Meine Gesichtshaut und Beauty Präferenzen

Meine Gesichtshaut

▪    Hauttyp: im Teenagealter ölig, in den 20er Mischhaut, jetzt in meinen 30er eher normal (im Sommer allerdings immer noch Mischhaut mit schnell glänzender T-Zone). Keine Trockenstellen (dank guter Pflegeroutine auch nicht mehr an den Nasenflügeln), etwas dehydriert. Sichtbare Poren im Nasebereich (werden momentan mit BHAs beseitigt – im Prozess). Selten Unverträglichkeiten

▪    Aging-Symptome: Mein Gesicht ist eher schmal mit ganz wenig fett (die Fettschicht in der Dermis – subcutaneous tissue – ist dünn). Das ist leider der Nachteil gegenüber Menschen, die ein rundes Gesicht haben. Folglich: feine Horizontallinien auf dem Stirn, Falten um die Augen herum (siehe Kate Winslet; die kriege ich bislang mit keinem Pflegepräparat gemildert!), Beginn vom Kollagenverlust um den Mund herum (aber keine ausgeprägten Nasolabialfalten)

▪    Anti-aging Ziele: Hauttextur verfeinern (alte Aknenarben und Poren sichtbar reduzieren lassen), noch vorhandene Pigmentflecken verschwinden lassen und keine neuen zulassen. Doch insbesondere PRÄVENTION – vor zu schneller (sonnenbedingter) Faltenentwicklung und weiterem Volumenverlust!

▪    Unreinheiten: im Teenagealter: keine schwere Akne, dennoch bis heute kleine post-Aknenarben, vor allem auf beiden Seiten des Gesichts. Neulich kommen einzelne Pickeln wieder ab und an – wahrscheinlich wegen Retinol und BHAs sowie einigen Sonnenschutzprodukten


Mein Foundation-Traum

  • Konsistenz: leicht (am besten extrem leicht)
  • Finish: NATÜRLICH, skin-like, für das ungeübte Augen unsichtbar, meine Haut nur ein bisschen perfektioniert. Kein glow, kein matt – eher seidiges, hautähnliches Erscheinungsbild (Da viele Makeup-artists behaupten, dass „reife“ Frauen Foundation mit dewy-Effekt tragen sollten, habe ich diverse aus diesem Finish-Spektrum ausprobiert. Fehlanzeige. Dies hat nur meine Hautunebenheiten zusätzlich betont!)
  • Deckkraft: mittel – ich trage lieber eine Schicht einer natürlich aussehenden mitteldeckenden Foundation und zwar nur dort, wo ich es brauche, als vier Schichten von einer leicht deckenden Grundierung
  • Sollte sich perfekt mit dem Sonnenschutz verbinden und wenn sie gegen Abend verschwindet, dann bitte gleichmäßig
  • Haltbarkeit: gute Tragedauer ist mir wichtig; am besten 16 Stunden im perfekten Zustand 🙂
  • Unterton: gelb. Im Naturzustand: NC20; da Peel, Retinol & Co –> jetzt um NC10-15
  • SPF ist egal (besser nicht, da es 1) in 99% nur UVB-Schutz anbietet und 2) ohnehin keinen Schutz darstellt)
  • Preissegment: Ich schaue mir nur sog. High End Foundations an. In diesem Fall günstig heißt für eine reife Haut meist schlecht (Ausnahmen gibt es)

 Mein Sonnenschutz-Traum sollte…

  • idealerweise auf photostabilen Filtern neuer Generation basieren (Tinosorb S und M scheinen im Moment die beste Wahl zu sein),
  • nicht weißeln,
  • nicht fetten,
  • schnell und rückstandslos (ohne Film) in die Haut einziehen,
  • leicht und wasserfest sein,
  • kein Alkohol und potenziell gesundheitsschädliche Stoffe beinhalten,
  • keine Unreinheiten hervorrufen,
  • eine problemfreie Unterlage für ein Makeup (Primer) sein,
  • Feuchtigkeit spenden,
  • mit den wichtigsten Antioxidantien ausgestattet sein.

Über die Relevanz des Sonnenschutzes könnt Ihr in der   dreiteiligen Serie nachlesen. Außerdem kann man sich hier etwas zum Thema Sonnenschutz bzw. dessen Mangel erschrecken… Und Reviews zu einzelnen Sonnenschutzprodukten findet Ihr oben in dem Pop up Menu: Skin Care -> Sonnenschutz.

 

Eure Pia

Share:

4 Comments

  1. October 31, 2014 / 2:37 pm

    Liebe Pia!

    Wie immmer liest sich das bei dir unglaublich spannend und informativ!
    Du bist immer meine erste Anlaufadresse, wenn ich komplizierte Fragen zur Pflege oder Sonnenschutz habe. Dann durchforste ich erstmal deinen Blog!

    Übrigens, wenn man dein Google Profil anklickt (zum Beispiel bei Kommentaren, die du bei mir hinterlässt), fehlt in deinem Profil eine Verlinkung zu deinem Blog. Das solltest du unbedingt nachholen 😉

    Lieben Gruß,
    ulli ks

    • November 4, 2014 / 9:03 pm

      Danke, Ulli, für Deine so lieben Worte. Das freut mich ungemein! Schließlich ist der Blog für Ü30/40 gemeint, die etwas mehr über Pflege und Wirkstoffe erfahren wollen.
      Die Verlinkung ist schon da, danke auch dafür!
      Habe einen tollen Urlaub in Deutschland!

  2. October 29, 2014 / 9:14 pm

    Vielen lieben Dank fürs mitmachen Pia, und ich habe diesen Post sehr gerne gelesen. Danke auch fürs Verlinken! Sehr ausführlich und bestimmt für viele sehr hilfreich! Liebe Grüße! <3

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Translate »

Looking for Something?

Read more:
Hautfeuchtigkeit Feuchthaltemittel Humectants
Feuchthaltemittel in Hautpflege

Von besonderem Interesse in der Blogreihe zur Hautfeuchtigkeit ist die Frage, welche Inhaltsstoffe uns eine pralle, aufgepolsterte, gesunde und gesund...

Suntegrity "5 In 1" Natural Moisturizing Face Sunscreen
Suntegrity 5 in 1 Natural Moisturizing Face Sunscreen

Nach dem ich Euch durch die  Einführung in die Sonnenschutzthematik hoffentlich nicht allzu sehr gequellt habe, kommt heute die erste Sonnenschutzprodukt-Review aus der...

Close