Home » Meine Hautpflegeroutine – Neu und getestet

Meine Hautpflegeroutine – Neu und getestet

Meine hautpflegeroutine

The Inkey List – Bakuchiol. Meine Erfahrung

Das Bakuchiol Serum von The Inkey List ist inzwischen fast leer. Wird es nachgekauft? Wahrscheinlich ja.

Die Zusammensetzung ist parfümfrei, reizarm und übersichtlich. Selbst wenn die Basis des Bakuchiol Serums öllösliche Inhaltsstoffe darstellen, hat das Produkt eine sehr leichte, schnell einziehende milchige Konsistenz. Die Konzentration von Bakuchiol in den The Inkey List Serum ist nicht bekannt; 1% wäre nicht auszuschließen.Bakuchiol The Inkey List

Und was macht Bakuchiol für unsere Haut? Der Wirkstoff wird oft als das neue Retinol bezeichnet. Inwiefern er die Zellenerneuerung ankurbeln kann, ist jedoch noch nicht glaubwürdig bestätigt worden. Ein aufhellender Einfluss von Bakuchiol auf Pigmentflecken plus eine befeuchtende und entzündungshemmende Wirkung auf die Haut konnte jedoch bislang überzeugend gezeigt werden.

So eignet sich Bakuchiol sehr gut bei Akne, Neurodermitis und Rosazea.

  Mehr zu Bakuchiol als Alternative zu Retinol findet Ihr hier

Alle Inhaltsstoffe des Bakuchiol Serums von The Inkey List sind auf Skincare Helper aufgelistet


The Ordinary – Squalane

Das Squalane von The Ordinary stammt aus Oliven und die Flasche enthält nichts darüber hinaus. Mit Squalan wollte ich über das Gesicht meiner Tochter abends darüber gehen. Leider brennt das Squalane, das ja theoretisch zu den mildesten Inhaltsstoffen gehört, auf ihrer Haut unangenehm und ich greife stattdessen wieder zu Shea Butter. Mit dem Squalan reichere ich hingegen abends meine Gesichtscremes und Seren an, um es aufzubrauchen.

Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrung mit Squalan gemacht?


Facetheory –  Cleansing Oil

Darüber hinaus möchte ich Euch heute über das Reinigungsöl von Facetheory berichten. Das Deeply Nourishing Jojoba Cleansing Oil von Facetheory war mit meiner großen Hoffnung verbunden, ein tolles, reizarmes Reinigungsöl gefunden zu haben. Die Formulierung sieht prima aus: Jojobaöl, Arganöl, Hagebuttenöl, Cranberryöl, Vitamin E und ein reizarmes Emulgator.

Face Theory Cleansing Oil

Leider lässt sich das Reinigungsöl von Facetheory nicht von der Haut abwaschen. Nicht mal von den Händen! Da ich dafür letztendlich 16€ bezahlt habe, könnte ich, um das Produkt verwendbar zu machen, einen Emulgator kaufen und es mit dem Cleansing Oil mischen. Doch habe ich Lust darauf? Gerade nicht…

Dabei gibt es von Facetheory einige sehr gute Produkte, die ich seit einiger Zeit in der Verwendung habe. Bald erzähle ich mehr davon.

Oder kennt Ihr bereits die Kosmetikfirma und benutzt Einiges davon?


Revolution Skincare – 10% Niacinamide Serum

Zum Schuß eine Anmerkung zu dem Niacinamide Serum von Revolution Skincare. Die Pipettenflasche enthält 10% Niacinamid und 1% Zink PCA und erinnern an die Formulierung des Niacinamide Serum von The Ordinary (hier). Beide Gesichtsseren sind sehr gut formuliert, haben allerdings inzwischen – neben Paula’s Choice – eine starke, genauso günstige Konkurrenz auf dem Markt – nämlich Produkte mit Niacinamid von The Inkey List und Geek & Gorgeous.

Warum springen so viele Kosmetikfirmen auf den Niacinamid-Zug auf? Niacinamid in Hautpflege hat viele, inzwischen gut bestätigte Vorteile: Der Wirkstoff agiert befeuchtend, hellt dunkle Pigmentflecken auf und ist entzündungshemmend. Dadurch ist er auch Freund von Akne- und Rosazea-Betroffenen. Dabei ist der Wirkstoff unkompliziert für Kosmetikformulierern und lässt sich mit vielen anderen Inhaltsstoffen problemlos mischen.

Meine Hautpflegeroutine Revolution Skincare

Persönlich ziehe ich dem Niacinamide Serum von Revolution Skincare das B Bomb von Geek & Gorgeous (hier) und das Serum von The Inkey List (hier), weil beide weniger klebrig sind als die Produkte von Revolution und The Ordinary.

Auf Skincare Helper könnten Sie unter dieser Produktbeschreibung fünf Seren mit Vitamin B3 miteinander vergleichen.

Falls Euch die Kosmetikfirma aus London Revolution Skincare interessiert, findet Ihr hier eine Übersicht über die jeweiligen Produkte. Nicht alles sind gut, manche allerdings durchaus.

Eure Pia


Inzwischen wurden in der Blogreihe “Meine Hautpflegeroutine – neu und getestet” fünf Beiträge veröffentlicht:

  1. Meine Pflegeroutine 1
  2. Meine Pflegeroutine 2
  3. Meine Pflegeroutine 3
  4. Meine Pflegeroutine 4
  5. Meine Pflegeroutine 5

→ Hier könntet Ihr Eure eigene Hautpflegeroutine mit The Ordinary Produkten erstellen.


Bitte beachtet, dass die Blogreihe “Neue Produkte in meiner Hautpflegeroutine” Pflegemittel vorstellt, die nur zum Teil als neu eingezogen sind. Vielmehr sind das Cremes und Seren, die ich Euch noch nicht gezeigt habe, welche aber bereits länger in Verwendung sind, oder als Backup im Schrank stehen, oder vor Kurzem geleert wurden, etc. Die Erfahrung damit teile ich mit Euch in der Hoffnung mit, dass Ihr Euch dadurch zu einem Austausch über Eure Hautpflege einladen lässt. ?

 Würde man jeden Monat etliche neuen Pflegeprodukte in eine Hautpflegeroutine mit einbeziehen, wäre das für die Haut katastrophal!

Es wäre prima, könntet Ihr ebenfalls zu neuen Produkten in Eurer Hautpflegeroutine erzählen. Tops, Flopps – alles ist interessant und kann anderen bei der Wahl der eigenen Pflegepräparate helfen. Danke!

Share:

3 Comments

  1. Yurifan
    November 8, 2020 / 9:05 pm

    Ich finde solche Reviews immer sehr spannend, besonders auch den Vergleich zu anderen Produkten.

    Findest du Bakuchiol sinnvoll wen man bereits Retinol oder Tretinoin verwendet?

    Facetheory habe ich vor einigen Jahren entdeckt, aber erst 2018 glaube ich mal ausprobiert. Mich hat nichts besonders überzeugt. Zumal das Marketing und insbesondere dadurch inspiriert die Verpackungen seit einiger Zeit vom Thema Nachhaltigkeit dominiert werden. Mittlerweile wird fast alles im Glastiegel verkauft, was mir persönlich absolut nicht zusagt.

    Das Niacinamide von Revolution mag ich persönlich lieber als das von TO, ich empfinde beide nicht als klebrig, aber das von Revolution hat eine flüssigere Textur und zieht schneller ein. Danke für den Hinweis auf G+G, da möchte ich schon ewig mal bestellen. Zuerst wird aber das Niacinamide von TO in Pulverform ausprobiert, ich bin sehr gespannt!

  2. Kasia
    November 4, 2020 / 11:55 am

    Liebe Pia, ich bin letztens über dein Blog gestolpert und ich bin verwundert. Das ist der erste Blog das ich gelesen habe, in dem so viel Informationen eingesteckt ist und zwar lese ich eher selten die Blogs auf deutsch. Ich las es ein paar Tage lang einfach so und häufig mehrmals. Du hasst ein Talent die schwierige Sachen verständlich darzustellen und deine Neugirigkeit ist ansteckend. Deine Einträge halfen mir wirklich mit meiner Haut nach dem Covid Erkrankung klar zu kommen und verstehen, warum sie jetzt so dehydriert und sensitiv ist und vor allem was ich damit tun kann. Du machst einen fantastischen Job! Vielen Dank!

  3. Jasmin Möller
    November 1, 2020 / 5:04 pm

    Hallo liebe Pia!
    Danke für deinen wertvollen Content!
    Mir ging es mit dem RÖ von Facetheory genauso. Ich habe die Balea Med Reinigungslotion dazu gemischt und so konnte ich es aufbrauchen. Inzwischen scheint das RÖ neu formuliert – oder wurde nur die Optik geändert?
    Tatsächlich kenne ich die britische Marke schon länger. Es waren die ersten Produkte mit Vitamin C, Retinol und Säuren die ich verwendet habe – ganz unwissend. Das ging natürlich schief und ich wollte die Marke schon wieder verbannen. Doch dann traf ich auf deine Website und mit erweiterten Wissensschatz geht es meiner Haut nun super. Es gibt Facetheory Produkte, die derweilen wirklich dauerhaft bei mir eingezogen sind. Ich liebe das Porebright mit Nia N10 (mittlerweile 4. Flasche in Gebrauch) und neu N20. Auch den Clarifying Cleanser Pro mag ich für den Körper, wie auch die Glycomid Creme für die Füße gegen Hornhaut. Begeistern konnte mich außerdem der Lipbalm. Ein Toner und eine Gesichtsreme, die ich bisher getestet habe, sind mir leider zu klebrig…
    Bin gespannt auf deine weiteren Berichte zu Facetheory!
    Viele Grüße, Jazzy

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Translate »

Looking for Something?

Read previous post:
hochdosierte retinol creme
Hochdosierte Retinolcreme – für Profis

Hochdosierte Retinolcreme – nicht für jede Haut! Eine hochdosierte Retinolcreme findet man nicht in einem Drogeriemarkt und nicht in jeder...

Close