Sonnenschutz für empfindliche Haut? Here we go…

Posted in Uncategorized
Sonnenschutz empfindliche Haut front

Bevor mein nächster Beitrag zum UVA-Schutz (voraussichtlich am Samstag) kommt, möchte ich Euch heute auf zwei Beiträge meiner Blogger-Freunde hinweisen.

In beiden Texten wird ein mühsamer Suchprozess nach dem optimalen Sonnenschutzprodukt dargestellt. Kennen wir das inzwischen nicht alle? 🙂

Dabei werden Sonnenschutzpräparate besprochen, die ich (noch) nicht behandelt habe. Beide Autorinnen haben eine empfindliche Haut und kümmern sich darum, was in den Produkten tatsächlich drin steckt. Dass der Schutz vor Sonnenstrahlen am liebsten auf mineralischen Filtern basieren sollte, stellt dabei den Wunsch beider Bloggerinnen dar.


  1. Heiß – Heißer – Sonnenschutz // Habe ihn endlich gefunden 😉

  2. Sonnencreme im Vergleich: wasserfest & für sensible Haut

Sonnenschutz empfindliche Haut


Bis Samstag

Eure Pia

Juli 30, 2015
Previous Post Next Post

12 Comments

  • ReplySunnivah

    Danke fürs Werbetrommel-Rühren!!

    Warte dann auch die fundierte UVA-Erklärung 🙂

    Juli 30, 2015 at 10:57 pm
  • ReplyMartina

    Gut fand ich die Bemerkung in den Kommentaren zur “ Sonnencreme- Selbsthilfe- Gruppe..“ So fühle ich mich manchmal auch.
    Kann ich bitte noch schnell eine Anmerkung zu meiner neuesten Errungenschaft loswerden?
    Bin heute dem perfekten Sonnenschutz für mich begegnet…leider mit Alkohol…wirst Du sagen…aber trotzdem genial, vielleicht nicht für täglich.
    Eucerin Gel – Creme Oil Control SPF 50!! Mal von aller Kritik abgesehen, SO muss sich perfekter Sonnenschutz anfühlen. Ganz leicht, cremig, kühlend, immer weiter zu schichten. Er hält, mattiert, trocknet aber nicht aus, reizt meine Augen nicht.
    Kurz…es war ein Vergnügen, ihn aufzutragen und nach dem Auftrag war er absolut unsichtbar und unmerkbar. Er fühlt sich an wie eine ganz normale Tagespflege.
    Schade, dass die Sache wieder einen Haken hat, aber ich werde ihn sicher ab und an tragen und dann mit dem größten Vergnügen!
    Liebe Grüße, Martina

    Juli 30, 2015 at 11:48 pm
  • ReplyLizzy

    Vielen Dank für die Links! Ich lese solche Reviews immer sehr gerne. Besonders zu Sonnenschutz, die Cremes sind ja schon etwas teurer und so kann man sich einige Fehlkäufe sparen, wenn man schon vorher weiß, dass eine Creme stark weißelt oder fettet usw.
    Allerdings verstehe ich nicht, dass den beiden der UVA-Schutz so unwichtig ist. Im Urlaub, wenn man sich nur vor Sonnenbrand (UVB) schützen will ok, aber für jeden Tag? Da ist doch die UVA-Strahlung das eigentliche Problem. Im normalen Alltag besteht ja eher keine akute Sonnenbrandgefahr.
    Wenn schon Sonnenschutz, dann guter UVA-Schutz. Sonst kann ich es auch gleich ganz lassen und spare mir das lästige Geschmiere. Deshalb freue ich mich auch schon besonders auf deinen Artikel zum UVA-Schutz!!
    Liebe Grüße
    Lizzy

    Juli 31, 2015 at 12:46 pm
    • ReplySunnivah

      Also MIR ist der UVA-Schutz schon wichtig.. deswegen habe ich zu jedem Produkt auch immer dazugeschrieben, wie hoch er ist (ob nun direkt angegeben oder aproximativ) laut Siegel oder PA-Werten oder PPD-Werten oder eben dem Gehalt an Zinkoxid?
      Es ist mit (zumindest meiner) sensibler Haut leider nicht so einfach, schlicht das Produkt mit DEM höchsten UVA-Schutz zu kaufen, wenn es dann nicht vertragen wird. Dann bliebe mir alternativ nur noch, komplett verschleiert vor der Tür zu gehen oder alternativ Hautreaktionen zur Schau zu tragen? Gerade bei mineralischem Sonnenschutz IST es schwer, gute UVA-Abdeckung zu bekommen, daher das Gesuche und Gerenne und auch das Teilen dieser Erfahrungen für all diejenigen, die ebenfalls nicht einfach zu einem chemischen Filtermix greifen können oder nicht einfach-zu-irgendeinem.

      Übrigens: „Wenn schon Sonnenschutz, dann guter UVA-Schutz. Sonst kann ich es auch gleich ganz lassen und spare mir das lästige Geschmiere.“ trifft auch leider nicht auf alle zu. Ich MUSS zum Beispiel aus dermatologischen Gründen jeden Tag LS auflegen, wobei meine Haut besonders stark auf UVB-Strahlen reagiert. Dafür ist das lästige Geschmiere selbst mit einer, aus Anti-Aging-Gründen zwar nicht perfekten Creme, dann eben doch gut.
      Vielleicht sollte ich den Titel ‚für SENSIBLE Haut‘ in FETTE Großbuchstaben schreiben 😀

      August 10, 2015 at 11:53 pm
  • ReplyValandriel Vanyar

    Ich kann mich der Empfehlung der Innisfree nur anschließen! So super, dass ich den Zitruszusatz gar nicht mehr so schlimm finde (Alkohol ist sowieso deutlich schlimmer, finde ich).
    LG Valandriel

    Juli 31, 2015 at 2:01 pm
    • Replyskincareinspirations

      Ja, das denke ich auch. Innisfree ist auch aus meiner Sicht das beste, da – auch – angenehmste, Sonnenschutzprodukt auf Mineralbasis (habe beide Varianten: die vollständig mineralische und die teilweise mineralische). Beiya84 (auf Instagram zu finden) hat neulich eine auf Zinkoxid basierende Sonnenschutzcreme (20%) erworben. Ich muss sie bei Gelegenheit unbedingt fragen, wie die Konsistenz ist! viele liebe Grüße, Pia 🙂

      August 3, 2015 at 12:38 pm
  • ReplyMeike

    Danke! Freu mich schon total auf deinen Beitrag zum UVA Schutz, da bin ich wirklich noch nicht so bewandert!

    Juli 31, 2015 at 4:27 pm
    • Replyskincareinspirations

      Ach was, wenn man sich mit etwas leidenschaftlich auseinander setzt, lernt man dazu auch schnell (weil gerne!). 🙂

      August 3, 2015 at 12:36 pm
  • Replyskincareinspirations

    Hier ein Kommentar zu diesem Produkt https://instagram.com/p/5uzroLiJPJ/?taken-by=axara09, da der Kommentar auf Insta nicht veröffentlicht werden kann – aus welchen Grund auch immer. Und da ich längere Texte immer am Computer und nie auf dem Handy schreibe, habe ich es entsprechend gespeichert. Also hier meine Meinung zu InstaNatural Advanced Action Retinol 2,5%:

    @diana5180 @axara09 Ich möchte Euch nicht verunsichern! Die INCI sehen halt zu gut aus. Nur Geranium und Clementine Ess. Oil stören; damit könnte ich aber leben. Dennoch: Bei 2,5% müsste die Haut schon ausflippen beim Auftrag.

    Vitamine C ist vor Retinol aufgelistet, @triptothedentist (MAP). Ich habe aber noch nie ein Serum mit 20% MAP gesehen! Als Rätsel sehe ich ferner, dass die Firma weitgehend unbekannt ist. Selbst ein cosmetical chemist auf BeautyBrains, der ja den Markt gut kennen muss, kennt InstaNatural nicht (darum ging es mir in dem oben genannten Link).

    Hinzu kommt, dass der Hersteller kein großes Risiko/keine Nebenwirkungen der Verwendung des Produktes sieht. Ja, die Haut wird sonnenempflindlicher; dennoch kann das Serum unter dem Make-up verwendet werden. Hallo? Und dann “Our combination of Witch Hazel, Salicylic Acid and Glycolic Acid soften blemishes while cleaning pores and removing dirt, grime and dead skin cells”. In dem Produkt gibt es keinen der erwähnten INCI!
    Von “encapsulating” Retinol, worüber Ihr oben gesprochen habt, sehe ich hier auf der Homepage aber nichts… ? http://anti-aging-store.eu/produkt/instanatural-retinol-serum-25-mit-20-vitamin-c-10-hyaluronsaure-vitamin-e-und-hautstraffenden-antioxidantien-1-oz-2957-ml/

    Das sind also meine Bedenken. Auf Eure Erfahrungen mit den Produkten bin ich trotzdem gespannt! 🙂

    Juli 31, 2015 at 9:51 pm
    • Replyaxara09

      Hallo Pia!
      Danke erstmals!! Geranium und Clementinen- Öl ist im Serum drinnen, im Moisturizer nicht. Auf amazon gibt es auch negative Kommentare zu dem Retinol-Moisturizer. Bestellt hab ich ihn, übrigens auch einen Vitamin C (20%) Moisturizer ebenfalls mit spitzen Inhaltsoffen ;-). Lt. Hersteller gibt es eine Geld-Rückerstattungs-Garantie bei Unzufriedenheit. Mal sehen – ich werde berichten!

      Juli 31, 2015 at 10:11 pm
      • Replyskincareinspirations

        Hm, ich bin sehr gespannt! Vielleicht sehe ich einen Hacken, den es nicht gibt? Berichte bitte, wie Du die Produkte findest!

        August 3, 2015 at 12:33 pm

    Kommentar verfassen

    You may also like

    %d Bloggern gefällt das: