Dr. Jetske Ultee Skincare – meine Erfahrung

Uncover Skincare Intro

Dr. Jetske Ultee – effiziente und glaubwürdige Wirkstoffpflege

Über die vergleichsweise neue Kosmetik- und Pflegemarke Dr. Jetske Ultee (ehem. Uncover Skincare) habe ich Euch vor Kurzem in dem Beitrag: „Ganz ohne Reiz“ berichtet. Sie wurde durch eine niederländische Forschungsärztin auf dem Gebiet der kosmetischen Dermatologie Dr. Jetske Ultee gegründet. Inzwischen haben auf Instagram einige von Euch die ersten Erfahrungen mit den Produkten geteilt. Und diese sind meiner Einschätzung nach zum Großteil sehr positiv.

Im letzten Jahr bekam ich nach einer freundlichen Anfrage von Jetske Ultee ein Päckchen mit sechs Produkten der Marke zugeschickt. Vor einigen Wochen kam ein zweites Päckchen mit Kosmetik (Foundation, Bronzer und Puder), wozu ich ebenfalls bald mehr erzählen werde.

Heute möchte ich Euch meine Meinung zu den Hautpflegepräparaten schildern.


Dr. Jetske Ultee, Cleanser

Uncover Skincare bietet zwei Reinigungsprodukte: für eine fettige und eine trockene Haut. Beide Cleansers sind mild formuliert. Die Reinigung für normale und trockene Haut hat eine Konsistenz einer leichten Creme und keinen wahrnehmbaren Geruch. U.a. dank der üppigen Beigabe von Shea Butter fühlt sich die Haut nach der Reinigung intakt (sprich: man erfährt kein Spannungsgefühl). Der Spender ist sehr präzise und bietet eine vernünftig-kleine Menge des Reinigers an, wodurch eine 150ml-Flasche für mehrmonatige Anwendungen ausreicht (meine ist jedenfalls noch längst nicht leer).  (hier*)

Uncover Skincare Cleanser-2Den Cleanser benutze ich allerdings nur morgens, da es einen wasserresistenten Sonnenschutz nicht vollständig entfernen kann. Und weil es auf dem Markt einige viel günstigere Varianten von leichten Reinigungsprodukten gibt, würde ich es in erster Linie denjenigen empfehlen, die gerne ein Pflege-Set derselben Firma verwenden mögen.Uncover Skincare samples 1


Dr. Jetske Ultee, Toner

Viele Toners enthalten Wasser und ein paar Feuchthaltespender. In dem Toner für normale und trockene Haut wird neben Hautfeuchtigkeit (u.a. Pentylenglykol, Glycerin, Methyl Gluceth-20) ebenfalls für ein gleichmäßiges Hautbild (via Niacinamid) gesorgt. Die Beigabe von Allantoin, das feuchtigkeitsspendend und wundheilungsfördernd wirkt, ist ebenfalls zu begrüßen.Uncover Skincare Toner

Allerdings kann das Gesichtswasser mit denen von Paula’s Choice nicht konkurrieren. Da ist PC viel überlegener, was den Inhalt der Toners anbelangt. Ich wünschte mir nur, dass sie ebenfalls, wie die Toners von Uncover Skincare, in Sprühflachen rauskämen; so ist die Anwendung viel gezielter und angenehmer.  (hier*)


Dr. Jetske Ultee, Exfoliant – BHA

Uncover Skincare bietet zwei Varianten von chemischen Peelingmitteln an: Ein Gel mit 8% Glykolsäure (AHA) und eins mit 1% Salicylsäure (BHA). Auf der US-Homepage ist zu dem letztgenannten Inhaltsstoff Folgendes zu lesen: „Salicylsäure ist äußerst geeignet für sensible, fettige oder unreine Haut. Sie dringt tief in die Poren und löst überschüssigen Talg und abgestorbene Hautzellen auf. Zudem wirkt Salicylsäure entzündungshemmend und kann Akne verringern.“ Das würden auch viele von Euch bestätigen können, die regelmäßig BHA-Produkte anwenden. Das Neue an diesem Gel ist der pH-Wert: es beträgt um 4 (laut Auskunft des Kundenservices. Nachtrag: der pH-Wert soll zwischen 3,5 und 4 liegen). Das muss auf den ersten Blick verwirren. Schließlich haben wir bislang geglaubt, dass ein wirksames BHA-Präparat mit einem pH unter 3 versehen werden muss. Wirkt das Uncover Skincare Exfoliant also? Auf meine Anfrage wurde mir versichert, dass Frau Dr. Jetske Ultee auf Ihrem Blog bald mehr dazu schreiben wird. Meine Eigenrecherche ergaben jedoch, dass da tatsächlich etwas dran sein kann:  Etwa in 2009 hat eine Studie bestätigt, dass Salicylate (die neutralisierte Form von Salicylsäure) mit einem pH-Wert von 6,50 (!) bei der Entfernung von toten Hautzellen (Korneozyten) genauso wirksam war als ein Salicylsäure-Präparat mit einem pH von 3,12. Sollte sich das bewahrheiten, haben wir mit einer skincare Revolution zu tun, in Folge dessen durch einen niedrigen pH-Wert potenziell irritierende chemische Peels ad acta gelegt werden könnten. Geduld ist hier allerdings das Schlüsselwort.Uncover Skincare Exfoliant

Da ich von allen bislang ausprobierten BHA-Produkten Unreinheiten bekam, würde ich das Uncover Skincare-Peel gerne an jemanden abgeben, die/der sich darüber freuen würde. Bitte, meldet Euch in den Kommentaren, wer es ausprobieren möchte. Ich schick Euch es gerne zu (done)! (klick*)


Dr. Jetske Ultee, Moisturizer

Der Moisturizer für normale und trockene Haut ist leicht wie ein Serum, nährt die Haut jedoch so gut wie eine reichhaltige Creme, ohne dass fettige Reste auf der Haut verbleiben. Der Moisturizer enthält:Uncover Skincare Moisturizer

  • 5% Vitamin C in Form von Ascorbyl Tetraisopalmitate – einem inzwischen gut erforschten Derivat von Ascorbinsäure (mehr zu Vitamin C findet Ihr hier ),
  • 4% Niacinamid – genug, um sowohl entzündungshemmend, feuchtigkeitsspendend als auch Pigmentflecken aufhellend zu wirken,
  •  1% Vitamin E (2% wären mir lieber).
  • Relativ hoch konzentriert ist hier außerdem Sodium PCA (Pyrrolidoncarbonsäure) – ein der besten, wenngleich relativ selten erwähntes, Feuchthaltemittel. Seine wasserbindende Kapazität in der Haut wird an zweiter Stelle direkt nach Hyaluronsäure erwähnt (eine Übersicht zu Feuchthaltemitteln findet Ihr hier ). Das ist deshalb besonders hervorzuheben, da es auf dem Markt sehr wenige gut formulierte Moisturizers mit Sodium PCA gibt. Und Feuchtigkeitsspender, in denen PCA um 2-3% konzentriert wäre, habe ich persönlich noch nicht gesehen.
  • Hyaluron (in Saltzform) sowie das antioxidativ agierende Ergothioneine gibt es in der Creme übrigens auch.

Zusammenfassend handelt es sich bei dem Uncover Skincare Moisturizer für normale und trockene Haut ein einen Allrounder, der bei fettigen Häuten als leichte Feuchtigkeitscreme und bei trockenen Häuten als Feuchtigkeitsserum agieren kann. Genauso gut eignet er sich als eine Augencreme. Thumbs up! (hier*)

Uncover Skincare Moisturizer samples 1

Uncover Skincare Moisturizer Suncare 2


Dr. Jetske Ultee, Suncare SPF30 / 50ml (goldene Schrift)

Neben dem oben erwähnten Moisturizer gehört dieser Sonnenschutz zu meinen Lieblingsprodukten von Uncover Skincare, die ich definitiv nachkaufen werde. Die leichte Konsistenz dieser Sonnenschutzcreme ähnelt sehr der von Pigmentclar / La Roche Posay (Review hier), von Hydrabio Perfecteuer / Bioderma (Review hier) und Discrom Control / Neoretin (Review hier). Das Finish ist nicht matt aber auch keineswegs fettig, sondern „normal“ – skin like.  Auf meiner normalen Haut (mit sehr trockenem Augenbereich) fühlt sich die Creme sehr angenehm an. Die Zusammensetzung des Sonnenschutzes ist hervorragend: Er enthält nur zwei Sonnenschutzfilter: Tinosorb S und M. Und das sind derzeit ausgerechnet die modernsten und sichersten Filter auf dem Markt. Der UVA-Wert beträgt weit mehr als 1/3 des UVB-Wertes und liegt bei 20. Außerdem findet man hier eine gute Dose von Niacinamid sowie von antioxdativ agierenden: Caffeine, Vitamin E und Green Tea Extrakt.Uncover Skincare Suncare 30

Wenn mich Frauen nach Empfehlungen für Sonnenschutzmittel in der Schwangerschaft fragen, gehört das Produkt zu den wenigsten, die ich mit gutem Gewissen empfehlen kann. Eine Review dazu findet Ihr auch hier bei Kerstin.   (hier*)

Uncover Skincare Moisturizer Suncare


Dr. Jetske Ultee, Suncover SPF 30 (250ml / orangene Schrift)

Am Ende möchte ich kurz auf einen anderen Sonnenschutz von Uncover Skincare eingehen: Suncover mit UVB-Schutz von 30. Die Erstformulierung fand ich fürchterlich – die Creme rollte ab und stank komisch.

Nach der Umformulierung in 2020 ist der Sonnenschutz von Jetske Ultee nicht nur Wasser resistent, sondern rollt nicht mehr ab. Auch der Geruch ist seit dem weg.

Falls Ihr nach einem mittleren, schnell einziehenden Sonnenschutz für den Körper sucht, wäre das eine gute Option!

Uncover Skincare Suncare SPF30 orange

Alle anderen, die den Sonnenschutz als gut oder sogar sehr gut empfinden (diese Stimmen könnt Ihr hier nachlesen), können sich als glücklich bezeichnen, weil er auf vier modernen Filtern basiert (Uvinul-A-plus, Uvinul T150, Tinosorb S und Ensulizole), feuchtigkeitsspendend ist und als Bonus Niacinamid enthält.  (hier*)

Uncover Skincare samples 4

Uncover Skincare samples


Ich hoffe, dass Euch in diesem Post eine sinnvolle Übersicht über einige Produkte von Uncover Skincare angeboten wurde. Keins davon enthält Alkohol denat, alle sind ausnahmslos mild formuliert und zeichnen sich durch luft- und lichtschützende Verpackungen.


Besonders hervorheben möchte ich dabei den fantastischen Kundenservice. Die Mitarbeiter kümmern sich um die Kunden äußerst professionell (sprich: durch schnelle, ausführliche und sachbezogene Antworten) nicht nur per E-Mail, sondern auch auf Instagram. Das ist in der Welt der Pflegemarken nicht immer (wenn nicht gar selten) der Fall.


Was ich Euch noch zum Schluß ans Herz legen möchte, ist der Blog von Frau Dr. Jetske Ultee. Er ist  von ihrer skincare Marke weitgehend entkoppelt und enthält wertvolle Informationen zu Hautpflege – etwa zu Pigmentflecken, Schutz vor Sonnenstrahlen, Rosazea oder Akne. Außerdem ist Frau Dr. Jetske Ultee Gründerin einer Stiftung namens Skinwiser.


Heute können Viele eigene Pflegeprodukte herstellen und diese etwa auf Amazon & Co verkaufen. Ideal ist es aber, wenn dahinter eine Person mit einem abgeschlossenem fachbezogenen Studiumsprofil, großem Sachverstand und langjähriger Erfahrung im Bereich der kosmetischen Dermatologie steht.


Ich würde mich über Kommentare von denjenigen von Euch freuen, welche Produkte von Uncover Skincare bereits ausprobiert haben. Damit können wir anderen, die hier reinschauen, gemeinsam bei Pflegeentscheidungen helfen! 🙂

dd6800a4791559f2f7b87b8209040350f5089a

 

SaveSave

62 Kommentare zu „Dr. Jetske Ultee Skincare – meine Erfahrung“

  1. Ein tolle Bericht, welcher alles gut zusammenfasst. Ich durfte ja SPF und Moisturizer dank deiner Spende kurz testen und die zwei sind mir in sehr guter Erinnerung geblieben! Das BHA klingt auch für mich total interessant. Mein spontaner Gedanke war ja das alte RdL Gesichtswasser, welches ja auch BHA enthielt, aber eben nicht perlen sollte wegen pH und „nur“ mit den entzündungshemmenden Eigenschaften aufwartete. Es hat mich immer wieder gewundert, wie sehr ich dieses Gesichtswasser vermisse und schon oft dabei an Placebo gedacht. Aber evt. war da doch mehr dran? Gerade bei meiner Rosacea-Haut. Super spannend! Den Blog von Uncover kenne ich auch, habe auch den Newsletter im Abo. Mir gefällt das alles sehr gut und auf Skinwiser habe ich mich auch schon rum getrieben. Vielen Dank für deine Vorstellung!
    Liebe Grüsse nach Berlin aus Hamburg 🙂

    1. Danke, meine liebe Nikita, für Deine Gedanken! Was ist denn mit dem Wässerchen passiert? Hat jemand bei RdL nachgefragt? Also, es ist jetzt offiziell raus: Du bist nicht verrückt und hast Du dir das alles nicht ausgemalt. Es wirkt. :))
      Ich werfe Dich in den Lostopf!
      Wir sehen uns auf Instagram! <3 Pia

  2. Liebe Pia,
    vielen Dank für die ausführliche Vorstellung der Produkte. Auch für mich klingt der Sonnenschutz unglaublich interessant, aber auch das bha-produkt klingt super. Ich würde mich auch als Versuchskaninchen anbieten, ich bin eh gerade auf der Suche nach einem neuen guten Produkt, meine ehemals Aknehaut freut sich immer noch über porentiefe exfoliation. ?
    Und auch danke für die Vorstellung des Blogs, da werde ich gleich mal abonieren, im Bereich der Hautpflege kann man ja nie genug dazu lernen hab ich das Gefühl ?

    Und dann noch zum Schluss mein obligatorisches und von Herzen kommendes ‚mach weiter so‘ – ich liebe deine Beiträge und werde dir, wenn das so weiter geht, einfach ewig folgen ?
    Lieben Gruß, Anna

  3. Liebe Pia, wie ich ja bereits auf Insta berichtet habe, krümelt der Sonnenschutz auch bei mir im Gesicht (orange). Werde ihn für den Körper nutzen, wofür er ja auch eigentlich gedacht ist.

    Ich hatte mir ein Probeset bestellt. Der Cleanser ist sehr schön, mir aber zu teuer, genauso der Toner, da nutze ich auch weiterhin Paula. Du schreibst ja auch, dass Paula besser formuliert ist. Passt also 🙂

    Den Moisturizer habe ich irgendwie nicht vertragen, ich habe glaube ich immer Probleme mit Vitamin C 🙁
    Der Sonnenschutz fürs Gesicht hat mir sehr gut gefallen, den kaufe ich sicher mal, wenn meine ganzen Bestände aufgebraucht sind. Im Moment komme ich sehr gut mit der Olaz Professional Tagescreme mit SPF 30 zurecht. Ich glaube dort sind die Incis nicht so toll. Aber die Konsistenz ist für mich perfekt. Ich glänze nicht und es ist auch nicht zu wenig Pflege (mit einigen Lagen Feuchtigkeit und Serum darunter).
    Wünsche dir einen schönen 1. Mai! LG Andrea 🙂

    1. Liebe Andrea,
      ich freue mich immer, wenn Du dich meldest. 🙂 Ja, der orangene Sonnenschutz ist schon komisch – viele auf Instagram haben es als positiv eingeschätzt. Aber für mich ist es auch nichts.

      Ganz Deiner Meinung bin ich auch bei dem Cleanser und Toner: zu teuer. Und bezüglich Toner ist PC tatsächlich um Einiges besser.

      In dem Moisturizer ist das öllösliche Derivat von Ascorbinsäure drin. Von Irritation diesbezüglich habe ich noch nicht gehört. Ich habe mir gerade die Zusammensetzung angeschaut: die Creme ist sehr milde formuliert. Hm… jetzt kommt der Standardsatz: Jede Haut ist anders, jedes Immunsystem ist anders und manchmal kommt es tatsächlich zu Irritationen, die sehr selten vorkommen. Dann hilft nichts weiter, als Finger davon wegzulassen. Zum Glück gibt es Alternativen.
      Bist Du bislang mit keinem Produkt mit Vitamin C zu Recht gekommen?

      Ich grüße Dich herzlich!
      Pia

      1. Komisch, es fing gerade die Heuschnupfenzeit an. Vielleicht lag es daran 🙂 sicher probiere ich es nochmal. Ich glaube in einigen Paula Produkten, die ich mal benutzt habe oder benutze, ist auch Vitamin C drin (sorry, so genau weiß ich das nie ?), das war ok. Allerdings habe ich noch nichts hoch dosiertes getestet. Im Moment peele ich zweimal die Woche und nutze an den anderen Tagen die Retinol Bodylotion im Gesicht. Das klappt gerade sehr gut ? ?? LG Andrea

        1. Wenn es klappt, dann ist doch alles prima! Oft weiß man wirklich nicht, worauf Hautänderungen zurückzuführen sind (insb. bei Irritationen). Liebste Grüße, Pia

  4. Liebe Pia,
    Vielen Dank für deine wie immer ausführliche und tolle Beschreibungen zu den einzelnen Produkten. Ich bin gerade auf der Suche nach einem leichten Sonnenschutzmittel, und finde das von dir vorgeschlagene sehr interessant.
    Da ich eine zu Unreinheiten neigende Mischhaut habe, habe ich bisher unterschiedliche PC BHA Produkte ausprobiert. Die scheinen schon zu wirken, ich bekomme allerdings immer den Tag danach rote Flecken im Gesicht, die im Laufe des Tages verschwinden. Deine Beschreibung zum Uncover Skincare-Peel klingt für mich sehr spannend und ich würde sehr gerne das Produkt probieren und mich freuen, wenn du es mir zuschicken könntest. 🙂
    LG
    Maria

  5. Hallo Pia,

    juhu, ich wusste, dass du bald etwas über Uncover Skincare schreiben würdest und habe deinen Artikel mit Spannung erwartet!! 🙂 Das einzige Produkt, das ich von der Marke bis jetzt hatte, ist die Suncare SPF 30, die habe ich mir dafür aber mittlerweile schon zum 4. Mal nachgekauft. Ich wurde von einer Userin auf https://www.reddit.com/r/SkincareAddiction/ darauf aufmerksam gemacht. Ich habe eher fettige Haut und zu 100 % zufrieden bin ich mit dem Finish nicht (wie du schon sagtest, es ist nicht matt, und es weißelt bei mir auch minimal), aber die Creme hat eben die beste Filterkombination, die ich je gesehen habe (wobei ich auch nicht mehr wirklich Überblick über den Pflegedschungel habe), und ich bekomme keine Pickel davon (was zum Beispiel bei einigen physikalischen Sonnencremes (Innisfree, Paula’s Choice)) leider der Fall war. Ich trage 1/8 Teelöffel auf mein Gesicht auf (ein bisschen mehr als 3 Pumpstöße bei mir).

    Pro:
    + perfekte Filter
    + ich bekomme keine Pickel davon
    + krümelt nicht (ganz im Gegenteil zu La Roche Posay Anthelios Gel-Creme zum Beispiel), verteilt sich schön
    + annehmbare Inhaltsstoffe
    + PPA-Wert einigermaßen hoch

    Contra:
    – glänzt bei mir leicht
    – weißelt leicht
    – teuer

    Zusammenfassend: Nicht perfekt, aber der beste Kompromiss, den ich bis jetzt gesehen habe, und vorerst werde ich sie wohl auch nachkaufen. 🙂

    Liebe Grüße!

    1. Liebe Maria,
      besten Dank für die erste Meldung! Der Sonnenschutz ist schon einzigartig, ich stimme zu! 🙂
      Allerdings: 3 Pumpstöße sind definitiv zu wenig! Meine Flasche ist leider leer. Ich werde mir eine neue bestellen und es nochmal abwiegen. Ich meine aber, dass ich letztes Mal bei 7 Pumstößen gelandet bin (ich mag 2g auf Gesicht und Hals auftragen). Bei 3 Pumstößen erreicht man sehr geringe Werte…
      Bitte versuch etwas mehr auszutragen – unbedingt auf einer feuchten Grundlage (Toner, Wasser – dazu habe ich hier berichtet: https://skincareinspirations.com/2016/07/17/dein-sonnenschutz-zieht-nicht-ein-ultimativer-tipp ). So wird die Creme gut einziehen. Nicht sofort, aber schneller als viele andere.
      Bitte, melde Dich, ob es bei Dir funktioniert.
      LG & schönes WE, Pia

      1. Pia, du hast mir ins Gewissen geredet 😀 Ich arbeite mich jetzt langsam hoch mit 4 Pumpstößen und gucke, ob ich es vertrage (pickelmäßig)…

        Weißt du mittlerweile, wie viel g du verwendest?

        Das muss ich mal ausprobieren, die Uncover Skincare nass aufzutragen. Meinst du denn, das Glänzen wird davon weniger? Bei der LRP hatte mir dein Tipp zumindest gegen das Krümeln geholfen (nachdem ich von der Uncover Skincare erfahren hatte, habe ich die LRP Gel-Creme dann aber ganz aufgegeben). LG

        1. Ach ja, das hätte ich noch dazuschreiben sollen, ich trage die 3 Pumpstöße nur auf meinem Gesicht auf, nicht auf meinem Hals (da trage ich dann andere Sonnencremes oder Schals etc.)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb
Nach oben scrollen