Sol Feliz Sonnenschutz im Test

Sol Feliz Sonnenschutz 5

Bevor wir im nächsten Blogeintrag ausführlich über Blaulicht und Haut sprechen werden, möchte ich Euch heute meine Erfahrung mit dem Sol Feliz Sonnenschutz SPF50 schildern. Das UV-Schutzmittel wurde mir von einer lieben Leserin empfohlen (danke noch einmal!). Und weil ich die Sol Feliz Sonnencreme* in allen Jahreszeiten des letzten Jahres getestet habe, ist es an der Zeit, eine Review dazu zu verfassen.


Sol Feliz im Test

Ich gebe zu, dass ich dem Produkt anfangs skeptisch gegenüber stand. Dies hatte mehrere Gründe.

Zum einen beschreibt die Sol Feliz Homepage die angeblichen Besonderheiten des Produktes sehr erschöpfend, wiederholend und auf eine sehr übertriebene Art und Weise. Hier nur einige Stichworte:

Hypoallergen. Schützt und pflegt. Höchste Standards. Deutsche Herstellung. Optimale Preis-Leistung. 5-Sterne Anti-Aging UVA-Schutz. Gegen Sonnenallergie. UVA/UVB-Breitbandfilter. Langzeitstabil. Unabhängige Experten-Rezeptur. Auch für Kinder. Hochklassige Textur. Dry Touch. Für sensible Haut & Allergiker. Wasserfest. Für freie Poren. Täglich fürs Gesicht. Ideale Basis für Make-Up. Für matt-seidigen Luxus. Ultraleicht. Für schnelles Einziehen. Für ein reines Hautgefühl. Für natürliche Schönheit.” (Quelle)

Uff.

Hinzu kommt, dass der Sol Feliz Sonnenschutz von einem Unternehmer im Rahmen eines Start Up Projekts entwickelt wurde, mit dem Ziel, langfristig Export von deutschen Produkten, darunter Kosmetikmitteln, nach Brasilien zu vermitteln. Dem Vorhaben ist generell nichts vorzuwerfen. Im Sortiment von Sol Feliz befinden sich allerdings nur zwei Produkte: Sol Feliz Sonnenschutz SPF 30 und SPF 50. Ein Gesamtkonzept bzw. eine Pflegephilosophie, die in der Regel hinter einer Skincare Line steht, fehlt hier vollständig. Das trägt (in meinem Fall) nicht dazu bei, dem Unternehmen ein uneingeschränktes Vertrauen zu schenken.

Sol Feliz Sonnenschutz 5

Auf der anderen Seite ist die Sol Feliz Sonnencreme sehr gut formuliert, performt auf der Haut ordentlich und der Preis scheint auch angemessen zu sein. Und darauf wollen wir uns in der heutigen Review konzentrieren.


Sol Feliz – INCI

Die Sol Feliz Sonnencreme mit einem UVB-Schutz von 50 und UVA von 31,5 wurde mit mehreren UV-Filtern ausgestattet. Vor UV-Strahlen sollen dabei sowohl Filter älterer Generation (etwa Ethylhexyl Salicylate, Octocrylene oder Ethylhexyl Stearate) als auch neurer Generation (Tinosorb S) schützen. Insgesamt wurde dadurch eine hohe und stabile UV-Schutzwirkung erreicht.

Sol Feliz Sonnenschutz 5

Sol Feliz Sonnenschutz 3

Besonders hervorzuheben ist hier ein hoher UVA-Schutz, der nach der Boots-Methode berechnet wurde: Wird demnach ein UVA-Schutz mit fünf Sternen ausgelobt, liegt das UVB:UVA Verhältnis bei 0.9 und mehr liegt. Laut Eigenangaben beträgt der UVA-Wert in dem Sol Feliz Sonnenschutz mit SPF50 31,5 ( Mehr zu unterschiedlichen Berechnungen des UVA-Schutzes findet Ihr in diesem Beitrag).

Außer Glycerin und Panthenol enthält die Sol Feliz Sonnencreme keine weiteren nennenswerten Inhaltsstoffe. Antioxidantien würde man hier leider nicht mal mit einer Lupe finden.

Positiv ist hingegen hervorzuheben, dass die Sol Feliz Gesichtscreme Wasser resistent ist, was automatisch deren Schutzwirkung verlängert.

Entgegen der Empfehlung auf der Herstellerhomepage, würde ich das Sonnenschutzpräparat allerdings weder Kindern noch Menschen mit einer sehr empfindlichen Haut empfehlen. Dafür kann sich der Mix aus insgesamt acht UV-Filtern als zu reizend erweisen. Octocrylene brauchen empfindliche Häute zudem nicht ausgesetzt sein ( Eine Liste von Inhaltsstoffen, die eine empfindliche Haut vermeiden sollte, findet Ihr hier).

Der Sol Feliz Sonnenschutz enthält Mikroplastik.


Sol Feliz – Performance auf der Haut

Das, was uns an Sonnenschutzprodukten – außer Inhaltsstoffen – am meisten interessiert, ist wohl deren Konsistenz. Diese ist im Falle von Sol Feliz SPF50 eher reichhaltig. Allerdings empfinde ich sie als angenehm, sahnig und nicht schwer liegend auf der Haut.

Für meine leichte Mischhaut ist die Sonnencreme im Sommer zu reichhaltig und schwimmt auf der Haut. Im Winter trage ich sie hingegen sehr gerne.

Der Weißeleffekt ist minimal. Ungetönte Sonnenschutzprodukte von Avene weißeln deutlich mehr, falls Euch dieser Vergleich hilft ( Hier geht es zum Vergleich von Avene Sonnenschutzcremes). Nach dem Verteilen der Sol Feliz Creme verschwindet der weiße Schleicher fast vollständig.

Ein Eigengeruch ist zwar vorhanden, lässt sich jedoch nicht identifizieren und verabschiedet sich sehr schnell. Das Produkt ist unparfümiert und ein Sonnenschutzgeruch lässt sich selbst auf einer verschwitzten Haut nicht feststellen (was ich bei manchen UV-Schutzmitteln als unangenehm empfinde).

Das einzige, was mich an der Sonnencreme von Sol Feliz stört, ist das nervöse Warten nach dem Auftrag aufs Abrollen: Kommt es diesmal vor oder nicht? 🙂

Diejenige unter Euch, die inzwischen viele Sonnencremes getestet haben, können diese Beobachtung wahrscheinlich bestätigen: Sonnenschutzmittel teilen sich in solche, die immer abrollen, nie abrollen und manchmal abrollen. Und Vertreter der letztgenannte Gruppe sind besonders nervig, weil man nie vorhersehen kann, ob die weißen Würstchen an einem gegebenen Tag auftauchen. Meine Erfahrung sagt, dass dies bei der Sol Feliz Sonnencreme zu ca. 30% der Fall ist.

Das Abrollen ist jedoch nicht dramatisch stark und lässt sich mit einem Primer gut in den Griff bekommen ( Meine Methode, das Abrollen von Sonnenschutz mit einem Primer zu besänftigen, findet Ihr bei Interesse in diesem Beitrag).


Sol Feliz – Dosierung

Wie Ihr auf den Bildern sehen könnt, ist der Sonnenschutz von Sol Feliz in einer Pumpflasche verpackt. Angeboten werden entweder 100 or 200ml.

Ein Pumpstoß ergibt ca. 1.30g Produkt. Ich trage gerne um 2g. Doch vielen von Euch wird bereits ein Pumpstoß zu viel. Das ist jedoch das Minimum, um einen vernünftigen (ausgelobten) UV-Schutz zu bekommen. Mehr über die Auftragsmenge einer Sonnencreme und dem Zusammenhang zwischen der Menge und dem UV-Schutz wurde in diesem Beitrag zusammengefasst.

Sol Feliz Sonnenschutz 1

Sol Feliz Sonnenschutz


Sol Feliz – mein Fazit

Insgesamt gehört der Sol Feliz Sonnenschutz mit UVB 50 und UVA 31,5 zu den wenigen Wasser resistenten Sonnenschutzpräparaten, welche reichhaltig aber zugleich schnell einziehend und nicht stark weißelnd sind.

Der Mix an UV-Filtern ist stabil und gewährleistet einen hohen UVA- und UVB-Schutz auf. Die Formulierung ist relativ reizarm – enthält weder denaturierten Alkohol noch allergene Duftstoffe. Einige Sonnenschutzfilter können sich jedoch bei empfindlichen Häuten als irritierend erweisen.

Die Konsistenz ist nicht so leicht wie etwa bei Soft Airy Essence Sunscreen von Klairs (Review hier).

Daher würde ich die Sonnencreme öligen und ausgeprägten Mischhäuten nicht empfehlen. Eine trockene, normale bzw. nur leicht fettende Mischhaut könnte die Reichhaltigkeit der Gesichtscreme dagegen als geeignet einstufen. Eine sehr trockene Haut würde im Winter besser mit dem OMUCI Sonnenschutz (Review hier) bedingt.

Meine Haut fühlt sich nach dem Auftrag gut versorgt, wird im Tagesverlauf nicht trocken und das Gesamtgefühl nach dem Verteilen ist sehr angenehm.

An kälteren längeren und sonnigen Tagen verwende ich die Sonnencreme von Sol Feliz recht gerne und werde im nächsten Winter wieder eine Flasche davon kaufen. Der relativ hohe UVA-Schutz und Wasserresistenz des Sonnenschutzproduktes machen das gelegentliche Abrollen wieder wett.


Sol Feliz Sonnenschutz kaufen

Meines Wissens kann man den Sol Feliz Sonnenschutz derzeit nur via Amazon erwerben.

Eine 100ml Pumpflasche kostet 18€, 200ml kosten 25€*.


Falls Ihr Sonnencremes von Sol Feliz kennt, wäre ich für Eure Rückmeldungen dazu dankbar!

Hier noch mal eine tabellarische Zusammenstellung der Eigenschaften von Sol Feliz:

 Sol Feliz
Sonnenschutz-FiltermixEthylhexyl Stearate, Butyl Methoxydibenzoylmethane (Avobenzone), Ethylhexyl Salicylate, Titanium Dioxide (nano), Phenylbenzimidazole Sulfonic Acid, Tris-Biphenyl Triazine (nano), Ethylhexyl Triazone, Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine (Tinosorb S)
UVB- / UVA-WerteUVB(SPF)50
UVA 31,5
INCI
Zusätzliche Pflegewirkungnein
Wasserresistenzja
Geeignet bei extremen Bedingungen?bedingt
Weißeleffektgering
Krümeln/Abrollengelegentlich
Texturmittel reichhaltig
Finisheine eingecremte Haut, nicht klebrig
Geeignet für Kinder?nien
Geeignet für Schwangere?ja
Geeignet bei Rosacea?bedingt
Schutz vor Hyperpigmentierung?ja
Geruchneutral
Enthält Mikroplastik?ja
VerpackungPumpspender
Preis / Menge100 - 18€ | 200ml – 25€

Danke fürs Lesen!

PS. Falls Ihr mehr Reviews zu Sonnencremes lesen wollt, findet Ihr eine Liste davon hier!

Eure Pia

*Mit diesem Stern sind Kooperationslinks gekennzeichnet. Kaufst Du über diese Links, erhalte ich eine kleine Provision, die sich auf Deinen Preis nicht auswirkt. Das freut mich immer, weil ich es als Zeichen der Wertschätzung für die Bloginhalte deute. Danke!

Share:

9 Comments

  1. Yurifan
    February 24, 2020 / 11:21 pm

    Schöne Review, gerne teile ich auch meine Erfahrungen mit der SC.

    Ich finde sie tatsächlich sehr gut für empfindliche Haut. Natürlich nicht wenn man weiss dass man auf Octocrylene (oder einen anderen Inhaltsstoff) reagiert, aber auch wenn meine Haut gerötet/gereizt war und alles brannte konnte ich Sol Feliz immer problemlos verwenden.
    Nur nicht um die Augen, darin brennt es dann doch.
    Das weißeln finde ich im Gesicht ok, kaum sichtbar, aber es sammelt sich schnell in Falten, daher beispielsweise auf den Hals für mich nicht tragbar. Da das Finish sowieso ziemlich klebrig und glänzend ist, kann ich damit nirgendwo auf dem Körper was anfangen und im Gesicht auch eher an Tagen wo mich nicht viele Menschen sehen.
    Zur Einordnung: ich habe überdurchschnittlich helle Haut mit Neigung zu Glanzbildung und Trockenheit.

    Die 30er werde ich irgendwann mal ausprobieren, vielleicht komme ich damit im Alltag besser zurecht.

  2. Johanna
    January 22, 2020 / 9:11 pm

    Ich verwende schon lange den 30er Schutz von Sol Feliz und bin sehr zufrieden. Ich hab den 50iger nie selbst ausprobiert, aber von anderen gehört, dass der 50iger etwas schwerer und reichhaltiger ist als der 30iger. Für meine dehydrierte Mischhaut ist der 30iger das ganze Jahr über absolut perfekt, weil er für mich Feuchtigkeit in der Haut hält, ohne fettig zu sein. Im Winter creme ich eine Weile vorm Auftrag mit normaler Feuchtigkeitscreme ein.

    Der 30iger Schutz weißelt übrigens null – ich bin da sehr empfindlich und achte darauf.

    Mit Abrollen habe ich auf folgende Weise kein Problem: Es hilft, wenn die Haut ein mini-bisschen feucht ist vorm Auftragen des Sonnenschutzes. Dann lasse ich ihn ca 20 min einziehen und tupfe dann ein bisschen mit Toilettenpapier ab 😉 Dann ist die Haut immer noch leicht feucht, wie ein kleines bisschen eingecremt, und dann klappt der MakeUp-Auftrag auch sehr gut. Wenn ich noch länger warte, trocknet der Sonnenschutz irgendwie zu einer trockenen Schicht an, die manchmal abrollt.

    Übrigens kann man auch bei Sol Feliz direkt bestellen – und der Kundenservice ist sehr nett. Eine meiner Lieferungen ist mal verloren gegangen (es war nachweislich Schuld der Post, nicht von Sol Feliz), und der Kundenservice hat sich auf mein Nachfragen augenblicklich darum gekümmert, mir kostenlos Ersatz zuzuschicken. Wirklich vorbildlich!

    • [email protected]
      Author
      January 26, 2020 / 11:44 am

      Liebe Johanna, danke für Deinen tollen Kommentar! Interessant fand ich die Auftragsmethode: 20 Minuten liegen lassen (das Minimum beim Sonnenschutz eingehalten), und nicht antrocknen lassen. Dann rollt die Creme nicht ab. Danke! Die 30-Variante muss ich auch unbedingt testen, weil der UVA Schutz trotzdem relativ hoch bleibt.

  3. January 20, 2020 / 1:17 pm

    Für mich vermutlich zu reichhaltig, ich mag auch im Winter eher leichte Texturen.

    • [email protected]
      Author
      January 26, 2020 / 11:44 am

      Wahrscheinlich. Die Klairs Air Essence Sunscreen könnte für Dich geeignet sein!

  4. Elisabeth P.
    January 19, 2020 / 11:53 am

    Hallo Pia.
    Wieder einer toller Artikel! Ich liebe es Produkt-Reviews von dir zu lesen!!
    Habe ich das richtig in Erinnerung, dass es bei UVA-Wert zwei unterschiedliche Messmethoden gibt? Wenn ja der UVA von 31.5 in vitro und in vivo (und damit vergleichbar mit den UVA-Werten von bioderma und LRP)?
    Ich suche übrigens für meinen Körper/Hals einen SPF der nicht wasserfest ist, damit ich ihn abends auch ohne Duschen leicht runter bekomme.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende!

    • [email protected]
      Author
      January 26, 2020 / 11:46 am

      Ja, beide Messmethoden werden verwendet. Bioderma hat Sonnenschutzprodukte mit unterschiedlichen UVA-Werten. Einige davon sind recht hoch – bei 50. Diese sind dann glücklicherweise auf der Verpackung aufgelistet, sodass man nicht selbst rechnen muss. 🙂
      Einfach runter zu bekommen wären der Sonnenschutz von OMUCI und Air Essence von Klairs. Liebe Grüße, Pia

  5. Sneki
    January 18, 2020 / 9:27 pm

    Hallo, toller Beitrag mal wieder. Ich lese immer gerne über sonnenschutz etwas da ich auch gerne rumprobiere.kennst oder hast du schon mal die ultrasun Produkte probiert? Ich finde die toll. Super formuliert, mit aox, sehr leichte nicht fettende Konsistenz, auch höher uva Schutz und wasserfest. Gibt’s in verschiedenen Varianten. Ich nutze sie sehr gerne. Mein liebster täglicher, und auch im Sommer für den Körper, sonnenschutz. Lg

    • [email protected]
      Author
      January 18, 2020 / 9:30 pm

      Hallo Sneki! Ich hatte mal ein Ultrasun Produkt – ein von denen, die ohne Alkohol formuliert sind. Die Textur war aber sehr sandig; es hat sich auf der Haut wie ein Peeling gefühlt. Welche konkrete Produkte könntest Du denn empfehlen? Danke!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Translate »

Looking for Something?

Read previous post:
Pflegefavoriten 2018
Meine Pflegefavoriten 2018 und 2019 (Update)

Was schreibt man Ende Dezember 2019 auf einem Hautpflegeblog? Einen Beitrag über Jahresfavoriten 2019! :) Dazu wollte ich mir gerade...

Close