La Roche Posay Rosaliac vs. Eucerine AntiRÖTUNGEN

La Roche Posay Rosaliac

Vor Kurzem habe ich Euch auf Instagram einen Vergleich von den beiden Sonnenschutzcremes versprochen: La Roche Posay Rosaliac UV Legere und Eucerin AntiRÖTUNGEN kaschierende Tagespflege. Man merkte, dass viele von Euch an einer leichteren Tagescreme mit UV-Schutz interessiert seid.

Ich habe mir die Produkte gekauft, da sie von den Inhaltsstoffen her ansprechbar waren und die Konsistenz auch nicht allzu schwer sein dürfte. Beide sollten auch laut Hersteller für eine empfindliche, für Couperose/Rosazea neigende Haut geeignet sein. Zu diesem Zweck wurden sie mild formuliert und mit grünen Pigmenten ausgestattet.

La Roche Posay Rosaliac UV Legere Eucerin SPF AntiRoetungen a.jpg


Gehen wir nun systematisch anhand unserer Kategorien zur Bewertung von Sonnenschutzprodukten durch:

  • INCI-Liste und Sonnenschutzleistung
  • Geruch
  • Konsistenz und Finish 
  • Hautgefühl
  • Verpackung und Beschaffung

INCI-Liste und Sonnenschutzleistung

Die La Roche Posay Rosaliac hat in Bezug auf die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe eindeutig die Nase vorn und zwar dank einer beachtlichen Menge an Niacinamide (um 3%). Da Niacinamide neben all der Wirkung auf unsere Haut, die wir bereits kennen (befeuchtend, antibakteriell, pigmentausgleichend, entzündungshemmend), noch bei der Synthese von hauteigenen Lipiden eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt, stellt sich die Frage, was der Inhaltsstoff eigentlich nicht kann. Außerdem finden wir in der Rosaliac-Creme Feuchthaltespender (Glycerin), Antioxidantien (Vitamin C, Caffeine), Okklusiva (Dimethicone) und ein paar Weichmacher. Der UVB-Schutz ist zwar nicht hoch (SPF 15), dafür – dank Mexyrol XL – stabil. Der UVA-Wert liegt wohl unter 10. Vollständige INCI-Liste findet Ihr hier. An dunkleren, kurzen Tagen bzw. an jenen, die man hauptsächlich zu Hause verbringt, ist der Schutz okay. Sonst wäre das eine gute Serum-Option unter einem vernünftigeren Sonnenschutz, wenn nicht das Fußeln… mehr dazu gleich.

Die AntiRÖTUNGEN kaschierende Tagespflege von Eucerin wirkt hautbefeuchtend durch Glycerin und mittelstark-okklusiv durch Sheabutter. Außer der Beigabe von dem Süßholzwurzel-Extrakt, welches entzündungshemmend und antioxidativ wirkt, findet man in der Creme inhaltsstoffmäßig nichts besonders Interessantes. Dafür ist die Pflege reizarm und für empfindliche Häute geeignet.

Der Sonnenschutz im UVB-Bereich wird durch die Zahl 25 ausgelobt. Für den UVA-Schutz sorgen Avobenzone und in einer geringeren Menge Tinosorb S, welches die Schutzwirkung stabilisiert. Der UVA-Wert liegt wohl bei 10. Vollständige INCI-Liste findet Ihr hier.

Insgesamt sind beide Produkte mild formuliert, enthalten keine Duftstoffe und keine dubiosen Pflanzextrakte, die eventuell irritieren könnten.

La Roche Posay Rosaliac UV Legere Eucerin SPF AntiRoetungen.jpg


Geruch

Beide Cremes sind parfümfrei, aber nicht geruchlos. In beiden Fällen kann man den typischen Sonnenschutzgeruch deutlich wahrnehmen; bei Eucerin verschwindet der Geruch zum Glück recht schnell, bei LPR bleibt er etwas länger präsent… und nervt. Da ich jedoch häufig erfahre, dass einige von Euch mit der Superdefence SPF 25 von Clinique oder mit der Sonnencreme RESIST SPF 50 von Paula’s Choice klar kommen, die einen ähnlichen, wenngleich noch viel penetranteren Geruch haben, stellt der Geruch wohl kein universelles Ablehnungskriterium dar.


Konsistenz und Finish 

Sowohl Eucerin als auch LRP haben eine mittelfeste, cremig-gelige, eher angenehme Konsistenz. Beide qualifizieren sich für normale bis trockene Haut. Rosaliac ist leichter und zieht schneller ein; auch eine Mischhaut könnte damit zu Recht kommen. Für eine sehr trockene Haut wird es jedoch nicht reichhaltig genug sein. Die AntiRÖTUNG-Creme ist hingegen etwas reichhaltiger und eher für eine trockene Haut bestimmt. Die Textur ist etwas geliger. Das Finish fällt in beiden Fällen ähnlich aus: Keineswegs trocken, sondern eher ein bisschen fettig und glänzend (bei Eucerin etwas stärker ausgeprägt), was jedoch nach dem Abtupfen verschwindet.

La Roche Posay Rosaliac UV Legere Eucerin SPF AntiRoetungen gruen.jpg

Wie oben erwähnt, enthalten beide Produkte grüne Pigmente zum Neutralisieren von Hautrötungen. Die Rosaliac-Creme ist leicht getönt und man nimmt nach der Verteilung einen leicht (!) ausgleichenden Effekt wahr. Eucerin hat mit der Beigabe von Farbpigmenten dagegen recht übertrieben. Wird die AntiRÖTUNG-Creme in einer ausreichenden Menge aufgetragen (ausreichend, um auf die ausgehobenen UV-Werte zu kommen), wird das Gesicht eine gewisse Grüne ausstrahlen :-). Dies lässt sich zwar mit einer Foundation gut abdecken, und der grüne Teil in einer Foundation kann sogar beim Kaschieren von Rötungen hilfreich sein. Falls Du aber keine Foundation trägst, wirst Du die grüne Verfärbung Deiner Haut eher als unerwünscht wahrnehmen.

La Roche Posay Rosaliac UV Legere Eucerin SPF AntiRoetungen gruen pigmente.jpg

Anmerkung: Die Cremes sind zwar getönt, jedoch in keinem Fall deckend im Sinne von BB- oder CC-Cremes.

Was bei LRP sehr stört, ist das Fußeln bzw. Abrollen. Im Klartext: Die Creme rollt sehr stark ab! In diesem Punkt ist Eucerin um Welten besser.


Hautgefühl

Das Hautgefühl ist “normal”. Die Haut ist gut befeuchtet, es spannt nichts und nachdem die Pflege eingezogen ist, klebt es auch nichts mehr. Nach dem Auftrag glänzt die Haut ein wenig (bei einer Mischhaut mehr), daher ist das Abtupfen mit einem Taschentuch eher notwendig, bevor man eine Foundation aufträgt oder die Haut abpudert.


Verpackung und Beschaffung

Sowohl das LPR- als auch das Eucerin-Produkt wurden in Plastiktuben verpackt, wodurch die Inhaltsstoffe vor Licht und Oxygen gut geschützt sind. Eucerin befindet sich in einem Pumpspender. Beide Marken sind in Apotheken oder bei Amazon für ca. 20€ erhältlich. LRP beinhaltet 40ml; Eucerin 50ml.

La Roche Posay Rosaliac UV Legere Eucerin SPF AntiRoetungen verpackung.jpg


La Roche Posay Rosaliac vs. Eucerine AntiRÖTUNGEN – mein Fazit

Keine der Tagespflegen gehören zu meinen Favoriten. Die La Roche Posay Rosaliac UV Legere ist etwas leichter und zieht bei mir (normale bzw. leichte Mischhaut) etwas schneller ein. Wäre sie leichter – wie etwa Redermic C Leicht – könnte man sie unter einen höheren Sonnenschutz als Serum auftragen. Da sie jedoch sogar auf der nackten Haut fußelt, wird sie trotz Niacinamide nicht nachgekauf .

Die AntiRÖTUNGEN Tagespflege von Eucerin zeichnet sich durch keine Super-Inhaltsstoffe; das Finish ist nett und das Abrollen nicht ausgeprägt; dennoch ist mir die Konsistenz einen Tick zu fettig, die Farbe zu intensiv grün und für diese Nachteile der UV-Schutz zu gering.

Falls Ihr eine trockene Haut habt und eine leichtere Tagespflege mit Sonnenschutz ausprobieren möchtet, würde ich eher zu Eucerin AntiRÖTUNGEN tendieren. Bevor Ihr das tut, lässt Euch etwas davon in einer Apotheke abfüllen.


Solltet Ihr Erfahrungen mit diesen Produkten, oder etwa Rosaliac UV in der reichhaltigeren Version, gemacht haben, teilt uns das bitte mit in den Kommentaren!

Einen schönen Sonntag

Eure Pia


Eine weitere Review zu der Eucerin-Creme findet Ihr bei Knitterfältchen.

Eine Review zu La Roche Posay Redermic C UV – SPF 25/PPD 10 findet Ihr hier. Dazu in Kombination mit Missha BB Cream hat neulich auch Fanny berichtet, klick.

Andere Sonnenschutz-Reviews findet Ihr durch den Klick auf die obige Kategorien-Leiste: Skincare -> Sonnenschutz:

 Screen Shot 2016-02-27 at 08.22.39.png

Previous Post Next Post

21 Comments

  • ReplyNora

    Liebe Pia,
    ich hätte mal eine grundsätzliche Frage zum Abrollen von Sonnenschutzprodukten.
    Ist der UV – Schutz eigentlich noch gewährleistet, wenn man die Fusseln abgetragen hat? Ich dachte mir, dass das Fusseln vielleicht ein Zeichen dafür ist, dass man zu viel aufgetragen hat, aber, da ich so etwa 1 g für das Gesicht nehme, kann das doch nicht zu viel sein.
    Hatte neulich eine Probe von einer LRP Sonnencreme 50+. Sie ist so schön eingezogen, und ich dachte: Juhu, das ist sie endlich! Dann habe ich auf der INCI Liste gesehen, dass der Alkohol ganz weit vorne steht. Meine liebe Apothekerin hat sich für mich bei LRP erkundigt. 10% Alkohol. Leider wieder nichts!
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Gruß Nora

    February 28, 2016 at 10:59 am
    • Replyskincareinspirations

      Liebe Nora, welcher LRP Sonnenschutz war das? Weiß Du noch den Namen? 10% Alkohol ist viel zu viel, schade, aber wahr.
      Das mit Abrollen und LSF ist eine sehr gute Frage. Ja, etwas geht mit den Fußeln bestimmt verloren; ich denke aber nicht, dass das eine entscheidende Menge ist. Und daher ist es immer besser, etwas mehr als etwas weniger aufzutragen. 1,5ml wäre aus Deiner Sicht unmöglich, oder? Denn so ungefähr sollte die Menge fürs Gesicht ausfallen.

      March 5, 2016 at 12:19 am
      • ReplyNora

        Ja, 1,5g bring ich, glaube ich, nicht in meinem Gesicht unter. Das ist schon sehr viel. Ich habe eine Feinwaage, und 1,2 g war bisher das Maximum, das ich auftragen konnte, ohne dass sich überall die Fusseln auf dem Gesicht bildeten.
        Die Sonnencreme war LRP Anthelios 50+ X L Fluid.
        Liebe Grüße Nora

        March 6, 2016 at 11:18 pm
  • ReplySartrellit

    Ich kenne nur die Creme von Eucerin, von der ich mal eine Probe hatte. Für meine schwierige Haut, die eigentlich immer Probleme hat, Cremes einziehen zu lassen, fürchterlich fettig. Ging gar nicht.

    Liebe Grüße

    February 28, 2016 at 10:54 am
    • Replyskincareinspirations

      Danke, liebe Sartrellit, für Dein Feedback. Welchen Sonnenschutz nimmst Du denn zur Zeit bzw. mit welchem bist Du zufrieden?

      March 5, 2016 at 12:20 am
  • Replytotalueberbewertet

    Ich liebe deine Reviews! Ich habe schon länger überlegt mir die von Eucerin zuzulegen, ist aber vermutlich doch nichts für mich. Die von LRP wäre bestimmt super für mich, wenn der LSF nur ein bisschen höher wäre… Ich bin einfach zu hell um unter 25 zu gehen.
    Liebe Grüße und bitte schreib noch viele, viele Posts über Sonnenschutz!
    Leela

    February 28, 2016 at 2:58 pm
    • Replyskincareinspirations

      Ja, die LPR ist eher als Serum mit Niacinamide gedacht… oder halt eine Alternative für Sonnenschutz, wenn im Home Office und für kalte Wintertage. Danke für Deinen Kommentar, Leela! 🙂

      March 5, 2016 at 12:16 am
  • ReplyLizzy

    Danke für den ausführlichen Vergleich! Hatte nach deiner Ankündigung schon gespannt darauf gewartet und mich heute sehr gefreut, dass er endlich da ist!

    LRP hört sich so gut an, wenn nur das abrollen nicht wäre. Meinst du, wenn man es zügig aufträgt und dann nicht mehr darauf rumreibt würde es gehen? Oft komme ich mit Makeups gut zurecht, bei denen andere meckern, dass es krümelt, wenn man nicht super schnell arbeitet. Da ich es morgens immer eilig habe, trage ich alles sehr schnell auf und hab eher Probleme, wenn etwas zu langsam trocknet/einzieht.

    Es wäre einfach so schön, wenn ich endlich eine passende Creme finden würde. Ich brauche etwas parfümfreies, aber die ganzen parfümfreien Sachen sind immer so fettig, als ob sensible Haut immer automatisch auch trocken wäre.

    February 28, 2016 at 8:08 pm
    • Replyskincareinspirations

      Liebe Lizzy, ich befürchte, dass ich Deine Frage nicht beantworten kann. Versuch mal, in einer Apo an eine Probe zu kommen. So könntest Du es selbst ausprobieren.
      Zwei neue Tagespflegen mit Sonnenschutz, die recht leicht und angenehm sind, wären: LRP Pigmentclar und Bioderma Hydrabio Perfecteur. Leider sind beide (sehr leicht) parfümiert.
      Eine weitere Alternative, die ich hier noch nicht erwähnt habe, ist die Bioderma Bronze Creme: http://www.bioderma-deutschland.de/produkte/photoderm/bronz/; diese weißelt anfänglich, aber recht kurz, zieht schnell ein, hinterlässt – trotz Wasserresistenz – KEINEN Fettfilm und ich bin hierdurch absolut erstaunt! Da ich die Creme noch nicht ausführlich getestet habe, kann sein, dass ich auch hier eine Macke finde… Ich werde mich melden!

      March 5, 2016 at 12:12 am
  • Replyshalelyhamburg

    Danke für die wie immer ausführliche Vorstellung. Ich glaube, für mich sind beide Cremes nicht das Richtige, aber ich lese solche Reviews immer sehr gerne.

    February 29, 2016 at 1:56 am
  • ReplyFriedemann

    Nur ein kleiner Tip:

    Ich verwende seit 3 Monaten die “Clinique Sun SPF 40 Body Creme” als täglichen Moisturizer für das Gesicht. Die Body Creme ist gemäss INCI mit der “Clinique Sun SPF 40 Face Cream” identisch und fühlt sich auch genau gleich an, nur bekommt man fast dreimal so viel für den selben Preis.

    Ausschlaggebend für meine Empfehlung sind aber nicht der Preis ,sondern die (für meinen Hauttyp) nahezu perfekten Eigenschaften dieser Sunscreen-Entdeckung:

    Diese Creme wird zwar als Sonnencreme vermarktet, sie ist meiner Meinung nach jedoch wunderbar als Tagescreme für die etwas trockenere Gesichtshaut geeignet. Die Konsistenz ist reichhaltiger als die der Avène Hydrance Optimale UV légère aber immer noch leichter als die “riche Version” der Avène Creme. Die Clinique Creme ist definitiv rückfettend – sie wirkt aber trotzdem nicht schwer und glänzt kaum. Die Creme enthält ein ganzes Arsenal an Antioxidantien. Gemäss Beipackzettel entspricht ihr UVA-Schutz den neusten EU Richtlinien (der Wert sollte somit bei ca. 12 liegen). Die enthaltenen “chemischen” Filter vertrage ich sehr gut (sogar unter den Augen). Die Creme weisselt absolut nicht und lässt sich leicht auftragen.

    Ich habe trockene Mischhaut, die bei falscher Pflege entweder mit Unreinheiten oder mit starker Trockenheit reagiert. Tagescremes mit mineralischen Filtern empfinde ich leider alle als austrocknend (egal wie reichhaltig sie sind). Ich kann die Clinique Sun SPF 40 Creme jedem empfehlen, der wie ich eine etwas reichhaltigere, kosmetisch elegante und antioxidantienreiche Tagespflege sucht (selbstverständlich ohne Parfum und Alkohol).

    Liebe Grüsse

    INCI:
    Aqua, benzophenone-3, ethylhexyl salicylate, methyl trimethicone, homosalate, butylene glycol, butyloctyl salicyclate, neopentyl glycol diheptanoate, butyl methoxydiben-zoylmethane, butyrospermum parkii, octocrylene, peg-100 stearate, silica, dipentaery-thrityl tri-polyhydroxystearate, lauryl peg-9 poly-dimethylsiloxyethyl dimethicone, dimethicone, glyceryl stearate, laurdimonium hydroxypropyl hydrolyzed soy protein, rosmarinus officinalis extract, perilla ocymoides leaf extract, caffeine, potassium cetyl phosphate, sucrose, styrene/ acrylates copolymer, c30-38 olefin/isopropyl maleate/macopolymer, cetyl alcohol, vp/eicosene copolymer, ethylhexylglycerin, ammonium acryloldimethyltaurate/vp copolymer, peg-8 laurate, sodium rna, lecithin, propyl gallate, arginine ferulate, tocopheryl acetate, caprylyl glycol, ascorbyl tocopheryl maleate, stearic acid, xanthan gum, hexylene glycol, nordihydroguaiaretic acid, disodium edta, phenoxyethanol, mica, sodium dehydroacetate

    February 29, 2016 at 12:43 am
    • Replyskincareinspirations

      Hallo :)), danke Dir ganz herzlich für den Tipp! Von der Creme habe ich schon gehört.Ich versuche, Oxybenzone als Sonnenschutzfilter in meiner Pflege zu vermeiden, daher habe ich diese noch nicht ausprobiert. Es ist aber gut zu wissen, dass es als Alternative zur Verfügung steht! Beste Grüße, Pia

      March 5, 2016 at 12:03 am
  • Replynicole

    Hallo liebe Pia,
    ich freue mich ebenfalls über den Vergleich. Habe nach der Ankündigung sehnsüchtig darauf gewartet.
    Ich nutze seit geraumer Zeit die Eucerin-Creme und bin zufrieden, wenn nicht dieses Grün wäre. Selbst nach dem Auftrag von Make-Up grünt es weiter und nach geraumer Zeit scheint das Grün durch die Foundation. Ich bin total traurig, da die Creme ansonsten für meine Haut top ist. Nicht zu reichhaltig nicht zu fettig, nicht zu trocken. Einfach perfekt, da meine Haut mehr auf kraftvolle Seren und dann auf nicht so gehaltvolle Cremes steht
    Bin also wieder auf der Suche, da ich sehr lange für den Auftrag benötige aufgrund des Grünes. Manchmal bekomme ich das Grün gar nicht weg gerieben und zieht nicht ein. Das geht einfach nicht.Ich bin traurig.
    LG

    February 29, 2016 at 8:35 pm
    • Replyskincareinspirations

      Hm, das ist in der Tat traurig, aber ja, das Grüne ist nicht zu übersehen. Danke für die Anmerkung, dass es auch gemischt mit einer Fundation nicht besser wird (wo ich das Gegenteil vermutet habe und es somit oben ergänzen muss).
      Derzeit teste ich Pigmentclar von LRP und Hydrabio Perfecteuer. Die beiden Cremes sind sehr ähnlich – leicht, ziehen schnell ein, hinterlassen keinen Film und weißeln nicht … Reviews kommen asap!
      Viele Wochenendegrüße, liebe Nicole! Pia

      March 4, 2016 at 11:48 pm
  • ReplyVerena

    Liebe Pia, danke für den tollen Bericht!
    Ich bin jetzt echt froh, nicht die Eucerin gekauft zu haben, denn ich habe zwar Rötungen, aber die sind mir dann doch lieber als mit Hulk verwechselt zu werden… 😉
    Zu der Rosaliac kann ich sagen, dass ich sie sehr mag. Ich verwende derzeit die UV Intense und darunter das passende Serum von LRP. Meine Mischhaut (fettige T-Zone) kommt super mit dieser Kombi klar!
    Bei mir rollt sich auch überhaupt nichts ab, auch nicht die Sonnencreme, die ich nach kurzer Wartezeit darüber auftrage.
    Im Frühjahr werde ich dann auf die leichtere Variante umstellen, ich hoffe, damit komme ich auch so gut zurecht.
    Der Duft der LRP stört mich übrigens nicht im Geringsten, ich nehme ihn auch nur kurz wahr.
    Für mich ist das bisher so ziemlich die beste Tagespflege!
    Mach weiter so mit deinem Blog, ich lese immer sehr gerne bei dir und habe schon ganz viel hilfreiches gelernt!

    February 29, 2016 at 10:04 pm
    • Replyskincareinspirations

      Liebe Verena, danke für Dein wertvolles Feedback! Ich finde es prima, dass Du uns über Deine positiven Erfahrungen mit Rosaliac erzählst. Die reichhaltige Version krümelt bei Dir nicht, hm…; vielleicht ist sie also generell empfehlenswerter. Das beste, was wir machen können, ist bei Apos immer nach kleinen Abfüllungen zu fragen.
      Danke Dir auch für das Kompliment! <3nViele Abendgrüße, Pia

      March 4, 2016 at 11:45 pm
      • ReplyVerena

        Ein kurzes Update von mir: Ich verwende nun seit ca. 3 Wochen die Rosaliac UV legere und auch hier krümelt nichts. Für drunter verwende ich Hyaluronsäure und / oder Schneckenschleimgel, Augenserum und (nicht immer) das LRP Rosaliac Serum.
        Drüber kommt Sonnencreme (meist eine Mischung aus LRP Anthelios Creme-Gel und Louis Widmer Extra Sun Protection + einem Klecks Missha BB-Cream mit SPF. Kein Abrollen oder Krümel im Gesicht! Ich bin zufrieden.
        Scheint also entweder am “Darunter” oder der SC zu liegen.

        LG Verena

        April 22, 2016 at 9:53 pm
  • ReplyAnonymous

    Hallo, ich sollte dir ja ein Bild der Incis der Kiehls Powerful Wrinkle Reducing Cream mit SPF 30 hochladen. Das mit dem Bild habe ich leider nicht geschafft, daher Tippe ich es jetzt einfach ab ☺️ Aqua/water, Glycerin,Octocrylene, Ethylhexyl, Salicylate, Cetearyl Alcohol, Isohexadecane, Glyceryl Stearate, Cyclohexasiloxane, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Homosalate, Isononyl Isononanoate, Butyrospermum Parkii
    Butter/Shea Butter, PEG-100 Stearate, Ceteareth-20, Phenoxyethanol, Butylene Glycol, Ammonium Polyacryldimethyltauramide / Ammonium Palyacryldimethyl Taurate, Caprylyl Glycol, Tocopherol Chlorphenesin, Xanthan Gum, Disodium EDTA, p-Anisic Acid, Calcium PCA, Adenosine, Copper PCA, Alteromonas Ferment Extract, Corallina Officinalis Extract, Citric Acid, Sodium Hydroxide Fmla

    March 3, 2016 at 1:30 pm
    • Replyskincareinspirations

      Hallo :), die Creme hat nichts “powerful”, was Falten reduzieren sollte, außer Sonnenschutz; und dieser ist ebenfalls nicht der allerbeste; jedenfalls nichts für den Hochsommer. Falls Dir die Textur gefällt und Du die Creme gerne trägst, steht dem nichts auf dem Weg (p-Anisic Acid ist hier zwar nicht schön; dennoch könnte man die Augen bei einem Duftstoff zudrücken). Falls Du erst überlegst, die Creme zu kaufen, so würde eher ich Richtung Pigmentclar von LRP tendieren – es hat zumindest Niacinamide drin.

      March 4, 2016 at 11:38 pm

    Leave a Reply

    You may also like