Paula’s Choice Gesichtsöl – meine Erfahrung

Einige von Euch haben mich neulich nach meiner Meinung zu dem Paula’s Choice Gesichtsöl gefragt: dem Moisture Renewal Oil Booster (hier*). Da das 20% Rabatt bei PC noch heute und morgen gültig ist, schiebe ich diese Review zwischen den Beiträgen zu Winter-Sonnenschutzprodukten rein.

Es gibt viele Gesichtsöle (pflanzliche Öle, die für die Anwendung auf der Gesichtshaut bestimmt sind) auf dem Markt. Viele davon enthalten allerdings Parfüm und/oder deklarationspflichtige Duftstoffe (eine Liste davon findet Ihr hier).

Das Paula’s Choice Gesichtsöl Moisture Renewal Oil Booster ist hingegen 100% frei von Duft- und Farbstoffen. Das ist schon Mal ein guter Start, oder?Paula's Choice Gesichtsöl

Gesichtsöle – als Mischung oder Einzelspieler?

Einige fertige Gesichtsöle auf dem Markt setzen sich aus einem einzigen Öl zusammen (z.B. in dem Rosehip BioRegenerate Oil von Pai ist nur das Hagebuttenöl drin). An sich wunderbar. Dennoch ergibt eine Mischung aus unterschiedlichen Pflanzenölen in meinen Augen wohl mehr Sinn. Selbst wenn die Hauptrolle der meisten Gesichtsöle darin besteht, die Feuchtigkeit in der Haut einzuschließen bzw. den Feuchtigkeitsverlust zu verhindern, hat jedes Gesichtsöl doch andere Eigenschaften bzw. “Fähigkeiten” und spricht somit andere Hautprobleme an. So können Gesichtsöle eine gute Quelle von Antioxidantien, Phytosterolen, Polyphenolen und Fettsäuren (wie Palmitic, Stearic, Oleic, Ricinoleic, Linoleic oder Linolenic) sein. Einige haben darüber hinaus entzündungshemmende bzw. astringende Eigenschaften. Je nach Öl, sind diese Eigenschaften allerdings unterschiedlich ausgeprägt. Daher ist eine Mischung von unterschiedlichen Ölen in einem Pflegepräparat meines Erachtens erwünscht.


Paula’s Choice Gesichtsöl

Der Paula’s Choice Moisture Renewal Oil Booster enthält acht Pflanzenöle – eine gut überlegte Mischung aus leichten und schwereren Ölen mit diversen Eigenschaften (bezüglich Fettsäurezusammensetzung, Penetrationstiefe, Rückfettungsgrad, etc.).

Die Ölmischung in dem Paula’s Choice  Gesichtsöl wurde so kombiniert, dass alle Hauttypen damit zufrieden sein dürfen. Ich vermute jedoch, dass Paula’s Choice in Zukunft zumindest drei weitere Öle anbieten wird: 1) den Moisture Renewal Oil Booster, der an reife Haut zwecks Anti-aging gerichtet wird, 2) ein sehr leichtes Öl für fettige und Mischhäute sowie eine 3) Ölmischung für eine sehr trockene Haut, die eine größere Anzahl an rückfettenden Ölen enthalten wird. Mal schauen! 🙂

Doch welche Öle findet man in dem Paula’s Choice Moisture Renewal Oil Booster: 

Ursprünglich habe ich für die oben aufgelisteten Öle jeweils ein kurzes Charakteristikum geplant; dann aber festgestellt, dass Ihr auf Olionatura vollständige Öl-Profile findet (was ich erfreulich fand, da es gerade 1 Uhr in der Nacht ist. ;-)). Eine sehr empfehlenswerte Homepage!

Paula's Choice Gesichtsöl


Sind Öle fettig und ausschließlich für trockene Häute bestimmt? Ganz und gar nicht! Sobald Du mit der Menge nicht übertreibst und das Öl mit FEUCHTEN Händen auf die FEUCHTE Haut aufträgst (mehr dazu hier), sollte es binnen Minuten vollständig einziehen.

Das Paula’s Choice Gesichtsöl Moisture Renewal Oil Booster zieht in meine normale bis Mischhaut absolut fabelhaft ein und hinterlässt die Haut weich und geschmeidig.

Es ist eine ausgezeichnete Feuchtigkeitsoption für den Halsbereich. Auch kann das Moisture Renewal Öl die Rolle einer Augencreme übernehmen – hier muss man aber aufpassen, dass es nicht in die Augen migriert. Das wäre an sich kein Problem; solltet Ihr aber noch Abend im Bett lesen wollen, kann das Sehen etwas verschwommen sein. In diesem Zusammenhang ist auch etwas problematisch, Öle als Augenmakeup-Entferner zu benutzen. Dies funktioniert zwar wunderbar, das verschwommene Sehen ist dann aber leider vorprogrammiert (die Ölmischung von Paula’s Choice wäre für diesen Zweck jedoch recht teuer). 🙂

Auch ist das Öl eine wunderbare Alternative für ein semi okklusives Mittel nach dem Auftrag eines Hyaluron-Serums (warum das wichtig ist, s. hier ganz unten unter Punkt 7).  Mehr zu Okklusion findet Ihr hier!

Ist Euch Eure Lieblings-Sommercreme für die Winterzeit nicht reichhaltig genug? Ein paar Öltropfen rein (auf der Handfläche vermischt!) und schon habt Ihr die Creme an die Bedürfnisse einer Winterhaut angepasst.

Darüber hinaus, was ich aber zugegebenermaßen noch nicht ausprobiert habe, kann ein Öl-Tropf mit einer Foundation gemischt werde, um hierdurch ein wunderbares Finish zu erzeugen.


Paula's Choice Gesichtsöl


Ich habe auf das Paula’s Choice Gesichtsöl Moisture Renewal Oil Booster lange gewartet und bin damit sehr glücklich. Die kleine Menge (20ml) resultiert daraus, dass einige von den Ölen eine eher kurze “Lebensdauer” aufweisen. Und da Ihr davon wirklich nur eine kleine Menge braucht, wird Euch das Öl ohnehin lange begleiten.

Übrigens, duftet das Gesichtsöl nach Nichts!

Und die Flasche ist aus Glas.


Gesichtsöl selbst machen?

Klar, kann man sich kleine Ölflaschen (jeweils 10ml) selbst kaufen (z.B. bei Kosmetischen Rohstoffen oder bei Behawe) und eine Ölmischung, je nach Präferenz, herstellen (das habe ich selbst schon mehrfach gemacht). Die Frage ist nur, ob man preislich nicht auf dasselbe kommt, da einige Öle wie erwähnt nach sechs Monaten unbrauchbar/ranzig werden. Lasst mich bitte wissen, was Ihr von der Idee eines Selbst-Rührens hält!

Falls Ihr über einzelne Öle mehr wissen möchtet, schaut unbedingt bei Olionatura hier vorbei.

lank

Eure Pia

*Affiliate Link zu Paula’s Choice

Hier das neue Flaschendesign:

Paulas Choice Gesichtsöl Moisture Renewal Oil Booster

0 0 votes
Bewertung
Subscribe
Notify of
guest
25 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Ulrike

Supi, das Öl ist grad frisch bei mir eingetroffen (ohne vorherige Recherche), bin jetzt aber froh, dass es gut abgeschnitten hat. Meine Haut ist grad komplett am Durchdrehen, trockene Stellen etc. hoffe das wird damit besser.

Sunnivah

Und schon habe ich deinen Bericht verlinkt, der kommt ja wie gerufen. Ich hätte das auf keinen Fall besser schreiben können als du, da ich, was Öle an sich angeht, immer noch ziemlich ahnungslos bin. Ich werde dem aber irgendwann eine Chance geben..
denn so mit echt trockener Haut (Barierrestörung, olé!) sind mir reine Öle irgendwie nix gewesen. Beruhigend, ja, wirklich hilfreich, nein. Eine gut formulierte Mischung (Creme) war da besser.. deswegen denke ich, daß ich der Ölmischung hier vielleicht auch mehr zutrauen kann, vor allem, da ich nun schon seit Monaten eine besser gepflegte Haut als Grundlage ‘unten drunter’ habe 🙂

Danke für den Bericht!

Hallo Pia,
das Öl hört sich super an. Aber wir mögen es nicht unbedingt ölig. Das ist ja Geschmackssache, wobei es zum Mischen mit Foundation sicher toll ist. Da lieben wir zurzeit unseren Primer, den wir in Paula’s Beautypedia entdeckt haben: e.l.f. Studio Hydrating Primer http://www.paulaschoice.com/beautypedia-skin-care-reviews/by-brand/elf-cosmetics/Studio/_/Studio-Hydrating-Face-Primer In Verbindung mit einer BB Cream unschlagbar weich.
Als Alternative zu dem Paula’s Choice Oil Renewal gibt es aus der Earth Sourced Linie eine tolle Feuchtigkeitspflege, die trotz mega vieler Öle leicht formuliert sein soll. Im Zuge des 20% Rabatts haben wir zugeschlagen. Wir müssen die Creme noch testen… Neben mega vielen Ölen sind auch noch Hyaluronsäure und Vitamin E enthalten. Hier sind die Key Ingredients: olive oil/olive fruit oil, canola oil, sodium hyaluronate, Theobroma cacao seed butter, glycerin, grape seed oil, shea butter, borage seed oil, acerola fruit extract, Oenothera biennis oil, tocopherol, Aloe barbadensis, cranberry seed extract, hydrogenated lecithin, evening primrose oil, bilberry extract, sodium PCA, raspberry seed extract, Olea europaea fruit oil.
Die INCI-Liste ist ein Traum, oder?!

Wir lieben INCI ♡ Doppelt liebe Grüße, mach weiter so 😀 und einen guten Start in die Woche, Annalena und Magdalena

beautyjungle

Wenn ich mal ein paar Öle hier aufgebraucht habe (habe neben beiden Pai Ölen noch das Grüner-Kaffee-Öl von Planeta Organica und Amaranth/Hanf/Argan-Öle von behawe), bestelle ich das auch. Wenn einer reizfrei kann, dann ist es die liebe Paula 🙂 Und dann so natürlich, da geht ja mein Herz auf, hehe.
Wobei ich bei HILLA Naturkosmetik jetzt neu das Madara Öl entdeckt habe, ebenfalls ohne ätherische Duftstoffe und mit vielversprechenden Ölen, mal sehen, welches ich dann zuerst bestelle.

Fanny

Wieder was gelernt… Ich wusste nicht, dass es besser ist eine Mischung aus verschiedenen Ölen zu benutzen. Wenn mein Pai Rosehip Öl leer ist, werde ich mich nach Alternativen umsehen. Das Öl hier klingt auch interessant! Probier mal den Tipp von Wayne mit der Foundation und berichte obs bei dir klappt!

beautyjungle

Ich würde nicht sagen, es ist besser – es kommt immer drauf an, was du brauchst und erwartest! Ich benutze das Pai Öl morgens (ist schön leicht und ausreichend) und zum Mischen mit meiner Mineralfoundation, hier brauche ich nicht mehr. Abends benutze ich gerne eine Mischung, mal selbst gemacht, mal gekauft. Ist also nicht zu pauschalisieren 🙂

Warenkorb
25
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Scroll to Top