Die BeautyBlogger-Community – über Glaubwürdigkeit und Vertrauen

Hier stand Mal ein Text über unsere Blogger-Verantwortung dem Leser gegenüber und über die Relevanz von unmissverständlich oder gar nicht gekennzeichneten Affiliate Links und Kooperationen mit Kosmetikunternehmen. In abgespeckter Form dargestellt ging es um Folgendes:

  • Wir Beauty und Skincare Blogger sind eine virtuelle Community.
  • Wir ziehen an einem Strand.
  • Wir wollen für unsere Arbeit respektiert werden und sollen auch andere Blogger unterstützen und respektieren, da wir ja am besten wissen, wie viel Zeit und Aufwand hinter jedem der Beiträge steckt.
  • Wir alle lernen und machen Fehler. Unser Wissen und Fertigkeiten entwickeln sich mit der Zeit; je mehr Fotos man macht, je mehr Fachliteratur man list, desto besser werden unsere Blogposts. Niemand ist allwissend und macht alles perfekt. Für Unstimmigkeiten, schlechte Fotos etc. wollen wir uns gegenseitig nicht kritisieren, sondern helfen und zu Rat stehen – einfach gute Blogger-Freunde sein.

Die gegenseitige Unterstützung stößt aber auf Grenzen!

In diesem Kontext möchte ich zwei Punkte ansprechen:

1. Unter den mir bekannten Bloggern im deutschsprachigen Raum gibt es keine Hautpflege-Experten, sondern Menschen, die sich in die Materie mehr oder weniger eingelesen haben (dazu gehöre ich selbst). Dabei macht es allerdings schon einen Unterschied, ob man das Wissen aus Beautypedia oder Dermatologiebüchern (mit genauen Seitenangaben!) her hat.

Wie dem auch sei, sollte man mit INCI-Analysen sehr behutsam, ernst und verantwortungsvoll umgehen.

Es liegt aber auch in der Verantwortung der Leser, ob sie einem Blogger dermaßen glauben, dass sie ohne Eigenrecherche ein empfohlenes Produkt kaufen bzw. eine vorgeschlagene Hautpflegeroutine anwenden.

Bitte immer recherchieren und im Zweifelsfall dem Blogger Fragen stellen, bevor Ihr Euch auf ein neues und potenziell irritierendes Produkt einlässt! Und worauf sich die Antworten beziehen sollten? Auf Quellen. Ihr habt das Recht, den Verfasser zu fragen und eine konkrete Antwort darauf zu bekommen, wo seine bzw. ihre Behauptungen herkommen.  

2. Deutliche Kennzeichnung von Kooperationen/affiliate Links etc. ist ein Zeichen des Respekts dem Leser gegenüber. Dies entweder gar nicht kenntlich zu machen oder so, dass man es erst mit einer Lupe auf dem Blog irgendwo – etwa im Impressum, wo kaum jemand rein schaut – finden kann, ist nicht nur prekär aus rechtlicher Perspektive, sondern der Leserschaft gegenüber schlicht und ergreifend nicht fair!

Hinzu kommt auch dieser Aspekt: Die mangelnde Kooperationstransparenz wirft leider einen Schatten auf die ganze Bloggerschaft. Schließlich sind wir ja alle geldgierig und versuchen, unsere Kooperationen möglich weitgehend zu verheimlichen, nicht wahr? Eben durch einen starken Nachdruck auf Transparenz wollen wir diesen schlechten Ruf loswerden. Wir wollen ja mit ernsten Partnern zusammenarbeiten. Das sollten unsere Leser aber unbedingt wissen, damit sie selbst entscheiden können, ob wir in unseren Aussagen glaubwürdig sind. Blogger, die das anders sehen, helfen uns beim Loswerden der oft unverdienten Blogger-Etikette nicht.


Der Blogpost entstand in 2015 als Antwort auf ein unverantwortliches und das Leservertrauen ausnutzendes Verhalten von zwei Schwestern Bloggerinnen, die ich aufgrund des mir von deren Seite androhenden Rechtsverfahrens gegen Rufschädigung (?) nicht mehr nenne.


Was Einige (in den Kommentaren) über Blogger Verantwortung, Glaubwürdigkeit und Ethik denken, könnt Ihr beim Interesse hier nachlesen.

Eure Pia

0 0 votes
Bewertung
Subscribe
Notify of
guest
138 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Nina

Ich gehe davon aus, Du redest da über ein gewisses Doppelpack mit eingebildeten „Supereigenschaften“.

Ich habe ebenfalls mit diesen Damen jüngst ausgesprochen negative Erfahrungen gemacht.
Die Selbstgerechtigkeit der beiden kennt scheinbar keine Grenzen. Antwort auf nette, höfliche Anfragen (die kein Geld einbringen) – Fehlanzeige. Auch nach höflicher Erinnerung zwei Wochen später nicht.
Kritik auf deren Instagram Account wird mit unmittelbaren! Bannen abgestraft. So schnell kann man nicht bis drei zählen. Wie war das? Menschen mit narzisstischer Persönlichkeitsstörung ertragen keine Kritik und denken nur an ihren Vorteil?

Diese beiden Damen, die allergrössten Wert auf ihre buchstäblich aalglatte, strahlende, perfekte Außenfassade legen, beantworten hinter den Kulissen ihrer künstlich kreierten Fassade nichtmals eine höflich gestellte Anfrage in Bezug auf ihre Meinung nach der Wirksamkeit von Anti-Aging Homegeräten.

Das erweckt dem Anschein, dass hier rigoros Mails ausschließlich danach selektiert werden, ob eine Anfrage Aussicht auf einen persönlichen Nutzen (Geld, Bekanntheit) bringt oder nicht.

Ich habe auf diesem Blog immer mal wieder gerne vorbei geschaut und mir die eine und andere Anregung geholt. Dass die Inhaberinnen dieses Blogs allerdings offenkundig ausschließlich profitorientierte Motivationen haben, macht für mich den gesamten Content nicht nur unseriös und unglaubwürdig, sondern seine Betreiberinnen hochgradig unsympathisch. Es gibt Tausende Beautybloggerinnen, die nicht nur für den Körper gesündere Clean Skincare vorstellen, sondern auch menschlich zu bevorzugen sind ! Goodbye ihr Wannabe Superspecials mit Eurer leblosen Mimik und Ausstrahlung wie ein Sack Kartoffeln

maggy

Lästern mag ich ja eigentlich nicht. Ich könnte jetzt auch die Klappe halten, aber wir alles sind wohl unverbesserlich.
Lange ist es her 2015, da habe ich den besagten Blog noch gar nicht gekannt. Vor zwei Jahren bin ich blind da rein geschlittert und war begeistert, sie hatten mich auf einen neuen Weg gebracht. PC dann Assam. Ich habe alle neuen Posts verschlungen und es hat eine Weile gedauert, bis ich mich an allem orientiert hatte. Mich wunderte auch, dass keiner der Links als bezahlte Werbung deklariert wurde. Erst viel später sah kam ich im Impressum an und fragte mich, ob das so richtig wäre.
Irgendwann war ich dann so weit und kam alleine nicht weiter, deshalb stellte ich dort Fragen und war traurig, dass sie entweder nicht frei geschaltet wurde, nicht beantwortet wurden oder mit irgendetwas dahin geworfenen beantwortet wurden, was schon im Blog stand, aber trotzdem keine Antwort für mich war. Ich kann ja verstehen, wenn man auf etwas nicht gezielt antworten möchte, weil man Angst hat, mit seiner Antwort jemandem zu schaden, aber so speziell waren meine Fragen nun auch wieder nicht.
Dann bemerkte ich, dass es nicht nur mir so ging, dass im Grunde viele keine Antwort darauf bekamen, was sie gefragt hatten. Es hatte also nichts mit mir zu tun. Es ist schade, denn sie behaupten immer wieder wenig Zeit zu haben, stecken aber so viel Zeit und Energie in Nichtantworten mit langen, nichtsagenden Texten, die im Grunde nur Rechtfertigungen darstellen. Es ist heute noch so. Und auch heute noch werden die Links nicht besonders kenntlich gezeigt. Es scheint, dass sie es wirklich nötig haben, die Einnahmen zu verschleiern, statt sich für die Nutzung zu bedanken.
Im Grunde ist der Blog nicht als Hilfestellung zu sehen, sondern grundsätzlich als Werbung, aber bis man es merkt, dauert es eine Weile. Ich bin froh, dass ich nie über diese Links etwas gekauft habe.
Ganz ehrlich, ich gucke Sonntags nach dem neuesten Thema, immer noch, aber nur noch Sonntags. Bis vor ein paar Monaten habe ich noch täglich nach neuen Infos in den Kommentaren gesucht, um Lösungen für mich zu finden, die mir sonst niemand gab. Man merkt heute, an den wenigen Kommentaren, dass dort nicht mehr viel los ist, andere haben sich wohl auch verabschiedet. Sehr viel interessantes gibt es auch nicht mehr, der Blog könnte von den Kommentaren leben.
Schade ist auch, dass die Seiten zwar rand voll sind, aber nichts neues mehr drin steht, weil vieles immer und immer wieder wiederholt wird und das Lesen deshalb schrecklich langweilig ist.
Aber sie scheinen immer noch viel mit ihrem Blog zu verdienen, denn es macht nicht den Anschein, dass sie anderweitig berufstätig sind.
Ich bin ganz froh, dass hier bei dir unbeabsichtigt gefunden zu haben, so weiß ich wenigstens, dass ich mich nicht mit meinen Eindrücken des besagten Blogs irre und es viele Andere auch so empfinden.

Abschließend möchte ich dir für deine kompetente Sammlung und Arbeit auf deinem Blog meine Anerkennung aussprechen. Deine Postings sind umfangreiche Informationen, ohne Wiederholungen. Es ist schlau gemacht, dass du die vergangenen Informationen verlinkst. Du gibst Antworten auf die gestellten Fragen und hilfst damit wirklich weiter. Mach weiter so!!!

Man muss halt immer dazu lernen, auch, dass es nicht nur Informationen von Supermenschen gibt. Sondern, dass das Internet voll ist, mit Informationen und Menschen, die sich viel oder noch mehr Mühe geben, ihr Wissen an andere weiter zu geben. Toll finde ich auch, dass du immer die Quellen nennst, die dir bei deinen Auswertung geholfen haben, diese sind neben deinen eigenen Erfahrungen oft auch hilfreich.
Vielen Dank.

maggy

Vielen Dank für die Einladung! 🙂 obwohl ich teilweise Mist geschrieben habe. 🙂 Aus irgendeinem Grund werden fast alle Worte rot unterstrichen und das stört den Überblick. Im Moment verstehe ich nicht, weshalb sich so viele Fehler eingeschlichen haben. Ich entschuldige mich dafür!
(Wahrscheinlich haben die Damen gehofft, dass sie hier auch eine Einnahmequelle finden, aber lassen wir das, ich möchte dich nicht belasten.)
Ja, ich werde bleiben und bin froh, dass ich nun diesen anderen Blog nicht mehr brauche 🙂 maggy

Angela

Ehrlich gesagt interessiere ich mich nicht wirklich für Blogger(daher ist mir ihre unhöfliche Art auch egal) , sonst versuche nur einen Nutzen für mich aus den Blogs zu ziehen. Außerdem bin ich was Sponsering und co. angeht sowieso sehr misstrauisch und vertraue keinem Blogger in dieser Hinsicht. Haben die beiden denn konkret falsche Angaben gemacht? Falsche Inhaltstoffe angegeben oder etwas verschwiegen?

1 10 11 12
Warenkorb
138
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Scroll to Top