G&G, La Roche Posay, Miss Alice – Kurzreviews

La Roche Posay Melasyl B3 empfehlenswert

Mighty Melt von G&G

Über die Hautpflege der ungarischen Kosmetikfirma Geek & Gorgeous habe ich Euch bereits ein paar Mal berichtet – eine Übersicht findet Ihr zudem hier Geek & Gorgeous – empfehlenswerte Produkte. Einige davon sind inzwischen in DM erhältlich, allerdings nicht alle (den Grund dafür kenne ich nicht).

MIghty Balm Reinigung empfehlenswert G&G

Was die Produktfamilie von G&G neulich ergänzte, ist der vegane Reinigungsbalm Mighty Melt, den Ihr auch in DM kaufen könnt. Der Balm ist parfümfrei, minimalistisch und sehr reizarm formuliert. Eine kleine Menge davon nimmt abends die Sonnencreme und eventuell Makeup inkl. Mascara problemlos runter, ohne in den Augen zu brennen oder verschwommenes Sehen zu verursachen.

Mighty Balm G&G empfehlung
Anwendungstipp: Trage Reinigungsbalms auf Ölbasis bzw. Reinigungsöle immer auf ein trockenes Gesicht auf, verteile es und massiere es langsam ein, vermische mit etwas Wasser und spüle gründlich ab.

Eine Nachreinigung ist nicht nötig. Für das Abnehmen der Balmreste könnt Ihr die super weiche Mikrofasertücher von DM nehmen (Abbildung). Der G&G Mighty Melt Reinigungsbalm kann sowohl morgens als auch abends verwendet werden.


La Roche Posay – Melasyl B3

Neulich habe ich, wahrscheinlich Menopause-bedingt, mit unerwarteten Unreinheiten zu tun. Auf meiner Haut hinterlässt jedes Pickel entweder eine Narbe und/oder eine hyperpigmentierte Stelle, die monatelang sichtbar ist. Daher habe ich mir zum Test das neue Serum von La Roche Posay bestellt – Melaysl B3.

La Roche Posay Melasyl B3 empfehlenswert_!

Die besondere aufhellende Wirkung „gegen hartnäckige dunkle Flecken auf der Haut“ soll in dem La Roche Posay Serum der neue Wunderstoff –Melasyl (INCI: 2 mercaptonicotinoyl glycine) – hervorbringen.

Was kann Melasyl laut dem Hersteller:

Der patentierte Wirkstoff Melasyl fängt Melanin-Vorläufer ab, bevor Pigmentflecken entstehen können (…) [Er] korrigiert alle Arten von Pigmentflecken (z. B. Altersflecken, Pickelmale, Hyperpigmentierung bei Narben etc.) – wissenschaftlich nachgewiesen.“ (La Roche Posay)

Dazu gibt es zwar nur hausinterne Studien von La Roche Posay; die Ergebnisse sehen jedoch interessant aus.

Dunkle Pigmentflecken aufhellende Wirkstoffe arbeiten auf unterschiedliche Art und Weise; die meisten blockieren die Melanogenese – d.h. den Prozess der Bildung von Melanin, des Hautpigments, indem das Enzym Tyrosinase gehemmt wird. Melasyl blockiert die Melanogenese hingegen dadurch, dass er sich an Vorläufer von Melanin anschließt und deren Integration verhindert, was wiederum die Produktion von Melanin verhindert. (Quelle)

Falls Ihr Interesse an Melasyl habt, werde ich Euch darüber beim Update zu der Wirkung des Melasyl B3 Serum mehr berichten.

Neben Melasyl wird in dem La Roche Posay Serum zugleich 10% Niacinamid eingesetzt (das „B3“ im Produktnamen), das alleine eine gut dokumentierte aufhellende Wirkung auf Hyperpigmentierung hat zu diversen Wirkungen von Niacinamid und ob ein 20% Niacinamid Serum einen Sinn macht, findet Ihr in diesen Abschnitt des Videokurses der Skincare Academy.

Wenn Melasyl also nicht wirkt, dann profitiert die Haut immer noch von Niacinamid. :) Allerdings müssten für ein Serum mit 10% Niacinamid keine 45€ ausgegeben werden. Die günstigen Produkte von The Inkey List (Übersicht hier) oder Balea (DM) werden genauso gut wirken.

Der Nachteil des La Roche Posay Serums ist definitiv die Parfümierung: diese ist, wie in vielen französischen Apothekenprodukten, recht stark. Nicht unangenehm, aber deutlich wahrnehmbar – ein No Go für viele von Euch. Zudem kann Parfüm die Haut irritieren, auch wenn eine Hautirritation bei synthetischer Beduftung seltener auftritt als bei natürlichen Duftstoffen, die als Allergene qualifiziert werden (eine Liste von allergenen Duftstoffen findet Ihr hier).

Wir werden schauen, was das Melasyl B3 Serum bringt. Dazu werde ich Euch in ein paar Wochen berichten.


Miss Alice Cosmetics – Ministry of Defence

Zum Schluß eine Sonnencreme der kroatischen Kosmetikfirma Miss Alice Cosmetics. Dazu habe ich mehrfach auf Instagram berichtet; auf dem Bog habe ich Alice Cosmetics noch nicht erwähnt.

Die Produkte, welche von Miss Alice Cosmetics angeboten werden, sind überwiegend sehr reizarm und gut durchdacht. Die Sonnencreme (PR Sample) basiert auf fünf modernen Filtern, hat einen UVB-Schutz von 50+ (genau: 65.8) und einen hohen UVA-Schutz von 32. Ob sie Wasser resistent ist? Da sie nicht sie auf ihre Wasserresistent getestet wurde, dürfen wir davon nicht ausgehen.

Ministry of Defence sunscreen sonnencreme

UVA-Filter:

  • Bis-ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine (Tinosorb S)
  • Methylene Bis-benzotriazolyl Tetramethylbutylphenol (Tinosorb M)
  • Diethylamino Hydroxybenzoyl Hexyl Benzoate (Uvinul A Plus)
  • Ethylhexyl Triazone
  • Ethylhexyl Salicylate

Die Formulierung der Ministry of Defence Sonnencreme enthält das Centella Asiatica Extrakt, das Peptid Argireline sowie Vitamin E.

Ministry of Defence sunscreen sonnencreme_

Nun, wie fühlt sich die Creme auf der Haut? Sie ist leicht, aber reichhaltiger als etwa die Nivea Sensitive 50+ (die sehr leicht, wenngleich alkohollastig ist) – dafür deutlich leichter als die P20 Sun Kids.

Falls Ihr somit mit dem Sonnenschutz von P20 (UVA von über 50, hier) nicht zu Recht kommt, aber weiterhin eine Sonnencreme mit einem hohen UVA-Schutz (grob gesagt: gegen Faltenbildung und Pigmentflecken) verwendet wollt, könnt Ihr Euch die Ministry of Defence Sonnencreme gerne anschauen.

Ministry of Defence sunscreen sonnencreme_1Für eine sehr trockene Haut wird die Creme wahrscheinlich zu matt ausfallen; eher sehe ich sie für eine Mischhaut und leicht trockene Haut im Sommer geeignet.

Sie weißelt minimal. Abgerollt hat sie sich bei mir noch nicht.

Bei Daniela in ihrem online Shop Feliz & Henri hier* bekommt Ihr mit Pia5 einen Rabatt von 5%.

Falls Ihr Fragen zu dem Sonnenschutz bzw. Miss Alice Cosmetics habt, beantworte ich diese gerne!


Sonst möchte ich Euch noch kurz darüber informieren, dass unsere Rückkehr von England nach Deutschland vor der Tür steht – ab Mittel Juli sind wir wieder da und werden zunächst etwas länger bleiben. :)


Ansonsten bietet Sleep & Glow bis zum 21.7 15% Rabatt auf alle Produkte (code: skincareinspirations15). Das (Anti-Falten) Kissen Omnia kommt mit mir sogar mit in den Urlaub beim Interesse schaut bitte hier.

Eure Pia

* Transparenz-Anmerkung: Bestellt Ihr durch den Links Eure Produkte, kommt mir dankenswerterweise ein kleiner Prozentsatz zu. Dies wirkt sich keineswegs auf den von Euch bezahlten Endpreis aus. Es ist vielmehr ein Zeichen für mich, dass Ihr mit den Inhalten des Blogs zufrieden seid.

2 Kommentare zu „G&G, La Roche Posay, Miss Alice – Kurzreviews“

  1. Hallo Pia,
    den MIGHTY MELT VON G&G habe ich mir vor ca. 14 Tagen gekauft, weil mein Mizellenwasser, welches ich bisher für die erste Reinigung benutzt habe, leer war. Ich finde ihn sehr angenehm und denke, dass ich ihn wieder kaufen werde. Das Bioderma Sebium Mizellenwasser hat manchmal doch etwas gerötete Haut verursacht und ein Wattepad brauchte ich auch immer.
    Im Winter hatte ich von Nø den Liquid Illuminator verwendet und fand, dass er Pigmentflecken sehr gut „gebleicht“ hat. Ob es ein gutes Produkt ist, weiß ich allerdings nicht. :-)

    Interessant finde ich ja auch den Liquid Balancer. Wenn er Grüntee enthalten würde, hätte ich ihn schon gekauft. Er enthält leider Schwarztee.

    Ich wünsche dir einen nicht so sehr stressigen Umzug. Wobei es ohne Stress, bei der Größe der Sache, wohl nicht geben kann. Ich stelle es mir total aufreibend vor.
    Alles gute für dich und deine Familie … toitoitoi
    LG Maggy

  2. Hallo Pia, danke für die Infos zu den einzelnen Produkten!
    Hatte mir vor 2-3Wochen mal wieder das Reinigungsöl von Balea gekauft – aber habe danach immer noch genügend Öl auf der Haut so dass ich nochmals mit Waschgel med von Balea drüber gehe (was ich aber auf vielerlei Hinsicht doof/unpraktisch/.. finde).
    Nutze die P20 Kids seit ein paar Wochen im Gesicht – aber anscheinend schwitze ich doch mehr als ich dachte dass mir der Sonnenschutz in die Augen gelangt und unangenehm ist. Da ist die vorgestellte Sonnencreme ja ggf. eine Alternative.
    Zum Thema Pigmentierung der Haut: mir ist heute aufgefallen dass man auf dem Oberschenkel noch eine Art Schatten von einem 5-6 Wochen alten blauen Fleck sieht – hat das auch etwas in weitesten Sinne mit Pigmentierung, Melasma zu tun? Oder liege ich hier total daneben?
    Viele Grüße

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb
Nach oben scrollen