Wichtig: Tagsüber Sonnenschutz nachcremen – 8 praktische Tipps

Sonnencreme nachcremen – Tipps & Tricks!

Hallo Ihr Lieben, wisst Ihr, welche Frage ich derzeit am häufigsten bekomme? Wie frische ich den Sonnenschutz tagsüber auf, wenn ich kaum Zeit dafür habe bzw. unterwegs bin?

Dies ist insbesondere dann problematisch, wenn man eine Foundation bzw. ein Makeup trägt.

Wie kann ich den Lichtschutz tagsüber aufrechterhalten?

Muss ich mich komplett abschminken bevor eine neue Schicht vom Sonnenschutz aufgetragen wird?

Kann ich eine neue Schicht direkt auf die alte Schicht auftragen?

Fragen über Fragen. Und leider gibt es keine ideale Lösung, wie man sinnvollerweise den Sonnenschutz nachcremen kann.

Die weniger perfekten Lösungen, die man in diversen online Magazinen bzw. in social media oft zu Gesicht bekommt, schauen wir uns jetzt gemeinsam an.


Sonnenschutz nachcremen: Einfach eine weitere Schicht auftragen?

Die erste Möglichkeit, den UV-Schutz über den Tag aufzufrischen, wäre ein Auftrag der Sonnencreme auf die alte Morgen-Schicht.

Das finde ich deshalb problematisch, weil die “alte” Creme ja noch drauf ist (wenngleich die UV-Filter durch das Schwitzen und eventuell mechanisches Abtragen nicht mehr ideal funktionieren). Die übrig gebliebenen Reste werden zum Teil verhindern, dass die frische Sonnencreme die Haut effizient penetrieren kann. Daher müsste die alte Sonnenschutzschicht irgendwie entfernt werden (s.unten).

Allerdings könnte die Methode gut funktionieren, wenn man eine Tagescreme mit nicht Wasser resistentem LSF-Schutz verwendet, die sehr leicht ist und hauptsächlich auf Wasser oder flüchtigen Silikonen basiert. Sprich: Eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor ohne Filmbildung wird nach einigen Stunden auf der Haut ohnehin nicht mehr präsent sein. Da könnt Ihr ruhig direkt oben drauf nachcremen.


Mit einem UV-Stick drüber gehen?

Neulich habe ich auf mehreren Webseiten eine Empfehlung gelesen, den UV-Schutz – und Makeup – mit Hilfe von UV-Sticks aufrechtzuerhalten. Das wäre der zweite Tipp fürs Nachcremen zwischendurch.

Diesem Hinweis zur Folge sollte man mit dem Stick über die alte Sonnencreme-Schicht und (!) die Foundation drüber gehen. Fertig.

Wirklich?

Nein.

Mit einem UV-Stick muss man nämlich jede Hautstelle ca. 5 Mal behandeln. Die meisten Sonnensticks basieren auf Wachsen und sind recht reichhaltig. Ich habe es versucht, um Euch den Test zu ersparen. Das Ergebnis war, wie erwartet, eine farbige Masse auf meinem Gesicht.

Ein UV-Stick an sich ist jedoch eine gute Option, wenn man den Sonnenschutz nachcremen muss  – auch bei Kindern.   Mehr Info zu UV-Sticks findet Ihr hier: Der beste Sonnenstick – Vergleich. 


Ein Puder mit LSF verwenden?

Bereits seit Längerem gibt es auf dem Kosmetikmarkt spezielle UV-Puder in Form eines Pinsels, die angeblich einen ausreichenden Schutz vor UV-Strahlung anbieten sollten (etwa Colorescience, ISDIN). 

Persönlich würde ich darauf jedoch nicht setzen. Denn die Schicht, die Ihr verwenden müsstet, wäre nie dick genug, um den ausgelobten Sonnenschutz zu erreichen.

Und Ihr wisst ja: Der UV-Schutz, der auf der Verpackung ausgelobt wird (etwa SPF 30), wird nur dann erreicht, wenn man zwei Milligramm Produkt pro Quadratzentimeter Haut aufträgt.

Das ist nicht wenig.

Und falls Ihr das UV-Puder doch so dick auftragen würdet, um einen sinnvollen Lichtschutz zu erreichen, würdet Ihr nach dem Blick in den Spiegel nicht aus dem Haus rausgehen… Hier spreche ich aus Erfahrung. 🙂

Fazit: Ein Puder mit Lichtschutzfaktor kann weder einen Sonnenbrand noch die Entstehung von Pigmentflecken verhindern.

Ergo: Der vierte Tipp, wie man tagsüber den Sonnenschutz nachcremen kann, ist in meinen Augen ziemlich sinnlos (und potenziell leichtfertig). 


Einen Sonnenspray benutzen?

Eine fünfte Möglichkeit, den Sonnenschutz nachzucremen, wären diverse Sonnensprays. Wenn Ihr also einige Sekunden lang einen UV-Spray auf die Haut aufsprüht, könntet Ihr einen gewissen Schutz vor UV-Strahlen erzielen.

Ob das allerdings gut für Eure Lungen ist, bleibt offen (insbesondere Sprays mit UV-Filtern in Form von Nanopartikeln sollte man nicht einatmen! Mehr zu Nanopartikeln in Hautpflege findet Ihr in diesem Beitrag).

Außerdem kenne ich keinen Sonnenspray bzw. keine Sonnenmist, die eine empfehlenswerte Zusammensetzung hätte.

Der wohl am häufigsten empfohlene, parfümierte Spray von La Roche Posay: Anthelios XL Transparantes Körperspray (Abbildung) oder aber der Over Makeup Dry Spray von Garnier (Abbildung) bzw. die Body Mist von Douglas (Abbildung) setzen weiterhin auf alte UV-Filter (Homosolate, Octocrylen, etc.).

Wenn Ihr nichts anderes zur Hand habt als einen Sonnenspray, verwendet ihn. Sonst wählt doch lieber eine andere Schutzmethode.


Die Haut vor dem Nachcremen waschen?

Soll man also doch lieber vor dem Auftrag einer Sonnencreme tagsüber das Gesicht gründlich waschen?

Jede Hautreinigung – mit Waschmittel und Wasser – greift die Hautbarriere an. (Je milder das Reinigungsprodukt, desto geringer der Angriff.)

Eine dritte Gesichtsreinigung am Tag zu integrieren, ist somit suboptimal (und zeitraubend).

Falls ich tagsüber Zeit habe, trage ich ein Reinigungsöl (etwa von Balea) auf, emulgiere es mit Wasser auf und nehme es vorsichtig mit einem super weichen Reinigungstuch herunter; neulich mit einem Abschmink-Pad von waschies Mehr dazu in diesem Beitrag.

Die sechste Methode würde ich etwa einer unreinen Haut empfehlen. Denn die unter aufgelisteten, feuchten Reinigungstücher werden eine Wasser resistente Sonnencreme in der Regel unvollständig entfernen. Das heißt, die Haut wird nicht wirklich sauber, bevor eine weitere Sonnenschutzschicht aufgetragen wird. Das kann wiederum zur Verstopfung der Poren und zur Entstehung von Pickeln führen. Hier würde ich aber sehr gerne über Eure Erfahrung mit Akne und einem neuen Auftrag von Sonnenschutz hören!


Auf feuchte Reinigungstücher setzen?

Um die Morgenschicht von Sonnenschutz über den Tag zu entfernen und eine neue aufzutragen, griff ich im letzten Sommer am häufigsten zu einem Reinigungstuch.

Doch auch Reinigungstücher – unser siebte Tipp – sind in diesem Zusammenhang nicht ideal. Das aus zumindest drei Gründen:

  • sie enthalten waschaktive Substanzen (Tenside), welche mit der Hautbarriere interagieren
  • sie basieren meist auf Wasser, sodass ein Wasser resistenter Sonnenschutz nicht vollständig entfernt werden kann
  • sie reiben die Haut mechanisch, was zur Irritation führen kann.
Anschließend solltet Ihr aber noch mit einem Toner bzw. Gesichtswasser drüber  gehen (möglichst ohne die Haut zu reiben), um die Reste der Tüchersubstanz zu entfernen.

Ein günstiger Toner wäre etwa das Balea MED Gesichtswasser Ultra Sensitive aus DM (hier Abbildung).


Beste Feuchttücher fürs Gesicht

Diese findet Ihr hier aufgelistet in meinem Instagram-Post. Bitte meldet Euch, falls Ihr es nicht sehen könnt. Ich glaube aber, dass auch ohne ein Instagram-Account die Produkte gut sichtbar werden sollten.


Mizellenwasser verwenden?

Der achte Tipp, den Sonnenschutz tagsüber erneut aufzutragen, wäre eine vorherige Gesichtsreinigung mit einem Mizellenwasser.

Doch hier gilt dieselbe Vorgehensweise, wie in dem obigen Punkt: Auch Mizellenwasser enthalten waschaktive Substanzen. Und auch hier müsste man sie mit einem Pad auftragen und die Flüssigkeit anschließend mit einem Toner herunter nehmen.

Sollte Euch diese Methode zusagen, findet Ihr weiter unten einige hautfreundliche und günstige Mizellenwasser aufgelistet.


Beste milde Mizellenwasser

Falls nicht alle Mizellenwasser angezeigt werden, scroll nach rechts. 🙂

Bioderma Nivea Eucerin Garnier
Sensibio Mizellen-Reinigungswasser MicellAir Mizellenwasser Sensible Haut DermatoCLEAN Mizellen-Reinigungsfluid 3 in 1 Mizellen Reinigungswasser für trockene, empfindliche Haut
Bioderma Sensibio Mizellenwasser MicellAir Mizellenwasser Sensible Haut DermatoCLEAN Mizellen-Reinigungsfluid 3 in 1 Mizellen Reinigungswasser für trockene, empfindliche Haut

Mein Tipp: Mizellenwasser mit Öl

Falls Ihr allerdings (richtigerweise) Wasser resistente Sonnenschutzprodukte verwendet, sind Mizellenwasser – wie auch die oben erwähnten feuchten Reinigungstücher – suboptimal, weil sie Fette/Lipide nur schwer entfernen können.

Sonnenschutz nachcremen ROCHE-POSAY Oil Infused Mizellen Reinigungsfluid

In diesem Jahr habe ich allerdings eine, für mich optimale, Lösung gefunden:

La Roche Posay bietet nämlich ein Oil-Infused Mizellen Reinigungsfluid mit <90% Wasser und 10% Öl. Die Zusammensetzung ist mild, mit einem hautfreundlichen pH-Wert. Halleluja. Man muss die Flasche kräftig schütteln und das Produkt entfernt einen heavy duty Sonnenschutz bzw. eine Foundation schneller und genauer als wasserbasierte Mizellenwasser.

Das ist in diesem Jahr meine go to Methode, wenn ich nachmittags ohne große Mühen den Sonnenschutz nachcremen muss.

Das Reinigungsfluid von La Roche Posay habe ich in einer lokalen Apotheke gekauft.

Sonst könnt Ihr es online bestellen – etwa in Shop Apotheke*, DocMorris* oder bei Douglas* für ca. 15€.


Sonnenschutz nachcremen – nicht immer zuverlässig

Zusammenfassend gibt es einige Methoden, welche einen erneuten Auftrag einer Sonnencreme tagsüber ermöglichen.

Keine davon ist perfekt. Ein UV-Puder ist meines Erachtens am wenigsten zuverlässig.

Auflistung von allen Reviews von Sonnenschutz auf dem Blog findet Ihr hier

Auflistung von allen Beiträgen zum Thema Sonnenschutz (Wartezeit, Wirkung, Blaulicht, etc.) findet Ihr hier


Wie trägt Ihr eine Sonnencreme tagsüber auf?

Ihr habt gesehen, dass es keine perfekten Tipps und Tricks für eine schnelle Auffrischung des Sonnenschutzes gibt.

Die beste Methode ist wohl die, welche bei Euch funktioniert.

Ich bin sehr gespannt, wie Ihr es mit dem Nachcremen tagsüber handhabt.

Könnet Ihr bitte dazu aus Eurer Erfahrung berichten? Gibt es eine Methode, die unkompliziert ist, schnell geht und die obige Liste um einen weiteren genialen Tipp ergänzen könnte? 🙂

Bitte vergesst nicht, dass ein Hut mit breiter Krempe (etwa dieser hier meine Empfehlung!*) und eine Sonnenbrille nicht zu unterschätzen sind, wenn Ihr länger in der Sonne seid und das Thema Sonnenbrand und Hyperpigmentierung ernsthaft nehmt. Keine Sonnencreme schützt 100% vor UV-Strahlen.

Eure Pia

0 0 votes
Bewertung
Subscribe
Notify of
guest
11 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Maria

Liebe Pia,
danke dir vielmals für die ganzen Infos und den tollen Beitrag.
Ich bin gerade auf der Suche nach einem vernünftigen Sonnenschutz in Form von Spray und bin auf Ultrasun Face & Scall UV Protection Mist gestoßen.
Kennst du den zufällig? Ist dieser von der Zusammensetzung her empfehlenswert?

Gabz liebe Grüße
Maria

Elisabeth P

Hallo Pia. Danke für diesen informativen Post. Gibt es im Menü einen Link zu allen Sonnenschutz-Artikeln? Ich habe keinen gefunden und war mir so sicher dass es den früher gab? Hast du schon Mal probiert mein dem la Roche posay Oil-Infused Mizellen Reinigungsfluid Augenmakeup zu entfernen? Falls ja, hat das angenehm funktioniert?
Liebe Grüße Elisabeth

Elisabeth P

Liebe Pia. Danke für deine Antwort! Es tut mir leid zu hören, dass die Technik streickt und du jetzt zusätzliche Arbeit hast. Das Balea Reingungsöl brennt bei mir in den Augen. Ich werde den Nivea AMU-Entferner testen, vielen Dank für den Tipp!

Warenkorb
11
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Scroll to Top