Physiogel und biomimetische Hautpflege im Winter

Physiogel sehr trockene Haut daily moisture Therapy

Winterzeit: zauberhafte Schneedecke, gemütliche Abende bei heißem Kakao, kostbare Zeit mit Familie und Freunden… Aber auch: Bahnausfälle, unbefahrbare Straßen, dauernd kalte Füße, laufende Nase und nicht zuletzt: Eine trockne(re) Haut.


Die Winterhaut

Die Haut im Winter fühlt sich tendenziell trockener an und neigt häufiger zu Spannungsgefühlen als in anderen Jahreszeiten. Starker, kalter Wind, niedrige Außentemperaturen, der Temperaturwechsel zwischen Innen- und Außen und nicht zuletzt die Heizungsluft können unsere Hautbarriere stark in Mitleidenschaft ziehen.

Doch wenn man bereits eine sehr trockene Haut hat, die das ganze Jahr über zur Spannung, Reizung und Schuppenbildung neigt, können Wintermonate den Hautzustand noch zusätzlich verschlechtern.

Was braucht unsere Haut im Winter, damit es ihr auch in der kalten Jahreszeit gut gehen kann?


Was braucht die Haut im Winter? 

Die Haut im kalten Winter braucht in erster Linie Unterstützung von befeuchtenden, lipidhaltigen, hautberuhigenden und entzündungshemmenden Substanzen. Man könnte es auch “leise Hautpflege” nennen. Leise Hautpflege vermeidet hoch konzentrierte Wirkstoffe und potenziell irritierende Substanzen, welche die Hautbarriere stören können. Der Fokus liegt stattdessen auf Regeneration, Beruhigung sowie Schutz vor Wasser und Lipidverlust.

Dafür eignet sich z.B. biomimetische Hautpflege.


Biomimetische Hautpflege

Den Terminus biomimetische Hautpflege habt Ihr wahrscheinlich bereits gehört. Die Idee ist zwar nicht neu, scheint aber immer noch weniger verbreitet zu sein als es das Konzept verdienen würde.

Der Begriff biomimetisch kommt aus dem Griechischen und bedeutet das Leben nachahmend. In diesem Fall sollen die Struktur bzw. die Prozesse innerhalb der Haut mit synthetisch hergestellten Inhaltsstoffen möglichst exakt imitiert werden.


Vorteile einer biomimetischen Hautpflege

Das klingt sehr ansprechend, oder? Doch warum genau soll die biomimetische Hautpflege für die Haut besonders vorteilhaft sein?


Effiziente Kommunikation

Biomimetische Hautpflege ist zum einen deshalb Erfolgs versprechend, da sie mit der Haut besser kommunizieren kann. Wenn der Haut von außen nahezu identische Inhaltsstoffe hinzugefügt werden, können diese effizienter aufgenommen werden als solche, die in den natürlichen Hautstrukturen nicht vorkommen.

Studien konnten inzwischen dokumentieren, dass etwa synthetisch hergestellte hautverwandte Lipide, wenn in einem Serum oder einer Creme auf die Haut appliziert, von der Haut als eigene Lipide wahrgenommen werden. Solche hautverwandte Inhaltsstoffe und Strukturen sind in der Lage, gezielter zu signalisieren, welche Reaktionsketten in die Wege geleitet werden sollten. (6, 7)


Bessere Verträglichkeit

Der Vorteil des biomimetischen Pflegekonzeptes besteht zum anderen in dem reduzierten Irritationspotenzial. Dass die Haut hautidentische Stoffe bzw. Strukturen als “eigene” betrachtet, hat nämlich zur Folge, dass dies eine Unverträglichkeit stark minimiert. Denn wenn Substanzen verwendet werden, welche bereits in der Haut vorhanden sind, wird die Haut nicht dazu neigen, diese abzustoßen und etwa eine Kaskade entzündlicher Prozesse einzuleiten. Kurz: das Risiko einer Irritation wird mit biomimetischen Inhaltsstoffen erheblich reduziert.


Lamellare Lipid-Struktur

Eine der wichtigsten biomimetischen Komponenten in der Hautpflege – etwa neben biomimetischen Peptiden oder Trägersystemen für Wirkstoffe – ist die sog. lamellare Lipidstruktur.

Doch was sind Lipidlamellen, fragt Ihr?

Nun, die oberste Hautschicht, die sog. Hornschicht, setzt sich aus Zellen zusammen, die in eine Lipid-Matrix eingebettet sind. Die Lipidschicht hat dabei eine einzigartige Anordnung, die an Lamellen erinnert: Daher wird die Lipidstruktur in der Hornschicht auch als lamellar bezeichnet. (1, 2)

Nun, die lamellare Organisation der Lipide kann durchaus synthetisch nachgeahmt werden. Die Basis für eine solche Formulierung stellen Phospholipide dar. Durch den Abbau dieser körpereigenen Substanzen entsteht in der Hornschicht übrigens sowohl Glycerol als auch freie Fettsäuren. (5)

Studien zeigten zudem, dass die Beigabe von langkettigen Fettsäuren bzw. Fettalkoholen, u.a. Behensäure und Behenylalkohol, die lamellare Anordnung bei der Cremeformulierung der Lipide noch zusätzlich verstärkt, was wiederum nachweislich den Wasserverlust minimiert. (3, 4)Physiogel sehr trockene Haut biomimetische Hautpflege Creme 2 scaled


Physiogel®

(Werbung) Wenn wir über biomimetische Hautpflege diskutieren und uns fragen, in welchen gut formulierten Pflegeprodukten diese vorhanden sind, kommen wir an Physiogel nicht vorbei.

Alle Hautpflegeprodukte von Physiogel basieren auf dem biomimetischen Prinzip. Die Hautpflegereihe für eine sehr trockene Haut wurde zudem um die oben erwähnte Behensäure und Behenylalkohol ergänzt, womit für einen zusätzlichen Schutz vor dem Wasserverlust gesorgt wurde. 

Zu der Physiogel Pflegereihe Daily Moisture Therapy für sehr trockene Haut gehören drei Produkte: Eine Creme, ein Serum und eine Body Lotion. Alle drei basieren auf dem dreifachen Prinzip: Feuchtigkeit, Regeneration und Reparatur der Haut.

Physiogel sehr trockene Haut biomimetische Hautpflege

 


Medizinische Hautpflege

Der Vorteil von Physiogel Präparaten mit biomimetischen Eigenschaften besteht darin, dass es sich dabei um medizinische Hautpflege handelt (Physiogel gehört zur Klinge Pharma mit Sitz in Holzkirchen, Bayern). Medizinische Hautpflege kann auch explizit als Basistherapie begleitend bei bestimmten Hautkrankheiten verwendet werden.

Die Physiogel Pflegereihe für sehr trockene Haut kann folglich unbedenklich nicht nur bei einer trockenen Haut inkl. Altershaut, sondern auch als Basispflege begleitend bei krankhaft trockener Haut (Xerosis Cutis), Diabetes und Hypothyreose verwendet werden.


Meine Erfahrung mit Physiogel

Da ich in der Vergangenheit bereits etliche Produkte von Physiogel benutzt habe (die meisten wurden auch mit einem Skincare Helper Siegel für die besten Hautpflegepräparate versehen), war ich auf die Pflegereihe für die sehr trockene Haut sehr gespannt. Die Verbindung von Glycerin, Niacinamid und Panthenol plus die biomimetische Lipidstruktur – also die Quintessenz der oben erwähnten „leisen Hautpflege“ – spricht mich insbesondere im Winter sehr an.

Das Daily Moisture Therapy Serum fühlt sich extrem gut auf der Haut an. Die Konsistenz ist lotionmäßig und sehr leicht. Falls Ihr wässrige, gelartige Seren ohne jegliche Lipide nicht unbedingt mögt, werdet Ihr den 5% Lipidgehalt in dem Physiogel Serum begrüßen. (Bei einer sehr öligen Haut könnte das Serum in meinen Augen auch als Abschlusscreme in der Abendroutine dienen).

Von der Physiogel Daily Moisture Therapy Creme (14% Lipidgehalt) für sehr trockene Haut vermutete ich eine viel reichhaltigere Konsistenz. Dem ist nicht so. Die Creme mit Shea Butter ist reichhaltig, dennoch liegt sie nicht mit einer schweren Lipidschicht auf der Haut, sondern zieht wunderbar und vollständig ein. Eine zweite Schicht unter den Augen dient als eine absolut ausreichende Augencreme (eine Produktkategorie, die wohl von allen Hautpflegekategorien am meisten überflüssig ist).

Die Body Lotion (7% Lipidgehalt) kann schließlich nicht nur am Körper, sondern auch am Gesicht verwendet werden. Die Konsistenz ist leichter als bei der Gesichtscreme; die Lotion zieht auf einer noch leicht feuchten Haut binnen Sekunden ein.

Keines der Produkte hat einen wahrnehmbaren Geruch. Außerdem hinterlassen sie kein klebriges Hautgefühl auf der Haut. Abrollen tun sie ebenfalls nicht.

Physiogel for trockene Haut Erfahrung

 


Falls Ihr noch ein Weihnachtsgeschenk braucht…

Die gesamte Pflegereihe von Physiogel Daily Moisture Therapy für sehr trockene Haut ist eine Wohltat für die Haut. Auch meine Mischhaut profitiert davon und die Augenpartien sehen morgens schön erholt aus.

Selbst wenn Hautpflege sehr individuell ist und man beim Beschenken vorsichtig sein sollte, denke ich, dass die Daily Moisture Therapy Produkte von Physiogel – als Trio oder Duo – ein fantastisches Geschenk für eine trockene Haut darstellen würden – inklusive einer älteren Haut (Mama, Papa, Oma, Opa, etc.).

Physiogel findet Ihr in allen Apotheken vor Ort oder online:


Bitte lasst mich wissen, wie Ihr im Winter mit Eurer Haut umgeht. Merkt Ihr, dass sie in den kalten Wintermonaten doch anders aussieht, empfindlich reagiert, zu Spannungsgefühlen neigt? Ändert Ihr Eure Hautpflegeroutine je nach Jahreszeit?

Eure Pia

Eine Liste von guten Seren unter einer Sonnencreme im Winter findet Ihr hier


Quellen

(1) Bouwstra J, Gooris G, Ponec M. (2002): The lipid organisation of the skin barrier: liquid and crystalline domains coexist in lamellar phases, in: J Biol Phys., 28(2):211-23

(2) Feingold, Kenneth (2012): Lamellar Bodies: The Key to Cutaneous Barrier Function, in: Journal of Investigative Dermatology, Vol. 132(8), 1951-1953

(3) Bulsara PA, Varlashkin P. et al. (2017): The rational design of biomimetic skin barrier lipid formulations using biophysical methods. Int J Cosmet Sci., 39(2): 206-216

(4) Ahmadi, D./Ledder, r. et al. (2021): Supramolecular architecture of a multi-component biomimetic lipid barrier formulation, in: Journal of Colloid and Interface Science, Vol. 587, 597-612
(5) Feingold, Kenneth (2007): Thematic review series: skin lipids. The role of epidermal lipids in cutaneous permeability barrier homeostasis. J Lipid Res. 48(12): 2531-46
(6)  Dähnhardt, D./Surber, C./Dähnhardt-Pfeiffer, S. (2018): Influence of Topical Formulations: Lipid Lamella Organization and Lipid Composition of Stratum Corneum as a Surrogate Marker for Barrier Integrity, in: Surber C./Abels C, Maibach H (Hg.): pH of the skin: Issues and Challenges. Curr Probl Dermatol. Basel, Karger, Vol. 54, 166-172
(7) Fitsum F./SahleT.  (2015): Skin Diseases Associated with the Depletion of Stratum Corneum Lipids and Stratum Corneum Lipid Substitution Therapy, in: Skin Pharmacol Physiol, Vol. 28 (1): 42-55

 

14 Kommentare zu „Physiogel und biomimetische Hautpflege im Winter“

  1. Hallo liebe Pia,
    Schon seit vielen Jahren benutze ich die Bodylotion und die Intensivcreme von Physiogel. Für mich gibt’s da nix besseres, dadurch dass keine PEG Emulgatoren drin sind, gibt’s auch keine Sonnenallergie im Sommer mit der Bodylotion. Preise Vergleichen lohnt immer per Medizinfuchs oder idealo; oft gibt’s die bei NOTINO für kleines Geld.
    Lieber Gruß
    Chris

    1. Liebe Chris, besten Dank für Deinen Kommentar. Das ist aber eine Reihe von sehr guten Tipps… Wie lange wartest Du auf eine Bestellung bei Notino? Laut meiner Erfahrung waren es immer nur ein paar Tage; das hat sich hoffentlich nicht geändert (ich glaube, sie versenden aus Prag). Viele Grüße und einen schönen Sonntag! 🙂

  2. Ich mag leider keine Sheabutter,aber das Serum hört sich gut an. Ich benutze immzdie beiden purito seren und die cerave PM Creme und im Anschluss auf trockenen stellen die alfason repair, auch ein Tip von dir.

  3. Hallo Pia!
    Im Herbst/Winter muss ich meine Hautpflege seit einiger Zeit extrem verändern. Genau genommen seitdem ich Tretinoin verwende. Im Sommer komme ich damit ohne Probleme klar und muss nicht viel Aufwand betreiben. Weil ich die Anwendungsfrequenz im Winter aber nicht herunterschrauben möchte, bin ich immer dabei, möglichst effizient gegen das Austrocknen und „Pellen“ einzuwirken.
    Dein Tip kommt gerade recht und ich habe mir das Serum und die Creme bestellt. 🙂
    Ich hatte vorher schon die Venya-Creme (die auch mimetisch ist, meine ich?), aber vom Preis her ist die Physiogel ja wirklich interessanter. 🙂
    VG

    1. Liebe Mirka, besten Dank! Die Venya Creme ist ebenfalls biomimetisch, allerdings nicht besonders reichhaltig (auch die „rich“ Version nicht). Die Pflegecreme für sehr trockene Haut von Physiogel müsste bei Dir somit besser funktionieren. Bitte, melde Dich nachher, ob dies der Fall ist. Das hoffe ich sehr! 🙂 Herzliche Grüße, Pia

  4. Guten Morgen! Vielen Dank für diesen Beitrag, den ich mit großem Interesse gelsen habe. Ich habe sehr trockene, vor allem feuchtigkeitsarme Haut (mehr spannen, weniger schuppen), und was im Sommer an Pflegeroutine funktioniert, geht im Winter einfach nicht auf. Tagsüber komme ich gut mit einem Vitamin C-Serum und der P20-Kids Sonnencreme zurecht (sommers wie winters), aber nachts funktioniert im Winter irgenwie nichts. Ich wache immer mit „hungriger“,spannender und vor allem um die Augenpartie trocken-gereizter Haut auf… Deshalb könnte diese Physiogel-Serie vielleicht etwas sein. Verwendest du dann ausschließlich das Serum und die Creme oder könnte man noch andere Seren mit einbinden? Danke und Grüße! Julia

    1. Liebe Julia, besten Dank für Deinen Kommentar. Eine spannende Haut morgens ist nicht gut; da könnte die Physiogel Creme tatsächlich helfen. Trage auf die besonders trockene Hautbereiche vor dem Schlafengehen noch eine zweite Schicht auf. Die Pflegereihe könntest Du mit anderen Produkten kombinieren – morgens mit dem Vitamin C Serum und abends mit anderen Präparaten (Peeling oder Retinoid). Bei weiteren Fragen bin ich da! 🙂 LG Pia

        1. Heute morgen habe ich nun das zweite Mal die Creme und das Serum bestellt. Ich bin sehr zufrieden damit. Ich verwende es abends. Alle zwei Tage nach der Reinigung und liquid hydration ohne weitere Seren und immer im 4-Tage-Rhythmus im Wechsel ein chemisches Peeling und ein Retinal-Produkt. Funktioniert gut. Anfangs war ich richtig euphorisch (super weiche und zarte Haut in den ersten Anwendungs-Tagen), dann ernüchtert (irgendwann spannte meine Haut dann doch wieder) und mittlerweile zufrieden. Hat sich gut eingependelt…
          Danke für die Empfehlung!
          Liebe Grüße, Julia

        2. Liebe Julia, ich freue mich so sehr über Dein Feedback! Die spannende Haut konnte auch mit den niedrigen Temperaturen (plus Wind; Heizung, etc.) zusammenhängen.Im Sommer kann Dir die Creme wiederum „zu viel“ werden. Dann könntest Du auf die Feuchtigkeitspflege von Physiogel umsteigen (hell blau). Viele Grüße, Pia

        3. Danke, liebe Pia! Ich werde das im Auge behalten und ggfs. im Sommer wechseln. Dann bliebe die dunkelblaue im Herbst/Winter immer noch die Ausbau-Reserve😉. Aber im Moment ist an „weniger reichhaltig“ noch nicht zu denken… Viele Grüße! Julia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb
Nach oben scrollen