Der beste Sonnenstick – Vergleich von 4 Produkten!

Diadermine Sonnencreme

Neben Sonnenschutzcremes, -gels und -fluids wird eine weitere Form von Sonnenschutz eingeboten: Ein Sonnenstick bzw. Sonnenschutz Stick oder eben ein Sonnenstift.

Inzwischen findet man Sonnenstiften im Angebot vieler Kosmetikunternehmen:

Bevor wir zu der Frage kommen, welcher aktuell der beste Sonnenstick auf dem Kosmetikmarkt ist, klären wir zunächst, wofür Sonnenschutz Sticks eigentlich gut sind.


Wozu verwendet man einen Sonnenstift?

Ein Sonnenschutz Stick ist insbesondere dann von Vorteil:

  • Wenn es um einen zusätzlichen Schutz von besonders empfindlichen Hautpartien geht (Lippen, Wangen, Nase, Ohren, Stirn, Augenbereich)
  • Wenn ein schneller, wiederholter Auftrag auf besonders exponierte Hautpartien angestrebt wird
  • Wenn Pigmentflecken besonders gut vor UV-Strahlung geschützt werden sollten
  • Wenn ein Kindergesicht zwischendurch schnell nachgecremt werden muss
  • Wenn Ihr keine andere Sonnencreme im Augenbereich verträgt
  • Eure Ideen?

Der beste Sonnenstick – Vichy


Vergleich von Sonnensticks – Gemeinsamkeiten

Fangen wir zunächst mit den Gemeinsamkeiten von Sonnensticks an:

Alle hier aufgelisteten Sonnenstifte zeichnen sich durch folgende Eigenschafte aus:

  • Alle sind lipidreich und entsprechend fettig. Die meisten glänzen auf der Haut
  • Alle hinterlassen einen Film auf der Haut und können sich etwas klebrig anfühlen
  • Alle – bis auf Vichy, Uriage und Babyloveweißeln auf der Haut
  • Alle sind wasserresistent
  • Alle weisen einen UVB-Schutz von zumindest 60 und einen UVA-Wert von mind. 20 auf
  • Alle – bis auf den Babylove Sonnenstick mit 20g – enthalten zwischen 8-10g

Vergleich von Sonnensticks – Unterschiede

Was die Sonnenstiften hingegen unterscheidet, sind drei Aspekte:

  • Inhaltsstoffe
  • Weißelneffekt
  • Glanzstärke

Inhaltsstoffe

Fangen wir mit den Inhaltsstoffen der Sonnensticks an. Eine übersichtliche Tabelle mit eingesetzten UV-Filtern, INCI-Listen und Auflistung einiger Eigenschaften findet Ihr weiter unten.

Hier also nur knapp zu den Unterschieden in der jeweiligen Formulierungen:

Keiner der hier erwähnten Sticks mit UV-Schutz ist stark reizend.

Ansonsten enthalten einige Sonnensticks den potenziellen Hautallergen Octocrylen (INCI: Octocrylene). Darüber haben wir bereits ausführlich in einem → Post zu bedenklichen UV-Schutzfilter geschrieben. Octocrylen ist besonders bei empfindlichen Häuten und in Sonnenschutzprodukten für Kinder unerwünscht.

Sonnenschutzsticks, die kein Octocrylen enthalten, sind: Babylove, Avene und Uriage.

Der beste Sonnenstick Ladival

Eine besondere Pflegefunktion, außer dem Schutz vor Sonnenstrahlen hat nur der Bioderma Sonnenstick – hier wurden nämlich feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffen beigefügt. Sonst besteht die positive Nebenwirkung der Sonnenstiften für unsere Haut darin, dass sie eine okklusive Schicht auf der Haut bilden, wodurch der Wasserverlust aus der Epidermis verlangsamt wird.  Mehr zur Okklusion und Wasserverlust aus der Haut findet Ihr hier

Allzu starke Okklusion kann bei einer Rosazea Haut allerdings problematisch werden (obwohl etwa Avène seinen Stick explizit für eine durch Kupferrose betroffene Haut vorsieht. Der Unterschied zwischen Rosazea and Akne wurde hier besprochen.


Mineralische vs. chemische Filter

Alle Sonnensticks basieren (zum Großteil) auf den sog. chemischen UV-Filtern.

Der einzige Sonnenstift, der auf den sog. mineralischen UV-Schutzfiltern basiert (Titandioxid und Zinkoxid) ist der Mineral Sun Sonnenstick von Uriage.


Weißeln und Tönung

Am stärksten weißelt der Sonnenstick von Ladival. Alle anderen UV-Sticks weißeln mittig.

Der Sonnenstick für empfindliche Hautpartien von Avene weißelt sehr gering.

Bei Vichy, Uriage und Babylove Sonnenstick (DM) wurden hingegen Farbstoffe beigefügt, wodurch kein Weißelneffekt nach dem Auftrag zu sehen ist.

Der beste Sonnenstick – Babylove

Uriage’s Bariésun Stick ist etwas rosastichig. Die Auftragsfarbe von dem Vichy’s Idéal Soleil Stick für empfindliche Hautpartien ist hingegen hautneutral – man sieht im Prinzip keine Tönung auf der Haut.

Der Sonnenstick aus DM (Babylove) hat dagegen einen Gelbstich. Hier muss man beim Auftrag aufpassen, dass sich keine gelben Stellen bilden. Wird zu viel aufgetragen und das Produkt nicht anschließend mit der Hand verteilt, sieht die Haut etwas gelblich-grünlich aus – ein bisschen so, als hätten wir an dieser Stelle einen blauen Fleck auf dem Weg zum Verblassen. 🙂

Wird der Babylove Sonnenstick nach dem Auftrag hingegen noch in die Haut eingearbeitet, ist der Effekt minimal. Für Kinder sicherlich absolut erträglich, zumal der Babylove Sonnenstick bestens zusammengesetzt ist (mehr dazu weiter unten).


Verteilbarkeit

Babylove lässt sich auch sehr gut verteilen. Die Konsistenz ist relativ weich. So ist auch der Stick von Ladival.

 Der beste Sonnenstick – Vergleich Erfahrung

Die anderen Sonnensticks sind etwas mühsam beim Verteilen. Es hilft, wenn man sie zuvor etwas in der Hand aufwärmt. Laut meiner Erfahrung ist der Uriage’s Sonnenstift im Vergleich zu den anderen am härtesten und dementsprechend schwer zu verteilen. Die Technik mit dem Aufwärmen des Stiftes funktioniert aber auch in diesem Fall gut.


Finish

Was schließlich den Glanz anbelangt, so führt hier auch Babylove, weshalb ich den Sonnenstick aus DM tatsächlich in erster Linie als einen Sonnenschutz für Kinder sehe.

Der Sonnenstift von Vichy glänzt hingegen am wenigsten.

Avene’s Sonnenprodukt glänzt nach einem leichten Eintupfen ebenfalls kaum.

Alle anderen Sticks glänzen mehr oder weniger gleich: man muss sie etwas in die Haut einarbeiten und den restlichen Glanz mit einem Taschentuch abtupfen.

Eine ölige Haut wäre mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Eine trockene Haut würde es wahrscheinlich sogar begrüßen.


Der Auftrag von Sonnensticks

Wie trägt man einen Sonnenschutz in Stickform auf? Und woher weiß man, ob die ausgelobte Menge aufgetragen wurde?

 Der beste Sonnenstick – Vergleich Erfahrung

Selbst gehe ich folgendermaßen vor: Ich trage den Sonnenstift in Streifen auf, eine Stelle nach der anderen. Anschließend gehe ich noch mal über das ganze Hautareal durch und klopfe die Creme langsam und mit einem mittel-starken Druck in die Haut ein. Sobald ich einen sichtbaren Film auf der Haut sehe, der auch nach 20 Minuten nicht vollständig einzieht, gehe ich davon aus, dass die Menge ausreichend ist.  Wie sieht die benötigte Menge einer Sonnencreme von 2mg/cm² haben wir bereits hier besprochen.


Vergleich von Sonnensticks – Fazit und tabellarische Übersicht

Welcher ist also der beste Sonnenstick, fragt Ihr?

Die Antwort hängt davon ab, was Ihr damit erreichen wollt:

                                                                      Der beste Sonnenstick
Bestes Ergebnis beim blinden Auftrag : Vichy (2. Platz: Avene)
Auftrag möglichst ohne Glanz: Vichy (2. Platz: Avene)
Beste Inhaltsstoffe (Reizarm): Babylove und Avene
Bestes Preis-Leistung-Verhältnis: Babylove

Der Vichy UV-Stick (hier) ist also besonders dann vorteilhaft, wenn ein Auftrag „zwischendurch“ ansteht bzw. man nicht unbedingt auf eine weiße Haut angesprochen werden will. 🙂 In diesem Fall ist der Idéal Soleil Stick für empfindliche Hautpartien von Vichy der beste Sonnenstick.

Und diesen verwende ich auch selbst.

Wenn der enthaltene Octocrylen in dem Vichy Stick stört, könnte der Sonnenstift von  Avene (hier) oder der mineralische Uriage Stick (hier) gewählt werden.

Einen Vergleich der sieben Sonnensticks findet Ihr in den zwei unteren Tabellen. Ich hoffe, dass sie Euch bei der Wahl eines Sonnenstiftes helfen werden.

Ich würde ich mich sehr freuen, könntet Ihr mir zu dem Thema ein paar Erfahrungen schildern. Diese füge ich dann gerne den Tabellen zu.

Eure Pia

Alle Beiträge zum Thema Sonnenschutz, die auf dem Blog erschienen sind, findet Ihr hier  Alles über Sonnenschutz: Grundlagen und Reviews




Auf dem Blog findet Ihr regelmäßig neue Erfahrungsberichte über Sonnenschutzprodukte. Tragt Euch gerne für den Newsletter ein:

17 Kommentare zu „Der beste Sonnenstick – Vergleich von 4 Produkten!“

  1. Hallo Pia,
    ich verwende auch einen Sonnenstick unter den Augen. Der brennt nicht und verhindert, dass die Sonnencreme vom restlichen Gesicht in die Augen wandert. Da bin ich nämlich sehr empfindlich. ‚Meiner‘ ist von Goddess Garden.
    Viele Grüße, die Alex

      1. Hallo Pia,
        ich habe den blauen Kids Sport. Er weißelt nicht besonders (benutze ihn aber halt auch nur unter den Augen). Gekauft habe ich ihn bei iherb. Leider versenden die derzeit wohl nicht mehr nach Deutschland 🙁
        Mal sehen, wie ich an Nachschub komme.
        Viele Grüße, die Alex

        1. Danke, Alex. Dann drücke ich Dir die Daumen, dass Du mal ein Backup erhalten kannst. Es ist ärgerlich, wenn man ein Produkt endlich mal gefunden hat, das einem gefällt, und es dann ausgelistet etc. wird…. 🙂 Hab einen schönen Sonntag!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb
Nach oben scrollen