Tom Ford: Traceless Foundation Stick – Review

Tom Ford Traceless Foundation Stick 3

Frage an meine Leserinnen: Wer von Euch ist nicht gerade auf der Suche nach der holy grail Foundation, Hände hoch! Ich sehe keine… 🙂 Bei mir kommt die Suche nach der Foundation phasenweise: Mal bin ich mit meinen Grundierungen zufrieden bzw. das Thema ist für mich irrelevant. Mal überfällt mich eine aufdringliche Gewissheit (so wie ich es bezeichnen würde), dass eine Foundation, die eine makellose, 10 Jahre jünger aussehende Haut sauberen kann, definitiv existiert. Und die muss ich natürlich haben!

Als nächstes überfliege ich dann einige online Reviews, die von Autoren im vergleichbaren Alter und mit einem ähnlichen Hauttyp geschrieben wurden (www.makeupalley.com ist dafür gut geeignet) und finde anschließend ein Produkt, das alle meinen Erwartungen zu erfüllen scheint. Bingo!Tom Ford Traceless Foundation Stick 4


Tom F0rd Traceless Foundation Stick

Das letzte “Bingo” ertönte fröhlich, als ich ein paar Reviews zu dem Tom F0rd Traceless Foundation Stick gelesen habe. Angeblich sollte der Stick einen – für den Dritten unsichtbaren – full coverage anbieten, den ganzen Tag halten, ein Satin Finish zaubern und die Haut generell in einen Wunder umwandeln. Also habe ich mir ein paar Swatches angeschaut und mich für die Farbe 1,5 Cream entschieden. Bestellt habe ich das vermeintliche Schätzchen bei Breuningen (da Douglas diese Nuance nicht im Angebot hatte).

Cream hat einen neutralen Unterton und selbst wenn es auf meinem Unterarm recht dunkel aussieht (s. unten), ist die Farbe relativ hell (zweithellste).Foundation swatches Chanel vitalumiere Tom Ford Traceless Bobbi Brown Stick

Tom Ford MUFE Stick Foundation copydie Foundation, mein holy grail!Tom Ford Traceless Foundation Stick

Am nächsten Tag trug ich ein paar Streifen voller Hoffnung auf und erwartete nach dem Verblenden einen Wunder. Der Wunder blieb aus. Hätte ich nicht gewusst, dass der Stick mit dem Namen Tom Ford versehen ist, hätte ich auf eine günstige Foundation aus der Drogerie getippt (wo sich übrigens ebenfalls Schätzchen verstecken). Außer der Nuance, die perfekt passte, war ich nämlich von keinem Aspekt der Foundation begeistert. Sie lag auf dem Sonnenschutz rum und hat sich keineswegs “traceless” mit der Haut verbunden. Die Haltbarkeit war nicht herausragend und mein Bobbi Brown Skin Foundation Stick, der etwa die Hälfte kostet, leistet in diesem puncto eindeutig bessere Dienste. Egal ob die Foundation mit Händern, Pinseln oder Schwämchen aufgetragen wurde; mit einem Primer  drunter oder ohne…- das Resultat war immer dasselbe. Nicht schön.Tom Ford Traceless Foundation Stick 2

Tom Ford: Traceless Foundation Stick – mein Fazit

Die Tom F0rd Traceless Foundation Stick ist zwar nicht grotenschlecht, aber ziemlich mittelprächtig. 75€ ist sie definitiv (!) nicht wert. Wollt Ihr eine Stick/Cream-Foundation ausprobieren, greift doch eher zu dem Bobbi Brown Skin Foundation Stick.Tom Ford Traceless Foundation Stick

Oft bleiben die Hoffnungen, die man/frau nach der Lektüre von glühenden Produktreviews hat, unerfüllt. Und je stärker die Hoffnungen, desto größer die Enttäuschung.


Da ich in der letzten Zeit einige (um das Wort “zahlreiche” zu vermeiden) Foundations getestet habe – sowohl aus der Drogerie als auch aus dem very high end Sortiment -, möchte ich Euch regelmäßig über die einzelnen Produkte berichten. Falls Ihr über meine Haut und Foundationspräferenzen erfahren möchtet, schaut bitte hier rein unter “Mein Foundation-Traum”.


Hattet Ihr schon mal den Eindruck, dass ein holy grail auf dem Weg zu Euch ist, um nach dem Auftrag auf den Boden der Tatsachen zu fallen, mit der Erkenntnis, dass der Weg dahin doch vielleicht länger und steiniger (sowie kostenintensiver) sein wird? Gibt es viele unter meinen Leserinnen, die keine Foundation/BB Cream etc. tragen? Erzählt doch bitte!

Eure Pia

Review zum Bobbi Brown, Skin Foundation Stick findet Ihr hier.

PS. Den Tom Ford Stick habe ich zurück an Breuningen geschickt und das Geld in voller Höhe zurück erstattet bekommen.

Tom Ford Traceless Foundation Stick 1,5 Cream INCI

 

September 3, 2016
Previous Post Next Post

25 Comments

  • ReplyAnne

    Tolle Review- vielen lieben Dank!
    Zumindest diese Foundation werde ich jetzt mal auslassen und das Geld sparen. Ich kenne die vergebliche Suche nach dem holy grail Produkt nur zu gut- das Gefühl, das muss es jetzt sein, das wird sein Geld (endlich) wert sein, mich schöner aussehen lassen, makellose Haut zaubern etc.. Vor allem in den Produktkategorien Foundation, Concealer und Lidschatten bin ich da sehr anfällig (naja ganz ehrlich, bei Lippenstift, Setting- Spray, Puder eigentlich auch….). In der letzten Zeit habe ich zahlreiche (ich verwende das Wort, denn jedes andere käme einer schamlosen Lüge gleich) Foundations getestet, mich hat allerdings keine so richtig begeistern können. Meine Anforderungen/ Wünsche an das Produkt könnte ich hierbei fast 1:1 von dir übernehmen. Am besten gefällt mir immer noch die Armani Luminous Silk Foundation- das Finish ist meiner Meinung nach bei meiner Haut recht vorteilhaft. Mich würde interessieren, welche Drogerie- Foundations deine Schätzchen sind. In der Drogerie bin ich bislang noch nicht fündig geworden, habe dagegen zahlreiche (wieder das Wort) Fehlkäufe erlebt.

    September 3, 2016 at 7:00 pm
    • ReplySkincareInspirations

      Liebe Anna, wunderbare Ehrlichkeit: Ja, manchmal übertreiben wir mit den Kosmetikprodukten gewaltig. Und das hat wenig mit Marketing zu tun, da ich meist Foundations kaufe, die nicht “gehyped” wurden, sondern mit dem Wunsch, möglichst schön und attraktiv auszusehen. Brauchen wir das?
      Wie ist denn Deine Haut? Was versuchst Du zu kaschieren bzw. zu verbessern? Welche Produkte würdest Du empfehlen?
      Ich überlege grad, wie wir hier eine Austauschplattform schaffen könnten, auf welcher wir uns gegenseitig helfen könnten, gute Produkte zu finden und Fehlkäufe zu vermeiden…
      Liebe Grüße an Dich und Deinen 1-jährigen Mini-Schatz. Ich hoffe, Euch beiden gehts gut! Pia

      September 4, 2016 at 9:11 am
      • ReplyAnne

        Liebe Pia, eine solche Austauschplattform wäre phantastisch- was würde ich mich hierüber freuen! Und mein Konto erst!
        Ich versuche zu kaschieren/ abzulenken von: sonnenbedingten Hautschäddn und Pigmentflecken, viiiiele Mimikfalten (ich bin das Gegenteil von einem Pokerface), große Poren und Mega- Augenringe (Verursacher ist hier aktuell mal wieder der kleine Schatz, der die Nacht zum Tag macht- uns gehts aber bestens, ich hoffe, dir und deinem Schatz ebenso), um nur die wichtigsten Dinge zu nennen. Meine Haut ist normal bis trocken, manchmal auch schon fast Mischhaut. Ich lege Wert auf ein ebenmäßiges, nicht so mattes Finish, die Foundation darf Poren und Falten nicht betonen, soll sich nicht absetzen und mir kommt es auch noch auf eine gute Haltbarkeit an.
        Meine liebsten (aber bei diesen Maßstäben keineswegs perfekten) Foundations sind:
        – Armani Luminous Silk (schönes Hautbild, tolle Farben schön leicht und dünn, Haltbarkeit ganz gut)
        – YSL Le Touche Eclat (super Hautbild, leider Makel bei der Haltbarkeit, mit Primer und Setting Spray gehts aber ganz gut, da hab ich aber nicht immer Lust drauf)
        – Estee Lauder Double Wear Light (natürliches Finish, Haltbarkeit ganz gut, leider wenig Farben, ich muss hier immer mischen).
        Ich liebäugel gerade sehr mit Charlotte Tilburys Light Wonder Foundation, hab sie bereits zig Mal in den Warenkorb gelegt, bin mir wegen der Farbe aber unsicher.
        Seit einigen Tagen mische ich meine Guerlain Foundation (Tenue de Perfection), die ich an sich furchtbar fand, weil sie mich älter aussehen ließ als meine Großmutter, mit 1 Tropfen Gesichtsöl und erziele damit so ein super Ergebnis. Ich muss das noch weiter testen, vielleicht auch an anderen, mir an sich zu dicken Foundations.
        Ganz ganz viele liebe Grüße
        Anne

        September 4, 2016 at 8:05 pm
    • ReplySkincareInspirations

      Ach ja, Drogerie: Diese Rival de Loop aus Rossmann – hier in der Mitte zu sehen: https://www.instagram.com/p/53_4R9m7M5/?taken-by=pia.skincareinspirations. Ich denke, dass ich sie heute wieder testen werde…

      September 4, 2016 at 9:41 am
      • ReplySkincareInspirations

        Und angeblich ist die Catrice HD Liquid Coverage Foundation ebenfalls sehr gut: https://www.youtube.com/watch?v=_6el1qVSC0A Diese habe ich ein Mal benutzt und fand das Finish etwas zu “trocken”. Meine Vermutung ist es aber, dass man ihr mit einer richtigen Technik zu einem guten Finish verhelfen könnte…

        September 4, 2016 at 9:44 am
      • ReplyAnne

        Vielen lieben Dank. Die werd ich mir auf jeden Fall auch mal anschauen.

        September 4, 2016 at 8:07 pm
  • ReplyAndrea B.

    Liebe Pia, schade, dass deine Hoffnung nicht erfüllt wurde. Wow, 75€ ist schon ne Hausnummer. Das würde ich niemals dafür ausgeben, erst recht nicht blind bestellen. Wie ich letztens schonmal geschrieben habe, benutze ich nur das Almost Powder Make up von Clinique. Man kann es morgens schnell auftragen und es sieht natürlich aus, deckt nur leicht ab und der Glanz hält sich bis abends auch in Grenzen. Ich bin mit meinem Hautbild sehr zufrieden und das reicht mir von daher, wenn nur leicht abgedeckt wird. Seit ich 1% Retinol von Paula benutze, sieht die Haut noch besser aus und zuviel Foundation lässt sie älter aussehen. Aber vielleicht habe ich auch nur noch nicht das richtige Produkt gefunden 😉 LG Andrea

    September 3, 2016 at 7:20 pm
    • ReplySkincareInspirations

      Liebe Andrea, ich habe auch einige Puder-Foundations und diese können tatsächlich sehr schön auf der Haut ausehen. Außerdem stimme ich Dir zu, dass das Makepu mit “fortschreitendem Alter” immer leichter sein sollte. Das Problem sind jedoch Pigmentflecken, die man abdecken will. Davon habe ich zwei. Der eine lässt sich gut abdecken, den anderen muss ich wohl weglasern lassen. Damit hast Du ja aber Deine eigenen Erfahrung gemacht. Concealers sind mir im Moment zu aufwendig. Da müsste man wieder den richtigen finden… 🙂 Aber eine stark deckende Foundi wegen ein paar Pigmentflecken zu kaufen, ist auch blöd und kontraproduktiv.
      Naja, was ich eigentlich sagen wollte, war, dass ich mich immer sehr freue, wenn Du dich hier meldest. :))
      Schöne Sonntagsgrüße, Pia

      September 4, 2016 at 9:05 am
      • ReplyAndrea B.

        Haha, genau. Der Laser kommt mir nicht mehr ins Gesicht. Aber ein Fleck? Solltest du probieren. Ich muss sagen, dass ich im Moment nur im Wangenbereich noch viele Flecken habe. Entweder liegt es am Retinol oder am schlechten Sommer?! LG 🙂

        September 4, 2016 at 2:10 pm
  • ReplyValerie

    Hallo Pia,
    habe ein ähnliches Problem… die Suche endet irgendwie nie. Ich dachte so oft “die Foundation” gefunden zu haben und auf einmal funktioniert sie nicht mehr…. Oft hängt es auch davon ab mit welchem Puder, Sonnenschutz etc die Foundation kombiniert wird. Ich war Anfang des Jahres in Brasilien und habe so viele Komplimente für meine Haut bekommen. benutzt habe ich nur eine BB-Cream… hmmm sie sah in Deutschland nicht mehr so gut aus wie in Brasilien. Da fragt man sich echt ob man irre wird 😀 Wurde jetzt eh aus dem Sortiment genommen 🙁

    September 3, 2016 at 7:49 pm
    • ReplySkincareInspirations

      Oh, das ist lustig. Klar sieht man in Brasilien besser aus als in Deutschland. Oder eher: man fühlt sich besser – vor allem, wenn im Urlaub. 🙂 Oder hast Du etwas an Pflege geändert – wenig Lipide, da zu heiß – wodurch das Make-up-Gerüst besser “sass”?
      Gibt es eine Foundi, die Dir besonders zusagt?
      Was für eine BB Cream war das denn?

      September 4, 2016 at 8:55 am
  • ReplyLizzy

    Hallo Pia,
    So ein Fehlkauf ist echt ärgerlich! Deshalb habe ich mich auch noch nie getraut, Foundation zu bestellen. Die muss man einfach selbst ausprobieren, denn jede Haut ist anders und jeder hat andere Präferenzen, wie das Finish aussehen soll. Was der eine als matt bezeichnet ist für den anderen dewy usw. Und auch, was man als niedrige/mittlere/hohe Deckkraft einordnet, sieht wohl jeder anders.

    Ich könnte mir auch noch vorstellen, dass es am Sonnenschutz darunter liegt. Wenn ich mich abends zum ausgehen schminke, habe ich keine Probleme. Aber über Sonnenschutz funktionieren die meisten Foundations bei mir nicht. Die einzige, die halbwegs funktioniert, ist ausgerechnet eine, die solo gar nicht geht. Eine wirklich überzeugende Kombi habe ich aber noch nicht gefunden.
    Hast du die Foundation mal ohne Sonnenschutz ausprobiert? Dann könntest du sie wenigstens noch verwenden, wenn du mal einen Abendlook schminkst.

    Liebe Grüße

    September 3, 2016 at 11:17 pm
    • ReplySkincareInspirations

      Liebe Lizzy, Dankeschön! Seit Langem schminke ich keine “Abendlooks”, sondern trage Abends beim Ausgehen genau das Make-up, das ich morgens um 7-8Uhr aufgetragen habe. Obendrauf kommt vielleicht eine frische Schickt vom Bronzer. Daher ist mir wichtig, dass die Foundi nicht nur natürlich aussieht, sondern auch bombenmäßig hält. Gibt es das?
      Inzwischen hast Du Recht, Fehlkäufe zurück zu schicken. Sobald die Bestellung innerhalb Deutschlands getätigt wurde, ist das gar kein Problem.
      Ich grüße Dich herzlich und wünsche einen entspannten Sonntag! 🙂 Pia

      September 4, 2016 at 8:51 am
  • ReplyEllen

    Liebe Pia,

    man kann die Enttäuschung förmlich mitfühlen, wenn man das liest… Und ja, wer kennt das nicht… Ich war von vielen sehr gehypten Foundations nicht sehr angetan, habe die aber zum Glück meist vorher testen (oder im Notfall einmal zurückgeben) können.
    Mein holy grail ist von Mäc die Studio Sculpt Foundation, aber, Achtung: Nicht in Kombination mit Sonnenschutz! Da geht die überhaupt nicht, verrutscht und wird bröckelig und sieht furchtbar aus. So einen großen Unterschied zwischen “ohne Sonnencreme” (hammer Ergebnis) und “mit Sonnencreme” (ein Elend, nicht benutzbar) hab ich zwar bei keinem anderen Make Up, aber generell sitzen viele Make Ups bei mir nicht auf sonnengeschützter Haut, und bin froh, dass ich laut dem Kommentar von Lizzy nicht die einzige bin, die dieses Problem mit der Kombi Sonnenschutz und Make Up festgestellt hat. Nur, wie löst man das…?
    Was für mich trotzdem einigermaßen gut funktioniert, aber nicht ganz meinen Hautton trifft und für den Alltag auch ZU deckend ist, ist von Chanel die Mat Lumière Flüssigfoundation.

    Liebe Grüße an Dich!
    Ellen

    September 3, 2016 at 11:45 pm
    • ReplySkincareInspirations

      Liebe Ellen, besten Dank für Deinen Kommentar. Ich denke, dass die Lösung: Sonnenschutz vs Foundation sein könnte, einen Primer als Barriere dazwischen aufzutragen. Dies würde aber wiederum bedeuten, DEN Primer zu finden…. 🙁 Von der Sculp Foundation habe ich auch schon Gutes gehört.
      Was trägst Du denn für den Alltag mit Sonnenschutz drunter?

      September 4, 2016 at 8:48 am
      • ReplyLizzy

        Liebe Pia,
        Gibt es denn so große Unterschiede zwischen Primern? Ich dachte, die bestehen im Grunde einfach aus Silikonen und sind demnach eh alle mehr oder weniger gleich? Allerdings besitze ich nur einen einzigen Primer (da ich ja davon ausgegangen bin, dass es keine großen Unterschiede gibt), kann da also nicht aus Erfahrung sprechen. Vielleicht magst du ja mal einen Artikel zu den Inhaltsstoffen von Primern machen, falls du willst. Es gibt ja anscheinend doch etwas zu berichten. Bisher hab ich nur auf parfümfrei geachtet, von welchem Hersteller die Silikon Paste kommt, war mir recht egal…
        Liebe Grüße

        September 8, 2016 at 9:03 pm
        • ReplyLizzy

          Und noch etwas irritiert mich: man soll ja ein Serum vor dem Sonnenschutz Auftragen. Aber zB die Paulas Choice Seren sind ja auch nichts anderes als Silikone mit ein paar Wirkstoffen, einem Primer also nicht unähnlich von der Konsistenz. Trotzdem käme der Primer aber dann über dem Sonnenschutz und nicht darunter?
          Bisher habe ich meinen Primer noch nicht mit Sonnenschutz kombiniert, weil ich nicht noch mehr Zeug im Gesicht wollte, die Sonnencreme ist mir eh schon zu viel. Vielleicht sollte ich die Kombi ja trotzdem mal ausprobieren…

          September 8, 2016 at 9:08 pm
      • ReplyEllen

        Ich glaube, Primer sind das einzige Beautyprodukt überhaupt, bei dem ich mich noch nicht ausgiebig durch verschiedene Marken getestet habe. 😉 Für besondere Gelegenheiten nehm ich den von Garnier und bin zufrieden, im Alltag käme ich mir damit aber irgendwie zu zugespachtelt vor.
        An Make Up benutze ich im Alltag oft die Cushion Foundation von L’Oréal (also über Sonnenschutz, die setzt sich bei mir nicht ab, deckt aber auch nicht soo gut) und, meine neueste Kombi: Ein bisschen von der Catrice HD Liqiud Coverage mit der Bare Minerals Rescue Complexion gemischt und nur in der T-Zone. Diese Mischung finde ich grad echt begeisterungswürdig, bin aber erst vor wenigen Tagen drauf gekommen, das hat also den Langzeittest noch nicht bestanden.

        September 9, 2016 at 9:02 pm
  • ReplyCarolin

    Liebe Pia,

    zuerst einmal möchte ich Dir ein ganz großes Kompliment für Deinen Blog dalassen: So viele ehrliche, umfassende und schön aufbereitete Infos zum Thema Hautpflege gibt es im deutschsprachigen Bereich nicht allzu oft! Vielen lieben Dank an dieser Stelle!
    Ich selbst bin 32 und habe aufgrund exzessiver Sonnenbäder in der Vergangenheit, die ich heute sehr bereue (!) auch mit ersten Fältchen zu kämpfen und kann es überhaupt nicht leiden, wenn sich eine Foundation irgendwo, irgendwie absetzt oder unnatürlich aussieht. Dabei wäre definitiv die Chanel Vitalumiere (die flüssige) mein Favorit, wenn ich davon keine Unreinheiten bekäme – wozu Du aber nicht neigst? Wäre bestimmst ein Versuch für Dich wert – davon gibt es, soweit ich weiß auch Pröbchen.
    Im Alltag verzichte ich mittlerweile meist auf Foundation und verwende Concealer, wenig Puder, Bronzer, Rouge. Manchmal auch getönten Sonnenschutz, da mag ich supergerne den Ultrasun Face Tinted SPF50+, gibt’s in Ivory und Honey. Die muss ich für die passende Nuance leider mischen. (Der ist bei Galeria Kaufhof gerade schön reduziert und die Nuance Honey gab’s bei mir als kostenlose Probe (6 oder 7 ml,oder so) dazu. Den vertrage ich allerbestens, ist kombinierter chemischer und mineralischer Schutz und für sensible Häute toll, leicht, gut zu verteilen, nicht austrocknend und nicht zu speckig.
    Würde mich freuen, wenn meine Tipps Dir ein wenig weiterhelfen würde beim Finden der optimalen Grundierung 🙂

    Ganz liebe Grüße und einen gemütlichen Sonntag sendet
    Carolin

    September 4, 2016 at 12:43 pm
  • Replynicole

    Hallo liebe Pia,
    das ist so ärgerlich. Ich kann dich total verstehen. Ich weiss nicht, wie viele ich derzeit besitze. Lasse sie mir auftragen, sieht perfekt aus, kaufe und nach ca 2 Wochen sieht alles nicht mehr so aus, wie es aussehen soll. Eine never ending story. 3 von Bobby Brown (Stick, Long lasting, skin foundation), Armani, Chanel, Clinique, Laura Mercier, Estee Lauder, Lancome… ich habe sie alle. Auch bei BB-Creams habe ich kein Glück. Ich wollte jetzt mal bare minerals ausprobieren. Da ich ja doch etwas mehr auf die Inhaltsstoffe achte, hatte ich mir die Puderfoundation von Andrea Biedermann als Probe bestellt. Meine Haut fand sie super, sah allerdings sehr speckig bei mir aus. Ist wohl eher für trockene Haut geeignet. Schade. Deshalb wohl mal der Versuch mit bare minerals. Die haben ja eine matte im Programm. Zur Zeit nehme ich das Make-up von CNK und viel Puder von NYX (das ist rein mineralisch) und wird nach ca. 4-5 Stunden nachgepudert. Leider ist das Make-up von cnk nicht ganz so deckend und halt auch sehr reichhaltig. Daher muss ich sehr viel Puder verwenden. Das mag ich nicht so. Was ist denn mit deiner Sisley-Foundation und deinem BB-Stick? Du warst doch so begeistert.
    GLG

    September 4, 2016 at 6:14 pm
    • ReplyGudrun

      Hallo liebe Pia,
      Ich bin durch Dich an cnk gekommen und verschiedenen Produkten bis jetzt (!) treu geblieben.
      Bis jetzt habe ich mich noch nie zu einem Beitrag geäußert, aber bei Beauty-Themen juckt es mir in den Fingern. Mein Foundation-Holy-Grail ist seit Jahren Sisley Phyto-Teint-Eclat für den Sommer. Eine ölfreie Foundation, die bei mir gut mit der Haut verschmilzt, nicht pappig ist und sehr natürlich aussieht. Im Winter probiere ich immer wieder etwas anderes aus und kaufe zuletzt
      doch wieder Lauder ‘Futurist’ ( bis vor 2 Jahren hatte es noch einen anderen Namen).
      Einen Sonnenschutz habe ich noch nie unter mein Make-up gepackt ( das macht mich pickelig), haben doch die meisten Tagescremes ohnehin einen SF.
      Ich bin übrigens 72, aber die Haut ist faltenfrei ( bis auf ein bisschen Hals(!). Vielleicht weißt Du ja etwas dazu.
      LG Gudrun

      September 16, 2016 at 7:18 pm
      • ReplySkincareInspirations

        Liebe Gudrun,
        ich danke Dir sehr herzlich für Dein Feedback. Wenn Du schon da bist, lasse ich Dich nicht so schnell weggehen, da Du bestimmt eine Menge Erfahrung mit uns teilen könntest! 🙂
        Könntest Du zu Deiner Pflegeroutine etwas erzählen bzw. welche Produkte Du schätzt und warum?
        Was die Sisley Phyto-Teint-Eclat anbelangt, so ist das die allerletzte Foundation, die ich ausprobieren möchte. Ich denke, dass ich alle, die ich testen wollte, schon durch habe und werde auch zu den Einzelteilen bald berichten. Wie hält denn die Sisley auf Deiner Haut? Und wie findest Du die Denkkraft?? Es wäre super toll, könntest Du dazu etwas berichten. Von der Futurist habe ich mal auch gehört, konnte sie jedoch nicht mehr finden. Jetzt weiß ich, warum. Sollte das tatsächlich weiterhin dasselbe Produkt nur unter einem anderen Namen sein?
        Welche Tagesecreme mit Lichtschutz benutzt Du denn? Eine recht leichte davon ist die La Roche Posay, Pigmentclar.
        Ich grüße Dich herzlich und freue mich, dass Du “da” bist! 🙂
        Pia

        September 23, 2016 at 12:42 pm
  • ReplyJules

    Vielen Dank für Deine tolle Review. Mir wurde diese Foundation mal am TF Counter aufgetragen, leider mochte ich das Tragegefühl nicht so gern, man hat richtig gemerkt dass etwas auf der Haut lag, leicht ölig… Und die TF Dame hatte auch noch so geschwärmt von dieser Foundation… Den Bobbi Brown Stick habe ich auch, diesen muss ich jedoch immer mit den Fingern verblenden, mit dem Pinsel klappt es nie so. Ich mag ihn so gern, da ich ihn immer mit auf meine Dienstreise mitnehmen kann und der ist super für die Handtasche wenn du nur einen Tag unterwegs bist, passt für concealing und Abdecken zwischendurch 🙂 Lg Jules

    October 7, 2016 at 6:48 pm
    • ReplySkincareInspirations

      Liebe Jules, danke für Deine Einschätzung. Den Bobbi Brown Stick habe ich für mich wieder entdeckt und liebe es sehr. Es ist dem Stick von MakeUp Forever sehr ähnlich. Hast Du den auch schon mal ausprobiert? D hast ja eine trockene Haut, oder? Dann wäre MUFE vielleicht sogar einen Tick besser, da es etwas cremiger ist. Sonst wie BB – unkompliziert! 🙂

      October 16, 2016 at 9:27 pm
  • ReplyChanel – Perfection Lumière Velvet Fondation | SkincareInspirations

    […]  bezog sich auf den Traceless Foundation Stick von Tom Ford. (Das laute Böööö könnt Ihr hier heraushören). Der Stick wurde an Breuninger zurück […]

    October 16, 2016 at 10:42 am
  • Leave a Reply

    You may also like