Home » Beste Retinolprodukte – für Anfänger

Beste Retinolprodukte – für Anfänger

beste retinolprodukte

Beste Retinolprodukte für Anfänger kann man trotz der mangelnden Übersicht des heutigen Kosmetikmarktes durchaus herausfinden. Dies habe ich mir zur Aufgabe gemacht und teile Euch heute eine Liste mit besten Retinolprodukten für Anfänger mit.

Wie entstehen die Empfehlungslisten mit besten Retinolprodukten? Bitte lesen! (klick)

Gesucht wird nach Retinolprodukten

  • ohne deklarationspflichtige Pflanzenextrakte und Duftstoffe
  • ohne ätherische Öle
  • ohne weitere bekannte Hautallergene
  • ohne Parfüm
  • ohne Alkohol (Ethanol)
  • nicht im Tiegel verpackt
  • mit bekannter Konzentration von Retinol

Viele Cremes und Seren mit Retinol wurden somit von vornherein aussortiert und haben es nicht in die Liste der empfehlenswerten Retinolprodukten geschafft.

Wichtig: Was man nicht immer weiß (weil meist anhand der INCI-Listen nicht ersichtlich), ist die Art von Retinol, welches eingesetzt wurde. Insbesondere neueste Technologien der Verkapselung von Retinol können einen großen Einfluss sowohl auf die Wirksamkeit als auch das Irritationspotenzial eines Retinolserums haben. Falls uns diese Information seitens des Herstellers vorliegt, wird sie unten in der Kurzbewertung erwähnt. Sonst muss man die Produkte leider selbst testen bis die für eine Haut optimale Retinolcreme gefunden wurde.

In den letzten Wochen haben wir auf dem Blog folgende Fragen gestellt: Was sind Retinoide? Welchen Einfluss haben Retinoide auf die Haut? Was sind die Vorteile und Nebenwirkungen der Anwendung von hochkonzentrierten Retinoiden auf die Haut? Was ist der Unterschied zwischen Retinol, Retinal und Retinsäure? Alles über Vitamin A in Hautpflege könnt Ihr in diesem Beitrag nachlesen.

Doch die wichtigste Frage ist natürlich die, welche Retinolprodukte auf dem Markt empfehlenswert sind und wo findet man diese?

Daher beginnen wir heute eine dreiteilige Blogreihe über empfehlenswerte Retinolprodukte:

  1. Beste Retinolprodukte für „Anfänger“ (Retinol-Konzentration unter 0.1%)
  2. Beste Retinolprodukte für „Fortgeschrittene“ (Retinol-Konzentration zwischen 0.1% und 0.4%)
  3. Beste Retinolprodukte für „Profis“ (Retinol-Konzentration ab 0.5%)

Warum geht es nur um Retinol und nicht um andere Retinoide? Weil Retinol-Präparate den Pflegemarkt klar dominieren. Es gibt nur ein paar Firmen, die Gesichtscremes mit Retinal (Retinaldehyde) anbieten (dazu werde ich beizeiten ebenfalls berichten). Cremes mit Vitamin A-Säure sind wiederum verschreibungspflichtig.


Beste gering dosierte Retinolprodukte für Beginner

Unsere Listen mit empfehlenswerten Gesichtscremes und Seren mit Retinol starten wir heute mit Produkten, die weniger als 0.1% Retinol enthalten.

Falls Ihr mit dem Wirkstoff noch keine Erfahrung gemacht habt und bzw. oder eine empfindliche Haut habt, beginnt bitte nicht mit höheren Konzentrationen!

Meine Suche nach empfehlenswerter Hautpflege mit Retinol ergab anfangs hauptsächlich Retinolcremes von Paula’s Choice. Das fand ich recht bedauerlich, da ich Euch gerne eine breitere Produktpalette vorstellen möchte. Inzwischen gibt es ein paar weitere Retinolprodukte mit niedrig dosiertem Retinol, welche ich ebenfalls weiter unten besprechen werde.

Doch warum beschränkt sich die Empfehlungsliste nur auf ein paar Retinolprodukte, fragt Ihr?

  1. Lediglich die unten aufgelisteten Kosmetikfirmen geben die genaue Konzentrationen von Retinol bis 0,1% in deren Pflegeprodukten an.
  2. Kundenservices von anderen Firmen haben meine Anfrage nach Retinol-Konzentrationen völlig ignoriert: Vichy hat auf meine E-Mail gar nicht geantwortet. Auf Facebook schrieb mir ein Vichy-Vertreter, dass dies unter das Rezepturgeheimnis fällt. Ach sowas!
  3. Viele Retinolprodukte enthalten zu viel Alkohol. Dazu gehören etwa Retinol-Seren von Dr. Grandel und Asam.
  4. Lancaster Retinolprodukte sind überparfümiert. Ansonsten ist auch dort die Retinol-Konzentration ein Rätsel.
  5. Einige (recht viele!) Gesichtscremes mit Retinol befinden sich in Tiegeln.Da Retinol luft- und lichtempfindlich ist, ist ein Tiegel ein klares Ausschlußkriterium für den Kauf eines Präparates mit Retinol.
  6. Retinolprodukte aus der Drogerie – DM, Rossmann & Co – enthalten meist… gar kein Retinol ( Mehr zu diesem Phänomen s. hier: Absurde Versprechen und Kuriositäten rund um Retinoide). Retinol Palmitat anstatt Retinol wird außerdem u.a. von Beyer & Söhne und Eucerin verwendet.
  7. Zwar gibt es ein nett formuliertes Retinol Präparat von Rival de Loop für kleines Geld, doch die Höhe der Retinol-Beigabe konnte ich nicht in Erfahrung bringen.
  8. Usw.

Solltet Ihr ein Pflegeprodukt mit gering dosiertem Retinol getestet haben und es weiterempfehlen, schreibt mir das bitte unten in den Kommentaren. Ich werde es dann in die Liste miteinbeziehen. Danke!

Weiter unten findet Ihr zunächst einmal gering dosierte Retinolprodukte in Form einer Tabelle. Anschließend werden diese Präparate mit Retinol um INCI-Listen, Herstellerangaben und meinem Kurzkommentar versehen. Bei Fragen könnt Ihr euch an mich jederzeit in den Kommentaren wenden!


Beste Retinolprodukte | niedrig dosiert – Tabelle

RetinolproduktRetinolkonzentrationEigenschaftenBezugsquelle 
The Inkey List, Retinol0.05% + 0.5% Granactive RetinoidFür alle Hauttypen geeignet
Leichte lotionmäßige Konsistenz
30ml/13€
The Inkey List, Retinol Serum 30ml 12€
Paula's Choice, Skin Recovery Super Antioxidant Concentrate Serum mit Retinol0.01%Für trockene Haut geeignet
Sillikonig-ölige Konsistenz
Antioxidatien
Paula's Choice, Skin Recovery Super Antioxidant Concentrate Serum mit Retinol 30ml 39€
Paula's Choice, Resist Anti-Aging Intensive Repair Feuchtigkeitscreme0.01%Für trockene Haut geeignet
Petrolatum
Geeignet als Nachtcreme
Paula's Choice, Resist Anti-Aging Intensive Repair Feuchtigkeitscreme 50ml 39€
Paula's Choice, Resist Barrier Repair Moisturizer mit Retinol, 0,01%0.01%Für alle Hauttypen geeignet
Leichte, lotionmäßige Konsistenz
Antioxidantien, Fechthaltemittel
Paula's Choice, Resist Barrier Repair Moisturizer mit Retinol 50ml/39€
Paula's Choice, Skin Balancing Super Antioxidant Concentrate Serum mit Retinol0.03%Für alle Hauttypen geeignet
Sillikonig-ölige Konsistenz
Zieht schneller ein als das "Skin Recovery Serum", s. oben
Antioxidantien
Paula's Choice, Skin Balancing Super Antioxidant Concentrate Serum mit Retinol 30ml 37€
Colibri, Nachtcreme mit Retinol0.05%Leichte Nachtcreme mit Ceramiden
Für normale und Mischhaut geeignet
Colibri, Nachtcreme mit Retinol 100ml 29,95€
Colibri, Retinol Serum0.05% Retinol + 0.05% RetinalFür alle Hauttypen geeignet
Leichte lotionmäßige Konsistenz
Niacinamid, Panthenol, Ceramide,
Bakuchiol
Colibri, Retinol Serum, 30ml 29,95€
Garden Of Wisdom, 1% Retistar, Retinol Serum0.05%Für alle Hauttypen geeignet
Leichte lotionmäßige Konsistenz
Gluconolacton, Vitamin C und E geringer dosiert
Garden Of Wisdom, 1% Retinol Serum, 30ml 13€

Beste Retinolprodukten | niedrig dosiert – Übersicht

Paula’s Choice, Skin Recovery Super Antioxidant Concentrate Serum mit Retinol*, 0,01%, 30ml 37,00€

Herstellerangaben:

  • wirksam bei alternder Haut, braunen Flecken, Falten
  • hilft Hautschäden zu reparieren und die Kollagenproduktion anzuregen
  • schützt die Haut vor Umweltschädigungen
  • enthält Antioxidantien, zellkommunikationsfördernde Inhaltsstoffe, Pflanzenöle und Reizhemmer
  • optimal zur Behandlung von Juckflechte, Rötungen und Rosazea
  • nicht-reizende Wirkung klinisch nachgewiesen
  • 100% frei von Duft- und Farbstoffen
  • nicht in Tierversuchen erprobt

Mein Kommentar:

Das Skin Recovery Serum von Paula’s Choice besteht aus 0,01% Retinol und einer Reihe von Antioxidantien, welche zwar in kleineren Konzentrationen vorkommen, zusammengenommen jedoch auf eine stolze Menge addiert werden können. Das Retinolserum basiert auf dem flüchtigen Silikon Cyclopentasiloxane und auf Olivenöl, welches die Penetration von Retinol erleichtert. Dabei ist die Konsistenz silikonig-ölig – d.h. perfekt für eine trockene Haut geeignet. In meine normale bis Mischhaut zieht das Retinolsserum von Paula’s Choice allerdings ebenfalls wunderbar ein. Grundsätzlich brauche ich danach keine Feuchtigkeitspflege mehr (außer unter den Augen). Der Trick bei Seren auf Silikonbasis: das Produkt mit feuchten Händen bzw. auf ein feuchtes Gesicht auftragen (wie das funktioniert, habe ich   hier beschrieben).  Bei dem Retinol Serum handelt sich um ein Konzentrat. Daher braucht man nur eine kleine Menge davon.


Paula’s Choice, Skin Balancing Super Antioxidant Concentrate Serum mit Retinol, 0,03%, 30ml 37€

Herstellerangaben:

  • Retinol hilft Hautschäden zu korrigieren und die Kollagenproduktion anzuregen
  • hinterlässt eine seidenweiche, mattierte Haut
  • reduziert Falten und vergrößerte Poren optisch
  • ausgezeichnet bei Akne-Pickeln, Mitessern und Rosazea geeignet
  • nicht-reizende Wirkung klinisch nachgewiesen
  • 100% frei von Duft- und Farbstoffen
  • ohne Tierversuche erprobt

Mein Kommentar:

Das Skin Balancing Retinol Serum von Paula’s Choice eignet sich für Misch- und ölige Hauttypen und hat die typische, etwas ölige Silikon-Konsistenz, die nicht allen zusagt. Falls Ihr das Gesichtsserum allerdings mit feuchten Händen bzw. auf ein angefeuchtet Gesicht aufträgt, zieht es auch sofort weg. Bei dem Retinolserum handelt es sich um ein Konzentrat. Eine Erbsengröße des Serums reicht für das gesamte Gesicht aus.


Paula’s Choice, Resist Barrier Repair Moisturizer mit Retinol*, 0,01%, 50ml 39€

Herstellerangaben:

  • baut Kollagen auf und verhindert Feuchtigkeitsverlust
  • die Haut widersetzt sich durch seine Zusammensetzung der Faltenbildung
  • hilft, wichtige Bestandteile der Haut zu erneuern und ihre Barrierefunktion zu erhalten
  • enthält entzündungshemmende Antioxidantien
  • hervorragend bei Rosazea und empfindlicher Haut
  • perfekt für den Augenbereich
  • 100% frei von Duftstoffen

Mein Kommentar:

Der Barrier Repair Moisturizer mit Retinol soll, laut Paula’s Choice, für alle Hauttypen geeignet sein. Ich benutze es bereits seit einiger Zeit und mag es sehr gerne! Es handelt sich dabei um keine, bei vielen von Euch unbeliebte, silikonlastige Konsistenz, sondern um ein leichtes Serum mit Shea Butter und Squalane. Das Retinolserum enthält eine Reihe von Antioxidantien und Feuchthaltemitteln, die daraus einen guten Allrounder in jeder Hautpflege machen. Übrigens ist dieses Feuchtigkeitsserum identisch mit dem für Männer bestimmten PC4Men Nighttime Repair*.

Weil die INCI-Liste durchgehen ansprechbar aussieht, ist der Barrier Repair Moisturizer mit Retinol aus meiner Sicht ein der besten Retinolprodukt für Anfänger und eine sehr empfindliche Haut. Bei einer trockenen Haut kann die Retinolcreme als Serum gelten. Eine Mischhaut und ölige Haut könnte es als Abendcreme verwenden wollen.


Herstellerangaben:

  • versorgt trockene Haut mit Feuchtigkeit
  • macht raue Haut geschmeidig
  • glättet feine Linien und Falten
  • 100% frei von Duftstoffen

Mein Kommentar:

Die Anti-Aging Intensive Repair Creme von Paula’s Choice ist eine fantastische Wahl für eine trockene Haut. Die Retinolcreme ist gepackt mit gering konzentrierten Antioxidantien und Feuchthaltemitteln, welche zusammengenommen eine üppige Menge ausmachen. Hinzu kommt Petrolatum, welches als das beste Mittel dafür gilt, die Feuchtigkeit in der Haut einzuschließen (mehr zu Petrolatum in Hautpflege findet Ihr hier). Dabei ist die Retinolcreme nicht schwer und sehr reichhaltig, sondern eher nährend und angenehm auf der Haut. Sie eignet sich bei einer leicht trockenen Haut durchaus als Abendcreme.


The Inkey List, Retinol Serum*, 0,05%, 30ml 12€

Herstellerangaben:

  • beschleunigt die Zellerneuerung, um die Haut erneuert mit verbesserter Klarheit aussehen zu lassen
  • perfekte Einführung von Retinolen, die zu einem helleren, klareren und jugendlicher aussehenden Teint verhelfen.

Mein Kommentar:

Das Rertinolserum von The Inkey List sorgte fürs Aufsehen, als die Beschreibung des Produktes von 1% Retinol berichtete. In Wirklichkeit enthält das Gesichtsserum kein 1% Retinol, sondern 1% Retistar. Retistar ist eine Kombination von vier Inhaltsstoffen: Caprylic/capric triglycerides, Vitamin C (Sodium Ascorbate), Vitamin E (Tocopherol) und Retinol. In dieser Kombination macht Retinol lediglich 0,05% aus (mehr dazu vom Retistar Hersteller BASF).

Allerdings wurde dem Retinol Serum von The Inkey List ein weiteres Retinoid beigefügt: 0,5 % Granactive Retinoid (INCI: Hydroxypinacolone Retinoate). Das Vitamin A Derivat ist noch relativ neu auf dem Kosmetikmark. Studien bestätigen jedoch dessen Potenzial als durchaus effektiven Retinoid (Quellen dazu hier). Die beiden Retinoide sind in dem Retinolserum durch Antioxidantien und Feuchthaltemittel begleitet. Die Konsistenz ist leicht und angenehm. Insgesamt eine sehr gelungene Formulierung.


Herstellerangaben:
  • Softens fine lines and wrinkles
  • Enhances collagen and elastin production
  • Combats acne and may improve pore size
  • May help an uneven skin tone and hyperpigmentation concerns
Mein Kommentar:
Die Formulierung des Retinolserums von Garden of Wisdom wurde sehr minimalistisch gehalten. Enthalten ist – wie oben in dem Retinolserum von The Inkey List – eine Kombination von Inhaltsstoffen namens Retistar, wo Retinol mit 0,05% konzentriert ist. Darüber hinaus findet man in dem Serum Gluconolacton – ein sog. PHA, welches antioxidativ, befeuchtend und leicht peelend auf die Haut agiert. Weil der pH-Wert des Serums bei ca. 4.5 liegt, wird Gluconolacton nur eine geringe Peeling-Wirkung ausüben können. Gering konzentrierte Vitamin C und Vitamin E schließen die Liste von guten Inhaltsstoffen ab. Ein leichtes Serum für jeden Hauttyp.

Colibri, Retinol Serum, 0,05%, 30ml 29,95€

Herstellerangaben:

  • Stimulates collagen production of the skin and reduces sun damage
  • Effective against wrinkles and supports the elasticity
  • Reduces impurities and pigmentation

Mein Kommentar:

Das Retinol Serum von Colibri zeichnet sich durch mehrere Vorteile für die Haut: Zum einen findet man hier Niacinamid in einer ca. 4%-en Konzentration. Niacinamid wirkt aufhellend, entzündungshemmend und feuchtigkeitsspendend. Zum anderen enthält das Retinol Serum befeuchtendes und beruhigendes Panthenol, eine Reihe von Ceramiden (hauteigenen Lipiden) und anderen Antioxidantien in geringeren Mengen. Außerdem wurde neben 0,05% Retinol 0,05% Retinal und 0,5% Bakuchiol beigefügt. Das macht aus dem Colibri Serum ein sehr gutes Antiaging Serum – auch für eine empfindliche Haut. Das Colibri Retinol Serum hat eine leichte Konsistenz und ist geeignet für alle Hauttypen.

Mehr zu Bakuchiol als Alternative zu Retinol? – hier


Colibri, Night Cream, 0,05%, 100ml 29,95€

  • Regenerates skin cells
  • Ceramides lock in hydration and protect the skin
  • Retinol stimulates collagen production and mitigates sun damage
Mein Kommentar:
Neben einem Retinolserum findet man bei der deutschen Kosmetikfirma Colibri auch eine Nachtcreme mit 0,05% Retinol. Außer Retinol findet man in der Gesichtscreme eine Reihe von hauteigenen Lipiden (fünf Arten von Ceramiden und Cholesterol). Die Gesichtscreme hat eine leichte Konsistenz und eignet sich als Nachtcreme für eine normale und Mischhaut.

Beste Retinolprodukte aus Eurer Sicht

Und jetzt seid Ihr dran: Welche gering dosierte Retinol-Präparate habt Ihr bereits getestet? Welche sind in Euren Augen die besten Retinolprodukte auf dem Markt, die auch für eine empfindliche Haut geeignet ist? Erzählt bitte!

Doch wie geht es weiter, nach dem Ihr ein niedrig dosiertes Retinolprodukt erfolgreich verwendet habt?

Im zweiten Schritt könnt Ihr ein Retinolprodukt mit einer mittelstarken Konzentration (klick) auswählen (0,1-0,4%). Eine Auflistung der Produkte findet Ihr durch den Klick auf das u.s. Bild:

    Beste Retinolprodukte


Im dritten und letzten Teil der Übersichtsreihe zu Retinol werden beste Retinolprodukte mit hochdosiertem Retinol besprochen. Daran können sich diejenigen von Euch wagen, welche mittel stark konzentrierten Retinolcremes gute Erfahrung gemacht haben – keine Rötungen, Schuppungen, etc.

  Beste Retinolprodukte


Verwandte Beiträge

Eure Pia

*Affiliate Links

65 Kommentare

  1. Bianca
    Juli 17, 2020 / 9:27 am

    Hi Paula,
    vielen Dank für die tolle Aufklärung in deinem Blog.
    Ich bin Anfänger in Sachen Retinol und Niaciamid.
    Ich hab mir gerade etliche Produkte bestellt vielleicht kannst Du mir einen Tipp geben, ob die Produkte gut sind oder wie ich sie kombinieren kann.
    Ich habe normale Haut mit ein paar Pigmentflecke auf der linken Wange, die ich gerne wegbekommen würde.
    Allerdings möchte ich nicht mein Gesicht aufhellen.
    Ein paar Falten auf der Stirn sind ebenfalls da. Noch nicht tief aber man sieht sie.

    Morgens:
    Ich benutze aktuell morgens ein Hyaluron:
    yeouth pure hyaluronic acid serum
    https://yeouth.com/products/pure-hyaluronic-acid-serum-dp-b00l1k7hrc

    danach ein Vitamin C:
    https://www.yaelbeaute.com/vitamin-c-serum/

    UCDerm Botulin effect:
    Inhaltsstoffe:
    UCderm botulin effect enthält: Aqua (Water), Glycerin, Pentylene Glycol, Spilanthes Acmella Extract, Imperata Cylindrica Root Extract, Sodium Hyaluronate, Vitis Vinifera (Grape) Leaf Extract, Polysorbate 20, Phenoxyethanol, Xanthan Gum, Hydroxyethylcellulose, Sodium Carbomer, Butylene Glycol, Sodium Metabisulfite, Ethylhexylglycerin, Citric Acid, Parfum, Benzyl Salicylate, Hydroxycitronellal, Linalool, Alpha-Isomethyl Ionone, Citronellol, Geraniol

    Augen:

    https://www.bioniva.de/collections/products/products/augen-creme-eye-gel

    Dann von Estee Lauder Daily Wear.
    https://www.douglas.de/Sale-Pflege-Estée-Lauder-Gesichtspflege-DayWear-Plus-N-C-Creme-SPF15-50-ml_product_569560.html

    Abends:
    Retinol
    https://www.bioniva.de/collections/products/products/retinol-serum

    Weitere Produkte die ich habe und nicht weiss wie ich sie kombinieren kann:

    Estee Lauder Nicht Repair ist das kombinierbar mit Retinol und falls vorher oder danach?

    https://m.esteelauder.de/product/689/26959/product-catalog/skincare/seren/advanced-night-repair/synchronized-recovery-complex-ii

    Lancaster 365 Serum
    https://www.douglas.de/productbrand_3001018023.html?wt_cc4=marin_bid&wt_cc1=lancaster%20365%20skin%20repair%20serum&mkwid=s_dm&pcrid=446775426421&pkw=lancaster%20365%20skin%20repair%20serum&pmt=e&trac=de.01pma.goo.8378751990.776312339.42309959682.000000&gclid=CjwKCAjwmMX4BRAAEiwA-zM4Jl9jjW8jh2KfgumsIaFLzrXX2GjW4FApMDaLiunsKH8zpxOOuLln-BoCpMcQAvD_BwE

    Bare Minerals Serum

    https://www.bareminerals.de/on/demandware.store/Sites-BareEscentualsDE-Site/default/Landing-Show?cid=CA_BM_SKINLONGEVITY

    Beauty mates:

    https://www.beautymates.de/kosmetik.html?utm_term=beautymates&utm_campaign=01_S_B_Beautymates&utm_source=adwords&utm_medium=ppc&hsa_acc=3592360266&hsa_cam=1842475592&hsa_grp=78148020148&hsa_ad=356007331861&hsa_src=g&hsa_tgt=kwd-722942824275&hsa_kw=beautymates&hsa_mt=e&hsa_net=adwords&hsa_ver=3&gclid=CjwKCAjwmMX4BRAAEiwA-zM4Jnc4S78Vh95lUCVQ9Wgy3UoOqCsxkK12g6XPPaVD_7nF8TX0KWreAhoC9T0QAvD_BwE

    Antifalten
    Anti Müdigkeit
    Augenbooster
    Lift Booster
    Pigmentflecke
    Selbstbräuner
    Hyaluron Creme

    Weitere Pflegeprodukte die ich bestellt habe.
    The Ordinary:
    Niaciamid
    Retinol 0,5% was auf der Haut riecht und noch zu hoch dosiert ist ( habe ich nach deinem Artikel) weggelassen.
    Amino Acid + B5
    Alpha Arbutin (Pigmentflecke)
    Caffeeine Solution (Augen)
    Hyaluron Acid + B5

    LaRoche Posay Retinol 0,3% + B3
    https://www.lookfantastic.de/la-roche-posay-retinol-0.3-vitamin-b3-serum-30ml/12382710.html?switchcurrency=EUR&shippingcountry=DE&utm_source=AWin-518873&utm_medium=affiliate&utm_campaign=AffiliateWin%7CFeed&affil=awin&utm_content=dooshop+Shopping+Platforms&utm_term=Direct+Linking&utm_source=AWin-518873&utm_medium=affiliate&utm_campaign=AffiliateWin&awc=7624_1594970712_c44c3d811ab1ad825f30d660ce4f7a79

    Puhhh fertig ich hoffe du kannst mir helfen.
    Lieben Dank
    Bianca

  2. Nora Gerstner
    Juli 14, 2020 / 9:52 am

    Hallo liebe Pia,
    Erstmal großes Lob und vielen Dank für die viele Mühe die du dir machst, um diese Informationen zusammen zu tragen.
    Habe ein Retinol Produkt gefunden, welches sich von den INCI’s gut anhört. Bei Kundenfragen wurde der Retinol Gehalt mit 0,05% angegeben. Habe es noch nicht bestellt, da ich noch eine alltagstaugliche Sonnencreme suche.
    Hier mal die INCI’s :
    Nachtpflege
    colibri cosmetics
    Inhaltsstoffe
    Aqua, Caprylic/Capric Triglyceride, Glycerin, Glyceryl Stearate Citrate, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Cetearyl Alcohol, Levulinic Acid, Argania Spinosa Kernel Oil, Glyceryl Undecylenate, Ceramide NP, Ceramide AP, Ceramide AS, Ceramide NS, Ceramide EOP, Cholesterol, Hydrogenated Phosphatidylcholine, Retinol, Panthenol, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Sodium Hyaluronate, Arginine, Squalane, Glycine Soja (Soybean) Oil, Tocopherol, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Pentylene Glycol, Citric Acid, Xanthan Gum, Hydrogenated Lecithin, Dipropylene Glycol, Glyceryl Stearate, Sucrose Distearate, Sodium Levulinate

    Wäre das was?
    Ganz liebe Grüße
    Nori

  3. Helena
    Juli 1, 2019 / 5:19 pm

    Die Website incidecoder.com gibt an, dass der Retinol-Gehalt des ‚Garden of Wisdom Retistar Retinol 1% Serums‘ 0,05% ist. Das 1% bezieht sich offensichtlich auf die gesamte Menge des Trägersystems.

    https://incidecoder.com/products/garden-of-wisdom-retistar-retinol-1-serum

    Man könnte den Marketing-Trick kritisieren, aber immerhin schützt das Anfänger, die sofort groß anfangen wollen. Und zumindest erklären sie das Trägersystem. Gluconolacton an dritter Stelle sieht man auch gern.

    • [email protected]
      Autor
      Juli 5, 2019 / 7:43 pm

      Liebe Helena, das ist korrekt. RetiStar ist nicht Retinol. RetiStar (INCI Name) enthält:
      Caprylic/Capric Triglyceride (and) Sodium Ascorbate (and) Tocopherol (and) Retinol. Die Beschreibung mit 1% ist hoch irreführend. Aber Du hast Recht: lieber das, als 1% Retinol für Anfänger. RetiStar ist übrigens auch in einem Retinol Produkt von The Inkey List enthalten.

  4. Kat
    Januar 4, 2019 / 8:28 pm

    Hallo Pia,

    wahrscheinlich eine blöde Frage, aber ich würde mich über eine Antwort freuen 🙂
    Ich habe trockene Haut und würde mich gerne an Retinoide herantasten und gerne mit dem PC Resist Barriere Moisturizer beginnen. In einem Beitrag schreibst Du, dass man zuerst die Retinoide aufträgt und anschließend Seren, Cremes etc.. Ist das bei einem Moisturizer auch der Fall? Ich hätte damit meine Routine abgeschlossen, weil man doch von leichter/wässriger Konsistenz zu cremiger/schwerer Konsistenz schichtet. Oder doch zuerst den Retinol-Moisturizer, weil das Retinol direkt auf die Haut sollte?

    • [email protected]
      Autor
      Januar 4, 2019 / 9:42 pm

      Liebe Kat, keine blöde Frage! Meinst Du diesen Moisturizer hier? Dieser ist super leicht und agiert im Prinzip wie ein Serum. Es kann auch als erstes auf die Haut landen. Man muss aber Retinol-Produkte nicht als erste Schicht auftragen. Wenn eine Creme reichhaltig ist und sich eher als Abschlußcreme eignet, sollte sie auch ruhig zum Schluß kommen!

    • [email protected]
      Autor
      Oktober 20, 2020 / 11:46 pm

      Liebe Kat, der Moisturizer ist sehr leicht. Er kann ruhig als Serum direkt nach der Reinigung an die Reihe kommen! 🙂

  5. sylvia
    Juni 18, 2018 / 7:50 am

    Liebe Pia,
    danke schon mal für die Antwort, Erfahrung? Ich habe es nun ca.4 x verwendet, denke das ist noch keine Erfahrung:-)

  6. sylvia
    Juni 17, 2018 / 5:12 am

    Liebe Pia,
    ich benütze von Paula das 0,1%ige Retinol jeden Abend und ich lieeeeebe es 🙂
    Jetzt habe ich mir das 1%ige bestellt und möchte mich 1x die Woche rantasten 🙂
    Ich habe mit dem 1% große Probleme beim Auftragen, man soll ja nur einen Pumpstoss nehmen, der reicht mir aber nicht für Gesicht und Hals, ich kann diese Menge total schlecht verteilen, daher gefällt mir das Produkt nicht, weil ich es einfach nicht auftragen kann, hättest Du einen Tipp wie ich es gleichmäßig auf mein Gesicht bekomme ??

    • [email protected]
      Autor
      Juni 18, 2018 / 7:34 am

      Liebe Sylvia, den Booster mit 1% Retinol von PC habe ich auch, verwende es aber nicht mehr, da ich davon Pickel bekam. Daher kann ich mich nicht mehr daran erinnern, wie die Konsistenz war. Ich schau mir das Produkt noch mal an… Allerdings wäre es gut, wenn Du das Retinol zunächst einmal mit einem anderen Serum oder einer Creme mischen würdest; sonst kann es zu stark für Deine Haut sein. Oder hast Du schon Erfahrung mit 1%?

  7. Mann 33
    September 12, 2017 / 9:05 pm

    Hallo,
    sehr schönen Artikel hast du geschrieben.
    Ich habe eine Frage und hoffe das du mir da weiter helfen kannst.
    Also ich bin 33 und männlich und leide unter unreiner, jedoch trockener Haut.
    Da ich seid der Pubertät mit Pickeln, Mitessern trotz trockener Haut Kämpfe und viele Cremes vom Hautarzt nicht halfen verordnete mir dieser, nach guter Aufklärunge über Risiken und Nebenwirkungen eine Isotretinion Therapie. Ich hatte sie gut vertragen und auch die monatlichen Blutabnahmen lieferten immer gute Werte. Trockenheit konnte ich durch Cremes von Dermasence ausgleichen. Die Therapie ist nun seid längerem abgeschlossen und meine Haut ist immer noch besser als vorher aber nicht mehr so toll wie während der ISO Therapie. Daher würde ich gerne Retinol verwenden. Zur Zeit nutze ich einmal die Woche das PC 8% AHA Gel und ca. 4 mal die Wocje das 2 % BHA Gel. Leider Vertrage ich keine Silikone sie führen direkt zu massiven Unreinheiten bei meiner Haut. Nun ja ein gutes Retinol Produkt ohne Silikon ist leider schwer zu finden. Kennst du da eins für Beginner was keine allzu reichhaltige Zusammensetzung sowie keine Silikone hat? Habe den PC 1% Retinol Booster entdeckt. Meinst du es ist geeignet für Beginner wenn ich zu Beginn nur einen Tropfen in meine Nachtcreme mische und die ersten drei vier Wochen es nur jeden dritten Tag anwende, danach jeden zweiten Tag für ein paar Wochen und dann täglich? Kannst du mir vielleicht dazu einen Tipp geben?
    Wäre super von dir hier zu hören und vielen Dank im Voraus.

    • [email protected]
      Autor
      September 17, 2017 / 8:53 pm

      Hallo Mann :), eine ISO-Therapie führt in den allermeisten Fällen zu sehr guten Ergebnissen. Die Phase nachher ist jedoch mit viel Unsicherheit verbunden. Deine Strategie mit 1 Tropfen /3 mal die Woche ist gut. So könnte es durchaus beginnen. Retinol-Produkte ohne Silikone? Ich kann mich gerne umschauen. Was jedoch sehr gute Ergebnisse liefert ist 1) BPO und 2) Azelainsäure (bei Paulas Choice oder Skinoren vom Arzt verschrieben).

      Wahrscheinlich Anfang nächsten Jahres kommt auf dem Blog eine längere Reihe zu Akne. Ich versuche mich bereits in die Materie einzulesen und das Ergebnis in einem der Zusammenhänge ist bislang eindeutig: Milchprodukte sowie Ernährung mit hohem glykämischen Index sollte absolut vermieden werden. Ab jetzt! Hierdurch könntest Du gute Resultate bezüglich des Zustandes Deiner Haut erzielen.
      Falls Du es schaffst, würde ich mich über eine Rückmeldung Deinerseits sehr freuen! 🙂 Liebe Grüße, Pia

      • Magda
        Mai 9, 2019 / 6:32 am

        hallo, ich möchte dazu mal fragen 🙂 Bezieht sich „keine Milchprodukte“ wirklich auf alles? Weil, Quark, Joghurt und Käse sind ja veränderte Milch und die Milchsäurebakterien sind gut und sie sind lecker und nur schwer zu ersetzen. Soja ist auch nicht gesund und dazu noch ekelig, ich habe jedenfalls noch keinen Ersatz für Q. J. und K. gefunden.

      • Magda
        Mai 14, 2019 / 7:47 am

        Hallo Pia,
        in Bezug auf Azelainsäure, welches Produkt möchtest du mehr empfehlen, das von Paulas Choice oder Skinoren? Und wenn BPO, dann gleichzeitig mit Azelainsäure oder eins morgens und eins abends?
        Danke
        Magda

        • Magda
          Mai 20, 2019 / 10:13 am

          Hallo Pia,
          in Bezug auf Azelainsäure, welches Produkt möchtest du mehr empfehlen, das von Paulas Choice oder Skinoren? Und wenn BPO, dann gleichzeitig mit Azelainsäure oder eins morgens und eins abends?
          Danke
          Magda

          • [email protected]
            Autor
            Mai 27, 2019 / 8:35 am

            Liebe Magda, was Azelainsäure anbelangt, so sind die beiden Produkte sehr vergleichbar. Das Azelainsäure von PC enthält zusätzlich Salizylsäure, was bei einer Akne Haut von Vorteil ist. Wenn Du mit beiden Produkten erst anfängst, BPO (Creme?) abends und Azelainsäure morgens. Anfangs nicht täglich; etwa jeden 3. Tag.

  8. Rebekka
    April 24, 2017 / 9:21 am

    Hallo Pia,
    hast du dir zufällig schon mal das Retinolpräparat von Uncover Skincare angeschaut? Auf der Homepage steht dass Hydroxypinacolone drinnen wäre, also eine milde Form von Vitamin A. Ich habe eine extrem empfindliche Haut, die auch noch zu Unreinheiten neigt gegen die ich was tun will. Und an Retinol habe ich mich trotz der scheinbar guten Wirkung bei Akne noch nicht dran getraut. Wäre das eventuell eine Alternative?
    Viele Grüße,
    Rebekka

    • [email protected]
      Autor
      April 27, 2017 / 8:50 pm

      Liebe Rebekka, das von Frau Jetske Ultee eingesetztes Retinoid ist den Informationen, die man findet (nicht viel) nach, tatsächlich mild. Bitte, wende Dich an das Kundenservice. Die Leute dort sind spitze und beraten dich gerne!

  9. Dezember 12, 2016 / 10:57 pm

    Hallo Pia, toller Artikel mit interessanten Cremes. Ich finde die Cremes aber alle recht teuer.. Was hältst du von günstigeren Cremes, die aber dennoch sehr beliebt sind. Beispielsweise die InstaNatural Retinol Feuchtigkeitscreme?

    Oder hast du diese nicht berücksichtigt wegen der höheren Konzentration?

  10. SkinCare-Dummie
    März 17, 2016 / 3:45 am

    Hallo Pia & Co 🙂

    Ich bin bis jetzt ein stiller und dankbarer Leser hier gewesen, aber je weiter man in die Materie einsteigt (und vor allem sich davon ins Gesicht schmiert), desto mehr Fragen und Sorgen kommen auf…
    Ich weiss nicht ob es an der späten Stunde oder an einer sonstigen geistigen Störung bei mir liegt, aber kann mir irgendeiner erklären warum 0,089% = 0,01% sind? Laut meinen Mathekenntnissen (ok, der Abschluss ist schon 20 Jahre her) sollten es doch dann 0,1% sein oder irre ich mich da? Die Bezugsquellen beinhalten inzwischen keine Angaben zu den Retinolmengen in den o.g. Produkten, ich müsste es aber irgendwie wissen, um eine richtige Produktreihenfolge bei der Retinol-Einführung aufzubauen. Es mag sein, dass die Fakten bzw. Mengen bereits geklärt worden sind und entsprechen den in dem Vortrag gemachten Angaben, wurden aber bei den Kommentaren nicht mehr revidiert. Es wäre aber super, wenn man hierzu eine eindeutige Antwort bekommen würde 🙂 Vielleicht darf ich dann auch das neu bestellte Serum mit 0,03% Retinol gleich retournieren, da ich bereits seit einem Monat mit 0,1%-Retinolmenge (Resist Barrier Repair Moisturizer) prima zurecht komme? Oder hat der Resist Barrier Repair Moisturizer doch nur 0,01% Retinol? Ich bitte um Hilfe! :)))
    Vielen lieben Dank im Voraus und bis zum nächsten Mal, denn die Fragen häufen sich und einige davon werden mit Sicherheit irgendwann mal an euch, als Exprete, gehen 😉

    • Dezember 8, 2015 / 3:10 pm

      Hallo Ida, beim Anklicken auf den Link tut sich nichts, bzw. das Produkt/INCI wird nicht angezeigt. Ich erinnere mich allerdings daran, die INCI mal sehen zu haben, und Retinylpalmitat ist eben das, was es ist: es schadet zwar nicht; große Erfolge wird man damit nicht haben, da viel schwächer als Retinsäure/Retinol. Viele Grüße, Pia

      • Ida
        Dezember 8, 2015 / 3:14 pm

        Huch, so eine schnelle Antwort, das ist ja toll. 🙂
        Doch, der Link funktioniert: man muss runterscrollen, dann sieht man auch die Inhaltsstoffe.

  11. Patricia
    Dezember 3, 2015 / 12:59 pm

    Hallo liebe Pia,
    ich schon wieder ;). Da ich ja deinen Blog erst vor kurzem entdeckt habe, schaffe ich es erst mich nach und nach durch alle Artikel zu lesen. Dabei ist mir jetzt bei der Liste der Retinolprodukte mit geringer Konzentration etwas aufgefallen. Der Resist Barrier Repair Moisturizer mit Retinol und die Resist Intensive Rapair Cream mit Retinol haben meines Wissens nach dieselbe Konzentration von Retinol: nämlich 0,089%. Das bestätigt auch der Kundenservice auf der Seite http://www.paulaschoice.de/resist-intensive-repair-cream.html bei häufig gestellte Fragen. Ich habe mich schon gewundert und gedacht ich habe mich getäuscht, weil bei den Super-Twins auch für den Barrier Repair als Konzentration 0,01% Retinol steht und ich mir eigentlich sicher war, dass der 0,089% hat. Und heute hatte ich endlich mal Zeit nachzugucken.

    Viele liebe Grüße, viel Spaß beim Reisen und eine wunderschöne Adventszeit mit deiner Familie, Patricia

  12. hverdure
    November 30, 2015 / 11:33 am

    Hallo Pia,
    kann Retinol auch bei Dennie Morgan Falten helfen bzw. die Falten etwas abmildern lassen?

    Liebe Grüße

      • hverdure
        Dezember 3, 2015 / 1:22 am

        Hi. Es ist definitiv Dennie-Morgan Falten. Ich habe schon seit der Geburt Neurodermitis und diese Falten sind auch schon sehr lange vorhanden. Ich habe nur das Gefühl, dass sie immer stärker werden bzw. sich vertiefen und das würde ich gerne nach Möglichkeit verhindern. Ich nutze seit etwa einem halben Jahr täglich mineralischen Sonnenschutz und möglichst reizfreie Naturkosmetik. Damit hab ich meine Haut auch gut im Griff, aber meine Augenpartie empfinde ich einfach als schlimm.
        Liebe Grüße

        • Dezember 3, 2015 / 11:42 pm

          Ich kann Dich gut verstehen. Was bei Babies niedlich aussieht, kann im Erwachsenenalter stören. Ich kann mir vorstellen, dass dies eventuell nur operativ beseitig werden könnte. Pflegetechnisch kann in erster Linie viel Feuchtigkeit helfen, damit die Falten „entspannt“ aussehen. Trockene Falten sehen tiefer aus. Hast Du mit einem Dermatologen schon mal darüber gesprochen?

  13. Julia
    September 9, 2015 / 2:51 pm

    Hallo Pia,
    ich lese mich schon Länge durch deinen Blog und finde ihn richtig gut!
    Ich hab ein paar Fragen und wäre sehr froh, wenn du mir vielleicht weiterhelfen könntest!
    Ich bin jetzt 26 Jahre alt und benutze seit ich ungefähr 18 bin jeden Tag Cremes mit LSF und versuche auf Antioxidantien zu achten!
    Glaubst du, dass es mit 26 zu früh ist mit einem schwach dosierten Retinolprodukt anzufangen oder kann es nie zu früh sein? Stimmt es, dass Retinol die Haut langfristig dicker macht und nicht ausdünnt?
    Und dann habe ich noch eine Frage zu AHA/BHA Peelings, ich würde gerne ein AHA Peeling benutzen, viele haben aber Angst, dass es die Haut langfristig ausdünnt. Stimmt das? Ich habe nämlich auch gelesen, dass AHAs die Haut langfristig auch dicker machen. Und eine allerletzte Frage, auf dem Blog der super twins war ich darüber überrascht, dass sie teilweise 3 AHA/BHA Produkte hintereinander auftragen. Nach dem Motto viel hilft viel. Kann das gut sein?
    Ich wäre dir sehr dankbar, wenn du mir weiterhelfen könntest!
    Viele Grüße
    Julia

  14. Tina
    Februar 19, 2015 / 4:34 pm

    Wie ist Deine Meinung zu Verso Skincare und Retinol 8?

    • Februar 19, 2015 / 11:06 pm

      Hallo Tina,
      Verso Skincare… – Beispiel, Super Facial Serum mit Retinyl Retinoate – das ist ein Vitamin A Derivat, zu welchem noch keine ausführliche Forschung gemacht wurde. Eine Studie von 2010 zeigte allerdings, dass es in der Lage ist, die Produktion von Hylauronsäure anzuregen. Man muss abwarten…
      Ansonsten ist das Serum sehr schön formuliert; jedoch eher als Feuchtigkeitsserum als Antioxidantien-Serum gedacht. Ob man dafür 100€ bezahlen möchte, ist somit eine Frage… Interessierst Du dich für ein bestimmtes Produkt?

      INCI: Water, Caprylic/Capric Triglyceride, Hydrogenated Lecithin, Pentylene Glycol, Butyrospermum Parkii Butter, Palmitic Acid, Glycerin, C12-16 Alcohols, Squalane, Palmitoyl Glycine, Glycine Soja Oil, Palmitoyl Proline, Magnesium Palmitoyl Glutamate, Sodium Palmitoyl Sarcosinate, Retinyl Retinoate,Tetrahydrodiferuloylmethane, Tocopheryl Acetate, Ceramide NP, Curcuma Longa Root Extract, Tetrahydropiperine, Phenoxyethanol, Caprylyl Glycol, Acrylates/C10 Í 30 Alkyl Akrylate Crosspolymer, Xanthan Gum, Sodium Hydroxide, Ascorbyl Palmitate, BHT, Fragrance. (http://www.beautybay.com/verso/?mkwid=sLUfqkWau_dc&pcrid=56548707763&kword=verso%20skincare&match=e&plid=&gclid=CjwKEAiAsJanBRCgnpfa0orvyz4SJAAbxEq-fIf0BmsnnGzKpKpj_yp-r5TasPDdwB1-REsih0yrBBoCL4Pw_wcB)

      • tina30plus
        Februar 20, 2015 / 3:25 pm

        Nein, ich interessiere mich noch nicht für ein bestimmtes Produkt. Ich finde den Inhaltsstoff spannend, Und hätte gedacht Du könntest Ihn prozentual sowie von der Zielgruppe her (Anfänger, Fortgeschrittene oder Profis) einordnen sowie den Unterschied zwischen Retinol und Retinol 8 herausstellen. Interessant ist auch, dass noch keine Forschungsergebnisse vorliegen. ich werde jedenfalls das Unternehmen im Auge behalten und sobald ich mehr Produktkenntnise darüber besitze, sicherlich auch einen Produkttest mit einem Produkt meiner Wahl anstreben. Oder auch die Augen offenhalten, ob nicht zwischenzeitlich vom Unternehmen aus ein Produkttest angeboten wird. Mit Spannung und Neugier werde ich deinen Blog weiter verfolgen und bin froh solch einen ausführlichen Blog gefunden zu haben.

        • Februar 23, 2015 / 10:34 am

          Liebe Tina, Retinyl Retinoate behalte ich auch im Auge. Mal schauen, was sich in den kommenden Jahren herausstellt. Die Beschreibung von „Retinol 8“ ist irreführend: Es soll eine neue Vitamine A Derivate sein; doch eigentlich ist das ein Komplex von Retinol (?), Niacin und einem (?) Polyphenol Extract. Bei den Letztgenannten kommt es auf die Konzentration an. Außerdem warten wir ab, bis das Komplex patentiert wird (jetzt wird von „patent pending formula“ gesprochen). Aber, gerade sehe ich unter dieses Angebot: „References on published data on active ingredients 
is available upon request.“ So werde ich Verso sicherlich anschreiben und um die Zusendung der veröffentlichen Forschungsergebnissen warten… Doch solange das nicht in einer renommierten Zeitschrift veröffentlicht wird, und solange nicht mehr als nur eine Studie vorliegen, sollte man tatsächlich abwarten.
          Ich grüße Dich ganz herzlich und freue mich schon auf Deine weiteren Beobachtungen der Kosmetik- bzw. Pflegewelt! Vier scharfe Augen sind sicherlich besser als zwei. 🙂
          Pia

  15. Jana K.
    Februar 17, 2015 / 6:27 pm

    Hallo Pia, toller zusammenfassender informativer Artikel.
    Vielleicht noch eine kleine Korrektur: Laut PC-Website beinhaltet
    der Barrier Repair Moisturizer mit Retinol 0,089% Retinol.
    (Die Resist Intensive Repair Cream dann glaube ebenfalls).

    Liebe Grüße
    Jana

    • Februar 17, 2015 / 10:19 pm

      Liebe Jana, besten Dank für den Hinweis. Die Angaben habe ich soeben geändert! Viele Abendgrüße, Pia

  16. Incipedia by Shenja
    Februar 17, 2015 / 12:58 pm

    Ich nutze jetzt schon eine Weile das LRP Redermic R Serum und muss sagen, dass die Haut besser aussieht. Aber so richtige „Faltenreduzierung“ ist nicht zu erkennen bzw. nehme ich sie nicht wirklich wahr. Finde den Gedanken der Funktionsfähigkeit schon richtig gut, aber ich denke dass ich mir doch irgendwann ein stärkeres Retinolpräparat zulegen werde.^^

    • Februar 17, 2015 / 1:23 pm

      Hi Shenja :)!
      Bis neues Kollagen gebildet wird, sind ca. 6 Monate nötig. Je niedriger die Konzentration an Retinol, desto länger dauert der gewünschte Effekt (z.B. Faltenreduzierung, Rückgang von Pickeln etc.). Eine höhere Konzentration bewirkt eine schnellere Hautverbesserung, aber auch nicht immer, da das von der Konzentration abhängt und davon, wie die Haut diesen einzigartigen Wirkstoff verträgt. Kritisch wird es ab 1% Retinol: Dann können die Nebenwirkungen den Nutzen übersteigen. Nebenwirkungen sind Rötungen, Schuppung und Trockenheit.
      Ob man mit einer niedrigen oder höheren Konzentration anfängt, spielt eine Rolle bei der Verträglichkeit. Die Ergebnisse sind jedoch gleich, nur dass es bei niedrigen Konzentrationen länger dauert, dafür aber mit weniger Nebenwirkungen einhergeht. Wenn du magst, schau mal hier: Wir gehen auf alle Fakten ein: http://www.super-twins.de/2014/12/17/retinol-das-power-vitamin-alt-aussehen-war-gestern/

      Doppelt liebe Grüße, Annalena und Magdalena

    • Februar 17, 2015 / 10:21 pm

      Hm, ich betrachte Retinol eher als Vorbeugungsmaßnahme. An eine sichtbare Faltenreduktion glaube ich nicht, obwohl darüber hier und da schon mehrfach berichtet wurde. Doch wenn dies tatsächlich antreten sollte, würde ich es wahrscheinlich erst in einem Jahr sehen…
      Aber Shenja, im Ernst: Wo hast Du denn Falten??? ;-))

      • Incipedia by Shenja
        Februar 18, 2015 / 10:20 pm

        Ich glaube ja auch nicht wirklich dran, dass Falten dadurch reduziert werden und dass es aufgrund geringerer Konzentration langsamer geht mit der Hautverbesserung ist irgendwie auch logisch 🙂 Naja, halt die typischen Mimikfalten… aber die gehören halt irgendwie zu mir^^ Irgendwann werde ich trotzdem mal ein höher dosiertes Produkt ausprobieren, schon allein der „Experimentierfreude“ wegen. Pia, ich muss mal wieder loswerden wie toll du das hier alles machst. Du versuchst niemandem deine Meinung aufzudrücken, bist immer freundlich und zuvorkommend 🙂

        Ach, was mich noch interessieren würde: du hast sicherlich auch den Artikel zu Ethylalkohol von Nicki von Futurederm gelesen? Hat dich das auch zum Grübeln gebracht? Ich bin zwar immer noch gegen zu viel „Alkohol“ in Hautpflege, aber fand’s echt spannend mal eine andere fachmännische Meinung zu hören.

        • Februar 19, 2015 / 10:23 pm

          Hallo liebe Shenja, Du schreibst hier voll süße Sachen. Ich freuen mich, dass Du meine Herangehensweise so positiv siehst. Eigentlich bin ich jemand, der eine starke Meinung hat und sie auch gerne vertritt. Ich versuche jedoch möglichst freundlich aufzutreten. Naja, freundlich bin ich halt auch… 🙂
          Zu Alkohol: Das ist eine Sache, die mir schon lange am Magen liegt. Klar, ist Begoun keine Wissenschaftlerin; dennoch bezieht sie sich bei ihrer Alkohol-Kritik auf Studien… Ich muss der Sache möglich schnell nachgehen, weil es mich schon ziemlich nervt, dass ich diese einzelnen Studien nicht detailliert kenne. Sobald ich mit der Recherche durch bin, wirst Du davon als Erste erfahren!
          Hab einen tollen Abend, liebe Shenja. Und schreib fleißig zu Ölen. Ich werde Dich lesen. Versprochen! 🙂

          • Incipedia by Shenja
            Februar 19, 2015 / 10:52 pm

            Du bist super. Ich finde leider kaum noch Zeit zum Recherchieren (doofer Prüfungsstress). Ich denke bei Ethylalkohol immer an dessen chemische Eigenschaften… aber ist ja bei topischer Anwendung sicherlich alles eine Frage der Menge. Ich freu mich jedenfalls auf deine Ergebnisse 🙂

          • Februar 19, 2015 / 10:57 pm

            Würdest Du mich noch mal daran erinnern, welche Ausbildung (Studium?) Du gerade machst??

  17. Claudia
    Februar 17, 2015 / 12:32 am

    Liebe Pia, vielen Dank für deinen wie immer sehr ausführlichen und aufschlussreichen Post! Ich habe die PC4Men gekauft, als sie es im Angebot gab und finde sie recht gut, gerade weil mich die Silikonbomben von PC sonst so gar nicht ansprechen. Allerdings kann ich, wie oben in einem Kommentar bereits angemerkt, bestätigen, dass es nicht extrem reichhaltig ist, so dass gerade im Winter die Pflege eventuell nicht ausreicht. Insgesamt kann ich noch nicht 100 %ig sagen, ob Retinol etwas für mich ist, dafür verwende ich es aber auch noch nicht lange und regelmäßig genug. Bin schon gespannt auf die nächsten beiden Posts, vor allem auch auf deine Meinung zu SkinMedica. Benutze selbst die 0.25-Konzentration und kann nichts Negatives sagen, halte sie auch für Anfänger geeignet, da ich trotz empfindlicher Haut keine Probleme (bei Anwendung jeden 2. Abend).

    Mach weiter so und liebe Grüße!

    • Februar 17, 2015 / 10:22 pm

      Super, danke für Dein Feedback, liebe Claudia. Die SkinMedica Reihe möchte ich selbst mal testen.

  18. mithautundhaaren
    Februar 16, 2015 / 9:55 am

    Liebe Pia, dein Beitrag ist super informativ und toll geschrieben! Ich finde es auch schade, dass es kaum gute Retinol-Produkte für Einsteiger gibt. Schade auch, dass einige Firmen sich drücken, wenn man nach der genauen Konzentration fragt.
    LG, Kiki
    mithautundhaaren

    • Februar 17, 2015 / 10:24 pm

      Hallo Kiki, danke für Deinen Kommentar. Auf Deiner Homepage habe ich gesehen, dass Du auch Paulas Choice Produkte verwendest. Es ist toll, dass Du in Deinem so jungem Alter schon ernsthaft über eine gute Hautpflege nachdenkst. Umso weniger Probleme wirst Du später haben, darunter ein für viele großes Problem weniger: Falten! 🙂 Ganz viele liebe Grüße!

      • mithautundhaaren
        April 10, 2015 / 2:21 pm

        Ich hab deine Antwort erst jetzt gesehen, sorry…
        Ich muss sagen, dass die BHA-Produkte von Paula mir sehr gut geholfen haben, da ich immer wieder mit Unreinheiten zu kämpfen habe (Pickelmale, Mitesser, unruhiges Hautbild eben, auch ohne Pickel). Also, auch ohne Anti-Aging Absicht sind ihre Produkte einfach toll! Ich wünschte ich hätte als Teenie ihre Marke gekannt.
        Durch deine Beiträge angeregt habe ich das Retinol Skin Smoothing Body Treatment bestellt, mal schauen wie es mir gefällt.
        LG

  19. Uweline
    Februar 15, 2015 / 8:36 pm

    Liebe Pia,
    ersteinmal herzlichen Dank dir für deine unglaublich bereichernden Recherchen! Ich liebe deine Blogposts!
    Ich benutze zur Zeit das RESIST Barrier Repair Moisturizer mit Retinol und kann es wirklich nur empfehlen! Sie macht wunderbar weiche Haut und ist für mich perfekt zur Nacht. Eine Sache ist mir noch sehr wichtig zu wissen. Meinst du auch bei der geringen Retinolkonzentration und nur topischer Anwendung sollte ich in der Frühschwangerschaft lieber verzichten?
    Lieben Dank dir, Uweline

    • Februar 15, 2015 / 9:04 pm

      Hallo Uweline,
      du solltest besser auf Retinol verzichten, wenn du schwanger bist bzw. im Zweifel unbedingt deinen Arzt fragen, andernfalls könntest du ernste Geburtsfehler riskieren :(. Wir gehen dazu auch in unserem ausführlichen Artikel über Retinol ein, in dem wir auf alle wichtigen Punkte eingehen, die zu beachten sind: Retinol: Alt aussehen war gestern! http://www.super-twins.de/2014/12/17/retinol-das-power-vitamin-alt-aussehen-war-gestern/

      Retinol ist schließlich neben Sonnenschutz das beste Anti-Aging Mittel, das es gibt :D.

      Doppelt liebste Grüße und alles Gute für deine Schwangerschaft!
      Annalena und Magdalena

      • Uweline
        Februar 15, 2015 / 9:17 pm

        Lieben Dank ihr Zwei 🙂
        Also ich find das ein ziemlich spannendes Problem- denn es ist ja auch so, dass man einiges an Retinol bzw. Vorstufen mit der Nahrung aufnimmt und andersrum topische angewendete Substanzen nicht metabolisiert werden… Versteht ihr den Gedanken? Also im Zweifelsfall weglassen ist natürlich ganz klar, aber vielleicht gibt es dazu irgendwo noch mehr Informationen?
        Viele Grüße, Uweline

    • Februar 15, 2015 / 9:15 pm

      Liebe Uweline, absolut verzichten! Bei einer geringeren Konzentration sind die Vorteile für die Haut ohnehin gering; ein Risiko wollen wir hingegen nicht eingehen. Insgesamt würde ich in der Schwangerschaft (darf ich Dir herzlich dazu gratulieren?!) möglichst langweilige Pflege benutzen, mit wenig Aktivstoffen, Sonnenschutz auf Mineralbasis etc….
      Wenn Du Fragen hast, mach das bitte. Vor zwei Jahren war ich nämlich dran. :-))
      Alles Bestens für Dich! Pia

      • Uweline
        Februar 15, 2015 / 9:21 pm

        Vielen lieben Dank, es handelt sich schon um Baby Nr.2. Inklusive Stillen sind es also immer mindestens 2 Jahre Zeit, in der auf solche Pflege verzichtet wird. Das kann sehr lange werden 🙂 Daher interessiert mich dieses Thema so.
        Ganz liebe Grüße und vielen Dank für deine Antwort

        • Februar 15, 2015 / 9:59 pm

          Wenn Du etwa 80 Jahre gesund und munter leben möchtest, sind zwei Jahre recht wenig… (auch vier) 🙂

  20. TomBob
    Februar 15, 2015 / 6:50 pm

    Hallo Pia, erst einmal vielen Dank für die gründlichen Recherchen und wie Du das sehr verständlich und überzeugend darbringst. Dies war auch der Grund, weshalb ich Dir blind vertraut habe. Nachdem ich Deine Recherchen über Retinaldehyde gelesen hatte, bestellte ich mir sogleich “ Osmosis CORRECT Level 3 Vitamin A Serum „. Was soll ich sagen, ich bin hoch begeistert, leider finde ich keine anderen Meinungen zu diesem Produkt. Daher wollte ich nachfragen, ob Du obengenanntes Serum kennst und welche Erfahrungen Du damit gemacht hast?
    Liebe Grüße

    • Februar 15, 2015 / 8:33 pm

      Hallo TomBob,
      blind vertrauen ist nicht gut. 🙂 Über Deine Wahl freue mich aber sehr! 🙂 Die Verbindung zwischen Niacin und Retinoid – zwei anti aging Powerhorses – ist wunderbar. Alkohol und White Grapefruit Peel Oil stören etwas; zu dem Oil muss ich aber etwas recherchieren. Nein, Eigenerfahrungen kann ich mir Dir leider nicht teilen; würde mich aber unglaublich freuen, könntest Du uns berichten, warum Du von dem Serum begeistert bist. Was macht es mit der Haut???

      Ach ja, wie hast Du das Produkt bestellt – via Osmosis Homepage?

      Und… wenn Deine Erfahrung damit gut ist, brauchst Du ja keine anderen Meinungen zu holen, nicht wahr?
      Liebe Sonntagsgrüße
      Pia

      ——————-
      INCI: Aqua (Harmonized Water), Pentylene Glycol, Niacinamide, Phosphatidylcholine, Glycerin, Caprooyl Tetrapeptide-3, Chlorella Vulgaris Extract, Epilobium Angustifolium Flower/Leaf/Stem Extract, Asiaticoside, Cyclodextrin, Palmitoyl Tripeptide-38, Lactic Acid (L), Dimethyl Sulfone, Sodium Hyaluronate (L), Retinal (.05% Retinaldehyde), Beta-Glucan (D), Thioctic (R-lipoic) Acid, Fulvic Acid, Hydroxyproline (L), Citrus Grandis (White Grapefruit) Peel Oil, Santalum Austrocaledonicum (Sandalwood) Wood Oil, Rubus Chamaemorus (Cloud Berry) Seed Oil, Lonicera Caprifolium (Honeysuckle) Flower Extract, Lonicera Japonica (Honeysuckle) Flower Extract, Dextran, Alcohol Denat., Xanthan Gum, Hydroxypropyl Cyclodextrin, Sodium Hydroxide, Potassium Sorbate, Benzyl Alcohol.
      (http://www.osmosisskincare.com/Correct.aspx )

      • TomBob
        Februar 15, 2015 / 9:43 pm

        Hallo Pia, zu meiner Haut: Mischhaut, kaum Falten ab und zu Unreinheiten.
        Ich vertrage dieses Serum sehr gut, dass heißt ich verwende das Serum jede Abend sogar ziemlich nah am Auge und dort wo sich die Kränen Füße bilden. Keine Reizungen oder trockene Haut sind zu spüren. Die Farbe vom Serum ist ein bisschen irritierend, es ist bräunlich. Das Serum war aber richtig verschweißt und das Verfallsdatum ist im Jahr 2016. Es riecht ein bisschen medizinisch. Ja Alkohol Denat ist drin, aber ziemlich am Ende der Auflistung der Bestandteile. Das was ich merke ist, meine Haut ist definitiv fester. Mehr oder weniger nehme ich dieses Serum als präventive Maßnahme gegen Hautalterung. Gekauft habe ich es bei eBay . Andere Meinungen interessieren mich auch wegen eventuell längerfristiger Erfahrungen.
        Liebe Grüße und eine schöne Woche

  21. Andrea B.
    Februar 15, 2015 / 3:14 pm

    Hallo Pia, die Resist Intensive Repair hatte ich als Probe, sie war leider in Originalgröße nicht lieferbar. Dafür habe ich den Resist BRM gekauft. Die IR hat mir super gefallen. Meine Haut ist im Moment eher trocken. Der BRM scheint mir zu wenig Pflege für die Nacht, obwohl noch Resist AHA, Hyaluronserum von Asam und drei Tropfen Öl von Paula drunter kommen. Morgens fühlt sich die Haut nicht gerade prall und genährt an. Irgendwas fehlt ihr noch 🙁 LG Andrea

    • Februar 15, 2015 / 7:49 pm

      Es wäre toll, wenn die Intensive Repair bald wieder lieferbar wäre. In der Zwischenzeit versuch mal, die Ölmenge etwas zu erhöhen. Lass das Asam Serum einziehen und trage dann etwa fünf Öltropfen mit feuchten Händen auf das angefeuchtetes Gesicht auf. Und schaue, was passiert… Wenn das Öl recht schnell einzieht, brauchst Du vielleicht noch etwas mehr davon?? Liebe Abendgrüße!

  22. Andrea H
    Februar 15, 2015 / 2:52 pm

    Hi! Gibt es einen Grund, Paula’s Choice Resist Intensive Wrinkle Repair Serum in der Liste ab 0,1% nicht zu erwähnen oder empfiehlst du es aus bestimmten Gründen nicht? Ich z.B. vertrage es prima und sehe die Wirkung. Außerdem würde ich an deiner Stelle noch im Sinne einer ordentliche Quellenangabe verlinken, wo die Infos und Empfehlungen zum Retinolgehalt von Paulas Choice Produkten auffindbar sind.
    Lustig zu sehen, dass sie im Bereich der niedrigen Konzentrationen ein Alleinstellungsmerkmal hat. Danke übrigens für deine gründlichen Recherchen.
    Grüße

    • Februar 15, 2015 / 7:45 pm

      Hallo Andrea, besten Dank für Dein scharfes Auge. Das Paula’s Choice Resist Intensive Wrinkle Repair Serum habe ich vergessen, aufzulisten (das werde ich gleich tun). In dem Beitrag, der fast fertig ist, ist es allerdings drin. Danke für den zweiten Hinweis, den Retinolgehalt zu verlinken. Eine gute Idee… Viele Grüße zurück! Pia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »

Etwas suchen?

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Neoretin Discrom Control Gelcream SPF50
Neoretin Discrom Control Gelcream SPF 50

Vor einigen Wochen hat mich eine super nette Bloggerin Kyra von Kyra's Welt auf zwei Produkte von Neoretin aufmerksam gemacht: Neoretin...

Schließen