Home » Neue Sonnencreme von Garnier, Anti-Age Super UV

Neue Sonnencreme von Garnier, Anti-Age Super UV

Seit ein paar Wochen findet Ihr in der Drogerie eine neue Sonnencreme von Garnier. Die Überschrift „Anti-Age“ und Angaben: „nicht fettend“ und „ultraleicht“ laden zum Kauf ein.

Doch ist die neue Sonnencreme von Garnier empfehlenswert?

Die Garnier Ambre Solaire Anti-Age Super UV Sonnenschutz-Creme LSF 50 schützt die Haut dauerhaft vor UV-Strahlung. Die Anti-Age-Sonnencreme enthält außerdem Hyaluronsäure, die Falten mildert. Sie wirkt Anzeichen vorzeitiger Hautalterung entgegen und schenkt eine natürlich jünger aussehende Haut. Hyaluron ist außerdem für seine feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften bekannt. Zudem enthält die Formel Vitamin B3, das kleinen Trockenheitsfältchen vorbeugt. Die Textur ist ultraleicht, verleiht ein angenehmes Hautgefühl und zieht schnell ein.

Hochverträglich?

Garnier hat inzwischen etliche Sonnenschutzprodukte im Sortiment, von denen viele ähnlich verpackt sind. Da muss man recht genau hinschauen, welche Verpackung man in die Hand nimmt.
Bislang enthielten die meisten Sonnenschutzprodukte von Garnier Alkohol. Die neue Sonnencreme enthält jedoch weder Alkohol noch Parfüm. Ist der Sonnenschutz von Garnier also „hochverträglich“, wie dies auf der Verpackung angemerkt wird?
Leider ist die Gesichtscreme für eine empfindliche Haut nur bedingt geeignet.
Garnier Sonnencreme

Denn als höchst konzentrierten UV-Filter wurde Octocrylen beigefügt. Dieser UV-Filter kann zu Hautirritationen und sogar einer Hautallergie führen (mehr zu Octocrylen findet Ihr hier).

Doch obwohl Octocrylen in der EU bis zu 10% eingesetzt werden kann, enthält die Garnier Anti Age Sonnencreme um 4% des UV-Filters. Bei Menschen mit einer nicht besonders empfindlichen Haut kann die neue Sonnencreme von Garnier somit eine relativ gute Sonnenschutz-Option aus der Drogerie darstellen.


UV-Filter | Zusammensetzung

Insgesamt stellen die eingesetzten UV-Filter in der Garnier Gesichtscreme einen effizienten Mix dar. Das Produkt ist zwar nicht als Wasser resistent ausgelobt. Beim ersten Schwitzen wird es aber auch nicht sofort runter laufen und verschwinden.

Der UV-Filtermix sieht folgendermaßen aus:

  • OCTOCRYLENE
  • BUTYL METHOXYDIBENZOYLMETHANE (Avobenzone)
  • ETHYLHEXYL TRIAZONE (Uvinul T 150)
  • TEREPHTHALYLIDENE DICAMPHOR SULFONIC ACID (Mexoryl S)
  • DROMETRIZOLE TRISILOXANE (Mexoryl L)

Garnier Anti Age Sonnencreme

Was an der Sonnencreme positiv hervorzuheben ist, ist die Beigabe von Niacinamid. Die Substanz wirkt s entzündungsregulierend und Pigmentflecken aufhellend. Die Menge könnte ebenfalls bei ca. 4% liegen.

Außerdem findet man hier geringer konzentriertes Vitamin E, das antioxidativ wirkt, sowie Resorcinol, das ebenfalls zum Verblassen von Hyperpigmentierung beitragen wird. Capryloyl Salicylic Acid (lipohydroxy acid = LHA), einem vom L’Oreal patentierten Wirkstoff, wird eine entzündungsregulierende Rolle zugeschrieben.


Zusammensetzung – Fazit

Insgesamt finde ich die Zusammensetzung der neuen Sonnencreme von Garnier gut. Die Beigabe von Niacinamid kann ein Serum mit dem Wirkstoff ersetzen. Hierdurch wird die Sonnencreme noch zusätzlich zu einem gleichmäßigen Hautbild beitragen. Das bieten die meisten Sonnenschutzprodukte nicht.

Die UV-Schutzwirkung ist solide und effizient. 

Hast Du allerdings eine Tendenz zu Ekzemen oder Irritationen, würde ich die Anti-Age Sonnencreme nicht empfehlen.

Garnier Anti Age Sonnencreme


Performance auf der Haut

Die Sonnencreme von Garnier weißeln nicht und zieht schnell ein.

Ist die Gesichtscreme eingezogen, ist das Hautbild anschließend nicht glänzend aber auch nicht flat matt.

Ich gehe davon aus, dass eine trockene Haut mit der Anti-Age Sonnencreme nur im Hochsommer zufrieden sein wird – wenn man gerne auf leichtere Texturen setzt. In den noch kälteren Monaten wird sich eine trockene Haut damit womöglich nicht genug versorgt fühlen.

Eine Mischhaut sollte mit der Konsistenz hingegen zufrieden sein.

Garnier Anti Age Sonnencreme

Bei vielen Benutzern scheint die Garnier Sonnencreme am Gesicht zu krümeln. Das hängt von der verwendeten Grundlage ab. Bei mir haben sich anfangs oft kleine Würstchen gebildet. Inzwischen habe ich das Problem nicht. Ganz krümel-fest ist die Anti-Age Sonnencreme von Garnier jedenfalls nicht.

Nach mehreren Testtagen fand ich außerdem, dass der Sonnenschutz keine gute Grundlage für eine Foundation darstellt. Falls man vorab keinen Primer verwendet, liegt eine Foundation nur drauf und verbindet sich nicht mit der Creme. Auch sieht das Gesicht mit einer Foundation drauf trockener aus, als wenn etwa die P20 Sonnencreme als Grundlage verwendet wird (derzeit mein Liebling! – Review von P20 findet Ihr hier).

Das sind jedoch Merkmale, die bei jeder/m von uns anders ausfallen werden.

Und den Trick mit einem silikonbasierten Primer, welcher das Abrollen von Sonnencremes weitgehend verhindern kann, kennt Ihr ja inzwischen (hier).


Anti-Age Sonnencreme von Garnier – Fazit

Ob die neue Garnier Sonnencreme als empfehlenswert zu sehen ist, hängt von vielen Faktoren ab.

Der Sonnenschutz enthält als Bonus um 4% Niacinamid, das morgens ein Niacinamid-Serum ersetzen könnte.

Außerdem ist er ohne Alkohol, Parfüm und ätherische Öle formuliert.

Die Textur der Anti-Age Creme ist relativ leicht und kann bei einer normalen und Mischhaut durchaus als angenehm empfunden werden. Eine trockene Haut kann den Sonnenschutzmittel im Sommer ebenfalls als geeignet empfinden.

Der bedenkliche UV-Filter Octocrylen ist mittig-stark konzentriert, was bei den meisten von uns kein Problem darstellen sollte. Bei einer empfindlichen Haut kann die Gesichtscreme jedoch zum Brennen auf der Haut bzw. in den Augen führen.

Die Anti-Age Sonnencreme von Garnier weißelt zwar nicht, kann sich aber auf der Haut nach dem Auftrag abrollen.

Insgesamt merkt Ihr, dass ich von der neuen Sonnencreme von Garnier zwar nicht begeistert bin. Dennoch sehe ich gleichzeitig einige Vorteile – nicht zuletzt den, dass man das UV-Schutzprodukt schnell in jeder Drogerie mitnehmen kann. Ob der nicht gerade günstige Preis von 9€ diesen Vorteil in Frage stellt, müsst Ihr selbst entscheiden.

Hier findet Ihr noch ein paar Meinungen zu der Garnier Sonnencreme. 

Ich hoffe, dass Euch die Review weitergeholfen kann! Falls Ihr Erfahrung mit dem Sonnenschutzmittel von Garnier bereits gemacht habt, bitte ich um Eure Rückmeldung. Vielleicht gibt es jemand unter Euch, welcher das Produkt fürchterlich findet oder jemand, der davon begeistert ist? Erzählt bitte!

Viele Grüße

Eure Pia

Hier könntest Du den Beitrag mit jemandem teilen, der Interesse daran haben kann:

9 Kommentare

  1. Esther
    Mai 9, 2021 / 8:05 pm

    Ich komme mit der Sonnencreme nicht so gut zurecht, wenn ich die empfohlene Menge auftrage… sie zieht einfach nicht gut ein, es bleibt ein spürbarer Creme-Film zurück und sie rollt auch noch leicht ab… (klassische Mischhaut)

    • [email protected]
      Autor
      Mai 14, 2021 / 10:16 pm

      Tja, da bist Du wohl nicht die einzige. Was trägst Du denn drunter?

  2. Vanessa
    April 25, 2021 / 1:19 pm

    Liebe Pia,
    hast Du eine Empfehlung für einen sehr leichten Sonnenschutz für den täglichen Gebrauch, der nicht wasserfest ist. Habe Rosacea und vertrage fast nichts an Kosmetik, weshalb ich häufig mein Gesicht nur mit Wasser reinige…vielleicht hast Du ja eine Idee 🙂
    Viele Grüße

    • [email protected]
      Autor
      Mai 14, 2021 / 11:30 pm

      Liebe Vanessa, leicht ist etwa die Skin Aqua von Rohto (hier) und das Mermaid Gel von Canmake (hier). Beide Firmen kommen aus Japan und werden in Deutschland nicht direkt vertrieben. Man kommt daran durch Amazon oder Yesstyle und die Lieferzeiten betragen 2-3 Wochen.
      Alle anderen Sonnencremes, die schnell zugänglich sind und relativ leicht sind, weißeln oder rollen ab… Leider. Das Sonnenfluid von Avene (dieses hier) weißelt, ist aber sehr leicht. Vielleicht wäre das etwas für Dich?

    • [email protected]
      Autor
      Mai 18, 2021 / 10:27 pm

      Liebe Vanessa, leider ist es sehr schwierig, einen leichten und gut formulierten Sonnenschutz zu finden. Immer noch!
      In der Drogerie gibt es eine neue Sonnencreme von Sun Ozon (Rossmann, hier). Sie ist zwar Wasser resistent, dennoch nicht besonders reichhaltig. Sie krümelt allerdings nach dem Auftrag.
      Eine andere Empfehlung wäre die blaue Flasche Catch the Sun von v.sun. Die Creme krümelt zwar nicht, ist aber ebenfalls nicht besonders leicht.
      Leicht waren Purito und Klairs. Beide wurden aus dem Markt genommen, weil die Filter angeblich weniger stark waren, als angegeben.
      Eine leichtere Sonnencreme, die ebenfalls Wasser resistent ist, aber keinen spürbaren Film am Gesicht hinterlässt, wäre die Skin Aqua von Rohto (diese hier).
      Was für dich ansonsten funktionieren sollte, wäre der mineralische Sonnenschutz von Paula’s Choice – mit SPF30 und Zinkoxid ist das nicht der stärkste Sonnenschutz (keine Urlaub-Sonnencreme, etc.). Für den Alltag ist sie allerdings gut geeignet… und besser, als gar keine.
      Ich hoffe, dass Dir die Auflistung weiter hilft und

      • Vanessa
        Juni 7, 2021 / 8:56 am

        Vielen Dank! Dann werde ich die mal testen!
        Liebe Grüße

  3. Hilal
    April 12, 2021 / 7:41 am

    Liebe Pia,

    ich habe die Frage schon auf Instagram gestellt und hoffe, dass Du sie hier vielleicht siehst. Dein Tipp mit der getönten Sonnencreme als Topper auf die ungetönte: muss ich dazwischen warten oder kann ich die getönte gleich auf die ungetönte auftragen? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!

    LG

    • [email protected]
      Autor
      April 19, 2021 / 11:28 am

      Liebe Hilal, die Frage wurde beantwortet. 🙂 Und ja, man muss mit allen weiteren Produkten nach dem Auftrag einer Sonnencreme mindestens 20 Minuten abwarten. Viele Grüße, Pia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »

Etwas suchen?