Alles über Vitamin C in der Hautpflege

Für diejenigen von Euch, die die wichtigsten Informationen zu Vitamin C in der Hautpflege aus den letzten drei Beiträgen kurz zusammengefasst haben wollen, kommt heute eine Zusammenfassung. Weiter unter erfährt Ihr in einer abgespeckten Form, welche Wirkung auf die Haut Vitamin C in Pflegeprodukten zugeschrieben werden kann und wie Seren mit Vitamin C aufbewahrt werden sollten.


Alles über Vitamin C in der Hautpflege

Vitamin C gehört neben Vitamin A (Retinoide) zu den Wirkstoffen, deren Wirksamkeit auf der Haut bislang wissenschaftlich am genauesten erforscht wurde (in vivo und in placebo-kontrollierten Doppelblind-Studien).

Die Forschung ist sich derzeit einigt, dass Vitamin C in Pflegeprodukten, neben Vitamin A, als das potenteste AntiAger betrachtet werden soll!


Wirkung von Vitamin C in der Hautpflege

Vitamin C in Pflegeprodukten werden folgende Wirkungen zugeschrieben:

    • Antioxidant (neutralisiert freie Radikale, bevor sie zur Zerstörung von Kollagen- und Elastinfasern beitragen)
    • Sonnenschutz (durch dessen antioxidative Fähigkeiten)
    • kurbelt die Kollagensynthese an
    • hilft bei Aufhellung von dunklen Pigmentflecken -> Verbesserung des Hauttones
    • befeuchtet die Haut
    • wirkt entzündungshemmend
    • erhöht die Menge von Ceramiden (epidermalen Lipiden)

Reine Ascorbinsäure versus Derivate

Steht auf einem Hautpflegeprodukt “Vitamin C”, kann es sich um die Ascorbinsäure oder deren Derivate handeln.


Seren mit Ascorbinsäure

Ascorbinsäure gilt derzeit als die potenteste Form von Vitamin C. Da die Formulierung allerdings einen saueren pH-Wert braucht, können Pflegemittel mit Ascorbinsäure durch empfindliche Häute als unangenehm bzw. irritierend wahrgenommen werden. Aufgrund dessen sollte man immer bei geringeren Konzentrationen beginnen!

Die Wirkung von Ascorbinsäure entfaltet sich im pH-Bereich um 2,6-2,8 (jedenfalls geringer als 3,5) und ist proportional zu der Konzentrationshöhe. Das heißt: Je höher ist die Konzentration von Ascorbinsäure in in einem Serum, desto potenter wird es. Die wirksamsten Formulierungen liegen bei ca. 20%.

Die Beigabe von Vitamin E in Formulierungen mit Ascorbinsäure ist besonders wünschenswert. Beide Vitaminen C und E bilden ein Power-Radikalfänger-Duo.

Orale Einnahme von Vitamin C weist nicht die oben aufgelistete Wirkung von topischem Auftrag von Vitamin C auf die Haut auf.

Eine Wartezeit nach dem Auftrag eines Gesichtsserums mit Ascorbinsäure ist geboten. Sonst kann die Säure oxidieren, bevor sie von der Haut aufgenommen wird.

Ein Serum mit Ascorbinsäure ist extrem instabil, wenn es Luft (Oxygen) und/oder Licht ausgesetzt wird. Daher sollten Pflegepräparate mit dem Wirkstoff in einer dunklen Umgebung aufbewahrt werden.

Liste mit den besten Seren mit Ascorbinsäure findet Ihr hier


Seren mit Vitamin C Derivaten

Vitamin C Derivate in der Hautpflege gelten derzeit als weniger wirkungsvoll als Ascorbinsäure. Da die Forschungslage hierzu allerdings noch nicht so überzeugend ist wie die zu Ascorbinsäure, kann sich in einigen Jahren durchaus erweisen, dass deren Einsatz in kosmetischen Formulierungen genauso wirksam ist.

Derivaten von Vitamin C in der Hautpflege wird folgende Wirkung zugeschrieben (dabei kommt es auf die Konzentration der Wirkstoffe an: je höher, desto wirkungsvoller):

    • Reduktion von Pigmentflecken
    • Befeuchtung
    • Ankurbelung der Kollagensynthese
    • “Fangen” von freien Radikalen

Zu Derivaten von Vitamin C mit den derzeit gut erforschten positiven Einflüssen auf die Haut gehören insbesondere:

    • Magnesium Ascorbyl Phosphate (MAP)
    • Tetra-Isopalmitoyl Ascorbic Acid bzw. Tetrahexyldecyl Ascorbate (Tetra | THD)
    • Sodium Ascorbyl Phosphate (SAP) – diesem Vitamin c Derivat wird zusätzlich eine entzündungshemmende und antibakterielle Fähigkeit zugeschrieben.

Liste mit den besten Produkten mit Vitamin C Derivaten findet Ihr hier

Eine Beschreibung von Vitamin C Derivaten ist hier zu finden


Kurz und knapp:  Das Vitamin C in der Hautpflege ist – neben Vitamin A und Sonnenschutz – das potenteste AntiAger!

Eure Pia


Vitamin C Blogreihe

Vitamin C in der Hautpflege (1): Faltenreduzierung und Aufhellung von Pigmentflecken, bitte!

  • Was wird gemeint, wenn von Vitamin C in Pflegeprodukten gesprochen wird?
  • Welche Wirkung auf die Haut wird Vitamin C (Ascorbinsäure/LAA) zugeschrieben?

Vitamin C in der Hautpflege (2): Penetration, Stabilität, Konzentration

  • Warum ist eine Kombination von Vitaminen C und E für die Haut besonders günstig?
  • Welche Konzentration von Ascorbinsäure ist wirkungsvoll
  • Inwiefern penetriert Vitamin C (Ascorbinsäure) die Haut(-schichten)?
  • Wie kann ein Vitamin C Serum stabil formuliert werden

Vitamin C in der Hautpflege (3): Derivate

  • Magnesium ascorbyl phosphate (MAP)
  • Tetrahexyldecyl ascorbate (TETRA)
  • Ascorbyl palmitate (AP)
  • Sodium ascorbyl phosphate (SAP)
  • Ascorbyl glucoside (AA2G)  etc.
5 2 votes
Bewertung
Subscribe
Notify of
guest
66 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Fanny-Maria

Hallo Pia,
kann man eigentlich auch einfach Zitronensaft verwenden? 😀

Fanny-Maria

Hahaha, okay xD xD Aber warum nicht? Zitronensaft hat doch auch Vitamin C und der pH müsste sauer genug sein, oder?

Fanny-Maria

Ah, super, danke!!! :)) Da freue ich mich schon drauf!

Anna

Danke Pia für die Rückmeldung!
Liebe Grüße aus…Köln!

Goldbärchen

Ich finde deine Posts immer sehr spannend und gut erklärt aufgebaut, jedoch fäält mir immer wieder auf, dass doch recht viele Rechtschreibfehler den Weg in deine Posts finden. Es wäre wünschenswert, diese wieder verschwinden zu lassen(Beispielsweise dem Luft).
LG Goldbärchen

Anna

Vielen Dank für den tollen Artikel! Ich benutze Vit.C Serum von Azure Naturals (SAP). Sollte SAP-Serum gelb-braun sein 0der eher weiss?

Anna

Gerne! Ingredients: Organic Herbal Infusion, Organic Aloe, Sodium Ascorbyl Phosphate (Vitamin C), Methylsulfonylmethane, Botanical Hyaluronic Acid, Witch Hazel, Carbomer, (2s)-2-Amino-5-guanidinopentanoic Acid, Kosher Vegetable Glycerin, Organic Jojoba Oil, Phenoxyethanol, Ethyl Hexyl Glycerin

Viele lieben Dank

Anna

Liebe Pia, noch kleine Frage: gibt es einen Unterschied der Wartezeit nach dem Auftrag von LAA und Derivate?

Lizzy

Ganz tolle Serie!
Besonders freue ich mich auch auf den nächsten Teil zu den Produkten. Ich habe schon den Balea Dunkle Flecken Aufheller ausprobiert, der ja auch Vitamin C als Hauptwirkstoff hat. Der fühlt sich aber leider recht silikonig an, was ich nicht so mag, obwohl er nicht auf Silikon basiert. Außerdem hätte ich lieber etwas ganz ohne Parfüm.
Mich würde sehr die Redermic C Serie von La Roche Posay interessieren, vor allem die Augenpflege. Die UV-Creme klingt auch interessant, aber enthält ja leider auch wieder Parfüm.
Bin schon gespannt, welche Produkte du uns vorstellen wirst!

Warenkorb
66
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Scroll to Top