Ducray Melascreen & A-Derma – Identisch mit dem alten Avene Sonnenfluid?

Ducray Melascreen leicht Erfahrung

Great news: Die Ducray Melascreen leichte Creme ist die go to Sonnencreme für alle von Euch, die dem alten Sonnenfluid von Avene nachtrauen. Anmerkung: Auf dem Foto seht Ihr die Melascreen Version für eine trockene Haut. Diese verwende ich auch; die Verpackung der leichteren Version für eine Mischhaut sieht fast genauso aus – allerdings wird die Creme explizit „normal to combination skin“ ausgelobt.

Aus Euren Kommentaren resultiert klar und deutlich, dass das Avene Sonnenfluid unglaublich beliebt war – insbesondere bei Menschen mit einer Mischhaut und einer öligen Haut. Es war eine fantastische wasserresistente, dennoch leichte Formulierung mit hohen UVA-Schutzwerten (um 30), die nicht abrollte. Unverständlich schien daher die Entscheidung von Avene, in 2023 viele Sonnenschutzprodukte umzuformulieren.

Bei der Umformulierung kam zwar ein neuer UV-Filter hinzu,  TriAsorB, der vor blauem Licht schützen sollte (mehr dazu in dem  Beitrag: Ist Blaulicht schädlich für die Haut?). Das ist sicherlich positiv. Zugleich eignet sich das umformulierte Sonnenfluid von Avene allerdings nicht mehr für eine Mischhaut, da es viel reichhaltiger als die alte Version ist. Auch hinterlässt die leichte Tönung der Neuformulierung teilweise gelbe Schlieren im Gesicht, wenn man nicht genug Zeit hat, die Creme sehr akribisch einzuarbeiten. Für mich ist das umformulierte Avene Sonnenfluid jedenfalls definitiv nichts.

Zum Glück habe ich eine gute Nachricht für Euch:

Es gibt zwei Sonnenschutzprodukte auf dem Kosmetikmarkt, die fast 1:1 dem alten Avene Sonnenfluid gleichen:

a) Ducray  Melascreen Leichte Creme SPF 50+ Dry Touch

b) A-DermaPROTECT AC Mattierendes Fluid LSF 50+.

Beide Marken – Ducray und A-Derma – gehören, neben Avene, zu dem französischen Kosmetikunternehmen Pierre Fabre.

Die INCI-Listen der beiden Sonnencremes (von Ducray und A-Derma) entsprechen stark der alten Formulierung des Avene Sonnenfluids.

Der UV-Schutzfilter-Mix ist in allen drei Produkten identisch.

Unterschiede: A-Derma ist parfümiert (mit einem sehr ähnlichen Duft, wie das alte getönte Avene Sonnenfluid, falls Ihr es kennt).

Weil das Sonnenfluid von A-Derma in vielen Online Apotheken und Shops ausverkauft ist, werde ich den Vergleich mit dem Ducray Melascreen beginnen. Weiter unten gehe ich allerdings gesondert auf A-Derma ein, falls Ihr das Sonnenfluid noch irgendwo erwischen könnt.


Melascreen von Ducray – eine fantastische Sonnencreme

Ducray hat drei Sonnencremes unter dem Label „Melascreen“ im Sortiment:

  • reichhaltige Creme für trockene Haut
  • Fluid für Mischhaut und normale Haut
  • leichte Creme mit einem „dry touch“ Effekt ebenfalls für normale, Mischhaut und ölige Haut. Auf diese Variante von Melascreen fokussieren wir uns jetzt:

Der Hersteller bezeichnet die leichte Melascreen Sonnencreme wie folgt:

MELASCREEN UV Leichte Creme SPF 50+ ist die erste Sonnenpflege der Ducray Dermatological Laboratories, die durch Sonneneinstrahlung verursachte. Pigmentflecken verringert und eindämmt.
Diese Sonnencreme gegen Pigmentflecken enthält innovative Aktivstoffe, darunter RONACARE AP®, das Pigmentflecken eindämmt und mit einer antioxidativen Wirkung, die 100-mal stärker als die von VITAMIN E ist, vor lichtbedingter Hautalterung (Photo-Aging) und Zellschäden schützt.
Mit einem neuen patentierten Filtersystem bietet die MELASCREEN UV Leichte Creme SPF 50+ maximalen Schutz vor den schädlichen Auswirkungen von UVB- und UVA-Strahlen.
Angenehme, trockene Textur, resistent gegen Wasser und Schweiß.

Wir schauen uns gleich den Wunder-Wirkstoff mit dem Handelsnamen „RonaCare AP“. Auch werden wir auf weitere Eigenschaften der Ducray Melascreen Creme – inklusive deren Mankos – eingehen.


Die Ducray Melascreen leichte Sonnencreme – Das Hautgefühl

Das alte Sonnenfluid von Avene war durch eine „NUDE SKIN FEEL TECHNOLOGIE“ ausgelobt. Diese hat impliziert, dass der Sonnenschutz weder „spürbar auf der Haut“ noch „klebrig und fettend“ sein sollte.

Außerdem sollte die Gesichtscreme schnell einziehen und ein „beruhigendes, seidiges Hautgefühl“ aufweisen.

Diejenigen, die meine Beiträge über Sinn und (meist) Unsinn von Werbeversprechen der Kosmetikindustrie kennen ( hier), werden jetzt stauen, aber die Nude Skin Feel Technologie hat wirklich was.

Ducray spricht zwar nicht explizit davon, aber das Hautgefühl ist ähnlich: Das Melascreen von Ducray zieht schnell ein und hinterlässt einen ausgezeichneten Primer-Effekt.

Dabei ist die Ducray Sonnencreme weder klebrig noch fettend. Sie fühlt sich jedoch etwas reichhaltiger auf der Haut als das alte Avene Sonnenfluid.


Ist das Melascreen von Ducray matt?

Ist das Finish von Melascreen matt?

Nein. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass Mischhaut-Typen die Ducray Sonnencreme als einen täglichen Sonnenschutz akzeptieren würden. Das unten vorgestellte A-Derma Sonnenfluid scheint mir etwas matter zu sein.

Trockenen Häuten würde ich die Gesichtscreme von Ducray daher ebenfalls empfehlen.

Bist Du trotz einer trockenen Haut mit reichhaltigeren Sonnenschutzprodukten bislang nicht zufrieden, frage in einer Apotheke nach einer Probe von Ducray Melascreen. Die französische Kosmetikmarke findet man inzwischen in vielen lokalen Apotheken in Deutschland.

Die beste Sonnencreme mit hohen UVA-Schutzwerten für eine trockene Haut ist in meinen Augen nach wie vor die P20 Sun Kids Creme – Review hier. 


Ducray Melascreen Leichte Creme – INCI

INCI-technisch ist das Melascreen von Ducray mit einem sehr guten Mix von UVA- und UVB-Filtern ausgestattet:

  • Tinosorb M
  • Tinosorb S
  • Iscotrizinol
  • Avobenzone

Die Sonnencreme enthält weder Oxybenzone noch Oxinocate oder Octocrylene, die eine empfindliche Haut irritieren könnten.

Möglicherweise wird auch eine Misch- bzw. normale Haut unter der Ducray Sonnencreme ein leichtes Serum brauchen – es bietet sich im ersten Schritt der morgigen Pflegeroutine ohnehin ein Serum mit Antioxidanzien zu verwenden ( Eine Auswahl von guten Seren mit Antioxidanzien unter der Sonnencreme findet Ihr hier: Das beste Serum unter der Sonnencreme.


Melascreen – Besonderer Schutz vor Pigmentflecken?

Nun, was ist der Wunderwirkstoff RonaCare® AP in der Melascreen Formulierung?

Der INCI-Name lautet „Bis-Ethylhexyl Hydroxydimethoxy Benzylmalonate“. Die Substanz ist auf dem Kosmetikmarkt nicht neu. Zu deren antioxidativen, entzündungshemmenden und sebumregulierenden Eigenschaften fand ich lediglich eine Studie (hier).

Auch wenn in der Melascreen Beschreibung RonaCare mit Pigmentflecken positiv in Verbindung gebracht wird, konnte ich zu diesem Zusammenhang keine gut dokumentierte Information finden.

Was in dem Ducray Melascreen effektiv vor Pigmentflecken schützt, ist der gute UV-Filtermix, nicht der Wirkstoff RonaCare. 🙂

 


Weißelt die Melascreen Sonnencreme?

Die alte Formulierung des Avene Sonnenfluids weißelte leicht auf der Haut. Die Ducray Melascreen Creme weißelt allerdings nicht. Sie hat eine minimal sichtbare gelbliche Tönung (keine Farbstoffe wurden beigefügt) und hinterlässt dadurch keinen weißen Schleier.

Solltet Ihr doch einen weißelnden Effekt feststellen, hier mein Tipp:

Da ich meine UV-Schutzprodukte mit keiner Flüssigkeit (etwa einer Foundation) mischen möchte (auch nicht mit einem getönten Sonnenschutz!), gebe ich zu den weilenden Sonnencremes eine sehr kleine Menge vom mineralischen Puder in einer sehr dunklen Nuance. Ihr könnt auch ein dunkles loses Gesichtspuder oder Bronzer beimischen. Je dunkler die Farbe, desto besser, denn so braucht man nur eine extrem kleine Menge des Puders.

Auf den unteren Bildern könnt Ihr sehen, dass die Menge des Puders tatsächlich minimal ausfällt. Ich verwende Bare Minerals Matte in Medium Deep.

Avene Sonnenfluid Bare Minerals Matte copy


Melascreen von Ducray – die Anwendung

Das Melascreen ist in eine Pumptube verpackt, welche die Produktmenge präzise abgibt.

Laut Ducray sollte die Auftragsmenge wie folgt aussehen (eine Dose entspricht einem Pumpstoß):

5 bis 6 Dosen gleichmäßig auf das Gesicht, 9 bis 10 Dosen auf das Dekolleté und 1 bis 2 Dosen auf den Handrücken auftragen, bevor man sich der Sonne aussetzt.

Ducray Melascreen leicht Erfahrung _

 


Ducray Melascreen Leichte Creme – mein Fazit

Auf der Homepage von Ducray wurden der Melascreen Sonnencreme folgende Eigenschaften zugeschrieben:

  • Matt-Effekt
  • Fördert das Verblassen und verhindert das Auftreten von Pigmentflecken
  • Wasser- und Schweißresistent
  • Mit modernen UV-Schutzfiltern
  • Ohne Parfüm
  • Ohne allergene Duftstoffe
  • Ohne Silikone
Generell bewerte ich das Sonnenschutzpräparat von Ducray als eine der leichtesten Wasser resistenten Sonnencremes auf dem Markt, die zugleich einen sehr guten Schutz vor UVA-Strahlen bietet.

Falls Ihr nach leichteren, dennoch nicht schweißresistenten Sonnencremes sucht, schaut Euch bitte die asiatischen Formulierungen an beste asiatische Sonnencremes.

Die Formulierung von Ducray enthält keine bekannten Allergene und verwendet ein stabiles, reizarmes UVA- und UVB-Filtermix.

Pflegetechnisch bietet das Ducray Sonnenfluid nicht besonders viel an. Es kann antioxidativ und entzündungshemmend wirken. Ein leichtes, feuchtigkeitsspendendes Serum mit Antioxidantien konnte jedoch gerne darunter aufgetragen werden.


A-Derma Mattierendes Sonnenfluid AC 

Das Sonnenfluid von A-Derma ist – wie oben erwähnt – fast identisch formuliert wie das alte Sonnenfluid von Avene und die Melascreen Leichte Creme Dry Touch von Ducray.

Das Hautgefühl ist ebenfalls vergleichbar.

Der A-Derma  Sonnenschutz ist jedoch derzeit viel schwieriger zu bekommen und parfümiert, was nicht allen von Euch zusagen wird.

Dabei richtet sich das Sonnenfluid von A-Derma explizit an eine Mischhaut und ölige Haut. A-Derma verweist dabei auf besondere Eigenschaften des eingesetzten Haferöls (Avena Sativa, von Pierre Fabre patentiertes Rhealba® Hafer). Tatsächlich gibt es etliche Studien zu einer entzündungshemmenden, wundheilenden Wirkung von Hafer (s. 2 u. 3). Daher ist Hafer in Hautpflegeprodukten generell zu begrüßen – nicht nur in Anti Akne Präparaten.

Anmerkung: Falls Ihr das Sonnenfluid von A-Derma in einer lokalen Apotheke oder online findet (unten habe ich für Euch zwei Online Shops aufgelistet, wo es derzeit lieferbar ist), ist das Produkt um Einiges günstiger als Ducray!


Avene, Ducray, A-Derma – Sonnencremes für Mischhaut im Vergleich

Hier nochmal die Eigenschaften der drei Sonnencremes für eine Mischhaut im Vergleich.

Ducray Melascreen Leichte CremeA-Derma Sonnenfluid ACAvene Sonnenfluid (alte Version!)
Sonnenschutz-FiltermixTinosorb M nano, Tinosorb S, Iscotrizinol, AvobenzoneTinosorb M nano, Tinosorb S, Iscotrizinol, AvobenzoneTinosorb M nano, Tinosorb S, Iscotrizinol, Avobenzone
UVB- / UVA-WerteUVB(SPF)50+
UVA eher höher als 30
UVB(SPF)50+
UVA eher höher als 30
UVB(SPF)50+
UVA eher höher als 30
INCI
Zusätzliche PflegewirkungRonaCare – antioxidativ, entzündungshemmendHaferöl – entzündungshemmendNein
WasserresistenzJaJaJa
Geeignet bei extremen Bedingungen?BedingtBedingtBedingt
WeißeleffektNeinJaJa
Krümeln/AbrollenNeinNeinNein
TexturLeichtLeichtLeicht
FinishPrimer-EffektPrimer-EffektPrimer-Effekt
Geeignet für Kinder?JaBedingt (wegen Parfüm)Ja
Geeignet für Schwangere?JaJaJa
Geeignet bei Rosacea?JaBedingt (wegen Parfüm)Ja
Schutz vor Hyperpigmentierung?JaJaJa
Parfüm?Nicht parfümiertParfümiertNicht parfümiert
Enthält Mikroplastik?JaJaJa
VerpackungVerpackungPumpspenderPumpspender
Vegank.A.JaK.A.
Menge | Preis50ml

Amazon: Ducray, 23€
Aponeo: Ducray, 30€
50ml

Shop Apotheke: A-Derma, 18€
Aponeo: A-Derma, 16€
-



Eure Erfahrung mit Ducray und A-Derma Sonnenschutz

Wer von Euch hat das Sonnenfluid von A-Derma oder die Melascreen von Ducray bereits getestet? Über Eure Rückmeldungen dazu würde ich mich sehr freuen. Meine Erfahrung mit den Produkten muss Euren nicht gleichen. Und je mehr Erfahrungsberichte, desto hilfreicher der Blogpost.

Lasst uns austauschen!

Pia


Alle bislang erschienenen Reviews zu Sonnenschutzprodukten – für alle Hauttypen und Präferenzen – findet Ihr hier zusammengefasst! 

 Die wohl leichteste Wasser resistente Sonnencreme ist das Vichy Capital Soleil Dry Touch – meine Erfahrung hier


*Affiliate Links bedeuten, dass mir durch Euren Kauf eine geringe Provision zukommt, die sich auf den von Euch gezahlten Endpreis keineswegs auswirkt. Ich deute es als Zeichen Eurer Zufriedenheit mit den Bloginhalten und danke Euch dafür.


Quellen:

1) Gerlach N, Graf R, Witte G, Lefort M, Pfluecker F, Heinrich U, Tronnier H. (2012):  Sebusuppressive efficacy of the antioxidant bis-ethylhexyl hydroxydimethoxy benzylmalonate in the treatment of oily and blemished skin. Clin Cosmet Investig Dermatol., 5:101-109, Epub 2012 Aug 20
2) Mandeau A, Aries MF, Boé JF et al. (2011):  Rhealba® oat plantlet extract: evidence of protein-free content and assessment of regulatory activity on immune inflammatory mediators. Planta Med. 2011 Jun;77(9):900-906, Epub 2011 Jan 14
3) Wollenberg A, Fölster-Holst R,. et al. (2018): Effects of a protein-free oat plantlet extract on microinflammation and skin barrier function in atopic dermatitis patients. J Eur Acad Dermatol Venereol, Apr;32 Suppl.

22 Kommentare zu „Ducray Melascreen & A-Derma – Identisch mit dem alten Avene Sonnenfluid?“

  1. Liebe Pia,

    danke für den super Tipp! 🙂 Ich hab mir das Fluid gekauft und bin sehr zufrieden. Aber jetzt ist mir aufgefallen, dass du auf den Fotos die Creme hast, nicht das Fluid. In dem Shop, wo ich das Fluid bestellt habe (“Fluid” steht auf der Tube), wird das Fluid als “Melascreen leichte Creme” verkauft und die Tube, die du hier reviewed hast (wo “Creme” drauf steht), als “schwere Creme”. Jetzt bin ich verwirrt, meintest du das Fluid, oder ja bestimmt das, was du auch auf dem Foto hast, oder? Ist die Creme / “schwere Creme” dann auch leicht genug für zu Akne neigender Haut? Ich möchte einen möglichst hohen UVA-Schutz, aber meine Hautärztin hat gesagt, die Creme sollte unbedingt wasserbasiert sein.

    Vielleicht kannst du das kurz aufklären? 🙂

    Vielen Dank und liebe Grüße 🙂

    1. Und meinst du, dass das Fluid einen ähnlich hohen UVA-Schutz bietet? Mit dem Fluid war ich ansonsten zufrieden, obwohl es leichte gelbe Schlieren im Gesicht hinterlässt, wenn man es nicht genau genug verteilt haha.

      Nach dem Fluid habe ich jetzt die Ducray Creme Legere gekauft, die weiß statt gelb ist, aber in meinen Augen brennt.

      Ansonsten hab ich als Alternative noch La Roche Posay UVmune 400 Oil Control Gel-Creme ausprobiert wegen des hohen UVA-Wertes (hab gelesen um die 45). Da steht leider Alkohol denat. relativ weit oben in den Inhaltsstoffen und man riecht den auch. Meinst du das ist schädlich hinsichtlich Hautalterung, oder eine gute Alternative mit hohem Schutz?

      Inhaltsstoffe
      Aqua / Water • Diisopropyl Sebacate • Silica • Alcohol Denat. • Ethylhexyl Salicylate • Ethylhexyl Triazone • Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine • Diisopropyl Adipate • Peg-8 • Dipropylene Glycol • C12-22 Alkyl Acrylate/Hydroxyethylacrylate Copolymer • Glycerin • Drometrizole Trisiloxane • Aluminum Starch Octenylsuccinate • Butyl Methoxydibenzoylmethane • Methoxypropylamino Cyclohexenylidene Ethoxyethylcyanoacetate • Tocopherol • Diethylamino Hydroxybenzoyl Hexyl Benzoate • Acrylates Copolymer • Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer • Bixa Orellana Seed Extract • Caprylyl Glycol • Citric Acid • Hydroxyacetophenone • Maltodextrin • Pentaerythrityl Tetra-Di-T-Butyl Hydroxyhydrocinnamate • Pentylene Glycol • Silica Silylate • Sodium Polyacrylate • Terephthalylidene Dicamphor Sulfonic Acid • Triethanolamine • Trisodium Ethylenediamine Disuccinate • Zinc Pca

      Danke für deine ausführlichen Reviews und liebe Grüße!

  2. Liebe Pia, irgendwie ist die Ducray Creme leicht nicht erhältlich, ist denn das Fluid für normale bis Mischhhaut auch eine Alternatve?
    Liebe Grüße!

  3. Ich kann die Ducray hier in der Schweiz leider nicht gut bekommen.
    Aber in der Apotheke wurde mir heute SVR50+ als sehr gute Alternative empfohlen.
    Wasserfest, reef-friendly, hoher Schutz, schönes nicht glänzendes finnish,…
    Habe Pröbchen bekommen und werde gleich morgen testen ☺️
    Hast du Erfahrungen mit SVR, liebe Pia?

    1. Welche Sonnencreme von SVR ist das denn, Susanne? Ich hatte die Blur Version (hier) – die Konsistenz war tatsächlich sehr leicht und der UV-Filtermix modern. Das einzige, und dabei ein sehr großes, Problem war die Beduftung – schweres Parfüm, das den ganzen Tag um die Nase tanzte. Das ginge leider nicht.
      Außerdem testete ich SVR Sebiaclear – leicht und sehr gut formuliert, aber abrollend – sowie eine Variante, die ich nicht mehr auf der SVR Homepage aufgelistet sehe.
      Mein Fazit: Bislang hat mich keine Sonnencreme von SVR begeistert. Ich bin gespannt, was Du morgen nach dem Testen sagen wirst… 🙂
      Viele Grüße, Pia

      1. Ja, die ist es. Die Blur mousse cream. Heute getestet, und… ich muss sagen sie fühlt sich so angenehm an, sowohl beim Auftrag, als auch später auf der Haut, und auch noch ohne lästiges Glänzen, dass ich fast in Versuchung bin, über das Parfüm hinweg zu sehen solange meine Haut nicht darauf reagiert. Zumal auch einige Goodies darin zu sein scheinen und das Parfum wirklich erst an allerletzter Stelle gelistet ist. Und kein Alkohol drin. Meine Nase nimmt einen nicht unangenehmen Aprikosenduft wahr, der nach den ersten Stunden verfliegt. Hmmm… 🙂

        Ah, was ich auf der website noch entdeckt habe: Es scheint ein Produkt in dieser Sun Secure Linie zu geben, das weder Alkohol noch Parfüm enthält. Und zwar ist das der Sun Secure Easy Stick Spf50+. Jedenfalls sagt das Inci Decoder 😉
        Der ist aber online gerade auch total vergriffen. Schade.

        Liebe Grüße,
        Susanne

        1. Na dann bin ich gespannt, was Deine Langzeit-Erfahrung dazu sagen wird. Ich fand den Duft unmöglich, was eigentlich selten vorkommt. Falls es Dich nicht stört, hast Du eine leichte Sonnencreme für dich entdeckt. Und einen UV-Stick. 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb
Nach oben scrollen