Neue Produkte in meiner Hautpflegeroutine (2)

Meine Hautpflegeroutine Neue Produkte

Heute sollte ein Beitrag über Ernährung und Akne online gehen. Ich arbeite daran seit… Monaten und kann ihn nicht abschließen, weil das Thema so komplex ist. (Gerade stecke ich in den Unterkapiteln: Akne und Grüntee und Akne und Probiotika und die Recherchen treiben mich schon etwas in den Wahnsinn, da sie kein Ende zu haben scheinen. :)) Daher kommt heute stattdessen ein zweiter Beitrag aus der neuen Blogreihe “Neue Produkte in meiner Hautpflegeroutine”.

Der erste Beitrag über Neuigkeiten in meiner Pflegeroutine (hier) stieß auf Euer überdurchschnittlich großes Interesse. Der Grund dafür liegt vermutlich darin, dass die Produktbeschreibungen keine “schwere Kost” darstellen, wie das auf dem Blog manchmal vorkommen kann. Auch bekommt Ihr schneller eine Übersicht von diversen Pflegemitteln, ohne auf eine ausführliche Review zu jedem einzelnen Präparat warten müssten. Ist meine Vermutung richtig? Wie dem auch sei, findet Ihr weiter unten meine kurzen Erfahrungsberichte zu sechs Gesichts- und Körperpflegeprodukten. Enjoy!


Vitamin C, Niacinamid und Galactomyces von Some By Mi

Nachdem ich zu Galactomyces und Pitera für den ( Blogbeitrag zur SK-II Essence (hier) recherchierte, hat der Inhaltsstoff Galactomyces Ferment Filtrate durchaus mein Interesse erweckt und im Endergebnis ladete das “Galactomyces Pure Vitamin C Glow Serum” mit 75% of Galactomyces von der koreanischen Kosmetikfirma Some By Mi in meinem Einkaufskörbchen.Hautpflegeroutine _ Galactomyces

Das Produkt ist ein Feuchtigkeitsserum, das außerdem die Haut bzw. Pigmentflecken aufhellen sollte. Zu diesem Zweck wurden neben dem Galactomyces Ferment Filtrate 3% Ascorbinsäure (Vitamin C) und ca. 2% Niacinamid beigefügt. Bei dieser Kombination werden bei einigen von Euch die Alarmglocken läuten. Denn die beiden Inhaltsstoffe – Ascorbinsäure und Niacinamid – sollten in einer Formulierung (eigentlich) nicht vorkommen. Wenn Ascorbinsäure und Niacinamid in getrennten Produkten, dennoch in einer Pflegeroutine, gelayert werden, ist das aus meiner Sicht kein Problem. In diesem Serum sind jedoch Ascorbinsäure und Niacinamid Bestandteile eines Produktes. Die Fachliteratur zu dieser Kombination ist allerdings recht alt und daher nur bedingt referenzfähig, etwa hier. Neue Forschungsergebnisse zur Wirkung von miteinander gemischten Niacinamid und Ascorbinsäure fehlen. Eine Fortsetzung des Themas folgt… 

Ferner enthält das Feuchtigkeitsserum Lavendelöl, das zu einer Hautallergie führen kann. Daher ist das Pflegeprodukt keine Empfehlung, sondern mein Testobjekt, das ich hier nur kurz erwähnen möchte mitsamt der Anmerkung, dass Ihr es vorsichtshalber nicht erwerben sollten. 🙂


Feuchtigkeitsbooster von Clinique

Seit einiger Zeit verwende ich das Moisture Surge Hydrating Supercharged Concentrate Serum von Clinique und mag es sehr gerne. Dazu schreibt der Hersteller Folgendes: “Dank der innovativen „Liquid Sphere“-Technologie sind die Vitamine E und C in „Kapseln“ eingebettet, die erst beim Auftragen aufbrechen – so können die Vitamine ihre antioxidative Wirkung frisch entfalten.” Die Menge an Antioxidantien in dem Produkt ist allerdings nicht berauschend, daher sehe ich das Feuchtigkeitsserum nicht in erster Linie als ein Präparat mit Antioxidantien, sondern als einen sehr guten Feuchtigkeitsbooster.

Die Konsistenz des Moisture Surge Serums ist flüssig-gelig und angenehm beim Auftrag. Es klebt nichts und das reizarme Produkt hat auch keine Beduftung. Man könnte das leichte Gel alleine auftragen (möglichst mit angefeuchteten Händen) oder es mit einem anderen Serum bzw. einer Gesichtscreme mischen (jedoch mit keinem Sonnenschutz, Retinolserum oder chemischen Peeling).

Dabei ist das Wasser-Gel eine sehr gute Alternative für ein Feuchtigkeitsserum an wärmeren Tagen, da es einen angenehm kühlenden Effekt auf der Haut hat. Weitere Reviews zu dem Clinique Feuchtigkeitskonzentrat findet Ihr bei Saskia hier und Marina hier.

Hautpflegeroutine Clinique Concentrate Serum

Ob das Serum von Clinique ein Nachkaufprodukt ist, weiß ich noch nicht. Da ich meine Feuchtigkeitsbooster gerne wechsle, wird es wohl etwas dauern, bis die Flasche wieder an der Reihe ist. Im Sommer würde ich das gelige Feuchtigkeitsserum jedoch wieder gerne in Verwendung haben. Vorsicht: Der Preis für eine 48ml Flasche lohnt sich eigentlich nicht (mein Übersehen), weil der doppelte Inhalt (95ml) nur um 10€ teurer ist (bei Douglas zumindest, hier*).


 Sonnenschutz von A-Derma

Bereits etwas länger teste ich die Protect AD Sonnencreme von A-Derma, hier (nicht affiliate). Das ist im Prinzip ein “Dupe” von der Avene Sonnencreme, die im letzten Jahr durch das mattierende Avene Sonnenfluid (Review) ersetzt wurde. Die ursprüngliche Sonnencreme mochte ich gerne und so mag ich auch das A-Derma Protect AD.

Der Sonnenschutz von A-Derma wurde speziell für eine atopische Haut (Neurodermitis) entwickelt, enthält daher kein Oxybenzone, Octinoxat oder Octocrylen wie auch keine Duftstoffe. Als UV-Filter wurden Tinosorb M, S und Avobenzone eingesetzt. Die Wasser Resistenz gibt dem Sonnenschutz Verlässlichkeit.

Der einzige Nachteil des Sonnenschutzproduktes von A-Derma ist das Weißeln – nach dem Auftrag und Einziehen der Creme nimmt man eindeutig einen weißen Schleier wahr, wenngleich dieser nicht allzu stark ausgeprägt ist. Wenn Ihr Sonnenschutzprodukte von Avene kennt, ist der Weißeleffekt vergleichbar. Mehr zu diesem Sonnenschutzprodukt kann ich gerne in einem separaten Beitrag schreiben.


 Nachtcreme von CeraVe

In dem letzten Post zu neuen Produkten in meiner Hautpflegeroutine habe ich Euch als Abendcreme den Omega Complex+ Moisturizer von Paula’s Choice vorgestellt. Die Feuchtigkeitscreme von CeraVe ist im Vergleich dazu etwas reichhaltiger und günstiger (Abbildung hier, nicht affiliate). Sie enthält hauteigene Lipide (Ceramide) und Niacinamid. Diese unparfümierte Gesichtscreme ist bestens für eine normale und Mischhaut geeignet. Im Sommer könnte sie abends auch eine trockene Haut begleiten.

Trick Nr. 1: Wenn Euch eine Gesichtscreme zusagt, diese aber in kälteren Monaten als zu wenig reichhaltig empfunden wird, gebt doch ein paar Öltropfen dazu!

Trick Nr. 2: Wenn Ihr hingegen das Gefühlt habt, dass eine Gesichtscreme bzw. ein Serum nicht vollständig einzieht, verwende dazu die   feuchte Auftragsmethode, die ich hier beschrieben habe.

Hautpflegeroutine Cerave Moisturizer


 Arganöl von The Ordinary

Nachdem ich das Hanföl (hemp seed oil) und das Hagebuttenöl (rose hip oil) von The Ordinary aufgebraucht habe, bestellte ich das Arganöl (die Zusammensetzung eines Arganöls könnt Ihr Olionatura entnehmen). Das Öl kann man sowohl am Gesicht und Körper als auch an den Haarspitzen verwenden. Das tue ich auch und mag das Öl sehr gerne. Arganöl gehört nicht zu den leichtesten Pflegeölen (ist eher für eine trockene Haut geeignet), daher braucht man davon nur eine sehr kleine Menge. Ich trage es manchmal am Gesicht anstatt einer Nachtcreme pur auf (mit angefeuchteten Händen!) oder mische 1-2 Tropfen mit meiner Abendcreme. Das Fehlen jeglicher wahrnehmbaren Beduftung sagt mir dabei sehr zu. Zu empfehlenswerten Produkten von The Ordinary geht’s hier lang


Körperbalm von Uncover Skincare

Last but not least ist neulich ein Körperprodukt bei mir eingezogen. Diese Body Cream (500ml) wurde mir von Uncover Skincare als PR Sample zugeschickt. Nach der Testzeit kann ich Euch das Körperprodukt definitiv ans Herz legen. Die Body Cream ist reichhaltig und pflegend, zugleich fühlt sie sich aber sehr leicht auf der Haut und zieht binnen Sekunden ein! Das Finish ist seidig, es klebt nichts! Die Body Cream enthält keine hoch konzentrierten Wirkstoffe (hautaufhellendes und feuchtigkeitsspendendes Niacinamid wurde mit ca. 2% beigefügt). Das heißt also, dass die Körperpflege sowohl für Menschen mit einer sehr empfindlichen Haut als auch für eine Kinderhaut geeignet ist. Seitdem die Body Cream bei mir eingetroffen ist, verwende ich es morgens uns abends am Dekolleté und Händen und an den Hände und Füßchen meiner Tochter. Eine separate Handcreme brauche ich auch nicht mehr.Hautpflegeroutine_Body Cream_Uncover Skincare

Uncover Skincare ist ein der wenigsten Kosmetikunternehmen, von denen ich PR Samples annehme. Bei den bislang getesteten Produkten erfuhr ich bisher keine böse Überraschung, die Pflegekonzepte sind gut durchdacht und stets an der neuesten Forschung orientiert. Hinter dem Kosmetikunternehmen steht eine erfahrene Forscherin auf dem Gebiet Dermatologie, was man auch sofort merken kann. Sobald die riesige Pumpflasche leer ist, werde ich das Produkt mit Sicherheit selbst kaufen.

Eine Übersicht zu empfehlenswerten Pflegemitteln von Frau Dr. Jetskee Ultee findet Ihr hier

Mit liebsten Grüßen

Eure Pia 


Bitte beachtet, dass die Blogreihe “Neue Produkte in meiner Hautpflegeroutine” Pflegemittel vorstellt, die nur zum Teil als neu eingezogen sind. Vielmehr sind das Cremes und Seren, die ich Euch noch nicht gezeigt habe, welche aber bereits länger in Verwendung sind, oder als Backup im Schrank stehen, oder vor Kurzem geleert wurden, etc. Die Erfahrung damit teile ich mit Euch in der Hoffnung mit, dass Ihr Euch dadurch zu einem Austausch über Eure Hautpflege einladen lässt. 🙂

Würde man jeden Monat etliche neuen Pflegeprodukte in eine Hautpflegeroutine mit einbeziehen, wäre das für die Haut katastrophal!

Share:

13 Comments

  1. Sabrina
    June 6, 2019 / 9:06 am

    Hallo Pia,

    vielen Dank für deine tollen Beitrag. Ich finde du gibst die immer total viel mühe und erklärst immer alles so super :).

    Ich hätte mal eine Frage und zwar jetzt wo der Sommer wieder vor der Tür steht, bekomme ich wieder Pigmentflecken und hatte jetzt gehört das Tranexamsäure diese deutlich verbessern sollen. Weisst du ob das stimmt? Meine Pigmentfelcken nerven mich.

    • Sabrina
      June 6, 2019 / 9:07 am

      vielen Dank schon einmal im Voraus für deine Antwort 🙂

      LG
      Sabrina

    • [email protected]
      Author
      June 14, 2019 / 7:09 am

      Oh interessant. Dieselbe Frage habe ich vor Kurzem auf Instagram gestellt bekommen. Hättest Du nichts dagegen, wenn ich meine Antwort hierein kopieren würde? Bei Fragen, bitte fragen!
      ” …ich ging noch mal durch diverse Datenbanken mit klinischen Studien. Zu Tranexamic Acid und Rosacea fand ich nichts. Bislang wurde nur über deren positive Wirkung auf Hyperpigmentierung berichtet – und eine entsprechende Studie, wo die Säure topisch auf die Haut aufgetragen wurde, ist m.E. nur eine; aus dem Iran. Daher würde ich zunächst einmal abwarten, um die Rolle von Tranexamsäure eindeutig zu zuordnen. Ich weiß, dass Dermaviduals über Minderung von Rötungen spricht und das woanders kopiert wurde; in der, in dem Beitrag von Dermaviduals angegebenen Literatur fand ich jedoch keinen Hinweis darauf.”
      Fazit: Die Forschungslage dazu ist weniger als nicht überzeugend.
      Viele Grüße
      Pia

  2. Larissa
    May 10, 2019 / 8:30 am

    Liebe Pia,

    ich bin auch noch ein Frischling was die Hautpflege angeht.. Die Creme von CeraVe hört sich für mich ganz interessant an und ich würde sie gerne testen. Derzeit benutze ich u.A. aber auch das Vitamin C Serum von The Ordinary. Kann ich die beiden Sachen nacheinander auftragen oder wäre es besser nur eins von beiden (abends oder morgens) zu verwenden?

    LG Larissa

    PS: Dein Blog ist wirklich super und eine große Unterstützung bei dem leicht überfluteten Pflege-Markt 🙂

    • [email protected]
      Author
      May 13, 2019 / 8:40 pm

      Liebe Larissa, ich freue mich, dass Du die Texte hier unterstützend findest! So wird es gedacht. 🙂
      Welches Vitamin C Serum von TO nimmst Du denn? LG Pia

      • Larissa
        May 14, 2019 / 8:45 am

        Hallo Pia,

        ich nehme derzeit von TO das Ascorbyl Glucoside Solution 12% Serum.

        Lieben Gruß
        Larissa

  3. susi
    May 5, 2019 / 11:24 am

    Dermasence AHA Body & Face Lotion (ca.20 € für 200 ml) am Abend und Omuci’s NOTHING TO HIDE Moisturizer (ca. 15 €) am Morgen verwende ich seit 3 Monaten für den Körper: ein unschlagbares Doppel mit dem Ergebnis tadelloser Körperhaut. Beide Produkte werde ich nachkaufen.
    Im Gesicht für mich inzwischen unverzichtbar :
    Benton Fermentation Essence und Cosrx Galactomyces 95 Töne Balancing Essence im Wechsel vor allen anderen Produkten. Nach 3 Monaten -nicht 3 Tagen- kann ich feststellen, dass die Haut feinporig, ruhig und durchfeuchtet ist wie nie zuvor. Auch sind kleinere Pigmentflecken im Gesicht deutlich verblasst.
    Danke auch für Deine Feststellung, dass der ständige rasche Wechsel von Hautpflegeprodukten in der Pflegeroutine katastrophal für die Haut ist.
    Ich teile diese Meinung und stelle oft entsetzt fest, wie unbedarft, ja hingeschludert, in manchen Blogs zum ständigen Testen auch scharfer Produkte, z.B. Retinol in bedenklicher Konzentration, geradezu angestiftet wird.Keine Rede von der Zerstörung der natürlichen Hautbarriere und dann Klagen in Permanenenz über erhebliche Hautirritationen und entsprechende Gegenmaßnahmen.Das ist geradezu grotesk.
    Das schätze ich an Deinen Beiträgen vor allem so sehr:
    die wissenschaftliche Herangehensweise, keinerlei Effekthascherei, die große Sachkenntnis.
    Und auch das Fehlen verschwurbelter Kommentare.
    Bitte weiter so!

    • [email protected]
      Author
      May 5, 2019 / 7:06 pm

      Liebe Susi, so viele Komplimente auf einmal ist schwer anzunehmen. Aber ich freue mich darüber sehr! Danke! Ich denke, dass es manchmal für Viele schwer ist, bestimmte Kooperationsangebote abzulehnen. Und dann bist du in komischen Abhängigkeitsverhältnissen involviert und schreibst, was du eigentlich nicht schreiben willst… Wie dem auch sei, freue ich mich, dass Dir die Omuci Creme zusagt. Und die Dermasence Face & Body mag ich auch sehr gerne und werde mir irgendwann mal wieder kaufen!
      Ich grüße Dich herzlich,
      und bis zum nächsten Austausch! 🙂
      Pia

      • Lo
        May 9, 2019 / 3:09 pm

        Liebe Pia,

        ich habe noch nicht ganz verstanden, wie man verschiedene Pflegeprodukte kombiniert bzw. welche Stoffe in welchem Produkt sein sollten. Z.B. Hyaluronsäure und Antioxidantien sind ja immer eine gute Idee, oder? Jetzt gibt es z.B. Seren mit und ohne Hyaluron oder mit und ohne Antioxidantien, das eine hat nur das eine, das andere hat beides. Dann noch Cremes, auf die Gleiches zutrifft. Warum kaufe ich ein Serum/eine Creme nur mit einem der Stoffe, wenn es doch auch welche mit beiden gibt, und wie entscheide ich, ob ich etwas meiner Haut über ein Serum oder besser über eine Creme zuführe oder womöglich über beides?
        Das ist jetzt etwas wirr, ich hoffe du verstehst trotzdem, was ich meine. Ich wäre dir sehr dankbar für eine Antwort!

        Liebe Grüße
        Lo

        • [email protected]
          Author
          June 14, 2019 / 8:15 pm

          Liebe Lo, ich sehe gerade, dass ich auf Deine Frage noch nicht eingegangen bin. Was Du als “Anfängerin” machen könntest, wäre das Lesen dieses Beitrags: https://skincareinspirations.com/richtige-pflegeroutine/
          Es gibt selten Produkte, die mehrere Funktionen auf einmal erfüllen: Haut beruhigen, Pigmentflecken aufhellen, Rötungen minimieren oder was man alles erreichen will. Daher trägt man meist in einer Hautpflegeroutine zwei Seren auf. Schau dazu auch den Beitrag zu Pflegeroutinen von The Ordinary – dort habe ich eine Reihenfolge der Produktverwendung skizziert: https://skincareinspirations.com/hautpflegeroutine-mit-the-ordinary/
          Jede von uns ist am Anfang von der Produktvielfalt überschlagen. Auch versteht man anfangs nicht, wofür einzelne Inhaltsstoffe gut sind. Das wirst Du allerding mit der Zeit lernen.
          Viele Grüße & viel Geduld! 🙂 Pia

  4. Karo
    May 5, 2019 / 10:01 am

    Danke mal wieder für diesen Beitrag! Im Moment bin ich tatsächlich auf der Suche nach einer Körperlotion, da ich extrem trockene, juckende Haut in der jetzigen Schwangerschaft bekommen habe…
    …aber die vorgestellte „Body Cream“ von Dr Jetske ist mir viel zu teuer. Hat jemand eine Alternative aus der Drogerie? Danke!!!

    • [email protected]
      Author
      May 5, 2019 / 6:47 pm

      Hallo Karo, bist Du die Karo? 🙂 Jedenfalls ja, eine Drogerie-Alternative wäre diese hier – von Babylove. Das Produkt ist mehr Lotion als Creme, zieht aber auch gut ein.
      Alles Gute für Euch alle!

      • Karo
        May 5, 2019 / 7:53 pm

        Haha, ja, ich bin DIE Karo 😄
        Danke schön! Jetzt kriegen wir meine Haut am Körper auch noch gut hin. Im Gesicht haben deine Empfehlungen schon Wunder gewirkt 👌🏽

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Translate »

Looking for Something?

Read previous post:
die beste Sonnencreme aus der Drogerie Sundance Lavozon
Die beste Sonnencreme aus der Drogerie… ist da!

Heute habe ich einen erfreulichen Blogpost für Euch. Es geht um einen sehr guten Sonnenschutz für Kleingeld – konkret: Um...

Close