Nivea Q10plusC – Vitamin C in der Drogerie

Nivea Q10plusC – Vitamin C in der Drogerie

Vor einiger Zeit haben wir ausführlich über Vitamin C in Hautpflege gesprochen. Zusammengefasst wurden dabei u.a. Vor- und Nachteile von kosmetischen Formulierungen mit der potentesten Form von Vitamin C – Ascorbinsäure (INCI: ascorbic acid). Auch haben wir über die Wirkung von den bislang meist erforschten Derivaten von Ascorbinsäure diskutiert: u.a. über Magnesium Ascorbyl Phosphate (MAP), Tetrahexyldecyl Ascorbate (Tetra), Sodium Ascorbyl Phosphate (SAP) und Ascorbyl Glucoside (AA2G).

Unter den besprochenen Themen waren die Instabilität und Irritationspotenzial von Ascorbinsäure in Formulierungen auf Wasserbasis. Diesen unerwünschten Nebeneffekten versuchen immer mehr Kosmetikfirmen entgegenzuwirken, indem Ascorbinsäure in wasserfreien Präparaten  angeboten wird. Solche Pflegepräparate produzieren u.a. Paula’s Choice, IndeedLabs und The Ordinary. Das “Vitamin C Suspension 23%” von The Ordinary ist zwar gut formuliert, die Suspension wurde jedoch nicht korrekt durchgeführt, sodass sich die Creme beim Auftrag wie harsches Peeling anfüllt. Daher ist das Produkt in meinen Augen nicht empfehlenswert. Das “Vitamin C24” Serum von IndeedLabs und das “Resist Anti-Aging Vitamin C Treatment von Paula’s Choice, mehr dazu hier – sind hingegen sehr gut formuliert und verbessern entscheidend oberflächliche Pigmentflecken.

Ein wasserfreies Hautpflegeprodukt mit Ascorbinsäure findet man inzwischen auch in Drogeriemärkten. Es handelt sich um den Lift Sofort Effekt von Diadermine, das 2,4% Ascorbinsäure enthält. Mehr Informationen zu Diadermine Vitamin C Kapseln findet Ihr in diesem Post

Seit einiger Zeit gibt es in Drogerien auch eine neue Pflegeserie von Nivea “Q10plusC“. Wie ich die Pflegewirkung der Produkte einschätze, teile ich Euch gerne in diesem Beitrag mit. 🙂


1. Nivea Q10PlusC Anti-Falten + Energy Recharge Nachtpflege

INCI
Aqua, Glycerin, Butyrospermum Parkii Butter, Methylpropanediol, Ascorbic Acid, Cetearyl Alcohol, Dicaprylyl Ether, C12-15 Alkyl Benzoate, Tapioca Starch, Glyceryl Stearate, Panthenol, Ubiquinone, Creatine, 1-Methylhydantoin-2-Imide, Caprylic/Capric Triglyceride, Sodium Stearoyl Glutamate, Dimethicone, Xanthan Gum, Carbomer, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Potassium Phosphate, Sodium Chloride, Diethylhexyl Syringylidenemalonate, Trisodium EDTA, Sodium Hydroxide, Phenoxyethanol, Linalool, Limonene, Benzyl Alcohol, Citronellol, Alpha-Isomethyl Ionone, Geraniol, Parfum

Nivea Q10plusC NachtpflegeDie neue Nivea Q10PlusC – Pflegeserie besteht aus drei Produkten:

  • einer Nachtpflege,
  • einer Augencreme,
  • einer Tagescreme SPF15.

Als erstes habe ich mir die Q10plusC Nachtpflege angeschaut. Das Serum enthält zwar Ascorbinsäure, basiert aber auf Wasser. Damit ging mein Wunsch, ein neues wasserfreies Präparat mit Vitamin C zu finden, nicht in Erfüllung. Die Konzentration von Vitamin C ist meiner Einschätzung nach nicht höher als 5% (eher geringer). Der Aktivstoff wird in einer Aluminium-Tube (40ml) angeboten, damit er vor Luft und Licht geschützt wird. Das ist ein Pluspunkt. Außerdem enthält das Präparat Glycerin, Shea Butter, Panthenol und Ubiquinone. Insgesamt handelt es sich bei der Q10plusC Nachtpflege um eine Art Hautserum mit einer guten Mischung von Feuchthaltemitteln, Antioxidantien und Weichmachern. Leider konnte sich Nivea nicht verkneifen, neben Parfum noch deklarationspflichtige Duftstoffe beizufügen: Linalool, Limonene, Benzyl Alkohol, Citronellol, Alpha-Isomethyl Ionone und Geraniol. Das macht das Produkt meiner Einschätzung nach potenziell zu reizend. Empfindliche Häute sollten daher einen großen Bogen drum haben. (Eine Liste von reizenden Duftstoffen findet Ihr hier). Was also schön begonnen hat, endet mit einem Wort: Schade.

Eine Anmerkung: Damit Ascorbinsäure in wässrigen Formulierungen stabil bleibt, muss der pH-Wert entsprechend niedrig eingestellt werden (s. unten). Wir wissen nicht, wie der Wert bei diesem Produkt ausfällt. Sollte es jemand von Euch ausprobieren wollen und der pH-Wert stimmen, verwendet das Produkt ruhig am Tag. Ausgerechnet Antioxidantien sollten tagsüber unter dem Sonnenschutz getragen werden.


2. Nivea Q10plusC Anti-Falten Energy Booster Augencreme

INCI
Aqua,Glycerin,Butyrospermum Parkii Butter,Methylpropanediol,Ascorbic Acid,Cetearyl Alcohol,Dicaprylyl Ether,C12-15 Alkyl Benzoate,Tapioca Starch,Glyceryl Stearate,Panthenol,Ubiquinone,Creatine,1-Methylhydantoin-2-Imide,Sodium Stearoyl Glutamate,Caprylic/Capric Triglyceride,Dimethicone,Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer,Carbomer,Xanthan Gum,Trisodium EDTA,Ethylhexylglycerin,Sodium Hydroxide,Potassium Phosphate,Diethylhexyl Syringylidenemalonate,Sodium Chloride,Phenoxyethanol

Nivea Q10plusC Augencreme (1)

Neben der “Nachtpflege” gehört zu der Nivea Q10plusC -Pflegeserie auch eine Augencreme. Die Inhaltsstoffe sind fast identisch wie im Falle des obigen Serums. Mit einem großen Unterschied: Das Tübchen enthält weder allergene Duftstoffe noch Parfum. Diese Großzügigkeit wurde jedoch auch entsprechend berechnet –  im Vergleich zu der Nachtpflege muss man für die 15ml-Tube mehr als doppelt so viel bezahlen. Insgesamt scheint die Augencreme gut formuliert (s. oben) und könnte in die Rubrik: Empfehlenswerte Drogerieprodukte mit einbezogen werden. Leider wurde der pH-Wert als zu hoch eingestellt (s. unten).


3. Nivea Q10plusC Anti-Falten Energy Booster Tagespflege LSF 15

INCI
Aqua,Glycerin,Ethylhexyl Salicylate,Alcohol Denat.,Cetearyl Alcohol,Cyclomethicone,Glyceryl Stearate Citrate,Butyl Methoxydibenzoylmethane (Avobenzone),Methylpropanediol,Octocrylene,C12-15 Alkyl Benzoate,Hydrogenated Coco-Glycerides,Phenylbenzimidazole Sulfonic Acid,Ubiquinone,Creatine,1-Methylhydantoin-2-Imide,Sodium Ascorbyl Phosphate,Chondrus Crispus Extract,Carbomer,Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer,Trisodium EDTA,1,2-Hexanediol,Sodium Hydroxide,Phenoxyethanol,Linalool,Limonene,Parfum,CI 16035

Nivea Q10plusC Tagespflege KSF 15 (1)

Das letzte Produkt aus der Q10plusC – Reihe von Nivea ist eine Tagescreme. In einem Tiegel. Hello old school. Ascorbinsäure könnte sich in einem Tiegel unmöglich befinden. Also musste wohl ein Derivat beigefügt worden sein. Jawohl: Der 50ml Tiegel enthält Sodium Ascorbyl Phosphate (SAP). Das Vitamin C Derivat Sodium Ascorbyl Phosphate an sich kann auch gute Dienste leisten, nicht aber in einer Mikro-Dosis. Es kann dann höchstens leicht antibakteriell wirken. Außerdem dachte Nivea, dass die Beigabe von ca. 4% Alkohol Denat. eine gute Idee wäre und dass Avobenzone plus Octocrylene und Phenylbenzimidazolsulfonsäure als einzige Sonnenschutzfilter sowie Linalool, Limonene und Parfum den Kunden zum Kauf des Produktes einladen würden. Mich nicht. Euch wahrscheinlich auch nicht.


Nivea Q10plusC – mein Fazit

Außer der Augencreme finde ich die Q10plusC Produkte von Nivea enttäuschend. Allerdings findet man inzwischen auf der Nivea Homepage Inhaltsstoffe-Listen von allen Pflegeprodukten. Das ist sehr löblich. Lasst uns daher hoffen, dass das der erste Schritt dafür ist, immer besser formulierte, reizarme, effektive Pflegeprodukte anzubieten. Dabei wäre auch schön, würden Kosmetikfirmen davon Abstand nehmen, von “Zellatmung” (angeblich durch die Kombination von Q10 und Vitamin C) zu sprechen. Wir sind ja nicht blöd, oder? 🙂

Nachtrag: Laut Kundenservice ist der pH-Wert “neutral” (nach einer Präzisierungs-Email beträgt er 7!). Entsprechend ist zu erwarten, dass das Produkt recht schnell oxidieren wird. Bei Ascorbinsäure-Produkten auf Wasserbasis sollte der pH-Wert unter 3 liegen.

Habt Ihr Hoffnung auf ein Umdenken bei Nivea bzw. anderen Drogeriemarken auch? Das hängt nur von uns – Kunden – ab! 

Eure Pia


Mehr zum Thema:

1) Vitamin C Produkte: Nicht empfehlenswert und warum! 

2) Eine Übersicht zu Vitamin C Produkten in Drogeriemärkten: Drogerieprodukte ernüchternd? Ach was!

3) Empfehlenswerte Seren mit Ascorbinsäure


Blogreihe zu Vitamin C in Hautpflege:

https://skincareinspirations.com/2015/10/16/vitamin-c-in-skincare-2/

https://skincareinspirations.com/2015/10/18/vitamin-c-in-skincare/

https://skincareinspirations.com/2015/10/23/vitamin-c-derivate/

 


26 Comments

  1. Chouchinchen
    September 12, 2017 / 6:12 am

    Was hältst du von dem neuen Vitamin C von TO mit 30%? Die Formulierung scheint der von Indeedlabs doch recht ähnlich. Bei den silikonbasierten Vitamin Cs mache ich mir immer Sorgen um die Penetration… Wie siehst du das?

    • [email protected]
      Author
      September 17, 2017 / 9:04 pm

      TO mit 23% Vitamin C hat eine längere INCI Liste – u.a. mit Squalan, Hyaluron…. Allerdings fand ich die Suspension unerträglich – es fungierte auf meiner Haut als physikalisches Peeling. Wie die Formulierung mit 30% aussieht wurde, vermag ich nicht sagen. Die INCI-Liste ist super einfach: “Dimethicone, Ascorbic Acid, Polysilicone-11, PEG-10 Dimethicone” – übersetzt: Ascorbinsäure und Silikone. Ob man überhaupt 30% braucht, ist hier die Frage. Ich fand eine Studie, die berichtete, dass die Wirkung von

      Vitamin C (Ascorbinsäure) bei 20% aufhört zu steigen. D.h. 20% wäre absolut ausreichend. Vorstellen kann man sich jedoch durchaus, dass eine noch nicht durchgeführte Studie von einem durchaus steigenden Effekt, auch jenseits der 20%ger Grenze, berichten wird.
      Probieren kann man es also durchaus. Falls es zu stark wirken sollte, dann gezielt auf Pigmentflecke/Pickelmale.
      Wenn Du das Produkt bestellst und ausprobierst, melde dich bitte und berichte, was es tut! 🙂
      Danke! Liebste Grüße Pia

    • [email protected]
      Author
      September 17, 2017 / 9:08 pm

      Die Frage nach der Penetration ist meines Wissens bislang nicht eindeutig beantwortet worden. Ich habe mal Paulas Choice nach entsprechenden Studien gefragt und meine Frage wurde nicht zufrieden stellend beantwortend. Dazu kann ich nur meine Erfahrung schildern: PC mit 25% Vitamin C wirkt sich auf relativ frische Pigmentflecken positiv auf. Eindeutig. Bislang hat mir so gut nichts geholfen.

  2. blonde_toxic
    September 11, 2017 / 8:01 am

    Ich hoffe tatsächlich das wir mit unserem Kaufverhalten die Produkte die auf dem Markt sind mitbestimmen. Ein erster Erfolg ist zB das dass Balea Reinigungsöl doch nicht vom Markt genommen wurde. Das sind bis jetzt nur kleine Schritte aber ich glaube wirklich daran, dass unsere skincarecommunity_de in den Drogeriemärkten Veränderungen bewirken kann. Vielen Vielen Dank für diesen total informativen Blogpost.

    • [email protected]
      Author
      September 17, 2017 / 9:05 pm

      Hallo Du Liebes und Daumen hoch für #skincarecommunity_de ! 🙂 <3

  3. September 9, 2017 / 6:21 pm

    Mir geht’s wie Michaela; ich benutze keine Produkte mit Mikroplastik und kaufe außerdem keine Marken, die Tierversuche in China in Kauf nehmen. Trotzdem hätte ich mich wohl ein wenig geärgert, wenn da unerwarteterweise ein super formuliertes Produkt dabei gewesen wäre. Muss ja zum Glück nun nicht ;D

    • [email protected]
      Author
      September 17, 2017 / 9:10 pm

      Zum Glück. Da muss ich unbedingt in deine Eco Birthday Wishlist schauen… 🙂

  4. Rosegoldaholic
    September 9, 2017 / 8:48 am

    Hallo Pia,

    um ehrlich zu sein bin ich mir nicht sicher, ob die Firmen jemals umdenken werden. Klar, wir Verbraucher bestimmen die Nachfrage aber ich bin der Meinung, dass wir immer noch zu Wenige sind die reizarme Produkte verwenden…und ich denke der heutige Verbraucher möchte sich damit auch gar nicht richtig beschäftigen. Ich sehe das ja in der Arbeit: am besten wird alles schon fertig auf dem Silbertablett serviert, damit man ja nichts mehr groß machen muss.
    Aber die Hoffnungen stirbt ja bekanntlich zuletzt 🙂

    LG Astrid

    • [email protected]
      Author
      September 17, 2017 / 9:12 pm

      Da hast Du leider Recht, Astrid. Auf Instagram fühlt man sich, als wären alle Pflege-Kunden bestens informiert. Geht man in den ersten DM und hört sich an, was Verkäuferinnen empfehlen und was gekauft wird, verliert man die Hoffnung… nur für eine gewissen Zeit. Ich bin mir sicher, dass ein Umdenken gezwungen wird! Liebe Grüße, Pia

  5. September 9, 2017 / 8:12 am

    Nivea gehört bei mir sowieso zu den Marken, die ich komplett links liegen lasse. Wenn ich mir die INCIs anschaue, weiß ich auch wieder warum, denn jede der von dir vorgestellten Cremes enthält Mikroplastik. Das mag zwar beim Thema reizarme Pflege keine Rolle spielen, aber wenn es um unsere Umwelt geht, sollte man es zumindest mal erwähnen. Vor allem vor dem Hintergrund, dass eine Studie kürzlich festgestellt hat, dass mittlerweile weltweit Mikroplastik im Leitungswasser zu finden ist. Allein das wäre für mich Grund genug, diese Produkte zu boykottieren.

    LG Michaela

    • [email protected]
      Author
      September 17, 2017 / 9:14 pm

      Liebe Michaela, danke für Deine wichtige Stimme. Die Erwähnung von Mikroplastik habe ich mir ebenfalls vorgenommen und muss es nun konsequent umsetzen.

  6. Doro
    September 4, 2017 / 5:03 pm

    Was für eine interessante Review, danke dafür. Ich finde es immer gut, wenn Drogerieprodukte behandelt werden.
    Was hältst du von dem Vitabrid C 12 Pulver, das zur Zeit einige blogger zeigen (Active: Niacinamide 5%, Adenosine 4%, Allantoin 0.25%. Inactive: Ascorbic Acid, Zinc Oxide, Glyceryl Stearate, Acetyl Glucosamine, Serine, Betaine, Hydrolyzed Collagen, Water)?
    P.S. Unter deinem letzten post hatte ich schon gefragt, wie du in Tabelle 9 den Grad der Reichhaltigkeit bei Dermasence solvinea einschätzen würdest.
    Liebe Grüße, Doro

    • [email protected]
      Author
      September 5, 2017 / 11:17 am

      Liebe Doro, auf Deine Frage habe ich inzwischen unter dem genannten Beitrag geantwortet! 🙂 Zu dem Pulver: aufs Schnelle habe ich dazu diesen Blogbeitrag https://creamsbeautyblog.de/2017/06/hautpflege-vorher-nachher-vitabrid-c12.html#comment-83602 gefunden. Interessant. Diese Technik gibt es schon seit Längerem. Einige Firmen bieten das Pulver und ein Konzentrat / Wässerchen dazu. So enthält die Mischung keine Penetrationsverstärker, kann aber durchaus wirken.
      Aber: Warum wird Ascrobinsäure als “inactive” bezeichnet? Wenn dem so ist, ist die Menge recht gering. Das aufhellende Ergebnis muss nicht eintreten. Allein Niacinamide mit 5% kann schon helfen; inzwischen gibt es aber Präparate mit hoch dosiertem Niacinamide, die weniger umständlich sind. Alles in Allem: Falls der Preis stimmt, kann man das Pulverchen ausprobieren.

      • Doro
        September 6, 2017 / 4:56 pm

        Danke Dir. Das ganze gibts auch für die Kopfhaut:
        Puder:
        Active: Allantoin / Inactive: Ascorbic Acid, Zinc Oxide, Tocopherol, Cysteine, Glyceryl Stearate, Arginine, Biotin, Tyrosine, Trehalose, Silk Amino Acids

        Tonic:
        Active: Salicylic Acid / Inactive: Water, Alcohol, Polysorbate 80, L-Menthol, D-Pantenol, Tocopheryl Acetate, Phenoxyethanol, Nicotinamide, Caramel Color, Ceramide(03), Biotin, Lysine Hydrochloride
        Wird zusammengemixt und aufgesprüht. Enthält leider Alkohol, aber ansonsten sieht es gut aus. Was meinst du dazu?

  7. [email protected]
    Author
    September 4, 2017 / 11:23 am

    Hallo Kati, welches ist es? Das 22% mit Ascorbinsäure oder das mit MAP? Das Produkt mit Ascorbinsäure ist eine Suspension, in der die Pulver-Kristale nicht vollständig aufgelöst wurden. Vielleicht wird die Formulierung mit der Zeit verbessert. Die Version mit Körnchen kann ich keinem empfehlen (ist im Text oben drin). Oder ist Deine Formulierung, falls es sich darum handelt, schon verbessert worden?

    • Kati
      September 4, 2017 / 7:58 pm

      Hallo Pia, ich verwende das Hylamide C25 mit 25% Ethyl-Ascorbinsäure.

      • [email protected]
        Author
        September 5, 2017 / 11:10 am

        Liebe Kati, Ethyl-Ascorbinsäure ist bei weitem nicht so gut erforscht wie Ascrobinsäure. Das heißt aber nicht, dass es nicht wirkt. Wie schätzt Du denn die Wirkung ein
        ? Das scheint ein gutes Produkt zu sein.

        • Kati
          September 7, 2017 / 7:43 pm

          Hallo Pia, ich habe dieses Produkt für den Sommer gekauft, da ich viel unterwegs war und ich irgenwas mit LAA haben wollte, was nicht oxidiert. Für mich war auffallend, das egal, womit ich dieses Serum mischte, es kam immer eine Aufwärmung in den Händen beim Mischen. In sich mochte ich es nicht verwenden, vor allem nicht am Morgen, da meine Haut danach zu viel glänzte. Von einer eindeutiger Wirkung kann ich nicht berichten.

          • [email protected]
            Author
            September 17, 2017 / 9:15 pm

            Liebe Kati, danke für Deine Rückmeldung. Nivea macht sich mit solchen fragwürdigen Pflegeideen nicht beliebt, und vor allem: nicht glaubwürdig.

  8. Kati
    September 4, 2017 / 8:50 am

    Liebe Pia, danke für diesen interessanten Beitrag!
    Ich verwende jetzt das vitamin C Serum von Hylamide. Was hälst du davon? LG

  9. Lizzy
    September 4, 2017 / 8:38 am

    Danke, dass du auch Drogerieprodukte vorstellst! Bei der Tagescreme war klar, dass Nivea wie immer veraltete UV-Filter einsetzt, vermutlich um die gleiche Formulierung international verkaufen zu können. Schade, dass auch die Nachtcreme aufgrund der Duftstoffe nicht in Frage kommt. Nur die parfümfreie Augencreme ist tatsächlich einen Blick wert!
    Liebe Grüße

    • [email protected]
      Author
      September 4, 2017 / 11:21 am

      Diese hat aber einen hohen pH Wert, weil das Produkt instabil macht. Bislang habe ich keine Antwort von Nivea erhalten, warum dem so ist. Dieselbe Frage habe ich auch an La Roche Posay gestellt – ihr Vitamin C UV Serum hat nämlich ebenfalls einen pH um 6. Antwort kam nie.

  10. Sandra
    September 3, 2017 / 7:48 pm

    Vielen Dank für diese wertvolle Review! Es ist doch wirklich traurig, dass Kosmetikhersteller so wenig von Kosmetik verstehen oder die Tatsachen schlicht ignorieren. Aber, wie Du schon sagst, von uns Kunden hängt es ab, wie es weitergeht. Nicht nur auf dem Kosmetikmarkt.

    Liebe Grüße,
    Sandra

    • [email protected]
      Author
      September 4, 2017 / 11:19 am

      Liebe Sandra, ja, ich mache mir Gedanken, wie wir – Kunden – die Situation geballt beeinflussen könnten. Ich glaube schon, dass Kosmetikhersteller von Kosmetikformulierung durchaus Ahnung haben. Wird ein Serum jedoch mit einem niedrigen pH-Wert eingestellt, wird das möglicherweise die Haut irritieren und das Produkt somit nicht mehr nachgekauft. Die Logik kann man nachvollziehen…

  11. Maria
    September 3, 2017 / 7:04 pm

    Danke für die Reviews, Pia! 🙂 Der letzte Absatz bei der Tagespflege brachte mich zum Lachen 😀

    • [email protected]
      Author
      September 4, 2017 / 11:16 am

      Danke, Maria. Das freut mich! 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Translate »

Looking for Something?

Read previous post:
KIEHL’s Hydro-Plumping Re-Texturizing Serum Concentrate

Im Sommer streben die meisten von uns nach sehr leichten Seren und Moisturizers. Bald werde ich Euch eine Übersicht von...

Close