Dr. Alkaitis und seine Gemüse-Maske

dr. Alkaitis organic Universal Mask

Ein von den wenigen skincare Produkten, die meine Haut sichtbar irritiert haben, war die Organic Universal Mask von Dr. Alkaitis. Nach jedem Auftrag brannte meine Haut und die Maske musste bereits nach drei Minuten abgenommen werden. Nachher war die Haut gerötet und verärgert. Das Pulver habe ich vor einigen Jahren gekauft, wo ich von reizenden Inhaltsstoffen noch nicht die geringste Ahnung hatte.

Erst vor Kurzem (kurz bevor das Produkt im Müll landete) schaute ich mir die INCI-Liste an und staunte. Die Maske setzt sich hauptsächlich aus diverse Gruppen von getrockneten und gemahlenen Pflanzen zusammen, darunter zahlreichen Gemüsesorten, Getreidekeimen und Samen. Unter anderem finden wird hier Karotten, Brokkoli, Zwiebel, Blumenkohl und Tomaten wie auch Reis, Quinoa, Amaranth und verschiedene Sorten von Gräsern. Wow! Das Ganze wird als Pulver angeboten, das man mit Wasser, Honig oder Ziegenmilch-Joghurt vermischen und die dadurch entstandene Paste bis 20 Minuten am Gesicht sitzen lassen sollte.


Warum habe ich den Tiegel gekauft? Sehr wahrscheinlich hat mich damals das “Organische” in der Organic Universal Mask angesprochen. Die Assoziation mit Natürlichkeit und Reinheit hatte wohl eine hohe Anziehungskraft… Und die Maske besteht ja zu 100% aus Aktivstoffen, nicht wahr?

Lehre für uns?

  1. Erstens: was als wertvolle Nahrungsmittel gilt, muss nicht unbedingt topisch aufgetragen ähnlich gute Dienste für die Haut leisten.
  2. Zweitens: natürliche Wirkstoffe bzw. Pflanzen können die Haut irritieren. “Natürlich” bzw. “organic” sind keine Synonyme für “mild”.
  3. Drittens: glaubt keinen Marketingsprüchen.

Und wisst Ihr, was der größte Witz an der Sache ist? Die Maske aus Gräsern, Zwiebeln und Kraut ist für empfindliche, irritierte und geschädigter Haut bestimmt! Zu ihren Aufgaben gehört, irritierte und entzündete Haut zu beruhigen, die natürliche Hautbarriere zu stärken, die Haut auf eine milde Art und Weise zu reinigen und sie ins Gleichgewicht zu bringen.

Der zweitgrößte Witz ist der Preis: 100g von dem Pulver kosten ca. 55€.


! Zum Schluß bin ich sehr gespannt, was  Ihr von dem Alkaitis’ Haupt-Werbeslogan haltet: “If you can’t eat it, don’t put it on your skin”? (“Was du nicht essen kannst, verwende nicht als Hautpflege”) !

Eure Pia


INCI: Grass Juice Complex (kamut grass*. alfalfa*, oat grass* and wheat grass*), oat Buds*. Dr. Alkaitis’ Sea Vegetable Complex (chlorellaº, dulseº, spirulinaº, sea palmº and sea willowº) Dr. Alkaitis’ Vegetable Protein blend (brown rice*, quinoa* and amaranth*) Dr. Alkaitis’ Vegetable Complex (carrots*, cabbage, sweet potato*, kale*, broccoli*, asparagus, brussels sprouts, cucumber, ginger*, onions, cauliflower, beets*, tomatoes* and parsley*). Dr. Alkaitis’ Seed Complex (pumpkin*, sesame*, amaranth*, flax*, soy*, oats*, rye*, buckwheat*, millet*, barley*, brown rice* and sunflower*) * certified organically grown º ethically wild-crafted

Previous Post Next Post

13 Comments

  • ReplyAlice [MsCocoGlam]

    Haha, diese lustigen Werbeversprechen :D! Ich hab auch so einige Schrankleichen, die ich dringend mal Richtung Tonne befördern müsste …was ich nicht alles gekauft habe, nur wegen irgendwelchen Versprechen 😛

    October 9, 2016 at 7:51 pm
  • ReplyBlunia

    Sind auch diverse Inhaltsstoffe dabei, gegen die man auch eine bisher noch nicht bemerkte Allergie haben kann…
    Ich musste auch die Erfahrung machen, dass z.B. Shampoos aus dem Bioladen nicht grundsätzlich eine Hilfe bei empfindlicher Kopfhaut sind. Auch habe ich es mal mit Naturkosmetikcremes aus der Drogerie versucht – vertrage ich nicht. Oder eine Erfahrung aus der Kindheit – meine Mutter machte ein Saftdiät mit Brennesselsaft etc. ich durfte auch kosten… ist ja so gesund… und sah aus wie ein Streuselkuchen.
    LG Blunia

    October 9, 2016 at 10:32 pm
  • ReplyWasserMilchHonig

    Essen kannst du es, aber nicht auf die Haut packen 😂😂. Ach, ich habe auch noch ein paar Schrankleichen mit komischen Versprechungen, vor allem im Bio Bereich ….

    October 10, 2016 at 8:33 am
  • Replyeattraincare

    EIn perfektes Beispiel, dass solche Slogans absolutes Gelaber sind und es schon mehr bedarf, also nur dem Claim “natürlich”. Mache Firmen laufen so sehr in der Schiene “natürlich”, “frei von Mineralölen”, “ohne Alkohol”, “ohne Konservierungsstoffe”,… you name it…, dass das eigentliche Ziel schon fast in den Hintergrund rückt. Nämlich, sinnvolle Hautpflege, die auf die Bedürftnisse der Haut abgestimmt ist. Was bringt es mir, wenn ich es essen kann, aber es für die Haut keinen Mehrwert bringt?!

    Liebste Grüße,
    Sarah

    October 10, 2016 at 11:31 am
    • ReplySkincareInspirations

      Ich frage mich manchmal, wie viele Konsumenten von den ganzen Unstimmigkeiten und irreführenden Marketingversprechen Bescheid wissen und wie viele sich noch lockern lassen? 10%/90, 20%/80% etwa ? – oder bin ich zu pessimistisch?

      October 16, 2016 at 10:31 pm
  • ReplyMaria

    Liebe Pia,

    ich weiß dass meine Frage gar nicht in diese Rubrik passt, aber ich erhoffe mir, dass ich hier evtl am schnellsten eine Antwort bekomme.
    Ich benutze seit längerem das Avene Eluage Serum mit 0,05% Retinaldehyd. Könntest du mir evtl. sagen welcher Retinolstärke das entspricht?
    ( das Nachfolgeprodukt des Eluage Serums sei der Avene Physiolift Precision Faltenfiller , habe ich mir vom Avene Kúndenservice sagen lassen. Dieser habe eine Konzentration von 0,1 % Retinaldehyd. ) Leider habe ich keine genaue Vorstellung welcher vergleichbare Retinolwert das wäre, z. B, verglichen mit dem Clinical 1% Retinol Treatment von Paulas Choice.
    Lieber Gruß,
    Maria

    October 11, 2016 at 7:48 pm
    • ReplySkincareInspirations

      Liebe Maria, Retinaldehyd ist eine Zwischenstufe zw. Retinsäure und Retinol. D.h. während Retinol zwei Umwandlungsschritte braucht, um in Retinsäure konvertiert zu werden, braucht Retinaldehyd nur einen. Dabei ist Retinaldehyd angeblich viel sanfter für die Haut.
      In einer Studie mit 125 Freiwilligen konnte gezeigt werden, dass Retinaldehyde in Konzentration von 0,05% ähnliche Resultate (Faltenreduktion) wie Tretinoin (Retinsäure) 0,05% brachte. Eine andere Studie zeigte, dass Retinol 1,1% und Treinoid 0,025% ebenfalls zu ähnlichen Ergebnissen führten. Daraus könntest Du schon einen Vergleich ziehen. Einen direkten Vergleich zwischen Retinol und Retinaldehyd fand ich bislang nicht.
      Die Physiolift Precision ist jedenfalls ein sehr gutes anti aging Produkt!

      October 16, 2016 at 9:11 pm
  • ReplyMinn

    Du meine Güte, Zwiebeln O.O Nur weil wir deren Gift in normalen Mengen vertragen, heißt das doch nicht, dass es auch gut für die Haut ist… Also klares Nein zu dem Slogan

    October 11, 2016 at 11:25 pm
  • Replystrawberrymouse

    Ich mache mir ja immer den Spaß und lesen die Inhaltsstoffe von als für sensible Haut deklarierte NK, obwohl ich das Ergebnis schon vorher weiß..98% davon sind einfach nie für sensible Haut.

    October 19, 2016 at 6:22 pm
    • ReplySkincareInspirations

      Und das schreibet jemand, der eigentlich eine große Affinität zu Naturprodukten hat. Das zählt! Danke Dir! 🙂
      Liebste Grüße
      Pia

      October 21, 2016 at 11:49 am

    Leave a Reply

    You may also like