Bioderma Photoderm MAX getönte Creme

Meine Erfahrung mit der getönten Sonnencreme von Bioderma Photoderm Max

Hallo Ihr Lieben, heute kommt ein kurzer Bericht zur Bioderma Photoderm MAX Creme, in deren getönten Version. Kurz darf der Beitrag deshalb sein, da ich die Eigenschaften der Bioderma MAX Creme bereits vor einigen Wochen ausführlich beschrieben habe.

Doch wie sieht denn die getönte Version aus? – haben mich einige von Euch gefragt. Das kann ich heute gerne verraten.

Bioderma Front Max Photoderm Creme getönt tintedIn dem Beitrag zu der ungetönten Version der Bioderma MAX Creme haben wir die folgenden Aspekte behandelt:

  • INCI und Sonnenschutzfähigkeit
  • Geruch
  • Konsistenz und Finish
  • Hautgefühl
  • Verpackung und Beschaffung

Die getönte Sonnencreme von Bioderma weicht von der obigen Beschreibung nicht ab.

Falls Ihr die Creme nicht habt und nur an der getönten Version interessiert seid, solltet Ihr bitte zunächst einmal die ursprüngliche Review zur der ungetönten Bioderma Sonnencreme lesen.

Das Einzige, was bei der getönten Creme anders ist, ist tatsächlich nur die Farbe.

Während das Ultra Fluide zwei getönte Versionen hat: “hell” (sprich: dunkel) und “dunkel” (sprich: sehr dunkel), hat die Bioderma Photoderm MAX Creme nur eine ungetönte Version.

Schauen wir uns einige Swatches davon an:

Bioderma Max Creme getönt1


Wie macht sich die Bioderma Creme nun in der Praxis?

Nach dem ersten Auftrag der Photoderm MAX Sonnencreme dachte ich: das gibt es nicht!

Bei der richtigen Auftragsmenge hat man eine dunkle, braune Masse auf dem Gesicht. Was macht man dann? Eine Alternative wäre, diese abzuwaschen; die andere lautete: die Masse einzumassieren und warten, was passiert. Ich habe mich für die zweite Option entschieden und massierte die Sonnencreme mühevoll ein.

Heller wurde die Farbe dadurch nicht. Sie setzte sich schön auf den Brauen, Haaransatz und überall, wo ihr ein Absätzen gefiel. Ich laß die Masse antrocknen.

Nach etwa 20 Minuten war sie einigermaßen eingezogen und es begann ein Prozess der, sagen wir mal, “Einarbeitung” der Gesichtscreme von Bioderma in die Haut. Und das dauerte laaaange. Da die Creme deutlich dunkler als meine Gesichtsfarbe ist, müsste man damit ganz genau alle sichtbaren Gesichtsstellen abdecken – direkt unter den Augen, auf den sichtbaren Augenlidern, auf den Ohren etc.

Das Gute daran war, dass ich deutlich merken konnte, wo ich meine Sonnencreme normalerweise in unzureichender Menge auftrage: das war meine Nase. Acha. Etwas gelernt. Während ich mich bemühte, die Creme einigermaßen gleichmäßig zu verteilen, begann ich zu schwitzen und die Farbpigmente auf meinem Stirn schwitzten mit. Schön.

Nun stand ich da mit einem dunklen, glänzenden Gesicht und Hals und dachte: das gibt es nicht. Aber… sobald das Ganze abgetupft wurde, hat sich die Farbe mit dem Rest meines Körpers plötzlich farblich liebevoll vereint. Ich war beeindruckt. Denn ich habe genauso das erreicht, was ich ja eigentlich erreichen wollen: Eine Vereinigung zwischen der Farbe meines Körpers und  der meines Gesichts.

Das sieht Ihr oben auf dem Foto: die zwei unteren Fotos entstanden eben nach dem Abtupfen und die dunkle Pigmentierung war zum Goßteil weg. So weit zu gut.Bioderma Creme MAX getönt

Kann ich die Photoderm MAX Creme deshalb empfehlen? Jain.

Die Creme ist nicht empfehlenswert. Gründe dafür: 

Der Einarbeitungsprozess dauert zu lange und ist mühsam.

Die Farbe der Gesichtscreme von Bioderma sieht zwar sehr natürlich aus, nicht orange, sondern tatsächlich nett braun.

Dennoch ist der Unterschied zwischen der Tönung und meiner eigenen Gesichtsfarbe zu stark, damit ich mich nach dem Auftrag wohl fühlen könnte.

Dabei muss ich anmerken, dass ich sehr blass bin; gelegentlich aber einen Selbstbräuner nutze (das beste ever Clarins Konzentrat – Review).

In beiden Fällen konnte ich mich mit der Farbe der Photoderm MAX Sonnencreme nicht anfreunden. Da nutze ich lieber einen Bronzer oben drauf, um den Weißeleffekt zu kaschieren. Falls Ihr aber einen dunkleren Teint habt, etwa ab 35NC (MAC) abwärts, könnte die Tönung durchaus passen.


Die Creme ist teilweise empfehlenswert

Gründe dafür:

Ganz doof ist der getönte Bioderma Sonnenschutz auch nicht.

Wozu ist er gut? Ratet mal? Genau: Zum Mischen. Sobald sie mit der regulären Photoderm MAX Creme von Bioderma gemischt wird (das Ratio müsstet Ihr selbst herausfinden; bei mir macht die getönte Creme etwa 1/3 der gesamten Auftragsmenge), kommt Ihr auf eine leicht getönte Sonnenschutzcreme, mit super gutem UVA Schutz…

Auf dem unteren Foto seht Ihr, wie das Endergebnis aussehen könnte. Die Tönung sieht vertretbar aus, nicht wahr?Bioderma getönt und umgetönt gemischt

Und hier noch der Farbunterschied zwischen der Bioderma MAX Creme und Bioderma AR.

Eine Review zu Bioderma AR Sonnencreme findet Ihr hier.

Bioderma Creme getönt tinted vr AR

Bioderma Photoderm MAX getönt – Fazit

Sofern Eure Haut als hell zu qualifizieren ist, ist die Sonnencreme von Bioderma, falls allein getragen, keine gute Option.

Sobald sie aber mit der ungetönten Version von Photoderm AMX gemischt wird, erhält Ihr eine gute getönte UV-Schutzcreme, deren Farbe auch individuell anpassbar ist.

Wenn sie zu eben diesem Zwecke erworben werden sollte, kann ich die getönte Bioderma MAX Creme durchaus empfehlen!

Alle Beiträge zum Thema Sonnenschutz, die auf dem Blog erschienen sind, findet Ihr hier  Alles über Sonnenschutz: Grundlagen und Reviews

Lesetipp: Heli schrieb neulich einen Beitrag zu einer mineralischen Sonnenschutzcreme: Mineralisch und matt: Sonnencreme von Dermatherm Pursun

Liebe Grüße, Eure Pia

0 0 votes
Bewertung
Subscribe
Notify of
guest
24 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
siesn

Hallo Pia,
vielen Dank für die Swatches! 🙂
Ich nutze momentan die LRP Gel Creme mit Bioderma BB cream (die auch in etwa diese dunklere Tönung hat) oder Clinique Even better Foundation..gemischt geht es (allerdings ist ja der Auftrag nicht so einfach mit der LRP;-)) Finde das mattierende bei der LRP so toll!
Die AR hatte ich ja auch mal probiert – sie lag aber auf, war etwas fettig..
Bin am überlegen ob ich als nächsten Sonnenschutz mal Misha ausprobiere (die rosane soll toll einziehen und nicht weißeln, mattieren), Innisfree oder doch wieder Bioderma (AR oder Creme) nehme..

Jessica

Hallo Pia,
toll, dass Du uns die Tönung zeigst. Vielen Dank!
Die ist ja echt sehr dunkel. Mein Gesicht hat die gleiche Farbe wie Deine Hände. Die wäre mir pur auch viel zu dunkel. Ich werde sie mir trotzdem holen und mischen. Die gemischte Farbe gefällt mir sehr gut auf Deinem Bild.
Die Anthelios mattierende Gel-Creme macht bei mir übrigens eine schrecklich faltige Optik. Damit sieht meine Haut uralt aus, obwohl sie das sonst nie tut. Sonst sieht sie immer schön feinporig und glatt aus und mit der Gel-Creme kaputt und faltig. Gehts noch irgendwem so? Für mich ist die untragbar.

Andrea K.

Ich habe sie auch das erste Mal pur aufgetragen. Puh das ging garnicht. Dann nochmal die ungetönte drüber, alles schön verrieben und dann ging es. Gott sei Dank war Wochenende.
Ich mische jetzt ca. 40 getönt und 60 normal. Dann ist alles schick.
Die AR hab ich auch ausprobiert. Sie liegt mir etwas speckig auf der Haut. Mag die max lieber.
Liebe Grüße Andrea

Andrea K.

Nach kaufen brauch ich sie demnächst nicht. Da ich nur am Wochenende getönte Cremes benutze. Unter der Woche trage ich makeup. Da nehm ich die normale. Wird mir also eine Weile reichen. Und ich habe ja auch noch einige andere Tuben zu stehen ??

Hier nochmal was zum instanatural 2,5 retinol moisterizer. Am Samstag ausprobiert. Allerdings nicht pur. Sondern halb und halb mit einem cremigen Serum. Hat gut funktioniert. Und er ist potent. Habe die Wirkung am Sonntag gespürt. Auch heute noch nachdem ich gestern über meinem Peeling 0,5 aufgetragen habe. Es brennt klein wenig aber keine Hautreizung. Sonntag morgen sah mein Gesicht richtig gut aus. Werde es noch paarmal testen und dann kann ich mich ja nochmal melden..
Liebe Grüße Andrea

Andrea K.

Und bei 1,0 jeden 2.tag und an den anderen Tagen 0,5 überm Peeling hab ich nichts mehr gemerkt. Werden wohl 2,5 drin sein.
Ist übrigens eine schöne seidige Lotion.
Andrea

Lizzy

Danke fürs vorstellen! Wenn es nur einen Farbton gibt, ist ja eigentlich schon klar, dass der bei heller Haut nicht passen kann. Da hab ich auch sofort ans mischen gedacht, gerade wenn du die entsprechende ungetönte Version auch hast. Oder erst eine dünne Schicht ungetönte Creme und dann eine dünne Schicht getönte Creme. Ich würde sowieso immer mehrere dünne Schichten gegenüber einer dicken bevorzugen, weil das Ergebnis dann viel gleichmäßiger wird. D.h. weniger weißeln bei Sonnenschutz und Makeup wird nicht fleckig (passiert bei einer zu großen Menge auch bei der passenden Farbe).
Ist abtupfen nicht ein Problem, weil dann ein Teil des LSF wieder abgewischt wird?
LG Lizzy

Lizzy

Und noch eine Frage, kommt zur Bioderma AR noch eine Review? Würde mich sehr freuen, denn ich bin schon eine ganze Weile am überlegen, ob ich mir die bestellen soll. Leichte helle Tönung + guter UVA-Schutz + geeignet für Hitzestau gefährdete Haut klingt fast zu schön um wahr zu sein 🙂

Nagellack-Junkie

Oh je, die Farbe ist auch gar nichts für meine extreme Blässe. Und ehrlich gesagt nervt mich Mischen morgens meist – das habe ich bei der Anthelios XL mattierenden Gel-Creme schon gemerkt. Umso interessanter wird also die getönte Bioderma AR 🙂

Liebe Grüße
Isabel

Warenkorb
24
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Scroll to Top