Lesenswert: Layering – Wie schichtet man Pflegeprodukte?

lesenswert

Hallo Ihr Lieben, heute möchte ich Euch auf zwei Blogbeiträge aufmerksam machen. Beide können Euch dabei helfen, Euren Pflegeprodukte eine gute Reihenfolge zu verleihen. Die Leitfrage lautet: Wie schichtet man Pflegeprodukte?


1. Das richtige Layering von Pflegeprodukten

Zum einen berichtet Sarah über ihre Layering Routine. Grob gesagt beantwortet sie nicht nur die selbst gestellte (Fremd-)Frage: ““Wie kann man denn so viele verschiedene Produkte brauchen?!”, sondern auch, wie man eine vernünftige Reihenfolge hinkriegen kann. Wie schichtet man Pflegeprodukte? Was ist die richtige Reihenfolge beim Auftrag von Pflegemitteln?:

  • Mit welchem Produkt beginnen wir das Pflegeritual?
  • Was kommt als nächstes?
  • Womit schließen wir ab?
  • Sollen wir morgens und abends unterschiedliche Hautprodukte anwenden?
  • Wie vermeidet man das Abrollen von Pflegepräparaten?

In ihrem Beitrag beschäftigt sich Sarah nicht nur mit den (theoretischen) Grundlagen eines sinnvollen Aufbaus einer Pflegeroutine, sondern zeigt Euch darüber hinaus, welche Pflegeprodukte sie selbst am Tag verwendet. Wollt Ihr das wissen? Dann geht unbedingt zu Sarah rüber!


2. Auf die Reihenfolge kommt es an!

Zum anderen würde ich euch empfehlen, bei Anna vorbeizuschauen. Anna wird bald 30 Jahre alt (oder ist sie das schon? Jedenfalls ist das ein wunderbares Alter!:)). Aus diesem Anlass teilt mit Euch ihre Gedanken zur Hautpflege mit, wenn die ersten und zweiten Fältchen sichtbar werden. Sie schreibt:

“Betrachten wir es nüchtern: wenn es um Hautpflege geht, geht es vor Allem um Irritationsvermeidung. Denn wenn die Haut damit beschäftigt ist, sich selbst irgendwie zu helfen, dann geht die Kraft, die sonst in Faltenbekämpfung, Entzündungshemmung und so weiter fließen würde, für andere Dinge drauf.”

Wahre Worte! In ihrem ausführlichen Beitrag zum Pflegeverhalten geht Anna alle Pflegepunkte durch:

  • von Reinigung
  • über Exfolation
  • und AOX-Zufuhr
  • bis hin zu Sonnenschutz bzw. Nachtcreme (Okklusion).

Dabei verlinkt sie andere Posts, die sie in diesem Zusammenhang wertvoll findet. Das müsst Ihr unbedingt lesen!


Ich verspreche, dass Ihr nach der Lektüre der beiden Beiträge der Antwort auf die Frage: “Wie schichtet man Pflegeprodukte?” viel näher kommt!

Wollt Ihr uns erzählen, wie Ihr mit dem Schichten von Pflegepräparaten vorgeht? Gibt es dabei etwas, was Euch Probleme bereitet? Habt Ihr inzwischen eine gute Pflegeroutine entwickelt? Erzählt!

Ich wünsche Euch ein wunderbares Wochenende!

Eure Pia

Previous Post Next Post

15 Comments

  • Reply Sarah

    Awww, danke Pia fürs verlinken :*
    Und natürlich für den Tipp hin zu Anna’s Post!!

    Liebste Grüße,
    Sarah

    PS: E-Mail angekommen, ich grübele noch 😉

    Januar 7, 2017 at 9:02 am
    • Reply [email protected]

      Sehr gerne! 🙂
      PS. Dass auch Du grübelst, freut mich irgendwie. Ich dachte nämlich, dass ich zu blöd für eine einfache Frage bin. Einfach ist sie aber nicht, oder?

      Januar 7, 2017 at 8:32 pm
    • Reply [email protected]

      Sehr gerne, liebe Sarah!
      PS. Es ist eine Seife, oder? pH von 7…

      Januar 20, 2017 at 12:42 pm
  • Reply Anna

    Hallo Pia,
    vielen Dank für den Post, der verlinkte Post von Sarah war mir noch neu (der blog natürlich nicht, dem folge ich schon länger) und ich hab ihn super gern gelesen. Und ich werde 30, im Februar – und bin vollkommen zufrieden damit ?

    Januar 8, 2017 at 11:03 am
    • Reply [email protected]

      Na dann wird im Februar toll gefeiert! Super, wenn man mit dem, was ist und nicht geändert werden kann, zufrieden ist! 🙂

      Januar 20, 2017 at 12:39 pm
  • Reply strawberrymouse

    Vielen Dank für die Lesetipps!

    Januar 9, 2017 at 12:17 am
    • Reply [email protected]

      Sehr gerne! <3

      Januar 20, 2017 at 12:38 pm
  • Reply WasserMilchHonig

    Liebe Pia
    den Beitrag von Anna kannte ich schon und finde ihn wirklich sehr toll. Den Beitrag von Sarah kannte ich noch nicht und werde ich mir in Ruhe durchlesen.
    Ich habe eine schöne Routine für mich entwickelt und solange ich nichts ändere, weil ich wieder einmal glaube der Heilige Gral ist das Produkt nun sicher, ist sie auch toll. Ein Motto für mich im neuen Jahr, ich bin zufrieden mit meiner Pflege sie funktioniert für mich sehr gut…..und nur wenn ich wieder etwas ändere, bekomme ich Rötungen, Flecken, Pusteln oder dergleichen….

    Januar 10, 2017 at 6:01 am
    • Reply [email protected]

      Sehr gutes Motto, liebe Marina! <3 Neulich hat mir Ulli dasselbe geschrieben.

      Januar 20, 2017 at 12:35 pm
  • Reply Ellen

    Hallo Pia,
    ich finde es klasse, dass Du immer wieder andere lesenswerte Beiträge empfiehlst, auf die ich von allein niemals kommen würde! Trotz aller Tipps zum Schichten will das bei mir aber nicht klappen – nach mehr als zwei Lagen rollt sich alles ab, egal, ob ich dazwischen warte oder nicht, egal, welche Produktkombination ich probiere. Also belasse ich es inzwischen bei einem Serum von Paula’s Choice und einer Sonnencreme…Und abends entweder BHA oder AHA oder Retinol oder Vitamin C, immer nur höchstens eins von denen, und eine normale Feuchtigkeitscreme.
    Liebe Grüße,
    Ellen

    Januar 10, 2017 at 4:34 pm
    • Reply [email protected]

      Liebe Ellen, wenn Du damit zufrieden bist, dann ist ja alles gut! Etwas Wartezeit zwischen den Schichten, könnte aber durchaus einen Unterschied ausmachen…

      Januar 20, 2017 at 12:35 pm
  • Reply Katja

    Liebe Pia,
    vielen Dank für diese tollen Lesetipps! Die beiden Artikel sind super interessant und wirklich sehr hilfreich!
    An sich komme ich mit meiner Routine ganz gut zurecht, wobei ich mich auch immer frage, ob ich sie noch optimieren kann. Meine größte Unsicherheit bleibt der Sonnenschutz. Hier bin ich mir nie sicher, wie lange ich warten muss, bevor ich ein anderes Produkt/die nächste Schicht Sonnenschutz auftragen kann/soll, ohne das, was schon aufgetragen ist, eventuell wieder abzutragen. Auch mit dem Abrollen hab’ ich manchmal Probleme, aber da hat mich Sarahs Artikel wirklich klüger gemacht, ich glaube es liegt nämlich wirklich daran, dass ich nicht lange genug zwischen einzelnen Schritten warte bzw. zuviel Produkt (gerade auch wieder beim Sonnenschutz) auf einmal auftrage.
    Noch einmal vielen Dank für diese tollen Lesetipps!

    Januar 18, 2017 at 1:45 pm
    • Reply [email protected]

      Liebe Katja, die Regel lautet: 20 Minuten. Ich warte 30 Minuten ab! 🙂

      Januar 20, 2017 at 11:34 am
  • Reply Schminkherz

    Eine schöne Übersicht hast du hier erstellt! Ich finde solche Übersichten immer klasse und auch zum weitergeben an Skincare Neulinge toll, damit man sich selbst nicht tausend mal den Mund fusselig redet. Das meiste ist mir selbst natürlich altbekannt, ich beschäftige mich ja schon einige Jahre mit reizarmer Hautpflege. So richtig perfekt finde ich meine Routine aber immernoch nicht und bin stets auf der Suche nach guten und günstigeren Alternativen (Paulas Choice, aber auch Dermasence und Co gehen ja ordentlich ins Geld). Aber auch mit dem Peeling bin ich nicht so richtig zufrieden. Ich habe trockene Haut mit Neigung zu trockenen schuppigen Lidern, Unreinheiten, vergrößerte Poren an Wangen & Nase und arbeite mit Mitte-Ende 20 am Anti-Aging, die Fältchen unterm Auge stören mich nämlich jetzt schon… und achja die Pickelmale brauchen bei meiner sehr hellen Haut auch ewig zum verblassen, das ist also auch noch immer eine Baustelle. Ich vertrage eigentlich alles, habe mich über die Jahre gut rangetastet und habe selbst mit morgens uns abends jeweils eines der “harten” Produkte (5% AHA, 2%BHA, 1%Retinol, hochdosiertes Vit C, ab und zu 10%AHA) keine Probleme, auch wenn ich phasenweise viel weniger nehme. Ich hab auch das Gefühl das es mit besser ist als ohne, aber trotzdem bleiben meine Poren vergrößert und teilweise “zu” bzw verstopft und ohne mechanisches Peeling fühlt sich meine Haut irgendwann …ja… verhornt (?) an. Deshalb nehm ich trotz allem ab und zu (1× die Woche bis 1x im Monat) Mikrofasertücher oder ein feines mechanisches Peeling. Ich weiß gar nicht wie das bei euch anderen nur mit chemischen Peelings funktioniert? Und warum meine Poren mich weiterhin so nerven, obwohl ich regelmäßig AHA+BHA benutze und der 10%Nia Booster von PC auch schon etwas Besserung gebracht hat. Aber die Poren sind trotzdem noch groß und einige verstopft.

    Und dann die Reihenfolge… Ich habe mich damals an die von Paulas Choice gehalten, die immer mit AHA oder BHA anfängt. Nun sind die ja aber meist fester/reichhaltiger/Silikoniger als meine Feuchtigkeitsseren danach. Spätestens bei dem Retinol von TO war’s dann vorbei, weil das total silikonig ist. Soll man das denn alles erst nach den Feuchtigkeitsgeschichten bzw wässrigen Sachen auftragen? Das war mir mit den PH Werten immer bisschen komisch, weil nach den wässrigen Seren brauch ich immer sofort etwas reichhaltigeres.

    Und überhaupt… die Wartezeiten? Ich hab mit abrollen nicht so viele Probleme bzw nur bei bestimmten Produkten (einige von TO sind da echt Hölle), von daher kann ich problemlos schichten. Aber nach dem Sonnenschutz 15-30min warten vorm schminken? Macht ihr das alle wirklich und wenn ja wie kriegt ihr das hin? Ich mein ich habe schon angefangen mein AMU vorm Teint zu schminken, aber soviel Zeit hab ich meist gar nicht. Abends geht das noch, da nutze ich ein paar Minuten zum aufräumen des Schminktisches (wo ich mich auch eincreme), aber morgens ist die Zeit ja immer knapp.

    Und was empfiehlt sich bei einem unüblichen Schlafrhythmus zB durch Schichtarbeit oä. Wenn ich manchmal erst spät nachts ins Bett gehe und dann aufstehe, wenn schon seit Stunden die Sonne scheint (gerade im Sommer), dann bin ich in der Zeit ja ohne LSF. Aber ist es dann sinnvoll nachts anstatt oder zusätzlich zur okklusiven Creme einen LSF aufzutragen? Ich hätte ja Bedenken das die Creme im Kissen verschwindet und gar nicht viel bringt…
    Und noch was: ist es egal welche AOX man nimmt? Ich versuche einfach immer bisschen zu mischen, den Tag dies, den nächsten Tag jenes, aber sind die alle ähnlich gut?

    Fragen über Fragen, dabei bin ich echt schon ne Weile dabei. Sorry. Aber manche Fragen kommen auch erst über die Jahre…

    November 25, 2017 at 2:22 pm
    • Reply Schminkherz

      Upps, ich sehe gerade ich hab meinen Kommentar zum falschen Beitrag getippt. Das ist mir am Handy wohl untergegangen. Der gehört eigentlich zu deinem aktuellen Was braucht deine Haut Post! Sorry!

      November 25, 2017 at 2:25 pm

    Leave a Reply

    CommentLuv badge

    You may also like

    %d Bloggern gefällt das:
    Lesen Sie weiter:
    INCI-Datenbanken – vertrauenswürdig?

    Inzwischen gibt es einige Webseiten , auf denen man Bewertungen von Beauty- und Pflegeprodukten nachlesen kann. Auch...

    Sieben Fakten über mich

    Irit von Fabforties meinte, ich solle ein paar Fakten über mich schreiben, nachdem sie sich...

    Schließen