SunSense, Anti Ageing Face SPF50+

SunSense, Anti Ageing Face SPF50+

Kennt Ihr die australische Firma SunSense? Jetzt ja. 🙂 Seit einiger Zeit teste ich die Anti Ageing Face mit SPF50+ und möchte ich Euch heute darüber erzählen. Die Einschätzung erfolgt anhand der auf dem Blog bereits etablierten Kategorien zur Bewertung von Sonnenschutzpräparaten:

  • INCI-Liste und Sonnenschutzfähigkeit
  • Geruch
  • Konsistenz und Finish
  • Hautgefühl
  • Verpackung und Beschaffung

SunSence Anti Aging Face SPF50+ 1.jpg


SunSence – INCI-Liste und Sonnenschutzfähigkeit

In dem Flächschen befindet sich eine Mischung aus feuchtigkeitsspendenden und vor UV-Strahlen schützenden Inhaltsstoffen. Die Formulierung enthält weder Alkohol denat. noch bekannte Reizstoffe. Darüber hinaus ist der Sonnenschutz nicht parfümiert.

Milchsäure

Ein der Star-Inhaltsstoffe ist hier zweifelsohne die Milchsäure, die zu den potentesten Feuchthaltemitteln gehört – den so genanten Natürlichen Feuchtigkeitsfaktoren (NMF). Diese kommen in unserer Epidermis vor und lassen sich glücklicherweise ebenfalls topisch auftragen, um das Wasser in der Haut zu binden. Auch wird Milchsäure die Kollagensynthese nachgesagt. (Einen ausführlichen Beitrag zu Feuchthaltemitteln findet Ihr hier.) Jedenfalls gehört Milchsäure zu den fünft besten feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen, die es heute auf dem Kosmetikmarkt gibt!

SunSence Anti Aging Face SPF50+-2.jpg

Neben einem Feuchtigkeitsspender ist Milchsäure eine… Säure. Sie gehört neben etwa Mandelsäure und Glykolsäure zu den sog. Fruchtsäuren (AHA). In einer Formulierung kann Milchsäure (muss aber nicht) den pH Wert heruntersetzen. Dies ist in dieser Creme tatsächlich der Fall. Laut meinem pH-Indikatorpapier beträgt der pH Wert von dem Anti Ageing Face ca. 4. Das ist weniger als der pH der Haut (um 5,5). Ist das für die Haut gut?

Eine Haut mit beschädigter Barriere zeichnet sich durch einen erhöhten pH Wert. Diverse Hauterkrankungen stehen mit einem pH über 6 in Verbindung. Darüber hinaus wird der pH Wert desto höher, je älter die Haut ist. Dem entgegenzuwirken können Cremes, die leicht sauer formuliert sind (wodurch aber keine peelende Wirkung auftritt).

Neulich hat Dr. Wolff eine Pflegeserie Plantur mit einem pH  von 4 auf den Markt gebracht. Leider ist die Plantur Creme mit einigen Reizstoffen ausgestattet und in meinen Augen nicht empfehlenswert (mehr zu der Plantur Creme s. hier). Diese Idee, in die Pflegecreme einen niedrigen pH-Wert einzubauen (welche aus einer Kooperation mit einem der bekanntesten US-Dermatologen, Prof. Maibach geboren wurde, klick), finde ich jedoch hoch interessant. (Mehr zum Nutzen aus dem niedrigen pH Wert seiner neuen Pflegeserie s. hier: Dr. Wolff.) Nach einigen Überlegungen gehe ich davon aus, dass dies eine sehr gute Innovation ist, denn die meisten Menschen (nicht nur ab 50) laufen mit einer gestörten Hautbarriere rum! Dadurch kann der pH erfolgreich gesenkt werden und hierdurch eine gesunde Umgebung für die Haut geschaffen werden (Quelle*). Also: hier dickes Thumb up! (Zu der Verbindung zwischen pH und einer (un)gesunden Haut s. hier: Hautbarriere und Säuremantel.)

Niacinamid

Als zweites Star-Inhaltsstoff in der Formulierung, der eine besondere Erwähnung verdient, ist Niacinamid (3%) – mit dessen feuchtigkeitsspendender, pigmentfleckenaufhellender und entzündungshemmender Wirkung. (Mehr zu Niacinamid könnt Ihr bei Hanni erfahren). Ansonsten findet man in dem Produkt eine Reihe von Weichmachern, die das Lipidnetzwerk von oben ergänzen und hierdurch den Wasserverlust minimieren. Die geringe Menge an Vitamin E hat hier keine erwähnenswerte antioxidative Wirkung; vielmehr dient es – zusammen mit diazolidinyl urea – als Konservierungsstoff (auf Parabene wurde in der Formulierung verzichtet). (Bei einer geringeren Konzentration gilt diazolidinyl urea weder als toxisch noch als Photosensitizer. Es kommt immer auf die Konzentration der Inhaltsstoffe an!) 

SunSence Anti Aging Face SPF50+ 2-2.jpg

Sonnenschutzfilter

UV-Filter finden wir in der Formulierung überraschenderweise nur drei: 7% Octinoxat (ethylhexyl methoxycinnamate), 3% Uvinul® A Plus (diethylamino hydroxybenzoyl hexyl benzoate) und 2,5% Tinosorb S (bis-ethylhexyloxyphenol methoxyphenol triazine). Das überrascht, denn die meisten Sonnenschutzprodukte setzen sich aus vielen unterschiedlichen Filtern zusammen. Dies macht häufig Sinn, denn in guten Formulierungen  ergänzen  und stabilisieren sich die Filter gegenseitig. In dem SunSense Produkt deckt Octinoxat den UVB-Bereich, während sich Uvinul und Tinosorb um die UVA-Strahlen (im Gesamtspektrum!) kümmern. Octinoxat (deren angebliche endokrine Wirkung bislang nicht glaubwürdig nachgewiesen wurde; mehr zu Oxtinoxat s. in diesem Beitrag) gilt als eher instabiler Filter; wird jedoch durch Tinosorb und diethylhexyl 2,6 naphthalate stabilisiert. Hingegen gehören Uvinul® A Plus und Tinosorb S zu den modernsten, stabilsten und sichersten Filtern auf dem Markt. Es wundert also nicht, dass das Sonnenschutzprodukt einen “sehr hohen” UVA-Schutz aufweist.

Wie erwähnt ist SunSence ist eine australische Firma, die zu EGO Pharmaceuticals gehört. Australien gehört wiederum zu Ländern mit der höchsten Hautkrebsrate. Es wäre somit schwer vorstellbar, dass dort von großen Kosmetikunternehmen schwache und instabile Sonnenschutzprodukte herausgebracht werden (na gut, vorstellbar ist ja bekanntlich alles).

Ist der Sonnenschutz in der SunSense Anti Ageing Face Creme also ausreichend? In meinen Augen jain bzw. es hängt davon ab, unter welchen Wetterbedingungen Ihr den Sonnenschutz tragen werdet. Im Sommer würde ich es als ein hoch effizientes Sonnenschutzpräparat nicht betrachten. Dafür ist er nicht wasser- bzw. schweiß-resistent. Auch hätte ich im Sommer lieber eine Mischung aus Tinosorb M und S in meiner Formulierung, gerne auch mineralische Filter, und eine moderne auf Silikonen/Polymeren basierende Sonnenschutztechnologie eingebaut (darüber haben wir bei der Besprechung von Silikonen diskutiert).

Die Creme ist jedoch eine gute Option für den Winter, bzw. schwitzfreie Monate oder für Indoor-Zeit. Nach einem Serum trage ich diese Creme morgens auf und erst wenn ich raus gehe, kommt Bioderma Photoderm Creme (derzeit gemischt mit Neostrata Sheer Physical Protection) zum Einsatz. Aufgrund der Beigabe von Niacinamid und Milchsäure erhält man damit ein schön formuliertes Pflegeprodukt mit einem stabilen Sonnenschutz als Bonus.


SunSence – Geruch

Wie gerade erwähnt, zeichnet sich die SunSense Anti Ageing Face Creme durch keinen wahrnehmbaren Geruch aus! Als erstes trug ich die Creme auf meinen Handrücken auf (wofür sie übrigens auch perfekt geeignet ist). Die erste Beobachtung war ein sofortiges Verschwinden der Creme auf der Haut ohne jegliche Rückstände. Die zweite Beobachtung lautete: kein Geruch! Kein NK-Geruch und kein Sonnenschutz-Geruch (wie etwa Superdefense von Clinique und Paula’s Choice Sonnencremes, die ich um meine Nase herum nicht ertragen kann). Das Produkt weist zwar einen Eigengeruch auf; dieser ist aber minimal. Keine Duftstoffe und kein Parfüm wurden beigegeben.


Sunsence – Konsistenz und Finish

Dieser Sonnenschutz ist leichter als viele Pflegecremen für eine Mischhaut! Er mattiert zwar nicht; doch eine Menge von 1,5g bzw. 2g sinkt sofort ein und hinterlässt keinen Film! Das Finish ist glänzend; doch mit warmen Händen eingearbeitet ist der Glanz weg. Im Zweifelsfall kann man ein Taschentuch bemühen, womit noch einmal erkennbar wäre, dass keine Rückstände übrig bleiben. Weil es diese nicht gibt. Halleluja! So etwas habe ich unter dem Label “Sonnenschutz” noch nicht erlebt.

Da die Creme nicht wasser-resistent formuliert ist, kann sie auch sehr leicht formuliert sein. Zu der Leichtigkeit der Konsistenz trägt die Wasserlöslichkeit von zwei der drei Sonnenschutzfilter: Octinoxat und Tinosorb S bei (etwa mit Octocrylen wäre die Konsistenz schon ein bisschen reichhaltiger). Auch enthält die Formulierung keine Öle. Man freut sich über einen SPF 50+ (also mindestens SPF 60) plus einen hohen UVA Schutz mit einer federleichten Konsistenz. Meine Güte!

SunSence Anti Aging Face SPF50+

Der einzige Nachteil der Creme: Sie krümelt! Ihr müsst somit gut abwägen, ob das Wegwischen von Röllchen und Bällchen in Kauf genommen werden soll!


SunSence – Hautgefühl

Weil die Konsistenz so leicht ist, ist auch das Hautgefühl prima. Man merkt nicht, dass man eine Creme drauf hat. Nachdem der ursprüngliche leichte Glanz weg ist, kommt eventuell eine Foundation oder Puder drauf und los geht’s!


SunSence – Verpackung und Beschaffung

Die SunSense Anti Ageing Face Creme befindet sich in einer undurchlässigen weißen Flasche mit einer kleinen Öffnung, die den Inhalt vor Oxidierung schützt. Darin befinden sich satte 100ml. Beschaffen habe ich es via Amazon* und bezahlt dafür 21,99€. Der Versand ist kostenfrei. Die Lieferzeit beträgt ein paar Tage (über Prime kommt das Ding bereits am nächsten Tag an). Übrigens findet man auf Amazon eine Reihe von SunSense Produkten; leider kommt man an die INCI-Listen nicht ran. Ich überlege grad, was ich mir als Nächstes besorgen werde. 🙂 


SunSense, Anti Ageing Face SPF50+ – mein Fazit

  1. Die ultra-leichte Konsistenz macht die Creme zu einer wahren Ausnahme auf dem Sonnenschutzmarkt.
  2. Das Produkt zieht direkt nach dem Auftrag ein und der anfängliche Glanz lässt sich mit einem Taschentuch problemfrei weg nehmen.
  3. Milchsäure und Niacinamide sowie Mangel an Reizstoffen und Parfüm plus ein niedriger pH-Wert machen daraus eine feuchtigkeitsspendende, milde, hautbarriereschützende Formulierung.
  4. Die Sonnenschutzfilter sind stabil; die Formulierung jedoch nicht für einen Urlaub bzw. heißen Sommer geeignet (da nicht wasserresistent). Eher ist der Sonnenschutz als eine Alternative für eine schwitzfreie Zeit bzw. unter einer anderen Sonnenschutzcreme und für Indoor zu betrachten.
  5. Und für diejenigen, denen es wichtig ist: Das Produkt enthält kein Mikroplastik!
  6. Nachteil: Nach dem Einziehen müsst Ihr endliche Röllchen vom Gesicht wegwischen, weil die Creme eine starke Tendenz zum Krümeln hat.

Was ich mich gerade frage ist das folgende: Ist Euch die Wasserresistenz eines Sonnenschutzproduktes im Alltag wichtig oder steht eine leichte Konsistenz an erster Stelle?

Nachtrag: Review zu einer anderen SunSense Sonnenschutzcreme – Moisturising Face SPF 50 – findet Ihr bei SKINCI.

Eure Pia

*Blaak, Jürgen/Wohlfart, Rainer/Schürer, Nanna (2011): Treatment of Aged Skin with a pH 4 Skin Care Product Normalizes Increased Skin Surface pH and Improves Barrier Function: Results of a Pilot Study, in: Journal of Cosmetics, Dermatological Sciences and Applications, 1, 50-58

78 Comments

  1. Sia
    November 2, 2017 / 2:06 pm

    Hey
    habe jetzt die letzten Tage diesen Sonnenschutz benutzt und bin begeistert, eigentlich.
    leider rollt sie sich ganz stark ab sobald ich eine foundation auftrage.
    geht damit der schutz auch flöten?

    • [email protected]
      Author
      November 6, 2017 / 5:02 am

      Das ist eine sehr gute Frage. Wenn es sich nur um kleine “Füsel” handelt, dann ist das Meiste eingezogen. Wenn die Sonnenschutzcreme massiv abrollt, würde es bedeuten, dass sie Filter von der Haut nicht ausreichend aufgenommen wurden. Wartest Du gute 15 Minuten oder länger? Es hilft auch, wenn man nach etwa 20 Minuten einen guten Primer aufträgt – meist verschwinden darunter die Röllchen. Wenn das nicht hilft, verwende den Sonnenschutz als Niacinamid-Serum – also dünn – und erst obendrauf einen “echten” Sonnenschutz. LG Pia

  2. Elisabeth P.
    July 19, 2017 / 7:13 pm

    Hallo pia
    Vielen Dank für deine ausführliche Analyse!
    Eine kurze Frage: ich dachte Niacinamide führt zu einen Niacin-Flash bei einem pH-Wert unter 5. Weißt du wieso es hier bei pH-Wert 4 trotzdem funktioniert?
    Liebe Grüße,
    Elisabeth

  3. Michelle
    October 25, 2016 / 8:50 pm

    So, da die Schwitzzeit nun endgültig vorbei ist, habe ich mir nun endlich mal diese Sonnencreme auf deine Empfehlung hin gekauft :-D. Eigentlich ist sie von der Konsistenz ein Traum, aber bei mir rollt sie sich leider auch ab :-/ und das obwohl ich sie sogar ohne irgendetwas darunter benutzt habe und trotzdem krümelt sie so eklig… hast du eine Idee woran das liegen könnte?

    • October 26, 2016 / 2:56 pm

      Liebe Michelle, ja, das habe ich leider auch schon Öfters gehört und werde das in dem Text auch als Warnung hinzufügen. Das einzige, was Du versuchen kannst, ist die Creme mit einer anderen zu mischen. Falls auch das nichts bringt, zurück zu schicken, mit Anmerkung, dass sie die Haut irritiert (Unverträglichkeit).

      • Michelle
        October 27, 2016 / 1:56 am

        Danke für deine Antwort :-). So ein Mist, ich mag sie eigentlich ja sonst so gerne, da sie wirklich leicht ist und gerade für zu Hause, habe ich oft keine Lust ewig zu brauchen um meinen Sonnenschutz aufzutragen, weil er zu reichhaltig ist und mit einem anderen mischen macht es schon wieder aufwendiger :-/. Ich will diesen einfach mögen! 😀

        • October 27, 2016 / 12:09 pm

          Haha, na dann rede ich mal mit ihr ein ernstes Wort.
          Was wäre es mit Pigmentclar von La Roche Posay? Ist auch sehr leicht. Eine super gute und leichte Creme gibt es von der Firma Pharmaceris, MELACYD heißt sie (nicht anders; es gibt nämlich auch andere Sonnenschutzprodukte von der Firma, die auf alten Filtern basieren), mit SPF50. Leider muss man sie in einer polnischen Apotheke bestellen oder über die Grenze fahren. 🙂 Sie kostet um 9,00€, wenn ich es recht in Erinnerung habe. Muss dazu unbedingt etwas schreiben und eine Bestell-Anleitung organisieren. Auf Instagram benutzt sie FräuleinMomo, auf diesem Pic: die erste Tube von links: https://www.instagram.com/p/BMBrGJihKnI/?taken-by=fraeuleinmomo Vielleicht magst Du sie fragen, wo sie Pharmaceris her hat? Das wäre eine gute Alternative zu SunSense.

  4. Julchen
    July 29, 2016 / 12:16 pm

    Liebe Pia,
    danke für den Tipp mit Neostrata! Sie enthält aber nur 6% Zinkoxid, oder? Bist du trotzdem zufrieden? Wird es noch ein ausführliches Review geben? Würde mich freuen!
    LG

  5. Jana
    July 16, 2016 / 10:36 am

    Die Sunsense habe ich heute zum ersten Mal drauf, leider rollt sie sich ab, habe aber eine hyaloron Pflege darunter aufgetragen. Morgen ohne und mal sehen ob es sich wieder abrollt, ich hoffe nicht, ist an sich ein total tolles Produkt.

  6. Nora
    July 5, 2016 / 6:18 am

    Liebe Pia,
    Ich habe z.Z. Zwei Sonnencremes in Benutzung (an verschiedenen Tagen, je nach Lust und Laune). Die Bioderma Photoderm Max 50+ Creme und die von dir beschriebene Sun Sense Face. Das sind gerade meine Lieblinge. Beide ziehen bei mir gut ein und rollen nicht ab (meistens!). Darunter benutze ich ein Vitamin C Serum und das Resist Ultralight Serum von PC. Diese beiden lasse ich vorher aber wirklich gut einziehen.
    Die Sonnencremes wende ich nach deiner Methode mit dem Thermalwasserspray an. Wenn am Schluss noch was glänzt, pudre ich mit einem transparenten Puder ab.
    Die Bioderma ist übrigens wasserfest und daher etwas “reichhaltiger”. Habe mir jetzt auch die Sun Sense Face getönt bestellt, aber noch nicht ausprobiert. Sie soll eine noch etwas leichtere Konsistenz haben als die ungetönte.
    Liebe Grüße und Danke für deine Mühe
    Nora

    • July 15, 2016 / 9:49 pm

      Hallo liebe Nora, hast Du inzwischen die getönte SunSense ausprobiert? Unterscheidet sich die Konsistenz von der der ungetönten Variante?

  7. maria
    June 19, 2016 / 3:36 pm

    Hallo Pia, ich hätte noch mehrere Fragen. Ich weiß dass es in der EU vorgeschrieben ist, dass der UVA-Wert mindestens ein Drittel des SPF betragen muss… ist das in Australien auch so? Kann ich also sicher sein, dass die sun sense anti aging face ausreichenden UVA schutz hat? Ich habe auf der Tube Nicht das “broad spectrum”… gelesen.
    Außerdem hab ich bei Amazon zwei unterschiedlich sehr ähnlich bzw. fast gleich(!) aussehende produkte gesehen mit dem winzigen unterschied, dass auf der einen Tube das UVA-Zeichen im kreis vorhanden ist-also wie auf der Tube, die man bei dir oben sieht… und auf der andren Tube fehlt dieses Zeichen…
    Die preise variieren stark , bin nun etwas verwirrt
    Liebe grüße, maria

    • June 20, 2016 / 11:57 pm

      Danke für Deine Frage, Maria! In Australia gelten Bestimmungsregel bezüglich Sonnenschutzbezeichnungen und -messungen von 2012 (AS/NZS 2604:2012). Demnach darf ein Sonnenschutzprodukt als “broad spectrum” bezeichnet werden, wenn der UVA-Wert zumindest 1/3 des UVB/SPF-Wertes ausmacht. Da die AntiAgeing Face Creme mit SPF 50+ und “broad spectrum” ausgelobt wird, muss der UVA Wert zumindest 20 betragen. Das ist sehr gut.

      • Maria
        June 22, 2016 / 7:53 am

        Vielen Dank Pia!!!!!

  8. maria
    June 19, 2016 / 3:26 pm

    Hallo Pia, was ist eine Foundation? Ich hab im Wörterbuch nachgeschaut und denke es ist eine Creme, die man unter einer anderen aufträgt.. bei dir hab ich nun gelesen, dass du erst die sunsense anti-aging face aufträgst und danach eine foundation.. bin jetzt etwas verwirrt…
    liebe grüße, maria

    • June 20, 2016 / 10:50 pm

      Liebe Maria, eine Foundation ist eine Grundierung, die Frauen gerne auf eine Tagescreme bzw. einen Sonnenschutz auftragen, um den Teint ebenmäßiger erscheinen zu lassen, wie z.B. Estee Lauder Double Wear Foundation. 🙂

  9. June 6, 2016 / 11:57 am

    Unter dem Impressum schrieb Marie wie folgt:

    “Ich bin durch deinen ausführlichen Beitrag über Sonnenschutz auf deinen Blog gelangt und bin begeistert.
    Nachdem ich Jahre lang verschiedenste Cremes genutzt habe, achte ich nun endlich auf die Inhaltstoffe. Auch den Sonnenschutz habe ich im Winter leider sehr vernachlässigt, da mir die Wirkung von UVA Strahlen einfach nicht klar war 🙁 Aber mit fast 22 ist es hoffentlich noch nicht zu spät damit anzufangen 😀

    Ich habe mir vor kurzem das Eucerin Sun Fluid Anti-Aging gekauft. Allerdings habe ich nach deinem Post nicht mehr so das Gefühl, dass das die perfekte Wahl war.
    Kannst du mir einmal deine Meinung dazu schildern? War ja leider nicht ganz billig :/”

    Und meine Antwort darauf lautet wie folgt:
    Liebe Marie, ich freue mich, dass Du da bist. Deine Frage habe ich von hier (Impressum) in diese Kommentarbox verschoben, damit es thematisch passt und die Diskussion hier auch anderen helfen kann. Ist das Okay? Dort lesen wir uns auch weiter… 🙂
    Du meinst Dieses Fluid? http://www.eucerin.de/produkte/sonnenschutz/sun-fluid-mattierend-lsf-50plus
    Das Fluid ist, nach Aussagen von vielen, sehr leicht und wird daher gerne verwendet. Die UV-Filter sind stabil, obwohl deren Zusammensetzung effizienter ausfallen könnte. Was hier sehr stört, ist die recht hohe Alkohol Denat-Beigabe. Dies kann die Haut irritieren und sie auf Dauer austrocknen, falls man die Creme auf Tagesbasis benutzt.

    Hast Du eine Mischhaut? Suchst Du einen möglichst leichten Sonnenschutz? Dann verweise ich auf diesen Kommentar unten: http://bit.ly/1RVbsEc , den ich gerade geschrieben habe, und hoffe, dass Du auf der Liste auch etwas für Dich findest!
    Bei Fragen melde Dich einfach! 🙂
    Viele sonnige Grüße, Pia

  10. a
    June 5, 2016 / 8:42 pm

    Hallo liebe Pia,

    ich habe Deine Seite gestern Abend erst entdeckt und bin wirklich BEGEISTERT!!!! Ich werde sie meinen Schwestern und anderen Freundinnen weiterempfehlen! 🙂 Also mach bitte weiter so!!!!

    So, nachdem ich nun alles zum Sonnenschutz gelesen habe, habe auch gleich einige Fragen. 🙂

    Ich bin 36 Jahre alt und benutze schon seit 6 Jahren jeden Tag das Fluid von La Roche Posay – Anthelios XL, LSF 50 + (Fluid). Bis gestern Abend habe ich gedacht, dass dieser Sonnenschutz sehr gut ist und ich damit auch meiner Haut viel Gutes tue. Auf Deiner Seite habe ich jedoch gelesen, dass man diesen langfristig gesehen wegen dem Alkohol Denat nicht jeden Tag benutzen soll… 🙁

    Jetzt wollte ich mir das oben beschriebe Produkt von SunSense, Anti Ageing Face SPF50+ bestellen, habe jedoch oben (siehe Fazit) gelesen, dass dieser stabil ist. Was bedeutet dies? Irgendwie verstehe ich es nicht. Trägst Du unter dem Sonnenschutz auch andere Sonnenschutzcremes auf, oder meinst Du damit deine normale Tagespcreme mit LSF?

    Könntest Du mir vielleicht ein Prodkukt empfehlen? Irgendwie bin ich nach dem Lesen etw. unentschlossen was den Sonnenschutz angeht und weiß wirklich nicht welcher gut ist.

    Was könnte man das ganze Jahr durch benutzen? Bis jetzt habe ich von allen möglichen Produkten richtige Pickel bekommen…es müsste also ein Fluid sein, welches sehr leicht ist und sofort einzieht. Wasserfest muss es nicht sein, dafür habe ich meinen jetzigen Sonnenschutz.

    Da ich bereits Pigmentflecken auf der Stirn habe, müsste es schon 50+ sein. Momentan benutze ich von LRP eine Hydraphase Intense Legere als Tagespflege und Redermic C als Nachtpflege. Nachdem ich jedoch Deine Seite entdeckt habe, werde bald meine Tages- und Nachtpflege umstellen. Für die Nachtpflege habe ich mir von Trilogy das Rosehip Oil und von Noviderm Boréade LP Complete Anti-Imperfection Care bestellt. Was die Tagespflege angeht, so muss ich erstmal noch schauen. Meinen Sonnenschutz trage ich übrigens immer auf, nachdem die Tagespflege richtig eingezogen ist. Falls ich Makeup tragen sollte, dann trage ich dieses auf den Sonnenschutz auf.

    Vielleicht habe ich ja vor lauter Lesen ein Produkt übersehen.. 🙂 Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn Du mir etwas empfehlen könntest, da ich nun ein schlechtes Gewissen habe, wenn ich den Sonnenschutz von LRP benutze.

    Ganz liebe Grüße,
    Aleksandra K.

    • June 6, 2016 / 10:56 am

      Liebe Alexandra, zunächst einmal freue ich mich sehr, dass Du dabei bist! 🙂 <3
      Ob ich Deine Fragen verstehe, bin ich nicht ganz sicher. Die eine bezieht sich auf die Stabilität der Filter. Nicht alle sind stabil. Die moderne Formulierungen von Sonnenschutzprodukten sind heute jedoch gut dazu in der Lage, auch die instabile Filter durch andere Inhaltsstoffe zu stabilisieren. Dennoch haben die modernsten UV-Filter – u.a. Tinosorb und Mexoryl – die beste Stabilität und höhere UVA-Werte.
      Ein guter – und zugleich relativ leichter – Sonnenschutz ist nicht einfach zu finden. Wenn Du sagst, dass die Wasserresistenz nicht notwendig ist, dann wären meine Vorschläge: Ultra Face SPF 25/UVA 13 von Daylong (Review ist auf dem Blog) oder Pigemntclar von La Roche Posay (SPF30/UVA 15) (Review kommt). Relativ leichte mit höheren Schutzwerten und zugleich wasserresistent und mit SPF 50+ wären: Bioderma Creme oder Daylong Lotion (Reviews auf dem Blog). Mit SPF50+/UVA 20+ und nicht wasserresistent wäre Filorga Defense (Review auf dem Blog). Eine andere Sonnenschutzcreme, die ich hier noch nicht in Form einer Review (aber durchaus auf Instagram) erwähnt habe, ist Neostrata Sheer Defense Protection SPF 50 – getönt, zieht schnell ein, nur mineralische Filter dabei (Zink und Titan). Diese Creme meistert sich allmählich zu meiner Lieblings-Sonnenschutzcreme. Zu beziehen hier: http://www.lifeandlooks.com/de/NeoStrata-Sheer-Physical-Protection-SPF-50/m-19563.aspx Dann gibt es auch Cremes von Innisfree – auf dem Blog beschrieben aber auch auf http://www.cupcakesandberries.at.

      Alle, die ich erwähnt habe, gehören zu den leichtesten aus der jeweiligen Kategorie (SPF 30, 50, wasserresistent usw.).

      Eine Tagespflege unter einen Sonnenschutz brauchst Du nicht! Nur ein Serum – am besten mit Vitaminen C und E und Niacinamide. Sonst zieht der Sonnenschutz bei einer Mischhaut nicht wirklich ein…
      Wenn Du weitere Fragen hast, los damit! 🙂
      Liebe sonnige Grüße, Pia

      • a
        June 6, 2016 / 5:47 pm

        Hach Pia,

        Du bist wirklich toll!!!! <3 Danke für die schnelle und ausführliche Antwort! Was den Sonnenschutz angeht muss ich wohl noch vieles nachlesen… 🙂 Ich habe Deine Seite erst entdeckt und für mich ich alles neu…das sind momentan noch zu viele Informationen. 😀

        Heute habe ich mir den Teil zu der Hautreinigung durchgelesen…Auch hier hast Du alles sehr gut und ausfühlich beschrieben! Als nächstes folgt der Peeling/AHA/BHA Teil….ich liebäugel mit dem BHA Gel 2% von PC. Allerdings erst nächsten Monat, da ich nun viele neue Produkte habe und es sonst zu viel für die Haut wird…

        Danke nochmal für Deine Empfehlungen. Ich habe mir alles angeschaut und mich für den Sonnenschutz für NeoStrata entschieden. Diesen werde ich heute gleich bestellen und ausprobieren. Ausserdem habe ich mich noch für den "Take the Day Off Balm" von Clinique entschieden. Was das Serum angeht, so muss ich noch schauen was ich da nehmen werde. Irgendwie bin ich mir da noch richtig unschlüssig…:( Bis vor zwei Tagen hatte ich ein Serum von Dr. Hauschka, welches ich fast nur fürs Dekolte benutzt habe. Dieses werde ich nicht nochmal kaufen, da auch hier Alkohol auf der 3 Stelle steht. :/

        Mal eine Frage, wie lange testest Du die Produkte bevor du diese bewertest? 🙂

        Liebe Grüße
        Aleksandra K.

        • June 15, 2016 / 5:49 pm

          Liebe Aleksandra, danke für Deine tollen Worte. Ich freue mich immer sehr, wenn ich etwas helfen kann. Die Testzeit ist unterschiedlich. Ich versuche, Pflegeprodukte in diversen Konstellationen und unter unterschiedlichen Temperaturverhältnissen zu testen. Produkte, die zur Aufhellung von Pigmentflecken beitragen oder die Haut etwas aufpolstern sollten, brauchen schon etwa mehr Zeit – ein paar Wochen zumindest. Meist bewerte ich Produkte allerdings erst nach ein paar Monaten…

      • siesn
        July 5, 2016 / 10:44 am

        Hallo Pia,
        meinst du die Neostrata von der du so schwärmst ist auch für Misch- bis ölige Haut empfehlenswert?
        Kanst du das mit dem Serum und einziehen im letzten Absatz vertiefen/ausführen? Meinst du dass dann der Sonnenschutz besser einzieht weil vor dem Auftrag des Sonnenschutzes dann etwas feuchtes ist wodurch der Kamineffekt genutzt wird? Wenn ja: dann ginge ja auch ein Thermalspray oder ähnliches. Oder speziell wegen den AOX?
        Vielen lieben Dank!

        • July 15, 2016 / 9:46 pm

          Hello there :), Neostrata ist durchaus für eine Mischhaut geeignet. Sie ist leichter als die Bioderma Photoderm Creme. Am Anfang fühlt sich die Creme etwas fettig; zieht aber ratz fatz ein.
          Ja genau, feuchte Hände und feuchtes Gesicht bevor man jegliche Pflege aufträgt (ausgenommen: niedriges pH und hoch konzentriertes Retinol) ist das A und O einer schnellen Pflegeroutine. Thermalwasser, Gesichtswasser… egal. Dazu werde ich bald mehr schreiben!
          Danke übrigens für Deine zahlreichen Kommentare, die mich sehr gefreut haben! <3

  11. Lappland
    June 4, 2016 / 9:35 pm

    Ach ja, bin auch auf der Suche nach einem reizfreien Sonnencrem mit AOX und guten PPD-Wert für Hals abwärts. Hast du da Ideen (muss nicht mineralisch bzw. sensitiv sein)? Außerdem wüsste ich gerne welchen Gesichs- bzw. Thermalwasserspray du am liebsten verwendest? Der Bodylotion mit Niacinamide, den ich suche, ist für den Abend gedacht also ohne SPF.

    • June 6, 2016 / 11:02 am

      Hallo Liebes, eine Sonnencreme mit AOX wäre Pigmentclar von La Roche Posay (Review kommt) oder Bioderma Hydrabio oder eben SunSense oder Daylong Ultra Face SPF 25 (review ist da). Davon lohnt sich SunSense am meisten, weil eine 220ml Tube.
      Als Thermalwasser nehmen ich gerne eine große Flasche von Bioderma – Sensitive oder Hydrabio.
      Was Bodylotion mit Niacinamide anbelangt, dann würde sich die Bioderma PP Baume http://bioderma.de/unsere-produkte/atoderm/ anbieten. Diese eignet sich aber eher für trockene Haut; kann dabei aber auch als Gesichtscreme, Hals- oder Augencreme benutzt werden. Liebe Grüße 🙂

      • Lappland
        June 8, 2016 / 10:33 pm

        Tausend Dank für deine Antwort.

        Allerdings meinte ich mit Halsabwärts auch Ärme und Beine. Du hälts wohl nix von PC extra Non-Greasy LSF 50? Laut deutschen Kundenservice PPD 16,67. In Australische PC Shop SPF nur 15. Aber hätte schön viele AOX. Im Gesicht muss mein Sonnenschutz keine AOX enthalten, weil ich ja vorher PC Serum nehmen. Hab auch gedacht von Vea eine AOX Spray zu kaufen für den Körper. Aber ich glaube nicht dass es sofort einzieht und mein Skincare Morgenroutine ewig dauern würde….Übrigens ist der Neostrata bei LifeandLooks momentan ausverkauft. Und weisst du zufällig den PPD-wert von Daylong Extreme Stick 50plus. Der Kundenservice reagiert auf mein Mail nicht…….

        • Lappland
          June 11, 2016 / 10:42 am

          Damm, Vea Mix Spray hat als letztes Inhaltsstoff Vitamin C.
          Schwächt eigentlich ein Deo Roll on oder Stick Sonnenschutzmittel?

        • June 15, 2016 / 5:53 pm

          Hey ho, Lappland :), nein, die PPD Werte von dem Daylong Stick kenne ich nicht. Diesen wollte ich mir auch zulegen, habe jedoch festgestellt, dass ich nicht wüsste, wie viel davon unter den Augen aufgetragen werden sollte. Morgens trage ich ohnehin mehrere Schichten Sonnenschutz drauf und alles zieht merkwürdigerweise wunderbar ein.
          Ja, Neostrata ist bei Life and Looks oft ausverkauft. Vielleicht war ich sogar die letzte Täterin. 🙂 Man muss nur regelmäßig reinschauen, da die Creme bald wieder auf dem Lager ist. Bitte melde Dich, ob Dir die Creme zugesagt hat. Der Geruch ist schon gewöhnungsbedürftig; die Creme aber spitzenmäßig! Liebe Grüße, Pia

          • Lappland
            June 17, 2016 / 8:47 pm

            Hei und Danke für deine Rückmeldung. Ja, tatsächlich wuchs ich nicht weit entfernt von den Weihnachtsmann auf 🙂

            Bei Life and Looks gab es Nachschub und hab gleich doppelt bestellt. Denkst du dass ich gleich nach dem Auftragen von Daylong Stick den Neostrata darauf auftragen kann oder muss ich bis der Daylong absorbiert hat abwarten?

            Könntest du noch deine Meinung zu PC Extra Care Non-Greasy Sunscreen SPF 50 schreiben? Enthält Homosalate 10%, Oxybenzone 6%, Octisalate 5%, Avobenzone 3%, Octocrylene 2% und Retinyl Palmitate, Vitamin C SAP und Vitamin E in zwei Formen. Falls das Produkt nicht so empfehlenswert ist, fällt dir da andere Bodysunscreens mit AOX ein?

            Außerdem wundere ich mich ein wenig, weil ich meine gelesen zu haben dass du einen Niacinamide Serum morgens empfehlst aufzutragen. Ich dachte Niacinamide sind keine Radikalfänger und gehören deshalb zu Abendpflege.

          • June 20, 2016 / 10:48 pm

            Hallo liebe Lappland, auf Deine Erfahrung mit Neostrata bin ich schon sehr gespannt! Bitte vergesse nicht, dass die Creme a) stinkt und b) direkt nach dem bzw. während des Auftrags sehr reichhaltig aussieht und sich genauso anfühlt. Nach 5 Minuten ist das Ölige weg und das Finish fantastisch!
            Bei einem Body Sonnenschutz würde ich mich fragen, ob ich den bestmöglichen Schutz oder einen einigermaßen guten Schutz und dafür AOX anstrebe. Wenn möglichst guter Schutz, dann Bioderma oder Daylong Lotion. Wenn AOX, dann PC. Sonst wüsste ich nicht, da ich außer einem trockenen Öl von Bioderma gar keinen Körper-Sonnenschutz benutze.
            Niacinamide ist ein so toller Inhaltsstoff, dass ich Produkte damit gerne morgens und abends auftrage. Falls man morgens nur ein Serum zur Wahl hat, dann mit Vitamin C und Vitamin E! <3 Pia

          • Lappland
            July 3, 2016 / 8:39 pm

            Hei Pia,

            Danke für deine Antworten.

            Hab meine Neostrata Sonnencremes bekommen. Ich find die die Creme stinkt nicht, aber mit den finish bin ich nicht so zufrieden. Wahrenscheinlich nehme ich zu viel. Aber lieber zu viel als zu wenig 🙂

            Hab auch eine neue Daylon extreme Stick für die Augen erhalten, dies mal 15 ml. Hat andere Incis als die mit 8 ml. Laut PC Inci Datenbank alles in Ordnung, nur eine Inhaltsstoffe konnte ich nicht finden und zwar Triacontanyl PVP. Kennst du das?

          • July 4, 2016 / 10:35 am

            Das ist ne Art Filmbildner. Alles gut.
            Die Neostrata wirst Du lieben! Es ist aber tricky, es allein zu tragen. Es kann sich in feinen Linien absetzen. Ich trage immer einen anderen Sonnenschutz drunter (Bioderma Creme) und die Neostrata oben drauf – zu 50% oder weniger. Man kann sie auch mit einer anderen Creme mischen, wenn man nicht schichten möchte. Neostrata ist der einzige Sonnenschutz, den ich nachmittags auftragen kann und bis Ende des Tages immer noch halbwegs ok aussehe. Und das Finish ist doch wunderbar!
            Was stört dich an der Creme?
            Liebste Grüße, Pia

          • July 15, 2016 / 9:58 pm

            Liebe Lappland, magst Du die Neostrata Creme inzwischen ? Ich war am Anfang auch skeptisch, da das Produkt direkt nach dem Auftrag glänz und sich generell fettig anfühlt. Sobald die Creme aber gut eingezogen ist, finde ich das Finish sehr schön – nicht matt, aber auch nicht glänzen; etwas dazwischen: glowy. Wenn man das nicht mag: abpudern, fertig! Ich hoffe, dass Du damit doch zufrieden bist!
            Schönes Wochenende, Deine Pia

          • Lappland
            July 24, 2016 / 11:26 am

            Hallo Pia, ja eigentlich mag ich sie aber im Augenbereich sieht sie ziemlich schreklich aus. Davor trage ich allerdings PC Super Aox Serum und Daylong Stick auf, weil der Neostrata ja nicht Wasser- und Wischfest ist.

  12. Lappland
    June 3, 2016 / 8:49 am

    Hallo Pia,
    ein spätes Dankeschön für deinen letzten Antwort.
    Kennst du zufällig ein Bodycream mit Niacinamide über 5%?
    Übrigens hab mir den Daylonstick gekauft und merkwürdigeweise vertrage ich es untern Augen 🙂
    Kann man den Neostrata mit allen Photoderm Cremes mischen?

  13. May 27, 2016 / 11:24 pm

    Der Titel ist toll, da muss man lesen und will kaufen, hehe. Ich orientiere mich derzeit ja mehr zu den mineralischen Sonnschutzfiltern. Bei den chemischen vertrage ich einige nicht, konnte aber noch nicht die genaue Kombi ausmachen. Bei Paula’s Choice Daily Mattifying Fluid reagiere ich mittlerweile mit starken Rötungen, die Bioderma Photoderm AR 50+ vertrage ich gut. Mir wäre ein rein mineralischer Schutz lieb, mit möglichst wenig Weißel- und Austrocknungseffekt. Die Konsistenz ist wie du schon sagst, ein sehr wichtiges Kriterium. Ich habe noch von SkinCeuticals das Mineral UV Defense SPF 50, welches sehr dünnflüssig ist, stark weißelt und etwas autrocknend wirkt. Die getönten Varianten wie Bioderma Photoderm AR und Paula’s Choice Barely There Sheer Matte Tint rollen sich bei mir immer etwas ab. Da verhält sich der Moisturizer aus der PC Calm Serie mit LSF 30 noch am besten auf der Haut und unter Foundation. Es bleibt eine spannende Suche auf dem Weg zum perfekten Breitbandschutz..

    Liebe Grüße
    Stephie

  14. Lizzy
    May 25, 2016 / 12:44 pm

    Im Alltag bevorzuge ich Sonnenschutz, der NICHT wasserfest ist. Ich schwitze allgemein eher wenig und im Gesicht überhaupt nicht, daher brauche ich das nicht. Wasserfeste Creme fühlt sich einfach noch zugekleisterter an. Das finde ich ja schon am See oder Strand kaum erträglich. Schade ist nur, dass es kaum noch Sonnencreme zu kaufen gibt, die nicht wasserfest ist. Und bei normalen Tagescremes ist meist der LSF nicht hoch genug und/oder kein richtiger UVA Schutz enthalten.

    • May 25, 2016 / 10:40 pm

      Liebe Lizzy, schau Dir mal die Pigmacare SPF 30 von LRP oder Hydrabio SPF 30 von Bioderma an.

  15. Kfc1948
    May 22, 2016 / 11:04 pm

    Hi, lieben Dank für deinen Beitrag . Ich hab mit der Creme schon des Öfteren geliebäugelt, allerdings habe ich auch Angst vor einem möglichen abrollen. Und vor allen Dingen wie hoch ist denn denn der uva Schutz, hast du da eine genaue Angabe? Ich denke jede Haut und jeder Typ ist letztendlich anders , und probieren muss sein-!! Ö abrollen ist ein no-Go für mich. Da fühle ich mich schmuddelig . Dafür bevorzuge ich fast ein speckiges Finish, wahrscheinlich weil meine Haut eh alles wegsaugt. Deshalb liebe ich das Fluid von bioderma mit 50+ , das ja bei vielen wegen des öligen Films durchfällt.

    • May 25, 2016 / 10:42 pm

      Ja, bei mir fällt das Fluid auch durch. 🙂 Was auch gar nicht abrollt, ist der in dem Beitrag oben erwähnte Neostrata-Sonnenschutz. Der UVA von SunSense kenne ich nicht; schätzungsweise liegt er bei 18; es kann aber höher sein.

  16. May 22, 2016 / 2:52 am

    Wieder ein toller Post. Ich habe gerade ganz neu die Missha wasserfeste Sonnencreme angebrochen und bin recht begeistert. SunSence kommt aber auf meine Liste. Man kann ja nie genug neue Sonnenprodukte ausprobieren. 🙂

    • May 22, 2016 / 5:33 pm

      Hallo Shalely :), Missha Sonnenschutzprodukte scheinen in der Tat beliebt zu sein. Selbst habe ich noch keines getestet. Vielleicht schreibst Du mal eine Review dazu auf Deinem Blog? 😉

  17. nicole
    May 21, 2016 / 7:38 pm

    Hallo Pia,
    vielen Dank für den Beitrag. Da die Creme ausschließlich chemische Filter hat, kommt sie für mich nicht in Frage. Derzeit benutze ich die Sonnencreme von Beyer & Söhne und bin total verliebt in diese Creme. Damit sie nicht abrollt verwende ich deinen Tipp mit dem Thermalwasser. Vorher also etwas auf das Gesicht sprühen und dann die Creme auftragen. Sie lässt sich dann super verteilen und zieht prima ein. Nach ca. 15 min ist sie semi matt und ich kann mein Make-Up oder BB-Creme auftragen. Ich bin so verliebt in diese Creme, da sie super Inci´s hat und meine Rötungen verblassen lässt. Außerdem hält mein Make-Up seit dem den ganzen Tag, ohne das ich an zu glänzen anfange und ich fühle mich super geschützt. Das Tragegefühl ist genauso super. Ganz leicht, spürt man nicht. Du merkst, es ist für mich wirklich die perfekte Sonnenschutzcreme. Für mich ist das Tragegefühl sehr wichtig und der Schutz natürlich. Da ich eine sehr unruhige Haut habe, möchte ich nicht ohne Make-Up oder BB-Creme aus dem Haus. Und aussehen wie mit Schwarte eingeschmiert, finde ich einfach nur gruselig.
    LG und ein schönes sonniges Wochenende 🙂

    • May 21, 2016 / 10:57 pm

      Liebe Nicole, die perfekte Sonnenschutzcreme zu finden grenzt schon fast an Wunder. Ich freue mich sehr, dass Du mit dem Beyer & Söhne Produkt so gut klar kommst. Auf Instagram habe ich wiederum mehrfach dazu gelesen, dass die Creme fettig ohne Ende ist und abrollt… Oh Mann, warum können wir alle nicht exakt dieselbe Haut haben? :)) Ich grüße Dich herzlich, schlaf gut! Pia

  18. Aleksandra
    May 21, 2016 / 3:26 pm

    Hallo,

    ich für meinen Teil habe meine Ansprüche an die Konsistenz eines Lichtschutzes völlig über Bord geworfen, ich laufe im Sommer durchaus mal mit Ölteppich im Gesicht rum (was mich nicht kümmert) und creme ständig wieder nach, aber ich schminke mich auch dementsprechend nicht. Es liegt daran, dass ich meine verfluchten Pigmentflecken nicht in den Griff bekomme und mit 33 bereits aussehe wie ein Dalmatiner. Also,alle paar Stunden komplettes Eincremen mit Scinceuticals LSF 50 oder Bioderma, deswegen ist es mir nicht wichtig, ob ein Sonnenschutz wasserfest ist oder nicht.

    An der Stelle möchte ich eine Anmerkung zum Redermic C10 machen (ich weiss, es ist völlig off topic, aber vielleicht liest es hier ja jemand, den es interessiert – ich bin nicht bei Instagram). Ich habe das Serum im Januar in Spanien gekauft und regelmäßig alle zwei Tage angewandt und konnte sogar eine gewisse Straffung meiner Haut feststellen – aber leider konnte es meinem “Lebensthema” Pigmentflecken auch nicht helfen… Wie dem auch sei, ein Nachkauf ist gewiss, deswegen habe ich beim LRP Kundenservice angefragt und eine Einführung in den deutschen Markt ist leider nicht geplant.

    Allen ein sonnenschadenfreies Wochenende und schöne Grüße
    Aleksandra

    • May 21, 2016 / 11:00 pm

      Hallo liebe Alexandra, besten Dank für Dein Feedback. Deine Präferenz für einen Ölteppich vor Pigmentflecken kann ich gut nachvollziehen. Welche Aktivstoffe benutzt Du denn, um diese zu reduzieren? AHA, Retinol, Niacinamide, Vitamin C etc.? Sind sie teilweise schon verblasst?
      Danke für die Info bezüglich der LRP C10 Creme. Das ist sehr schade, denn diese ist schön formuliert und sehr leicht. Habe sie seit einigen Tagen im Besitz.
      Dir ebenfalls ein sonnenschadenfreies Wochenende! 🙂 Pia

      • Aleksandra
        May 24, 2016 / 10:56 am

        Hallo Pia,

        ich benutze AHA, Niacinamide (von PC) sowie Vit C in Endlosschleife. Die Pigmentflecken verblassen nicht. Aber ich befürchte, dass ich großflächige Melasma hätte, wäre ich nicht so sorgfältig mit Sonnenschutz etc. pp. Es scheint in unserer Familie eine Veranlagung dazu zu geben. 🙁 Ich befürchte auch, dass da hormonelle Faktoren mit reinspielen.

        Gruß Aleksandra

    • Nimitta
      May 22, 2016 / 5:18 pm

      Hallo Aleksandra
      Hatte genau das gleiche ” Problem’ wie du. Bin dann vor 5Jahren zum Hautarzt, der mir empfahl ein TCA ( Mitteltiefes Peeling mit Trichloressigsäure zu machen ) Eine Sitzung, drei Tage wie ein Hamster rumgelaufen ( O Ton Tochter! ) danach hat sich alles geschält und ich hatte eine Haut wie ein Baby! Danach habe ich wirklich immer! Sonnencreme benützt. Das ist jetzt 6 Jahre her, ich sehe zwar nicht mehr aus wie ein Baby, aber meine Flecken sind nicht mehr wieder gekommen. Die Behandlung hat 1800.€ gekostet, aber das war mir wirklich jeden Cent wert! Man kann auch einzelne Flecken so weg bekommen, ich hatte sie aber eben im ganzen Gesicht.
      Ich glaube nicht, dass man dunkle und grossflächige Pigmentflecken mit cremen wegbekommt.
      Vielleicht fragst du ja mal einen guten Dermatologen und lässt dich beraten.
      Liebe Grüsse
      Nimitta

      • Nimitta
        May 22, 2016 / 5:43 pm

        Habe vergessen zu sagen,das ich mich eine Woche lang täglich beim Hautarzt zeigen musste.Sonst wären die 1800.€ wohl etwas übertrieben gewesen!

        • Aleksandra
          May 24, 2016 / 10:51 am

          Vielen Dank für den Hinweis, Nimitta. Ich werde das für mich prüfen.

      • May 22, 2016 / 5:34 pm

        Das ist ein fantastischer Bericht! Danke schön! Weißt Du noch die Konzentration von dem Peeling? Mit welchem Sonnenschutzprodukt schützt Du denn jetzt Deine Haut? Es scheint sehr effizient zu sein! Danke!

        • Nimitta
          May 22, 2016 / 5:51 pm

          Liebe Pia
          Ja, 15%. War relativ schwach, hat aber prima funktioniert. Ich benütze unterschiedliche Sonnencrems. Das Eucerin Sun Gel mag ich sehr gerne, es macht eine schön matte Haut und das Sun Sense nehme ich auch schon lange. Bin sehr zufrieden damit.
          Ich freue mich auch immer über deinen Blog, dickes Lob liebe Pia
          Hab einen schönen Sonntag Abend
          Nimitta

          • May 25, 2016 / 10:44 pm

            Es freut mich, dass das Peeling so gut bei Dir gewirkt hat! Und auch, dass Du die SunSense Creme magst. :)) Wir lesen uns, liebe Nachtsgrüße, Pia

  19. Yana
    May 21, 2016 / 9:44 am

    Zu der Dr.Wolff Serie, würdest du die empfehlen? Ich hab lange davor gestanden. Und war mir nicht sicher.. Die Sun Sense landet aber definitiv im Warenkorb. Amazon empfiehlt sie mir ständig 🙂

    • May 21, 2016 / 11:18 pm

      Liebe Yana, aus der Dr. Wolff Serie habe ich mir nur die Creme angeschaut – meine Meinung dazu auf Instagram ist oben im Text verlinkt. Leider nicht.
      Sobald Du den SunSense Sonnenschutz ausprobiert hast, melde Dich bitte mit Deinen Erfahrungswerten. Ich bin gespannt! Viele Abendgrüße, Pia

  20. axara09
    May 20, 2016 / 9:34 pm

    Ach Pia, was bist du auch für eine Anfixerin! Der klingt ja wirklich sehr gut!

    Im Frühling und Sommer schwitze ich auch im Alltag und es gibt kaum Tage an denen ich ausschließlich zu Hause bin. Deshalb steht Wasserresistenz in diesen Monaten über dem Tragegefühl.
    Trotzdem werde ich mir diesen hier bestellen. Es gibt ja auch kühlere Tage im Sommer, hoffe ich zumindest! 😀

    • May 20, 2016 / 10:32 pm

      Kühlere Tage im Sommer oder Samstag und Sonntag, wo man morgens faul auf dem Sofa sitzt… 🙂

  21. Dyana
    May 20, 2016 / 11:27 pm

    Das hört sich alles so gut an, aber eine der 1-Sterne-Amazon-Rezensionen (von Christina S, 6.9.2015) sagt, die Creme rolle ab 🙁
    Wie kann das sein, dass die Creme sich bei unterschiedlichen Leuten anders verhält? Das ist leider mein Hauptproblem mit Sonnencremes, habe ich z. B. extrem bei der Bioderma Photoderm Max Creme, der Piz Buin Allergy Face Cream und einigen anderen… Deswegen zögere ich momentan noch mit dem Kauf, schade dass es keine Probegröße gibt.

    • May 20, 2016 / 11:30 pm

      Es gibt unterschiedliche Theorien dazu. Bei mir rollte die Photoderm Creme ebenfalls nicht… :/

    • Lizzy
      May 25, 2016 / 12:31 pm

      Ein Grund ist wohl die Auftragetechnik. Ich bevorzuge Cremes, Makeups usw. die sehr schnell einziehen bzw. trocknen, damit ich sie sehr schnell auftragen kann. Das sind dann oft Produkte, die bei anderen gerne mal zum krümeln neigen. Das kommt wohl daher, wenn man zu viel auf der bereits eingezogenen/angetrockneten Creme herumreibt. Also probier mal zügig zu arbeiten und falls noch eine Schicht darüber kommt (z.b. Make-up) vorsichtig verteilen und nicht zu fest aufdrücken um keine Krümel los zu rubbeln.

      Sicher liegt es aber auch daran, welche Produkte du darunter/darüber sonst noch verwendest und wie fettig/trocken deine Haut ist. Es funktioniert einfach nicht jede Creme für jeden. Für mich gehen dafür Produkte gar nicht, die man ewig einmassieren muss und auf der Haut hin und her schiebt, weil sie einfach nicht trocknen wollen. So ist jede Haut anders.

      • Dyana
        June 4, 2016 / 2:26 pm

        Danke für deinen Kommentar! Ich habe heute noch mal die Bioderma Creme (ohne sonstige Pflege) ausprobiert, aber auch wenn ich schnell arbeite, zieht sie bei mir einfach nicht vollständig ein und hinterlässt eine dünne weiße Schicht auf der Haut, die bei jedem leichten Reiben krümelt… Makeup bräuchte ich schon, um die Farbe auszugleichen, aber auch so ist mir das Risiko zu groß, im Laufe des Tages zufällig meine Haut zu berühren und dann unansehnliche Röllchen im Gesicht zu haben.

        Das Bioderma Ultra Fluid etwa ist dagegen zwar wahnsinnig fettig (zieht also eigentlich auch nicht richtig ein), aber das kann ich mit Abpudern ganz gut ausgleichen und ich muss keine Angst haben, dass sich das Gesamtbild im Laufe des Tages noch verändert, egal ob ich dagegen stoße oder nicht.

        Hautzustand könnte aber wirklich eine Rolle spielen, ich habe z. B. noch nie derartige Probleme mit asiatischem Sonnenschutz gehabt, und diese Produkte sind ja vermutlich eher für fettige Haut bzw. hohe Luftfeuchtigkeit konzipiert als das durchschnittliche europäische Produkt… Ob sie wirklich fettig ist, kann ich nicht beurteilen, aber meine Haut ist zumindest nicht trocken, auch im kältesten Winter oder so spannt da nichts – wenn es mir nicht um den Sonnenschutz ginge, würde ich gar nicht cremen 😉
        Eventuell ziehen also Produkte deswegen bei mir schlechter ein…

  22. Steffi (Skincareaddicted)
    May 20, 2016 / 11:22 pm

    Hallo Pia,
    Sehr interessanter Beitrag, vor Allem der Teil mit dem PH Wert.
    Die SunSense hatte ich schon vor einiger Zeit und ich bin immer wieder fasziniert, wie unterschiedlich Produkte bei vielen Leuten sind. Mir hat sie nämlich absolut nicht gefallen, am Ende habe ich sie sogar als Handcreme aufgebraucht, weil ich sie nicht im Gesicht haben konnte. Als Handcreme hat sie jedoch einen guten Job getan 🙂 Das Finish war total klebrig und wirklich sehr sehr glänzend bei mir, eigentlich schon richtig speckig. Außerdem hat sie sich total abgerollt, und die wenigsten SPFs rollen sich bei mir ab. Den Glanz habe ich auch durch abtupfen nicht wegbekommen und ich habe die Creme den ganzen Tag als unangenehm empfunden. Ich hätte heulen können, da die Inhaltsstoffe wirklich ein Traum sind 🙁
    Liebe Grüße
    Steffi

    • May 20, 2016 / 11:31 pm

      Also ziemlich ein gegenteiliges Ergebnis als bei mir. Schon echt krass und ja, schade. :/ Aber speckig? Hast Du es vielleicht an einem super heißen tag aufgetragen?

      • Steffi (Skincareaddicted)
        May 21, 2016 / 10:16 am

        Ich habe es letzten Sommer gekauft, aber auch noch im Herbst benutzt, das Ergebnis war leider immer das gleiche 🙁 Hm, vielleicht nicht direkt speckig, es hat sich eher klebrig angefühlt aber mit Speckglanz den ich nicht wegbekommen habe. Vielleicht wars ja ein Montagsprodukt…

        • May 21, 2016 / 11:16 pm

          Keine Ahnung, vielleicht melden sich hier auch andere, die die Creme bereits ausprobiert haben? Danke jedenfalls für Dein Feedback!

    • Andrea B.
      May 21, 2016 / 9:06 am

      Ich kam mit der Creme auch nicht zurecht und habe sie meiner Kollegin für den Strandurlaub geschenkt. Mir war sie viel zu reichhaltig. An Abrollen kann ich mich nicht mehr erinnern, ist schon ein paar Monate her. Ich komme am besten mit Paula und Eucerin klar. Ich weiß um die “Nachteile” dieser Cremes, ist mir in dem Moment aber dann egal. Mir ist der Tragekomfort da wichtiger. Und ich denke für Büro und Schatten sollte das ausreichen. Ich fand es auch schade, zumal die Creme wirklich einen guten Preis für die hohe Menge hat 🙁 LG Andrea

      • May 21, 2016 / 10:00 am

        Liebe Andrea, danke für Dein Feedback. Dass Dir in erster Linie Komfort wichtig ist, kann ich gut nachvollziehen. UV Schutz ist ohne hin wichtiger als Alkohol. Ich werde oben in die Review hinzufügen, dass die Leser auch Eure Kommentare lesen sollten, bevor sie sich für einen Kauf entscheiden.
        Hab ein tolles WE! 🙂

  23. Uli
    May 20, 2016 / 9:46 pm

    Hallo Pia,
    Danke für die Infos.
    Genau dieses Produkt wurde vor einiger Zeit von einem Zwillingspaar beschrieben und ich kann sagen: stimmt! Klasse Produkt.
    Also, danke 🙂

    • May 20, 2016 / 10:33 pm

      Ach, das gibt es nicht! Wenn das Fazit aber stimmt, dann ist alles gut. Danke für die Bestätigung! Welchen Hauttyp hast Du denn?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Translate »

Looking for Something?

Read previous post:
Un-Wrinkle Peel Pads von Peter Thomas Roth – Kurzreview

Un-Wrinkle Peel Pads – die Inhaltsstoffe Zum Kauf von den Un-Wrinkle Peel Pads von Peter Thomas Roth hat mich die "Lektüre"...

Close