Meine Hautpflegeroutine – Getestet und Bewertet (5)

Indie Lee Brightening Cleanser

Indie Lee – Brightening Cleanser

In der Blogreihe “Getestet und Bewertet” geht es heute weiter mit drei neuen Produkten in meiner Hautpflegeroutine. Das erste ist der “Brightening Cleanser” von Indie Lee. Indie Lee gehört zu den neulich in Unmengen sprießenden Kosmetikfirmen mit dem Label “clean beauty”. Einige Produkte der Firma sind grausam, andere wiederum recht gut formuliert (eine kleine Übersicht  von sechs Produkten gibt es auf Skincare Helper → Indie Lee).

Meine Hautpflegeroutine Indie Lee Brightening Cleanser

Den Brightening Cleanser von Indie Lee wollte ich im Prinzip gar nicht bestellen. Auf der Homepage von Douglas steht bei dem Produktnamen “Reinigungsöl”, daher steckte ich es in den Warenkorb für eine spätere Auswertung. Einige Tage später vergaß ich, dass das Reinigungsöl bereits im Korb sitzt, um schickte meine Bestellung weg – mit dem Reiniger drin. Meine Hautpflege Routine Indie lee Brightening Cleanser

Doch ein Reinigungsöl ist der Brightening Cleanser von Indie Lee es leider nicht. Vielmehr handelt es sich dabei um ein Reinigungsgel mit einem sehr starken Duft. Zudem basiert der Gesichtsreiniger auf einem neulich als Hautallergen eingestuften Tensid – Decylglucosid (INCI: Decyl Glucoside).

Decylglucosid ist ein Zuckertensid, der lange Zeit als völlig unproblematisch galt. Seit einigen Jahren mehren sich jedoch Berichte zu seiner potenziellen allergenen Wirkung (etwa hier oder hier). Das Problem mit Decylglucosid ist, dass es im Team mit Tinosorb M spielt. Und viele gute Sonnencremes enthalten ja Tinosorb M. Daher möchte ich noch keinen Alarm schlagen lassen. Wir werden die Entwicklung der Situation jedoch sehr genau beobachten müssen.

Zurück zu dem Brightening Cleanser von Indie Lee…  Als ich noch vom Reinigungsöl ausging und mich die Konsistenz beim Auftrag überraschte, suchte ich zunächst nach ihrer geeigneten Bezeichnung. Denn es ist nicht wirklich ein Gel, sondern eine Art Gelee. Eigentlich ganz cute. Die Beduftung mag ich persönlich auch. Aber objektiv gesehen – bzw. aus Sicht der Hautpflege – hat der Cleanser nur Nachteile:

  • die Haupt-Reinigungssubstanz ist potenziell allergen wirkendend
  • die Parfümierung ist stark

Und der Preis ist auch relativ hoch.

Dabei fühlt sich meine Haut nach der Reinigung allzu sauber – fast quietsch sauber. Und das ist für die Hautlipide kein gutes Zeichen (mehr zu Hautlipiden s. hier).

Daher: Keine Empfehlung. Was ich mit dem duftenden Gelee tun werde, weiß ich noch nicht. Ich brauche es wohl am Körper auf.


Vita Liberata – Selbstbräuner Serum

Das Self Tanning Anti Age SerumSelbstbräuner von Vita Liberata habe ich bei meiner letzten Durchsicht von neuen Selbstbräunern unter die Lupe genommen. Als ein der wenigsten Selbstbräuner-Tropfen, welche man in die gewöhnliche Hautpflege beigeben kann, enthält das Serum von Vita Liberata weder Alkohol noch ätherische Öle und ist insgesamt reizarm formuliert (feuchtigkeitsspendend plus das Peptid Matrixyl 3000). Also habe ich mir das Serum bestellt.

Inzwischen ist der Selbstbräuner von Vita Liberata zur Hälfte leer. Ja, das ging sehr schnell, weil man die gesamte Pipette in eine Creme bzw. ein Serum geben muss, um ein… minimales Selbstbräunungsergebnis zu erzielen. Nach der zweiten Anwendung war ich schon etwas irritiert. Erst nach dem dritten Auftrag konnte man erkennen, dass die Haut tatsächlich etwas Farbe bekommen hat.

Meine Hautpflege Routine Vita Liberata Self tanner

Insgesamt bin ich von dem Produkt von Vita Liberata enttäuscht. Trotz guter Inhaltsstoffe würde ich das Selbstbräuner-Serum nur denjenigen von Euch empfehlen,

  • die sehr blass sind
  • welche große Angst vor Selbstbräunern bzw. deren Ergebnis haben.

In diesen Fällen kann man dem Vita Liberata Serum nichts falsch machen, da die Hautfarbe super-extra dezent ist. Bestellen kann man Vita Liberata u.a. bei Lookfantastic, hier*.

  Der Frage, ob Selbstbräuner eigentlich empfehlenswert sind, haben wir vor kurzem in diesem Beitrag besprochen: Ist Selbstbräuner schädlich?

Eine Bloggerkollegin Judith von Glanz & Staub hat neulich einen Beitrag zu den drei besten Selbstbräunern von St. Tropez veröffentlicht – diesen findet Ihr hier! 

Meine Hautpflege Routine Vita Liberata Self Tanner Serum

Konsistenz: gelig

Geruch: kaum wahrnehmbar

Selbstbräuner-Wirkstoffe: Dihydroxyacetone (DHA) bei ca. 5%
Meine Hautpflege Routine Vita Liberata Self Tanner Serum


Cosrx – Tone Balancing Essence mit Galactomyces

Im letzten Jahr habe ich Euch über das “Wunderhautpflegemittel” Pitera erzählt. Dieses wird Produkten der Kosmetikmarke SKII beigefügt, wodurch der Preis um das mehrfache nach oben schießt ( hier mehr zu SKII und Pitera).

Meine Hautpflege Routine Galactomyces Tone Balancing Essence Corxs

Pitera ist allerdings nichts anderes als Galactomyces– ein Inhaltsstoff, welcher in vielen anderen Produkten, meist in koreanischer Hautpflege, hoch konzentriert vorkommt.

Eins davon ist das Galactomyces 95 Tone Balancing Essence von Cosrx. Diese habe ich seit etlichen Wochen in Verwendung und werde sie womöglich nachkaufen. Die Wirkung empfinde ich tatsächlich als befeuchtend und die Konsistenz sehr angenehm – gelig, nicht klebrig, schnell einziehend. Man kann die Galactomyces 95 Tone Balancing Essence von Cosrx alleine als Feuchtigkeitsbooster auftragen oder sie mit Gesichtscremes und Ölen mischen.

Meine Hautpflege Routine Galactomyces Tone Balancing Essence Corxs

Das Galactomyces Ferment beträgt in der Essence von Cosrx 95%. Den Rest füllen 2% Niacinamid (entzündungshemmend und befeuchtend), Hyaluronsäure, hautberuhigende Betaine und Panthenol sowie Allantoin.

Insgesamt ist das  Galactomyces 95 Tone Balancing Essence von Cosrx ein sehr gutes, reizarmes, effizientes Feuchtigkeitsprodukt mit einem guten Preis-Leistung-Verhältnis → Einzelheiten und INCI-Liste findet Ihr auf Skincare Helper!

Inzwischen wurden in der Blogreihe “Meine Hautpflegeroutine” drei Beiträge veröffentlicht:

  1. Meine Pflegeroutine 1
  2. Meine Pflegeroutine 2
  3. Meine Pflegeroutine 3
  4. Meine Pflegeroutine 4 

Eure Pia

*Affiliate Link

Share:

6 Comments

  1. Elisabeth P.
    July 1, 2020 / 11:38 am

    Ich lese deine Haarpflege-Updates immer sehr gerne Pia!
    Liebe Grüße Elisabeth

  2. Keks
    June 29, 2020 / 10:46 am

    Guten Morgen 🙂
    Ich habe mal eine Frage bezüglich Öl als Hautpflege.
    Hat nichts mit dem Beitrag zu tun, aber deine Meinung dazu interessiert mich sehr.
    Laut der Hautärztin Yael Adler ist Öl sehr schlecht für die Haut.
    Nun bin ich ein sehr verunsichert.
    Kennst du die Aussage der Ärztin und wie siehst du das?

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    • [email protected]
      Author
      June 29, 2020 / 11:28 am

      Liebe/r Keks,
      besten dank für die äußerst interessante Frage. Die Aussage habe ich nicht gelesen, davon allerdings darüber von “Dritten” gehört. Als Hautärztin muss sich Frau Adler mit den hautinternen Prozessen extrem gut auskennen, nicht wahr? Daher würde ich sehr gerne den “Vorwurf” an Pflanzenöle in Hautpflege unter die Lupe nehmen.
      Ich kenne allerdings Studien, in der Babyhaut mit Sonnenblumen- und Olivenöl behandelt wurde. Olivenöl hat eine hohe Penetrationsstärke und haut die hauteigenen Lipide destrukturiert (sprich: für die Hautbarriere war das absolut ungünstig). Daher ist Olivenöl in meinen Augen – als alleinige Hautpflege – nicht ratsam. (Die Quellen findet man in meinem Beitrag zu Kinder- und Babypflege).
      Sonnenblumenöl hat die Hautlipide wiederum intakt gelassen und die Haut messbar befeuchtet.
      Von daher würde sich die Aussage, das Öle für die Haut schlecht sind, bei Weitem nicht auf alle pflanzlichen Öle beziehen können, und wäre auch nur dann zutreffend, wenn man die Haut lediglich mit Ölen pflegen würde (als Gegensatz zu Ölen IN einer Creme oder Serum).
      Ob Du meine Antwort als zufriedenstellend siehst, weiß ich nicht. Soviel kann ich allerdings zu dem Thema derzeit sagen.
      Viele Grüße
      Pia

      • Keks
        June 29, 2020 / 11:42 am

        Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Das hilft mir schon mal weiter.
        Herzliche Grüße
        Keks

  3. Andrea
    June 28, 2020 / 7:41 am

    So neu ist Indie Lee nicht, ich hatte deren Squalan schon vor mehr als 4 Jahren. Allerdings war es damals schwer erhältlich und hat fast das Doppelte gekostet… Das beste Squalan, das ich je hatte! Schade, dass der Cleanser nicht viel taugt.
    Danke für den Tipp mit dem Selbstbräuner! Ich habe sowas noch nie verwendet, mir war das immer ein bisschen suspekt. Vielleicht trau ich mich doch mal ran.
    LG Andrea

    • [email protected]
      Author
      June 29, 2020 / 11:20 am

      Genau, “neu” ist in Relation zu etablierten Marken wie Bioderma, Eucerin, Clinique & Co gedacht.
      Besten Dank für die Bewertung des Squalane-Öls. Wirst Du es nachkaufen?
      An den Selbstbräuner kann man sich ruhig trauen. Im schlimmsten Fall sieht man gar nichts davon… 🙂
      Ich grüße Dich herzlich!
      Pia

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Translate »

Looking for Something?

Read previous post:
Bester Sonnenschutz für Kinder
Guter Sonnenschutz für Kinder – Erfahrungsbericht (Update!)

Sonne, Inhaltsstoffe und Kinderhaut In der Blogreihe zur Kinderhautpflege haben wir uns unter anderem ausführlich mit dem Thema Sonnenschutz für...

Close