Klairs, Soft Airy Essence SPF50+ im Test

In einem der letzten Blogbeiträge zu meiner Hautpflegeroutine (hier) habe ich die Sonnencreme von Klairs namens SOFT AIRY UV ESSENCE SPF50+ PA++++ erwähnt. Ich zitiere mich selbst 🙂

Nach dem Auftrag der Soft Airy UV Essence Sonnencreme von Klairs wird man zunächst in eine Schock-Situation versetzt: Die Creme weißelt nicht, rollt nicht (nie!) ab und zieht binnen Minuten ein. Das Finish ist nicht klebrig, obwohl ich unter einer Foundation oder Puder immer einen Primer empfehlen würde. Man spürt nichts auf der Haut, die sich jedoch zugleich nicht trocken anfühlt. Ganz im Gegenteil: Auch wenn ich unter der Creme nur eine dünne Schicht eines Serums auftrage, wird die Haut nach dem Auftrag der Soft Airy UV Essence prall und gut befeuchtet.

Der obige Erfahrungsbericht stammt vom April 2019. Etliche Monate später kann ich die Textpassagen unverändert unterschreiben. Die Sonnencreme von Klairs ist ein der angenehmsten Sonnenschutzmittel, die ich je verwendet habe.

Doch wie dem in der Kosmetikwelt so sei, hat auch dieses Sonnenschutzprodukt Maken.

Heute setzen wir uns also sowohl mit Vorteilen aus auch mit Nachteilen von der Soft Airy UV Essence von Klairs auseinander.


Soft Airy UV Essence von Klaris – Zusammensetzung (INCI)

Klairs ist ein koreanischer Hersteller, welcher eine breite Palette an Kosmetikprodukten anbietet. Nach einer Übersicht der Pflegepräparate sagt mir allerdings keins wirklich zu, weil ich an jeder Formulierung etwas beanstanden könnte und alternative Produkte auf dem Markt finde.

Dabei ist die Soft Airy UV Essence SPF50+ eine Ausnahme.

Die Zusammensetzung der Klairs Sonnencreme ist bis auf einen Duftstoff recht gelungen. Der Sonnenschutz enthält Glycerin und einige weitere Feuchthaltemittel, hautaufhellendes und entzündungshemmendes Niacinamid (schätzungsweise um 4%) sowie Panthenol und Beta-Glucan.

Der Schutz vor UV-Strahlen wird in dem Pflegeprodukt von Klairs durch zwei UV-Filter gewährleistet:

  • Uvinul A Plus – gehört zu den modernsten UVA-Filtern
  • Ethylhexyl Triazone – ist ein UVB-Filter, der zwar auf dem Markt nicht neu ist. Dennoch wurde er bislang mit keinem Vorwurf gegen Allergien oder Hautirritationen behaftet.

Beide UV-Filter lassen sich als stabil und gut verträglich einstufen. Nicht zu übersehen ist hier allerdings, dass dadurch den UVAII Spektrum nur schwach abgedeckt und dass die Gesamtformulierung keine den UV-Schutz erhöhende Inhaltsstoffe enthält, was den sehr hohen UVB Schutz womöglich in Frage stellt. Mehr dazu weiter unten.

Die meisten koreanischen und japanischen Sonnenschutzprodukte zeichnen sich durch einen hohen Anteil an denaturiertem Alkohol. Die Soft Airy UV Essence SPF50+ von Klairs enthält hingegen keinen Ethanol, was ihn aus der Menge asiatischer Pflegemitteln positiv hervorhebt.

Leider wurde der Sonnencreme von Klairs Orangenöl beigefügt. Zwar ist das ätherische Öl in kleinsten Mengen enthalten, doch bei ätherischen Ölen können auch extrem kleine Mengen zur Hautirritation führen. ( Eine Tabelle mit phototoxischen und irritierenden ätherischen Ölen und Pflanzenextrakten in Hautpflege findet Ihr hier). Das Citrus Junos Fruit Extract klingt auch nicht berauschend. Einen Hinweis auf dessen irritierende Wirkung fand ich allerdings nicht.

Außerdem wünschte ich mir, dass die Klairs Sonnencreme Wasser resistent wäre. In den kälteren Monaten ist das weitgehend unproblematisch. Doch sobald es wärmer wird und man leicht ins Schwitzen kommt, ist eine Wasser resistente Formulierung viel zuverlässiger (die Gründe dafür, warum Wasser resistente Sonnenschutzprodukte einen besseren UV-Schutz bieten, findet Ihr in diesem Beitrag).

Dennoch greife ich derzeit zu dem Soft Airy UV Essence Sonnenschutz von Klairs am häufigsten, weil die Konsistenz so unglaublich leicht ist.


Klaris Soft Airy Sonnencreme – Eigenschaften

Die Textur der Soft Airy UV Essence ist nicht so flüssig wie die von dem ISDIN Water Fusion Pediatrics Sonnenschutz (falls Ihr ihn kennt). D.h. die Creme sieht wie eine flüssige Lotion aus, läuft aber während des Auftrags nicht zwischen den Fingern, was ich persönlich nicht mag. Damit ist die Verteilung schnell und unproblematisch.

Weißeln tut die Sonnencreme von Klairs nicht.

Abrollen und Würstchenabsetzen kennt man nach dem Auftrag auch nicht. Das ist mir bei der Klairs Gesichtscreme jedenfalls noch nie passiert.

Ist die Sonnencreme von Klairs für alle Hauttypen geeignet?

Als besonders geeignet finde ich das Klairs Produkt für:

  • Mischhaut,
  • normale Haut
  • leicht trockene Haut.

Eine fettige Haut könnte die Soft Airy UV Essence ebenfalls testen; der verbleibende Film müsste dann aber mit einem halbierten Taschentuch abgetupft werden. Eine Sonnenschutz-Alternative für eine ölige Haut wäre das Avene Sonnenfluid (Review hier).

Hast Du eine sehr trockene Haut? Wärest Du wiederum mit der Sonnencreme von OMUCI (Review hier) besser beraten. Die Omuci Creme ist jedoch ebenfalls nur eine Wintercreme und für Sommer bzw. Urlaub nicht geeignet! Wenn Deine trockene Haut jedoch gerne leichtere Sonnenschutzkonsistenzen mag, wäre die Soft Airy Essence von Klairs auch in diesem Fall einen Versuch wert.

Die Sonnencreme von Klaris mattiert nämlich nicht. Nach dem Auftrag sieht die Haut “eingecremt” aus. Nach dem Abtupfen glänzt die Haut in meinem Fall nicht mehr, ist aber auch nicht matt. Weder Fältchen noch Poren werden betont.

Wie ist denn der Geruch der Klairs Sonnencreme, fragt Ihr? Nun die Tagescreme enthält zwar kein Parfüm per se, ist allerdings, wie oben erwähnt, mit dem Orangenöl aus den Schalen von süßen Orangen beduftet. Den zitrusähnlichen Geruch stufe ich als unaufdringlich ein und er verschwindet auch glücklicherweise schnell.

Die Sonnencreme von Klairs ist tierversuchsfrei, vegan und ohne Mikroplastik.


Sonnencreme von Klairs – Empfehlenswert?

Insgesamt finde ich die Sonnencreme von Klairs unter dem Gesichtspunkt des Auftrags genial.

Die Zusammensetzung könnte verbessert werden: Das Orangenöl müsste in meinen Augen weg.

Zu begrüßen ist hingegen die feuchtigkeitsspendende Eigenschaft der Tagescreme und die Beigabe von Niacinamid, das sowohl bei Rosazea und Akne als auch bei Pigmentflecken vorteilhaft ist.

Das größte Problem stellen jedoch die UV-Filter der Klairs Sonnencreme dar, die in einer Zwillingskombination keinen zuverlässigen Sonnenschutz bieten. Die Sonnencreme enthält zwar etliche Filmbilder, ist aber nicht Wasser resistent. Daher würde ich Klairs für Sommer nicht empfehle.

In der kalte Jahreszeit verwende ich die Klairs Sonnencreme am häufigsten, greife aber auch oft zu


Wo kauft man die Sonnencreme von Klairs?

Ich beziehe die Soft Airy UV Essence von Klairs bei Yesstyle, wo sie um 22€ (80ml) kostet. Ab 35€ bietet Yesstyle eine kostenfreie Lieferung nach Deutschland. Auch Wishtrend liefert die Klairs Sonnencreme nach Deutschland, wobei die kostenfreie Lieferung erst ab 65€ beginnt. Derzeit ist Klairs allerdings nicht lieferbar.


Eure Erfahrung mit Klairs

Habt Ihr bereits Kosmetik von Klairs bzw. explizit diese Sonnencreme verwendet? Wie ist Eure Erfahrung mit Klairs? Wie steht Ihr zu koreanischer bzw. asiatischer Kosmetik überhaupt?

Ich habe vor, in absehbarer Zeit mehr über asiatische Seren, Toner und Cremes zu schreiben und würde gerne wissen, ob das Thema auf Euer Interesse stößt und wenn ja, welcher Aspekt bzw. Kategorie Euch besonders interessiert. Erzählt!bloglovin logo 01Eure Pia

Eine Sammlung von unterschiedlichen Reviews zu Sonnenschutzprodukten findet Ihr hier!

*Mit diesem Stern sind Kooperationslinks gekennzeichnet. Kaufst Du über diese Links, erhalte ich eine kleine Provision, die sich auf Deinen Preis nicht auswirkt. Das freut mich immer, weil ich es als Zeichen für Wertschätzung für die Bloginhalte deute. Danke!

0 0 votes
Bewertung
Subscribe
Notify of
guest
16 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Helena

Habe sie mir letzten Black Friday gekauft und den Winter über benutzt und bin absolut begeistert. Was ich am meisten mag, ist, dass sie so leicht zu verteilen ist, das motiviert einen wirklich sie auch jeden Tag zu benutzen. Habe anfangs das Gefühl, dass ich ein wenig darunter schwitze, aber das vergeht schnell. Würde sie deswegen aber nur im Winter benutzen (und weil sie nicht wasserfest ist).

Ich bin abe auch auf eine andere koreanische Sonnencreme gestoßen und habe das Gefühl, dass sie ein gutes Dupe sein könnte. Purito Centella Green Level Unscented Sun SPF50+ PA++++

Water, Butylene Glycol, Butyloctyl Salicylate, Glycerin, Diethylamino Hydroxybenzoyl Hexyl Benzoate, Hydrogenated Polyisobutene, Acrylates Copolymer, Silica, 1,2-Hexanediol, Niacinamide, Dibutyl Adipate, Ethylhexyl Triazone, Polyglyceryl-3 Methylglucose Distearate, Cetearyl Olivate, Cetearyl Alcohol, Dicaprylyl Carbonate, Sorbitan Olivate, Glyceryl Stearate, Methyl Glucose Sesquistearate, Sorbitan Stearate, Centella Asiatica (Gotu Kola) Extract, Madecassoside, Asiaticoside, Madecassic Acid, Asiatic Acid, Pentaerythrityl Tetra-di-t-butyl Hydroxyhydrocinnamate, Disodium EDTA, Adenosine, Hyaluronic Acid, Caprylyl Glycol, Ethylhexylglycerin, Tocopherol

Vorteil ist hier ganz klar, dass keine ätherischen Öle drin sind, generell sehr reizarm formuliert, super Antioxidantien. Die Reviews auf YesStyle sind auch sehr positiv, soll sich sehr leicht anfühlen. Es steht nirgendwo, dass sie wasserfest ist, enthält aber zumindest Filmbilder. Ist natürlich nichts für Leute, die auf synthetische Polymere verzichten, da mag ich Klairs lieber. Ist auf YesStyle leider gerade ausverkauft, aber ich have das Gefühl, dass dich die Sonnencreme interessieren könnte.

Sandra

Liebe Pia,

Vogelnest muss wirklich nicht sein. Brrr…aber da sieht man, die Asiaten schrecken vor nichts zurück auf ihrer Suche nach dem ewigen Jungbrunnen.
Liebe Grüße Sandra

Sandra

Liebe Pia,

ich habe von Klairs noch nichts probiert, die Sonnencreme hört sich aber nicht schlecht an und wäre einen Versuch wert. Asiatische Kosmetik interessiert mich sehr. Von meinem letzten Thailandurlaub habe ich mir u.a. eine Gesichtscreme mit 4% Salicylsäure und reichlich Tuchmasken mitgebracht. Ansonsten über das Internet schon viel aus Korea und Japan bestellt. Z.B. Toner mit: Retinol, Vitamin C, Hyaluronsäure und Schneckenschleim; Augen- und Gesichtscreme mit Schneckenschleim, Honig, Milch, Grüner Tee etc. Aknemittel mit Salycilsäure und AHA. Bei Retinol findet man wenig. Ansonsten haben sie spannende und verrückte Inhaltsstoffe wie z.B. Vogelnest. Ich finde die Asiatische Kosmetik fortschrittlicher, innovativer, schnellebiger. Das liegt wohl an unseren strengeren Auflagen etc. Einerseits gut wg. der Sicherheit, andererseits Blokade gegenüber evtl. besser wirkenden Stoffen.

Liebe Grüße Sandra

Anne

Ich kenne und mag die Sonnencreme gern, allerdings stimme ich Dir zu: mit meiner eher öligen Haut ist sie mir im Sommer zu reichhaltig und auch zu glänzend.

Warenkorb
16
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Scroll to Top