt. Bin noch am Testen, habe bisher keine negative Auswirkungen gemerkt

  3. Helena
    August 13, 2019 / 12:29 pm

    Habe es schon mal in einem anderen Kommentar erwähnt, aber ich habe meine Augen auf den Skin Mercy Antioxidant Face Mist von Stubborn Cosmetics geworfen. Gilt dank der tollen Inhaltsstoffe durchaus schon als richtiges Hautpflegeprodukt und nicht nur als Erfrischung für zwischendurch, aber ich hadere noch ein bisschen wegen der hohen Versandkosten. Ich werde es mir sicherlich irgendwann gönnen, zusammen mit den Feuchtigkeitscremes, aber erstmal muss ich mich ein wenig zieren. 😀 Bin auch ziemlich diszipliniert, wenn es darum geht keine neuen Produkte zu kaufen, bevor alte Sachen sich nicht dem Ende zuneigen.

    Aqua (water), Heptyl Glucoside, Dimethyl Isosorbide, Niacinamide, Superoxide Dismutase, N-Acetyl Glucosamine, Sodium Lactate, Propanediol, Beta Glucan, Panthenol, Prunus Domestica Fruit Extract, Gluconolactone, Ferulic Acid, Hydrolyzed Sodium Hyaluronate, Tetrasodium Glutamate Diacetate, Allantoin, Sodium Levulinate, Sodium Anisate, Citric Acid, Potassium Sorbate, Dimethylmethoxy Chromanol

    Das Aloe Vera Gesichtsspray von Balea finde ich auch sehr interessant, die Inhaltsstoffe haben mich angenehm überrascht. Aber ich habe Angst vor dem Parfum. Selbst die paar Produkte mit ätherischen Ölen, die ich habe, sind kaum beduftet, weswegen ich starke Gerüche gar nicht mehr gewöhnt bin. Habe jedoch das Aloe Vera Gel von Balea gekauft und schnell Kopfschmerzen bekommen, also weiß ich nicht, ob das Spray so meins ist.

    • [email protected]
      Author
      August 22, 2019 / 6:23 am

      Liebe Helena, ohne jetzt den Blick auf den Preis zu werfen, sprechen mich die INCI des Toners von Stubborn Cosmetics ebenfalls an. Teste es und berichte, ob es Deiner Meinung nach empfehlenswert ist! :))

  4. August 12, 2019 / 12:08 pm

    Ich verwende Gesichtssprays in der Regel as Teil meiner Routine und setze da auf alkoholfreie Texturen. Das Caudalie Grape Water mag ich gern, genauso wie pixi Rose Glow Mist und pixi Vitamin Mist, die aber beide bei Dir durch die hohe Anzahl an Pflanzenextrakten und Duftstoffen sicherlich nicht punkten können. Ganz neu ist bei mir der Instytutum Flawless Hydra Mist eingezogen und als Mitbringsel aus dem Urlaub in Schweden das Kicks Moisture Spray mit Niacinamide (allerding auch mit Alkohol, wenn ich es richtig im Kopf habe).
    Unter Tage nutze ich die Sprays selten, gelegentlich bevor ich Makeup nachlege, um mich frischer zu fühlen, aber sicherlich nicht mit dem Ziel der Hautpflege.
    Und Bodysprays nutze ich keine, ich benutze schon kaum Parfum, geschweige denn andere Duftsprays. Nicht aus Überzeugung, es ist einfach nicht so meins.

    Linda, Libra, Loca: Beauty, Baby and Backpacking

  5. Andrea
    August 12, 2019 / 11:33 am

    Momentan habe ich den Eight Hour Miracle Hydrating Mist von Elizabeth Arden hier. Ich verwende ihn ganz gern bevor ich meine Nachtcreme auftrage, um einen Fettfilm zu vermeiden. Vorher hatte ich das Hydro Spray von Highdroxy, das für mich leider keinen Mehrwert hatte (bei einem horrenden Preis). Thermalwasser mochte ich noch nie so wirklich.

    Bodysprays verwende ich, wenn überhaupt, ausschließlich als ultraleichtes Sommerparfum. Um ehrlich zu sein, wäre ich noch nie auf die Idee gekommen, ein Bodyspray als Pflegeprodukt anzusehen!

    LG Andrea

    • [email protected]
      Author
      August 22, 2019 / 6:26 am

      Liebe Andrea, besten Dank für Deinen Kommentar!

  6. Claudia
    August 10, 2019 / 8:15 am

    Zwischendurch und tagsüber verwende ich keine Sprays. In meiner Morgen- und Abendroutine brauch ich das eau de raisin von caudalie. Super feiner und sehr schöner Sprühnebel, perfekt zum das Gesicht zu befeuchten um dann Sonnencreme zu befeuchten. Inhalt: Traubenwasser und Nitrogen.

    • [email protected]
      Author
      August 11, 2019 / 9:06 pm

      Danke, Claudia!

  7. Karina
    August 9, 2019 / 10:49 am

    Ich benutze nur ein normales Wasserspray von Isana, nachdem ich mein gesamtes Make up aufgetragen habe, damit es weniger pudrig aussieht. Ob es meine Haut austrocknet, kann ich nicht sagen, da sie immer sehr ölig ist. 😓

    • [email protected]
      Author
      August 11, 2019 / 9:06 pm

      Danke, Karina. Eine Alternative wäre das Makeup Spray von Essence (Keep It Perfect Make-up Fixing Spray Gesichtsspray) das einen unsichtbaren Film auf der Haut bildet, wodurch der Verdunstungsprozess gehemmt wird. Und das Pudrige wird gut abgenommen. Kennst Du es?

  8. Isabelle
    August 9, 2019 / 9:12 am

    Ich mag das FLAWLESS HYDRA MIST von Instytutum momentan sehr gerne. Spendet ordentlich Feuchtigkeit und ich bilde mir ein, dass es sie Haut ein wenig aufpolstert.
    Nach dem Rwinigen, sprühe ich mein Gesicht und Dekolletee großzügig ein und lege auch sofort mit einem Serum und zuletzt einer Sonnencreme nach.
    Meine Haut liebt es bei den hohen Temperaturen zur Zeit.
    Inci: aqua/water/eau, panthenol, phenoxyethanol, allantoin, disodium EDTA, ethylhexylglycerin, aloe barba-densis leaf juice, sodium hyaluronate, biosaccharide gum-1, sodium hydroxide, biosaccharide gum-4, pantolactone, citric acid.

    • [email protected]
      Author
      August 22, 2019 / 6:32 am

      Danke, liebe Isabelle. Der Spray ist für 100ml/45€ recht teuer für den Inhalt, der grundsätzlich aus Wasser besteht. Wenn Du es allerdings gerne verwendest, dann ist das offenbar ein gutes Produkt für dich! Besten Dank für die Rückmeldung! 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Translate »

Looking for Something?

Read previous post:
Sonnencremes von Avene im Vergleich Test
Test: Sonnencremes von Avene im Vergleich

In der letzten Zeit wird auf dem Blog viel über meine Erfahrung mit dem Sonnenschutz von Avene berichtet. Heute möchte...

Close