Meine Bestellung bei Paula’s Choice mit 10% Off

aPC Bestellung Front

Hallo Ihr Lieben,

bevor ich zum eigentlichen Thema komme, möchte ich Euch kurz meine Begeisterung mitteilen: Soeben fand ich eine Doktorarbeit von 2014 zum Thema: “Investigations on (photo) reactions of cosmetic UV filters towards skin Proteins”; auf Deutsch: “Untersuchung des Einflusses von kosmetischen UV-Filters auf Hautproteine”. Leider hat sie 162 Seiten. Trotzdem werde ich mich durch ihre wichtigsten Erkenntnisse durchforsten und Euch diese in Kurze bald vorstellen. Ich hoffe, dass Ihr meine Freude über diese tolle Fundsache nachvollziehen könnt. 🙂


Ankündigung: Im nächsten Beitrag, der eigentlich heute hätte erscheinen sollen, geht es um unterschiedliche Messmethoden und Kennzeichnungen des UVA-Schutzes auf Verpackungen von Sonnenschutzprodukten. Manchmal seht Ihr “broad spectrum”, manchmal PA mit Sternen, neulich auch UVA-Buchstaben im Kreis. Was das alles zu bedeuten hat und wie man sich in dem Wirrwarr von Kennzeichnungen und Zahlen zurecht finden kann, werde ich Euch in ein paar Tagen zeigen.


Doch heute kommt ein Blogpost über meine Bestellung bei Paula’s Choice, die ich gleich aufgeben möchte. Das Kosmetikunternehmen feiert nämlich den 20. Geburtstag und gibt den Kunden im Juli 10% Rabatt. Vielleicht lässt Ihr Euch dadurch inspirieren. Grundsätzlich finde ich die meist komplett reizfreien PC-Produkte sehr gut, wobei nicht alle bombastisch so. Ich wünschte mir zum Beispiel ein Serum mit 7% Niacinamide, besser formulierte Sonnenschutzprodukte (von denen ich keines empfehlen kann) und bessere Reinigungspräparate. Es gibt aber unter den PC-Sachen auch Perle, die ich immer wieder nachbestelle. Bis auf eines geht es unten um Produkte, die ich bereits (mehrfach) getestet habe und Euch somit in erster Linie meine Erfahrung damit darstellen möchte. Die Fotos stammen aus meinem Instagram-Profil.


Das kommt diesmal in mein PC-Bestellkörbchen rein:

PC Ultra Rich1. Die Clinical Ultra Rich Moisturizer werde ich mir gleich zwei Mal bestellen (auch für meine Mama). Bei der Erstbestellung wollte ich die Creme in erster Linie als Augencreme nutzen, da ich sonst grundsätzlich nie ultra reichhaltige Cremes auf das ganze Gesicht auftrage. Doch bei diesem Produkt geht das wunderbar! Die Konsistenz ist sehr dick-cremig; lässt sich prima verteilen und zieht – überraschenderweise – schnell und vollständig ein! Kein nasses, klebriges, fettiges Gefühl bleibt nachher hängen, wie das bei so vielen reichhaltigen Produkten der Fall ist!

Die unparfümierte Creme eignet sich sehr gut für eine empfindliche Haut und Rosacea-Patienten. Meine Mutter mit einer sehr trockenen und sehr empfindlichen Haut ist damit auch sehr zufrieden. Sie trägt eine ordentliche Menge davon ein und fertig – ist die Creme eingezogen. Bei meiner Mischhaut brauche ich vor dem Auftrag das Gesicht mit einem Thermalwasser aufzusprühen, einem Toner/Gesichtswasser zu behandeln oder meine Hände mit Leitungswasser zu befeuchten. Dann zieht sie ebenfalls schnell ein. Hm, gerade habe ich kurz darüber nachgedacht, wie ich das angenehme Gefühl nach dem Auftrag am besten beschreiben sollte: Das ist ein Gefühl, bei dem Ihr wisst, dass Eure Haut optimal versorgt ist, nichts weiteres braucht und sich dabei weich und nicht klebrig/fettig anfühlt (hallo meine Augen-Vaseline). Jetzt, im Sommer, nutze ich das Produkt eher nur unter den Augen und auf dem Hals. Mehr davon kommt aufs Gesicht ab September.

Weitere Erfahrungswerte könnt Ihr euch bei Ulli oder Fanny holen. Sie sind mit dem Moisturizer ebenfalls voll zufrieden. Und hier könnt Ihr meine Begeisterung darüber auf Instagram nachlesen.  


Holday_SKincare2. Das RECOVERY Retinol Serum hat eine “silikonige” Konsistenz, die nicht allen zusagen muss. Doch sobald man es mit feuchten Händen auf feuchtes Gesicht aufträgt, zieht es schnell ein und hinterlässt ein weiches, angenehmes Gefühl auf der Haut. Eine trockene Haut wird danach wahrscheinlich noch eine okklusive Feuchtigkeitscreme auftragen wollen (s. Punkt 1). Eine Mischhaut braucht eigentlich nichts mehr obendrauf.

Die Retinol-Menge in diesem Serum ist gering. Trotzdem würde ich nach dem ersten Auftrag genau beobachten, wie die Haut darauf reagiert. Ich mag das Produkt, da es meine Haut mit vielen vorteilhaften, reizfreien Inhaltsstoffen versorgt und obwohl unbeduftet, einen leicht wahrnehmbaren süßen Geruch beim Auftrag verteilt. Dabei handelt es sich um ein Konzentrat; man benötigt davon jeweils nur eine kleine MengeSunnivah könnt Eure Frage zu dem Serum ebenfalls beantworten. 


Sunday Pampering3. Das RESIST Super Antioxidant Serum hat ebenfalls eine “silikonige” Konsistenz, was ich als erstes erwähne, denn das könnte m.E. der einzige Störfaktor für Euch bei dem Produkt darstellen. Sonst gibt es nichts zu meckern. Eigentlich sollte man sich über den Silikone-Einsatz auch nicht beschweren, denn sie haben eine Reihe von Vorteilen für unsere Haut. Außerdem bilden sie eine absolut verlässliche Grundlage sowohl für eine Foundation als auch diverse Sonnenschutzprodukte. Es ist mir noch nicht passiert, dass ein Sonnenschutzprodukt (außer totalen “Fehlkäufen, die immer krümeln) darauf abrollen oder krümeln würde. 

Das Serum basiert in erster Linie auf einer guten Dosis von Vitamin C (TETRA) und Vitamin E, plus Coenzym Q, Alpha-Liponsäure etc. Daher trage ich es in der Regel morgens auf, als eine zweite (antioxidantien-reiche) Verteidigungslinie gegen freie Radikale. Wie bei dem obigen Produkt, handelt es sich auch hier um ein Konzentrat. Und falls Ihr Euch zwischen den Seren nicht entscheiden könnt, nehmt dieses Serum, da für die Haut wertvoller!


skincare routine

4. Den RESIST Toner werde ich ebenfalls zum X-Mal nachbestellen. Es kommt nicht selten vor, dass ich an super heißen Tagen nur den Toner auftrage (plus etwas Reichhaltigeres unter den Augen). Der Toner ist nicht wässrig-klar, sondern milchig und schon fast lotionmäßig. Naja, nur “fast). Gesichtswasser würde ich es aber nicht nennen, obwohl er als solches fungiert. Vollgepackt mit tollen INCI bleibt er wohl ein treuer Begleiter meiner Pflegeroutinen voraussichtlich forever! 🙂


5. Die RESIST DAILY PEELING LOTION 5% AHA möchte ich nach etwa einem Jahr wieder bestellen. Die Kombi von 5% AHA und 0.5% BHA finde ich sehr gelungen. So hat man Salicylsäure integriert, ohne dass ein extra Präparat gekauft werden muss. Bei der Lotion handelt es sich um eine extrem leichte Textur, die innerhalb von Sekunden einzieht. Für trockene Häute als Serum gedacht; für ölige Hauttypen würde sie wohl eine Feuchtigkeitscreme ersetzen. Zuvor habe ich das Peeling Gel mit 8% benutzt. Zwar hat es die Erscheinung meiner Haut sichtbar verbessert (meinen Bericht dazu findet Ihr hier), doch inzwischen ist mir eher ein leichter AHA-Moisturizer als Gel lieber. Für eine ölige Haut wäre das Gel hingegen perfekt.


RESIST Vit C6. Zum ersten Mal werde ich mir das neue Serum mit 25% Vitamin C in voller Größe bestellen. Darauf freue ich mich besonders! Vitamin C gehört zu den wenigen Inhaltsstoffen, deren positive Wirkung auf die Kollagenproduktion in der Dermis mehrfach und unzweideutig bestätigt wurde (s. dazu mehr unten, unter “Hinweisen”). Dabei ist die Konzentration um 20% optimal. Derzeit benutze ich ein Ling Serum mit 12% Vitamin C und bin damit zufrieden. Eine Verbesserung meiner (zwei) Pigmentflecken hat es aber nicht gebracht. Das wird wahrscheinlich auch das PC Serum nicht schaffen; das möchte ich aber selbst erfahren. Von dem Serum erwarte ich mir eine klarere, ebenmäßigere Gesichtshaut bzw. -farbe und bin auf das Produkt schon wirklich gespannt.

Das, was mich dabei stört, ist offensichtlich der Preis: 59,90€ (okay, mit Rabatt: 54€) für 15ml! Da das Unternehmen das Präparat als Treatment gegen Pigmentflecke und tiefere Falten sieht, das punktuell eingesetzt werden soll, ist die Menge (wenngleich nicht der Preis) vielleicht verständlich. Da ich es aber als ein normales Serum nutzen will, wird die Tube voraussichtlich recht schnell aufgebracht. Eine Probe davon hatte ich bereits und habe meine Begeisterung hier in dieser Kurzbeschreibung zum Ausdruck gebracht. Hat jemand von Euch das Serum bereits ausprobiert?

travel_skincare


Überlegt habe ich mir auch, zwei weitere Produkte nachzubestellen: 1) das Brightening Serum (da Niacinamide plus NAG und eine wunderbar leichte Textur) sowie 2) das Multi-Correction Serum mit Azelainsäure gegen Pigmentflecke und Hautunreinheiten. Doch mit den obigen Produkten bin ich zunächst einmal pflegemäßig zugedeckt. 🙂


Weitere Hinweise:

  • Hier findet Ihr ein Shopping-Guide zum Paula’s Choice Produkten von Sunnivah. Und hier hat sie eine Liste mit diversen Blogger-Reviews zu PC-Präparaten erstellt
  • Solltet Ihr die Suchfunktion auf dem Blog (auf der rechten Seite) bemühen, wird eine Liste mit weiteren Produkten von PC, die ich mal reviewed oder erwähnt habe, ausgespuckt
  • Von allen oben erwähnten Produkten kann man eine Probe bestellen.
  • Das 10% Rabatt gilt noch bis Ende Juli.
  • Eine Übersicht zu PC-Retinolprodukten findet Ihr hier: “Retinol – niedrige Konzentration für Beginners” (auch hier und hier)
  • Hier findet Ihr eine bescheidend lange Liste von Inhaltsstoffen aufgelistet, deren anti aging Wirkung auf die Haut ausreichend erforscht worden ist: “Antiaging Wirkstoffe und deren Wirksamkeit

Gibt es ein PC-Produkt, mit dem Ihr sehr glücklich seid? Gibt es welche, die nicht empfehlenswert sind? Auf Euer Feedback bin ich gespannt!

Eure Pia

* Alle in diesem Text enthaltenen Links zur Paula´s Choice Homepage sind affiliate Links.

Previous Post Next Post

22 Comments

  • ReplyDooris

    Hallo Pia,
    Ich bin mit dem earth Source Toner und dem 1% Retinolserum sehr zufrieden. Ich habe auch den extra care non greasy und youth extending daily mattifying fluid (was für Namen) als Sonnenschutz. Du schreibst das sie nicht so toll wären, schützen die jetzt nicht optimal? Von der Konsistenz u Tragegefühl finde ich sie gut

    Gute Nacht
    Dooris

    July 25, 2015 at 12:04 am
    • Replysunnivah

      Es geht bei der Kritik an Sonnenschutz von Paula immer um den UVA-Schutz. Du bekommst mit keinem deiner Produkte einen Sonnenbrand (also keine Angst diesbezüglich!), aber global zugelassener UV-Schutz erreicht niedrigere UVA-Schutzwerte als solcher, der in der EU zugelassen ist z.B. Ich glaube, Pia hat dazu mal einen Beitrag hier auf dem Blog gehabt. Sonst ist das auch schon mal von Agata auf magimania unter ‘Everybody’s free to wear sunscreen’ erklärt worden; mit der dort gezeigten Tabelle kannst du die UVA-Werte deiner Produkte ja schon mal selbst grob abchecken, bis Pia dir fundiert antworten kann 😉

      July 25, 2015 at 12:34 am
    • Replyskincareinspirations

      Liebe Dooris, wenn Du mit Deinem Sonnenschutz zufrieden bist und es täglich mit Freude aufträgst, ist das das Wichtigste. Bleib dabei. Der Nachteil bei den in den US hergestellten Produkten ist, wie Sunnivah oben schrieb, dass sie die modernen Sonnenschutzfilter noch nicht nutzen können. Bereits seit 2006 stehen sie dort zur Diskussion – für die Konsumenten wie auch Kosmetikfirmen eine sehr nervige Angelegenheit! Vor allem geht es um Tinosorb S und M – sehr zuverlässige und photostabile (zerfallen nicht durch Kontakt mit Licht) Filter, die in europäischen (und asiatischen) Produkten eingesetzt werden. Der in den USA meist verwendete UVA-Schutz Filter Avobenzone ist zwar nicht photostabil; kann aber durch andere Filter stabilisiert werden. Das ist bei PC-Produkten der Fall. Also schützen sie (die meisten) gut, wenngleich der UVA-Schutz in vielen europäischen Filtern einfach konkurrenzlos besser ist. Dazu werde ich bald etwas mehr schreiben.
      Die PC-Sonnenschutzprodukte mag ich auch deshalb nicht, da alle, die ich ausprobiert habe, stinken. :))
      viele liebe Grüße, Pia

      July 27, 2015 at 12:24 pm
  • Replysunnivah

    Ohhhhhhh ich fühle mich so geschmeichelt, erwähnt worden zu sein!!
    Ich mag beide Seren gern und würde alles so unterschreiben, nur für sehr empfindliche Haut, die Beruhigung braucht, würde ich im Zweifelsfalle wohl das Skin Recovery Serum empfehlen. Das blaue liebe ich, aber es hat meine Haut was den Punkt angeht, weniger stark gerettet.

    Und ich freue mich auf den Beitrag zu den UVA-Messmethoden da ich da ehrlich gesagt nur Bahnhof verstehe. Ich habe mir einen 8seitigen Fachartikel dazu reingezogen in Vorbereitung auf meinen großen Sonnencreme-Vergleich, bin aber dabei fast eingeschlafen…. (zu große Häufung von unbekanntem Fachchinesisch → Konzentrationsverlust); dann verlinke ich liebe später zu deinem kommenden Beitrag 🙂

    P.S. Wäre super gespannt auf das Produkt mit der Azelainsäure – soll ja gegen dunkle Flecken, Pickel und Rosacea sowie Falten sein: die eierlegende Wollmilchsau!! *. *

    July 25, 2015 at 12:29 am
  • ReplyBillie

    Hallo Pia, ich habe das Resist Serum mit 25% Vitamin C bereits ausprobiert als Probe, 25 € für 5 ml, glaube ich, war aber 20% reduziert, die Menge ist wirklich winzig, für das ganze Gesicht hält die größere Tube vielleicht 4 Wochen. Es hilft – etwas – gegen Pigmentflecken, es bleicht, aber es ist kein durchschlagender Erfolg. Ich verwende auch das Clinical Treatment mit 1% Retinol, das wirkt besser und ein geniales Hautöl, Rosehip Oil mit Antioxidantien von trilogy, ist, glaube ich, eine Mischung von Ölen, das wirkt auch gegen Pigmentflecken und ein ungleichmäßiges Hautbild, außerdem reduziert es kleine Falten und erreicht tiefere Hautschichten, die Haut wirkt morgens aufgepolstert, wenn man es nachts einwirken lässt!

    July 25, 2015 at 1:54 am
    • Replyskincareinspirations

      Danke, Billie, für Deine Rückmeldung :), mir wurde neulich auf Instagram darauf hingewiesen, dass wir im Oktober wieder die Glamour Week haben werden, wo PC vielleicht wieder ein 20% Rabatt anbieten wird. Da ich das Vitamin C Serum jetzt nicht unbedingt brauche, werde ich wohl bis Oktober warten. Dabei geht es mir nicht nur um Abhilfe gegen Pigmentflecke, sondern generell möchte ich ein gutes Vitamin C Serum dauern nutzen. Da stellt sich aber die Frage nach den Kosten und Alternativen… Ich muss mir das Ganze noch gründlich überlegen.
      Das 1% Retinol vertrage ich nicht problemlos. Ich bekomme davon regelmäßig Pickel. Wahrscheinlich werde ich das Serum nur auf die Pigmentflecke auftragen und im Herbst/Winter, wo mich die Pickel nicht so sehr stören (im Sommer laufe ich gerne ohne Foundation/Concealer) noch mal beginnen… Wie auch immer, wünsche ich Dir eine gute, stressfreie Woche! 🙂

      July 27, 2015 at 12:17 pm
  • ReplyAndrea B.

    Hallo Pia, das ist ja mal ne Bestellung 🙂
    Ich wollte mir eigentlich bald die Skin Recovery als Augencreme bestellen. Nun überlege ich mir aber, ob ich nicht auch lieber die Clinical Creme nutze. Klingt ja sehr gut. LG Andrea

    July 25, 2015 at 10:10 am
    • Replyskincareinspirations

      Hallo Andrea :), wechsele lieber zu der Clinical Ultra Rich. Damit wirst Du zufrieden sein!

      July 27, 2015 at 12:11 pm
  • ReplyTina

    Toller Beitrag, sehr informativ, danke!!

    July 25, 2015 at 1:45 pm
    • Replyskincareinspirations

      Das freut mich sehr, liebe Tina. Benutzt Du ebenfalls PC-Produkte? Welche?

      July 27, 2015 at 12:11 pm
  • ReplyMartina

    Das Resist super- antiox. Serum mit Vitamin C hatte ich als Probe und fand die Konsistenz für mich ziemlich scheußlich ( wie klebriger Honig); ich habe es dann nur noch auf der Stirn genommen, weil ich es im ganzen Gesicht unangenehm fand und nur nachts.
    Allerdings muss ich gestehen, dass ich hinsichtlich der Auftragsart gar nicht experimentiert habe ( vielleicht Gesicht oder Hände anfeuchten etc.) Mein Lieblingsserum ist das Ultra – light, das habe ich schon nachgekauft.
    Ich verwende ja sehr viel von PC ( auch den perfectly- Balanced Cleanser und das weightless Tonic, da schließe ich aber nicht aus, auch mal wieder zu wechseln), aber was ich wirklich sagenhaft toll finde ist das weekly Peeling und eben nach wie vor mein Resist Youth- Ext. SPF Lichtschutz, der einzige, bei dem ich vergesse, dass ich Sonnencreme trage und den ich sooo toll als Make- up – Unterlage nehmen kann.
    Für die beiden gibt es für mich bislang keine Alternative.
    Empfehlenswert finde ich auch eine Form des 2 % BHA ( ob Liquid oder Lotion für mich besser ist, finde ich noch heraus), den Resist Barrier- Repair mit Retinol als Nachtcreme und auch immer noch das Daily smoothing Treatment 5% AHA, obwohl es so gräßlich braun auf meinem Gesicht aussieht ( kann ich also nur 1 mal am Tag abends nehmen) und ich entferne es immer nach ca. 20 Minuten, da es sonst Flecken auf meinem Kopfkissen gibt. Vielleicht nehme ich auch zuviel? Ach ja, diesen milchigen Toner, von dem Du schreibst, habe ich auch, aber noch gar nicht so recht in meine Routine integriert.
    Da kann ich noch ein bisschen testen;)
    Und vom Brightning Serum habe ich mir letztens auch Proben bestellt, da bin ich auch sehr gespannt!
    Liebe Grüße, Martina

    July 26, 2015 at 9:30 pm
    • Replyskincareinspirations

      Liebe Martina, wieder ein super Kommentar von Dir! Von dem AHA 5% daily nimmst Du, denke ich, tatsächlich zu viel. An das leicht braune kann ich mich erinnern; auch duftet es anfangs etwas komisch; doch Flecken? Nö. Und es zieht so prima ein! Den Resist Lichtschutz habe ich hier mal total zerrissen; ich mochte es gar nicht. Aber es freut mich immer, wenn jemand mit ihrem/seinem Sonnenschutz zu Recht kommt.
      Wie kommst Du denn übrigens mit der Bioderma Creme zu Recht??
      Habe eine gute Woche, Pia

      July 27, 2015 at 11:56 am
      • ReplyMartina

        Oh, Pia, danke der Nachfrage;) Ich wollte Dich nicht schon wieder mit meinen ” Sonnenschutzproblemchen” quälen, aber wenn Du fragst…
        Die Bioderma Max Creme habe ich bestellt, bekommen, aufgetragen und sie hat gekrümelt, wenn ich sie aufs nackte Gesicht auftrage. Sie zog nicht richtig ein und dann hat mich erst mal die Wut gepackt und ich habe sie zur Strafe gaaaanz nach hinten in den Kosmetikschrank gestellt ( und mir endlich die Daylong extreme Lait bestellt, die jetzt mit in den Urlaub kommt!). Irgendwie mag meine Haut Bioderma nicht so sehr.
        Aber ich muss sie noch mal in Ruhe nach dem Urlaub testen. Heute habe ich mal wieder meine missha ( rosa Tube) rausgekramt, von der ich irgendwie den Eindruck hatte, sie würde meine Augen reizen, aber heute ist das gar nicht der Fall ( freu) und so für alltags ist sie wirklich schön.
        Letzte Woche habe ich mir noch die neue Eucerin Sun Gel – Creme Oil Control gekauft SPF 50, das ist aber wirklich die allerallerletzte für dieses Jahr, die ich teste;)
        Dir auch eine schöne Woche, Martina

        July 27, 2015 at 3:56 pm
        • Replyskincareinspirations

          Das ist recht merkwürdig, Martina. Bei mir hat die MAX Creme noch NIE gekrümelt! Und auf Instagram wird sie als die beste Bioderma Sonnenschutzcreme bezeichnet. Auch da gab es noch kein Wort zu Krümeln. Versuch bitte den Auftrag noch mal – am Wochenende. Oder schau auf das Verfallsdatum? Echt komisch… ://

          July 30, 2015 at 9:50 pm
  • ReplyAndrea K.

    Hallo liebe Pia
    Lese schon eine ganze Weile mit. Vielen Dank für deine viele Arbeit mit deinen Beiträgen.
    Ich benutze seit April diesen Jahres erst Produkte von PC. Bin durch Zufall darauf gestoßen.
    Ich liebe auch das rote und das blaue serum. Mische mir das blaue immer mit 2 Tropfen PC Öl und etwas resist Toner. Ich finde das Öl und das serum ziehen so noch besser in die Haut ein. Meine erste Flasche von dem Toner habe ich fast aufgebraucht. Die nächste Flasche steht schon.
    Mein heiliger Gral ist die rote mineralische Sonnencreme. Meine Haut wird beruhigt und mein make up hält toll darauf. Leider ist der Schutz nicht sehr hoch. Aber ich arbeite überwiegend in Räumen ohne Fenster. Da sollte der Schutz reichen. An freien Tagen benutze ich die bioderma Max 50. Habe sie mir durch dich in der französischen Apotheke bestellt.
    Hatte mir noch die getönte Version bestellt. Aber puh ist die dunkel. Ich vermische jetzt beide und dann passt es.
    Ich benutze noch den resist optimal cleanser und bin begeistert. Wird definitiv nachgekauft.
    Und bei der letzten Bestellung war diesmal das clinical 1% retinol dabei. Habe mich innerhalb von 3 Monaten von gaaanz langsam hoch gearbeitet.
    Toll finde ich auch die aha bodylotion. Für meine Füße und Beine. Keine Hornhaut mehr und schuppende Schienbeine.
    Den clinical moisterizer wollte ich auch mal testen. Es gab leider immer keine pröbchen davon.
    Ganz liebe Grüße
    Andrea

    July 27, 2015 at 6:19 pm
    • ReplySunnivah

      Mir geht es mit der Skin Recovery Sonnencreme wie dir: meine Haut mag sie am liebsten und wird durch sie besser, und auch das Finish ist (allein oder mit Makeup) sooooo schmeichhelhaft! Leider, leider.. sind die Zinkwerte ja nicht so hoch -.- vermaledeit. Nutze sie trotzdem und wechsele hin und her, so wie du 🙂

      LG!!

      July 28, 2015 at 11:02 am
    • Replyskincareinspirations

      Liebe Andrea, das nennt man ein gutes Feedback! Und so ist auch der Sinn der Sache: Ich mache hier zwar die meiste Arbeit, aber dafür sind die Kommentare da, um einen Erfahrungsaustausch anzuregen. Ich freue mich sehr, dass Du mit deiner derzeitigen Routine zufrieden bist. Die kling recht gut. 🙂 Manchmal finde ich Paulas Choice langweilig… irgendwie mag ich, Auswahl an Produkten/Kosmetikfirmen zu haben. Doch viele PC Sachen sind einfach gut.
      Ich freue mich schon auf Deine nächste Rückmeldung, viele liebe Grüße, Pia

      July 30, 2015 at 9:47 pm
  • ReplyShopping week: Paula’s Choice 20% – Empfehlungen + viele Proben zum Verlosen! | SkinCareInspirations

    […] als ein effizienter okklusiver Moisturizer oder Augen– und Halspflege (hierzu s. bitte diesen Post vor einigen […]

    September 29, 2015 at 1:24 pm
  • ReplyHilfe bei trockener Haut – Paula’s Choice – Clinical Ultra Rich Moisturizer | Jules' Beauty Notes

    […] kämpfen haben. Insgesamt ein sehr schöner Winterhelfer. Weitere Reviews findet Ihr bei der lieben Pia und Mel et Fel.  Kennt Ihr die Pflege? Welches ist eure liebste Winterpflege oder Retter in der […]

    December 29, 2015 at 2:27 pm
  • ReplyShopping week: Paula’s Choice 20% Rabatt! Empfehlungen | SkincareInspirations

    […] – entweder als ein effizienter okklusiver Moisturizer oder Augen- und Halspflege (hierzu s. diesen Post vor einigen […]

    September 29, 2016 at 10:49 pm
  • ReplyReview: Paula's Choice Clinical Ultra-Rich Moisturizer

    […] Meinungen zum Paula’s Choice Clinical Ultra Rich Moisturizer: Jules Beauty Notes  | SkincareInspirations | The life in front of my […]

    October 24, 2016 at 10:46 am
  • Reply[Review] Paula's Choice Clinical Ultra-Rich Moisturizer

    […] Meinungen zum Paula’s Choice Clinical Ultra Rich Moisturizer: Jules Beauty Notes  | SkincareInspirations | The life in front of my […]

    October 24, 2016 at 10:57 am
  • Leave a Reply

    You may also like