Pflegeprodukte ziehen nicht ein? Versuch mal die feuchte Auftragsmethode

Posted in Moisturizer
Water1

Hallo Ihr Lieben,

diesen ganz wunderbaren Tipp habe ich bereits mehrfach zwischen den Zeilen erwähnt. Da ich davon immer wieder aufs Neue begeistert bin, möchte ich dem Thema einen Blogpost widmen. Kurz und simpel:

Trage Deine Pflegeprodukte auf ein feuchtes Gesicht auf und massiere sie mit feuchten Händen in die Haut ein!

Wendet Ihr den Tipp an, werden nicht nur reichhaltigere Pflegeprodukte bzw. Gesichtsöle schneller und vollständig einziehen, sondern insbesondere das Leiden der Sommerzeit: der Sonnenschutz!


Womit soll die Haut befeuchtet werden?

  • Für den Auftrag meiner Pflege benutze ich das große (300ml) Thermalwasser von Bioderma – entweder die Flasche für sensible Haut oder die Feuchtigkeitsvariante*. Beide enthalten zusätzliche Inhaltsstoffe, die hautberuhigend, entzündungshemmend und feuchtigkeitsspendend wirken.
  • Eine weitere Alternative wären Thermalwasser von Uriage, Avene*, Vichyoder La Roche Posay*.
  • Auch das Hydrabio Tonique* von Bioderma ist mit Feuchtigkeitsspendern, Niacinamide und Allantoin spitzenmäßig formuliert.
  • Eine ganz feine Sache ist sicherlich der Lumista Spray von KlotzLabs*. Der Spray wurde mit Hyaluron, dem feuchtigkeitsspendenden und gegen Hyperpigmentierung wirkungsvollen N-Acetylglucosamin und sowie dem sehr effizienten Entzündnungshemmer Adenosin formuliert.
  • Wer auf Parabene allergisch reagiert, kann zu diesem fantastisch zusammengesetzten Bioderma After Sun SOS Mistgreifen, das neben einer Reihe von  anderen Feuchtigkeitsspendern auch Sodium PCA – eine  wahre Feuchtigkeitsbombe (mehr zu Feuchthaltemitteln s. hier) – enthält. Das Produkt ist allerdings leicht parfümiert.
  • Ihr könnt das Gesicht aber auch ganz einfach mit Leitungswasser befeuchten:
    • Entweder klatscht Ihr etwas Wasser aufs Gesicht mit den Händen
    • oder legt Ihr euch eine Flasche mit Zerstäuber zu (schaut hier)
    • oder kauft Ihr den Spray mit reinem Wasser von Balea.
  • Auch könnt Ihr natürlich einen guten Toner nehmen (Paula’s Choice* bietet eine ganze Reihe von bestens formulierten Toners mit Antioxidantien).
  • Nicht zuletzt (insbesondere morgens) bieten sich für den feuchten Auftrag diverse Setting Sprays, etwa der Studio Fix+ von MAC oder der neue Make-up  Setting Spray von Essence. Bei solchen Gesichtssprays muss man jedoch immer auf die Inhaltsstoffe schauen. Der beliebte Pixi Glow Mist Spray ist zum Beispiel voll mit deklarationspflichtigen Duftstoffen beschmuckt.

Hauptsache: das Gesicht soll nicht nass, sondern sichtbar feucht sein. Dasselbe bezieht sich auf die Hände: nicht voll nass, sondern feucht.


Die Vorgehensweise

Nachdem die Gesichtshaut sowie die Hände mit Wasser/Toner etc. befeuchtet wurden, trägt Ihr eine Schicht Eurer Pflege/Sonnenschutz auf und massiert die Creme nach einiger Zeit mit feuchten Händen noch zusätzlich ein. Fertig. Wird eine zweite (Sonnenschutz-)Schicht aufgetragen, geht Ihr genauso vor. Mit dieser Methode ziehen auch Gesichtsöle und Seren auf Silikonbasis viel schneller ein.


Mein Versprechen: Dank der feuchten Auftragsmethode werden Eure Pflegepräparate viel besser bzw. schneller einziehen und Euch Nerven und Zeit sparen.  Manchmal ist das sogar die einzige Möglichkeit, Pflegeprodukte auf Öl- oder Silikonbasis in die Haut rückstandslos einzuarbeiten.


Vorsicht 1: Pflegeprodukte sollen direkt nach der Befeuchtung der Haut aufgetragen werden. Sonst verdunstet das Wasser auf der Haut. Das wollen wir nicht.

Vorsicht 2: Die feuchte Auftragsmethode sollte weder bei Produkten mit einer höheren Retinolmenge noch bei Pflege mit einem niedrigeren (saueren) pH-Wert verwendet werden.


Habt Ihr diesen Trick schon mal beim Auftrag von reichhaltigeren Pflegepräparaten ausprobiert? Habt Ihr weitere, nützliche Tipps, welche unsere tägliche Hautpflegeroutine erleichtern?

Einen erholsamen Sonntag wünscht

Eure Pia

Avène – das neue Hydrance Optimale Feuchtigkeitsserum (und Alternativen)

Teoxane – RHA Serum

*Affiliate Link

Previous Post Next Post

42 Comments

  • Reply Hana Mond

    Ich habe vor einer Weile eher zufällig herausgefunden, dass meine Sonnencreme über einem Serum-Gel viel besser und schneller einzieht – und suche gerade nach einem Ersatz, weil dieses Serum nicht mehr hergestellt wird.
    Kann ich daher nur wärmstens empfehlen …

    July 17, 2016 at 11:49 am
    • Reply Nora

      Bei mir funktioniert es gut über dem Resist Ultralight Serum von Paula’s Choice. Das lasse ich allerdings erst gut einziehen.
      LG Nora

      July 19, 2016 at 4:13 am
    • Reply SkincareInspirations

      Danke, Hana!

      July 24, 2016 at 1:05 pm
  • Reply WasserMilchHonig

    Das ist wirklich ein toller Tip, denn seitdem ich den Sonnenschutz feucht auftrage, zieht er viel besser ein….
    Liebste Grüße
    Marina

    July 17, 2016 at 6:39 pm
  • Reply nikkitairotas

    Liebe Pia!
    Ich wollte schon bei deinem Post über die Frage mit den 2g etwas fragen: Kannst du wirklich soviel Produkt von der Photoderm AR auftragen? Ich mag die AR supergern und die leichte Tönung ist für mich perfekt. Aber ab einer bestimmten Menge gibt es schlieren, Krümel, abrollen! Ich staune immer wieder wie dies anderen gelingt. Ich weiss, welche Produkte sich nach meiner Erfahrung nicht als Unterlage am Tag eignen, zB das RvL Serum. Ich benutze es immer Abends. Dafür sind die PC Seren (AOX & S.Recovery) feucht gemischt super Grundlagen. Aber nicht für die AR, meh!
    Da kommt heute dein Artikel wie gerufen, denn ich bin tatsächlich noch nie auf die Idee gekommen auch Sonnenschutz noch zusätzlich feucht aufzutragen. Dabei ist es so nahe liegend, ich vertrag das nämlich super gut viel zu befeuchten. 🙂
    Und wenn das bei mir auch funktionieren sollte erhältst du von mir den goldenen “Wear Sunscreen Award”! 😀
    DENN: der heutige erste Versuch nach deiner Methode mit der AR war einfach erstaunlich gut! Zwar nur eine Schicht (heute ausreichend da nur drinnen abgehänge), aber einfach geradezu magisch gut!
    Ich werde das jetzt also durch testen. Vielen Dank für diesen tollen Tip!

    PS: Ich hab schon seit Jahren immer ein Öl in der Dusche stehen, da ich eincremen hasse. Einfach beim duschen einmassieren, fertig.

    July 17, 2016 at 7:22 pm
    • Reply SkincareInspirations

      Danke für den Öl-Tipp in der Dusche! 🙂

      Ich wollte nachfragen, ob ich den “Wear Sunscreen Award” doch verdient habe? Gerne würde ich es nämlich feierlich annehmen…. :))

      July 24, 2016 at 11:07 am
      • Reply nikkitairotas

        *gg* Ja, geh ruhig mal feiern! 🙂
        Ich war grad 10 Tage unterwegs, kleiner Härtetest mit der AR. Aber, die Methode hat gut funktioniert!
        Allerdings gabs danach nur BB Puder, ich glaube Make-up auftragen geht da einfach nicht. Ich hab zumindest versucht mal Primer noch aufzutragen und ganz schnell gelassen…meh.
        Derzeit kämpfe ich mit der PizBuin Ultra Light Dry Touch, welche in ausreichender Menge lauter Schlieren hinterlässt und auch mit feuchtem Auftrag leider nicht allzu besser wird. Heute mal ein Tropfen Öl dazu gemacht, da gings fast richtig gut. Scheint einfach zu “Dry” zu sein^^

        Am wenigsten Probleme macht mir die Skin Rec SPF von Paula. Aber, die ist eher was für den Winter und auf Dauer einfach zu kostenintensiv.

        Welche sehr gut funzt bei mir ist die Ladival Kinder 50+, allerdings Alcohol, wenn auch wirklich sehr gering. Habe ich öfters beim segeln verwendet. Ist bei den Mengen eben auch ne Preisfrage. Habe noch verschiedene Proben und ellenlange Wunschlisten… seufz… Aber erst das alte Zeug aufbrauchen…
        🙂

        August 15, 2016 at 7:45 pm
  • Reply totalueberbewertet

    Liebe Pia,
    das hat mir echt meine Sonnenschutzroutine deutlich erleichtert! Danke dir für den tollen Tipp! Insgesamt hast du mir das tägliche Sonnenschutzverwenden mit deinen tollen Posts und Reviews viel, viel leichter gemacht. Danke dir dafür!
    Liebe Grüße
    Leea

    July 18, 2016 at 8:25 am
    • Reply SkincareInspirations

      Liebe Leea, ich danke Dir auch! Wir ergentzen uns gut! Und das kommt auch Anderen zu Gute. Schön, oder? 🙂

      July 24, 2016 at 11:08 am
  • Reply Nora

    Liebe Pia,
    Ich habe diesen Tipp schon vor einigen Monaten bei dir gelesen. Seitdem mache ich es genau so, und meine Sonnencremes ziehen prima ein. Sollte wirklich nach 20 Minuten noch ein fettiger Rest bleiben, tupfe ich ihn mit einem Küchentuch sanft ab und gehe mit einem Transparentpuder drüber. Das Ergebnis ist eine matte, streichelweiche Haut. Ich wollte es erst garnicht glauben, aber es funktioniert wirklich! Kennst du eigentlich auch den Grund dafür. Das würde mich interessieren.
    Vielen Dank für deine informativen Beiträge.
    Apropos, was nimmst du so an Kosmetik mit in den Urlaub?
    Liebe Grüße
    Nora

    July 18, 2016 at 11:55 am
    • Reply Lizzy

      Hallo,
      Den Tipp eventuelle Cremereste nach einer Einwirkzeit abzutupfen hab ich jetzt schon ein paar mal gelesen. Aber nimmt man da nicht einen Teil des Sonnenschutz mit weg?

      July 18, 2016 at 10:31 pm
      • Reply Nora

        Hallo Lizzy,
        Ganz sicher bin ich mir nicht, aber ich denke, nach 20 Minuten dürfte der größte Teil der Sonnencreme in die Haut eingezogen sein. Ich reibe ja jetzt auch nicht die Cremereste wieder runter, sondern lege ein Küchentuch aufs Gesicht, und drücke es nur kurz an, damit der ölige Glanz etwas weggenommen wird. Und mit Transparentpuder wird es dann ganz matt. Ich nehme übrigens den Zauberpuder von Michaela Conrad. Der setzt sich überhaupt nicht in den Fältchen ab, nimmt nur den Glanz weg und ist danach total unsichtbar.
        Liebe Grüße
        Nora

        July 19, 2016 at 4:07 am
      • Reply SkincareInspirations

        Nein. Nach 20 Minuten ist das Nötige eingezogen.

        July 24, 2016 at 11:05 am
        • Reply Lizzy

          Hallo Pia,
          Hallo Nora,

          Die Beauty Brains haben das abtupfen von Sonnencreme neulich thematisiert http://thebeautybrains.com/2016/07/is-fabric-softener-a-good-hair-conditioner-episode-140/

          Es ist tatsächlich so wie befürchtet, man tupft den Sonnenschutz mit ab, weil die UV-Filter ja im Öl gelöst sind. Ich hatte mich schon gewundert, weil in Pias Artikel zu Silikonen ja extra betont, wie viel Mühe sich die Hersteller geben, die UV-Filter gleichmäßig in der Creme zu verteilen. Und dann sollen sie auf der Haut plötzlich magisch aus der Creme heraus in die Haut wandern und der Ölanteil trennt sich vom Rest der Creme und liegt einzeln oben auf und kann abgetupft werden?

          Es wäre auch zu schön gewesen um war zu sein 🙁

          August 12, 2016 at 12:44 pm
          • SkincareInspirations

            Liebe Lizzy, besten Dank für den Artikel-Hinweis. Spannend,ja, wobei ich mir nicht sicher bin, ob ich der Annahme zustimme. Ich glaube, dass es von der Menge des Sonnenschutzes abhängt. Wird eine ausgelobte Menge aufgetragen (etwa 1,5g fürs Gesicht), wird durch das Abtupfen nicht wirklich viel von den Ölresten, in denen einige Filterpartikel schweben, weggewischt – es handelt sich lediglich um einen extrem dünnen Film auf der Haut, was in keinem Vergleich zu der aufgetragenen Menge steht. Des Weiteren werden in den modernen Sonnenschutzmitteln tatsächlich Silikone zum Auflösen und Verteilen der Partikel genutzt, die sich nach dem Auftrag verflüchtigen. Das Abtupfen des Films sollte den UV-Schutz somit in keiner nennenswerten Weise beeinträchtigen.
            Oder wie seht Ihr das??

            September 3, 2016 at 6:17 pm
  • Reply Pandas Mum

    Danke für die Tipps! Beim nächsten Cremen werde ich daran denken 🙂 Liebe Grüße

    July 18, 2016 at 8:33 pm
  • Reply Lizzy

    Hallo Pia,
    Danke für deinen Tipp! Darauf auch die Hände anzufeuchten bin ich bisher nicht gekommen. Ich werde es mit verschiedenen Sonnencremes ausprobieren!
    Auch einfach Leitungswasser zu verwenden, finde ich eine gute Idee. Bisher hab ich es nur mit Toner oder Serum versucht. Das hat bei mir aber nicht funktioniert, weil ich dann nur noch mehr Produkte auf dem Gesicht hatte, die nicht einziehen wollten. Hoffen wir mal, das es mit Wasser besser klappt. Wäre schon eine super Sache, wenn ich die Auftragsmenge etwas steigern könnte.

    Den einzigen Tipp, den ich hätte, ist das zwei dünne Schichten meist besser funktionieren als eine dicke. Das haben die meisten aber vermutlich schon ausprobiert.
    Liebe Grüße

    July 18, 2016 at 10:48 pm
    • Reply SkincareInspirations

      Ja, Leitungswasser ist das Einfachste und Schnellste. Hast Du es ausprobiert??

      July 24, 2016 at 11:04 am
      • Reply Lizzy

        Hallo Pia,
        Deinen Tipp habe ich inzwischen mit mehreren Sonnencremes und auch einer mir zu reichhaltigen Nachtcreme ausprobiert. Bei der Nachtcreme klappt es gut, dadurch lässt sich schon eine ganz kleine Menge gut verteilen und ich werde die zu reichhaltige Creme so in Mini Portionen aufbrauchen können.
        Beim Sonnenschutz ist es ähnlich, ich bekomme eine viel kleinere Menge gleichmäßig verteilt und die zieht dann natürlich auch besser ein als eine größere Menge. Nur war es ja eigentlich das Ziel, mehr Sonnencreme zu verwenden und nicht weniger… wenn ich aber eine größere Menge Sonnencreme nass Aufträge, habe ich immer das Gefühl, dass es ungleichmäßig wird. Vielleicht liegt es daran, dass ich Fluid Konsistenzen verwende, die sowieso schon recht flüssig sind? Der Trick scheint ja sonst für viele gut zu funktionieren.

        Trotzdem habe ich mich sehr über deinen Tipp gefreut, weil es mir hilft zu reichhaltige Cremes aufzubrauchen. Beim Sonnenschutz muss ich wohl weiter rumprobieren.
        Liebe Grüße

        August 12, 2016 at 12:35 pm
  • Reply shalelyhamburg

    Das ist ja ein klasse Tipp. Werde ich gleich morgen früh mit meinem Sonnenschutz ausprobieren.

    July 19, 2016 at 3:34 am
  • Reply Valandriel Vanyar

    Ich mache das auch immer auf die feuchte Art, aber verwende kein Thermalwasser, sondern ein Hydrolat (gerne das alkoholfreie Weihrauchhydrolat von Wolkenseifen, wirkt auch antibakteriell) oder den Aloe Vera / Hyaluron Toner bzw Gel von Cremekampagne. So zieht auch alles schön ein!

    Liebe Grüße
    Valandriel

    July 19, 2016 at 11:10 am
  • Reply Cassie

    … etwas neben dem eigentlichen Thema – sorry… ich habe auf deinem Insta Account gesehen, dass du das Sebamed Pflege Gel verwendest, würde es auch sehr gerne einmal testen – bekomme es aber weder bei DM noch bei Rossmann. WO kaufst du es denn? 🙂

    LG

    July 19, 2016 at 6:02 pm
    • Reply SkincareInspirations

      Liebe Cassie, mein kam aus DM. Gibt es das Gel nicht mehr?? Dann muss ich mich umschauen und nachfragen… Aber ja, das gab es in DM, Rossmann etc.

      July 24, 2016 at 11:02 am
  • Reply Doro

    Hallo Pia! Was hältst Du eigentlich vom Highdroxy Spray? Das kann man doch auch für diesen Zweck verwenden, oder?
    LG Doro

    July 20, 2016 at 6:55 pm
    • Reply SkincareInspirations

      Ja, den Spray könnte man auch benutzen! Er ist zwar ziemlich überteuert, in meinen Augen; aber ja, für die feuchte Auftragsmethode eignet sich der Spray natürlich auch….

      July 24, 2016 at 11:01 am
  • Reply Cremefan

    Liebe Pia,
    was hältst Du von dem Badger Sunscreen Unscented SPF 30?

    Active Sunscreen Ingredient: Non-Nano, Uncoated Zinc Oxide 18.75%
    Other Sunscreen Ingredients (INCI): *Helianthus Annus (Organic Sunflower) Oil, *Cera Alba (Organic Beeswax), Tocopherol (Sunflower Vitamin E), and CO2 Extract of *Hippophae Rhamnoides (Organic Seabuckthorn)

    LG

    August 3, 2016 at 1:13 pm
    • Reply Doro

      Hallo Cremefan! Ich finde Deinen Kommentar zum Thema milde vs. wirksame Shampoos toll. Würdest Du verraten, welches Shampoo Dir gegen Dein seborrhoisches Ekzem hilft?
      LG Doro

      August 5, 2016 at 12:59 pm
      • Reply Cremefan

        Hallo Doro,
        sehr gerne. Momentan hilft mir das Alpecin Shampoo “Schuppen Killer”. Es hat 4 Antischuppenwirkstoffe. Zink Phyrithion, Piroctone Olamine, Salicylsäure und Fumarsäure. Es wirkt sehr gut! Leider mit Sodium Laureth Sulfate und Parfüm…

        LG

        August 5, 2016 at 3:07 pm
    • Reply SkincareInspirations

      Das Produkt ist Spitze! Es wird aber recht reichhaltig und stark weißelnd sein. Möchtest Du es bestellen? Via Amazon?

      August 6, 2016 at 11:04 am
      • Reply Cremefan

        Ich habe die Badger schon bestellt(von eccoverde) und schon in Benutzung. Der Schutz weißelt ziemlich, aber ich habe schon viel schlimmer weißelndes gehabt, z.B. der mineralische Schutz von Ultrasun(sowas habe ich noch nie erlebt, wirklich hardcore).
        .
        Der Badger Schutz ist sehr fettig, aber sehr gut verträglich. Weder jegliche Reizung, noch ein einziger Pickel sind entstanden. Ich bekomme sonst von wirklich jedem UV-Schutz Pickel. Wundert mich richtig, dass die sehr(!) ölige Badger keinen einzigen Pickel oder Mitesser hervorruft. Das ist wirklich toll!
        Wenn man eine zu dunkle Foundi drüber trägt und nicht so viel nimmt, kann man sich damit heraustrauen. Ansonsten wird es schwer. Habe mal zu Hause probiert davon genug aufzutragen, aber das geht gar nicht, weil ich dann sooo ein fettiges Gesicht hatte(allein vom Produkt, nicht von meiner Haut selbst), dass das Produkt quasi im Gesicht ölig verläuft. Ist so nicht tragbar. Sieht ungefähr so aus als wenn man mit einer fetten Quark-Öl-Maske durch die Gegend läuft.

        August 7, 2016 at 1:14 pm
        • Reply SkincareInspirations

          Danke für Deine Einschätzung!Heißt es aber, dass Du die ausgelobte Menge nicht auftragen kannst? Dadurch wird der Schutz deutlich minimiert. Und das wäre nicht optimal…

          August 9, 2016 at 12:50 pm
          • Cremefan

            Leider ist die erforderliche Menge optisch nicht möglich bei mir. Vielleicht würden andere Leute dies schaffen, aber bei mir sieht es dann aus wie eine ölige Gesichtsmaske, auch mit der feuchten Auftragetechnik.:(
            Die enthaltende Sonnenblumenölmenge ist einfach too much. So viel Sonnenblumenöl kann meine Haut nicht einziehen.

            August 9, 2016 at 7:44 pm
          • SkincareInspirations

            Was wäre es mit Mischen? Dafür würde sich die Bioderma ABCD super eignen; hier beschrieben: https://skincareinspirations.com/2016/06/25/bioderma-abc-und-biosolis-extreme-sonnenschutz-mit-mineralischen-filtern-zinkoxid-im-vergleich/ Die Bioderma hat ein sehr trockenes Finish. Zu Hälfte gemischt könnten die beiden Cremes ein gutes Resultat ergeben!

            August 10, 2016 at 12:15 am
          • Cremefan

            Danke für den guten Tipp! Ist wirklich eine super Idee.

            August 10, 2016 at 8:03 am
  • Reply axara09

    Ein weiterer Tipp, der meine Pflegeroutine etwas erleichtert (jedoch nichts mit Sonnenschutz zu tun hat), kommt ebenfalls von dir 🙂 Nämlich mehrere Seren/Cremes in die Handfläche geben und gemeinsam in einen Schritt auftragen. Das spart etwas an Reibung und schwierige Texturen (wie das blaue PC-Serum) ziehen gut ein.

    Küsschen und liebe Grüße nach D.!

    August 8, 2016 at 1:24 pm
    • Reply SkincareInspirations

      Danke für Deine Rückmeldung. Ja, beide Methoden sind klasse, oder?
      Küsschen zurück, meine Liebe!

      August 9, 2016 at 9:46 am
  • Reply Alice von mscocoglam.de

    So gehe ich auch vor, aber eher unbewusst nachdem ich meine Haut in der Morgenroutine mit Toner befeuchtet habe. Bin einfach zu ungeduldig und beginne schon bevor alles komplett eingezogen ist mit dem Auftrag vom Sonnenschutz *-*

    September 12, 2016 at 8:25 am
  • Leave a Reply

    You may also like