Bioderma AKN Fluid Mat SPF 30 – leichter und sehr guter Sonnenschutz!

Posted in Sonnenschutz
Bioderma Photoderm AKN Fluid Mat SPF30

Da ich Euch in den kommenden Wochen einige Sonnenschutzprodukte vorstellen möchte, habe ich vor, das organisierter und vergleichbarer darzustellen. Dafür habe ich ein paar Kategorien entwickelt. So könnten wir diverse Sonnenschutzpräparate und deren Eigenschaften später mal in einer Tabelle zusammenfassen. Schauen wir uns diese kurz an, bevor wir zum Bioderma AKN Fluid kommen. Sinnvolle Kategorien wurden m.E. bereits in dem Post zu dem koreanischen Sonnenschutzprodukt Innisfree SPF 50 herangezogen und so könnte das Kategorie-Endkonzept aussehen:

  • INCI und Sonnenschutzfähigkeit
  • Geruch
  • Konsistenz und Finish 
  • Hautgefühl
  • Verpackung und Beschaffung

Bitte, lasst mich wissen, ob eine für Euch besonders wichtige Kategorie fehlt und hinzugefügt werden soll.


INCI-Liste und Sonnenschutzfähigkeit

Die PhotoDerm-Produktserie von Bioderma zeichnet sich durch einen ausgezeichneten Schutz vor UVA-Strahlen aus. Ihr wisst ja, dass (vereinfacht dargestellt)

  • während die UVB-Strahlen für den Sonnenbrand und, zu einem stärkeren Ausmaß als UVA, für den Hautkrebs verantwortlich sind und dabei besonders stark im Sommer und zur Mittagszeit vorkommen,
  • sind die UVA-Strahlen für die Produktion von freien Radikalen und damit für die Zerstörung unseren Kollagens und Elastinfaser zuständig. Darüber hinaus sind die UVA-Strahlen das ganze Jahr über vorhanden und dringen sowohl durch das Fensterglas als auch bei bewölktem Tag zu 80% durch die Wolken.

Sofern Du anti aging denkst, solltest Du somit jeden Tag einen guten Sonnenschutz gegen UVA-Strahlen tragen. Es gibt immer noch Sonnenschutzprodukte, die ausschließlich vor UVB und nur teilweise vor UVA schützen. Das ist auch oft bei Fundation mit SPF der Fall. Der UVA-Schutz wird meist durch die Nummerierung in PPD (persistent pigment darkening) bzw. PA dargestellt:

PA + = PPD 2-4
PA ++ = PPD  4-8
PA +++ = PPD 8+

PA ++++ = PPD 16+

Nun sind die PhotoDerm-Präparate von Bioderma vorbildlich, was den Schutz vor UVA anbelangt. Bioderma gibt auch die PPD-Werte auf der Homepage und der Verpackung an. Einige Bioderma Produkte weisen sogar einen PPD-Faktor von 40 (Ultra Fluid) – bis zu 50! (Sensitive Milch Extreme) auf – dazu kommen aber noch Blogbeiträge)!

Darüber hinaus zeichnen sich die von Bioderma eingesetzten Lichtschutzfaktoren durch eine hohe Stabilität aus. Für den UVA-Schutz werden in fast allen Produkten das stabilisierte Avobenzone, Tinosorb S und Tinosorb M eingesetzt.

Nun, das Problem mit dem Bioderma AKN Fluid ist, dass es zu den wenigen Bioderma Produkten gehört, wo kein Tinosorb S eingesetzt wurde. Dementsprechend sind die PPD-Werte etwas niedriger, wenngleich 13 immer noch an sich als hoch einzuschätzen ist. Ist man aber von PPD 40 und mehr verwöhnt, könnte einem der Wert von 13 etwas niedrig erscheinen. Doch objektiv gesehen ist die UVA-Schutzfähigkeit gewährleistet.

INCI-mäßig bietet Bioderma auch etwas mehr als viele andere Sonenschutzprodukte, da sie durchaus nette feuchtigkeitsspendende Stoffe einsetzt (meist Zuckeralkohole). So sind in dem Bioderma AKN Fluid Mannitol, Xylitol, Rhamnose und Fructooligosachharide  enthalten. Vitamin E (um 1%) wurde ebenfalls eingesetzt. Außerdem wurde dort ein durchaus netter Inhaltsstoff Ectoin hinzugefügt, der über feuchtigkeitsspendende/wasserbindende, entzündungshemmende und teilweise auch vor der UV-Strahlung schützende Eigenschaften verfügt und gerne in Produkten für empfindliche Haut eingesetzt wird, da es die hauteigene Irritationsschwelle erhöht.

Ein weiterer Bonus ist die Beigabe von 1% Salicylsäure (und 0,7% Glycolsäure). Der Ph-Wert (von mir selbst gemessen) liegt etwas unter 4, d.h. ist niedrig genug, damit die Salicylsäure ihre porenreinigende Wirkung entfalten könne. Dadurch hat die Creme auch eine hornhautauflösende und entzündungshemmende Eigenschaft. Sie eignet sich somit für Misch- und ölige Häute nicht nur deshalb, weil die Textur sehr leicht ist (mehr dazu s. unten), sondern auch deswegen, weil die Inhaltsstoffe für unreine, ölige Häute von Vorteil sind!

NACHTRAG: Wie eine Leserin unten in den Kommentaren zu Recht anmerkte, handelt es sich bei der Salicylsäure um die Esterform: Tridecyl Salicylate. Dieser Inhaltsstoff kann weder die Verhornungsstörung minimieren noch entzündungshemmend wirken. Warum Bioderma Tridecyl Salicylate eine verhornungsstörunglösende Eigenschaften bei der Beschreibung des Produktes auf deren Homepage zuschreibt und den Inhaltsstoff besonders hervorhebt, ist mir ein Rätsel. Ich werde das Kundenservice kontaktieren und nachfragen. Entzündungshemmend wirkt das Serum jedoch trotzdem – durch Ectoin. 

Auch findet man bei Bioderma AKN keine deklarationspflichtigen allergenen Duftstoffe (mehr dazu s. hier).

Und zum Schluß: Das AKN Fluid ist wasserfest! (vollständige INCI-Liste ganz unten)


Geruch

Das Bioderma AKN Produkt ist leicht parfümiert; beschreiben würde ich den Duft allerdings eher in die Richtung “Eigengeruch”; es ist weitgehend unspezifisch (ein Gemisch von Sonnenmilch-Geruch plus etwas Zitrusmäßigem) und verfliegt nach einer kurzen Zeit. Der Geruch stört mich nicht; einige aber schon – bei Zweifeln fragt doch bitte Fanny von mybeautytreasures, was sie dabei genau gestört hat. 🙂


Konsistenz und Finish 

Das AKN-Fluid gehört zu den wenigen wasserfesten Sonnenschutzpräparaten, die Misch- und eventuell öligen Häuten empfohlen werden können. Die Konsistenz ist leicht-cremig und zieht recht schnell ein. Im Hochsommer kann aber auch das AKN Fluid etwas Fettfilm auf der Haut hinterlassen (ich hatte eine Tube bereits im letzten Sommer ausprobiert). Doch trotzdem ist das die leichteste Creme von allen Bioderma PhotoDerm-Produkten. Sollte aber auch die Creme etwas zu reichhaltig sein, mischt es doch mit der mattierenden Anthelios Gel-Creme von La Roche Posay. Diese Version ist vor allem öligen Häuten zu empfehlen, denn Anthelios wirkt in der Tat sehr mattierend (s. dazu diesen Beitrag).

Das Fluid hinterlässt anfangs einen Weißstrich, der mit der Zeit stark nachlässt. Etwas weißelt die Creme aber auch nach dem Einziehen schon.

Das Finish ist seidig matt. Manchmal habe ich den Eindruck, dass es sogar etwas zu matt ausfällt; dennoch ist das (neben Innisfree Eco Safety SPF 50+, Review hier) die Creme der ersten Wahl, wenn es schnell gehen sollte und ich einen Sonnenschutz auftragen muss, der gut schützt und vergleichsweise rasch einzieht. In diesem Zusammenhang denke ich sogar, dass es besser einzieht als die Eucerin DermoPurifyer SPF 30 Creme (Review hier), der das AKN-Fluid aufgrund dessen wasserfesten Eigenschaft überlegen ist.

Bioderma AKN Fluid Mat Photoderm SPF 30


Hautgefühl

Die Creme fühlt sich sehr leicht und angenehm auf dem Gesicht. Ich nehme mal an, dass es nicht nur für Mischhäute, sondern auch für eine normale Haut, und im Hochsommer auch eine leicht trockene Haut, geeignet ist. Das muss aber natürlich zunächst einmal ausprobiert werden. Ich trage immer eine feuchtigkeitsspendende Pflege drunter, da es sonst nicht genug Feuchtigkeit spendet – zumindest brauche ich eine gute Feuchtigkeitsschicht unter den Augen.


Verpackung und Beschaffung

Die Verpackung ist fantastisch simpel: eine Plastiktube mit einem integrierten Klapverschluss, den man nach dem Auftrag nicht verzweifelt suchen muss. Beschaffung: Apotheken oder etwa Amazon* für 15,60€.

Nachtrag: Nachdem ich heute in einer französischen online Apotheke selbst bestellt habe, könnte ich den obigen Amazon-Link ohne Kommentar nicht mit gutem Gewissen stehen lassen… Hier bestellt man die Bioderma Produkte nämlich deutlich günstiger! Mit Versandkosten (6€) kommt man zwar auf das selbe; bei einer Bestellung von mehreren Produkten lohnt es sich aber auf jeden Fall! So, jetzt wisst Ihr Bescheid …. 🙂 Die Shop-Empfehlung kommt von Fanny.


Fazit

  1. Das Bioderma Photoderm AKN Fluid ist wohl eine der leichtesten wasserfesten Sonnenschutzprodukte mit einem guten UVA-Schutz auf dem Markt. “Federleicht” würde ich es aber nicht nennen.
  2. Es ist für jeden Hauttyp geeignet außer sehr trockener Haut.
  3. Seine entzündungshemmende Eigenschaften kommen vor allem unreinen Häuten zu gute; feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe sind sehr zu begrüßen – genauso wie der Verzicht auf Alkohol und deklarationspflichtige Duftstoffe.
  4. Es gibt inzwischen Sonnenschutzpräparate mit deutlich höheren PPD-Werten (auch von Bioderma); das geht aber leider mit einer reichhaltigeren Konsistenz einher.
  5. Man soll sich darauf einstellen, dass die Creme etwas weißelt.

Wo findet man meine bisherigen Reviews zu Sonnenschutzprodukten? 

Oben auf der Kategorie-Leiste -> Skincare -> Sonnenschutzprodukte (klick)

Eine andere vergleichsweise leichte Sonnenschutzcreme für eine Mischhaut ist die Innisfree Eco Safety SPF+/PPD+++ (Review). Ich habe mir gerade die wasserfeste Version der Innisfree Creme bestellt und werde möglichst bald darüber berichten. Das Instagram sagt, dass sie toll sein sollte… z.B. hier.


Nachtrag: Eine kleine Review über vier Bioderma Sonnenschutzprodukte findet Ihr hier.


Eure Pia

Ach, noch eine Frage, Review zu  welchem Sonnenschutz möchtet Ihr als nächstes lesen? 🙂

Sonnenschutz


INCI: BIODERMA AKN Fluid:

AQUA/WATER/EAU, DICAPRYLYL CARBONATE, OCTOCRYLENE, METHYLENE BIS-BENZOTRIAZOLYL TETRAMETHYLBUTYLPHENOL, BUTYL METHOXYDIBENZOYLMETHANE, PTFE, METHYL METHACRYLATE CROSSPOLYMER, C20-22 ALKYL PHOSPHATE, GLYCERYL STEARATE, PEG-100 STEARATE, SILICA, TRIDECYL SALICYLATE, TOCOPHERYL ACETATE, ECTOIN, MANNITOL, XYLITOL, RHAMNOSE, FRUCTOOLIGOSACCHARIDES, LAMINARIA OCHROLEUCA EXTRACT, GLYCOLIC ACID, GINKGO BILOBA LEAF EXTRACT, CITRIC ACID, DODECYL GALLATE, C20-22 ALCOHOLS, DECYL GLUCOSIDE, PROPYLENE GLYCOL, HYDROXYETHYL ACRYLATE/SODIUM ACRYLOYLDIMETHYL TAURATE COPOLYMER, XANTHAN GUM, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, SODIUM HYDROXIDE, DISODIUM EDTA, CHLORPHENESIN, PHENOXYETHANOL, FRAGRANCE (PARFUM). [BI 573]

*affiliate link


Previous Post Next Post

56 Comments

  • ReplyBambi (@Bambi_12trees)

    Hey Pia,
    danke für den Bericht! Ich hab dann grad einfach mal schnell bestellt und die AKN mit eingesackt, neben drei anderen Sunscreeens 😛 … man gönnt sich ja sonst nix.
    Schönen Tag noch!

    June 14, 2015 at 10:02 am
    • Replyskincareinspirations

      Hm, bei Deiner trockenen Haut kann das etwas zu mattierend wirken und nicht reichhaltig genug sein… Wir schauen mal; bin auf Deine Meinung schon sehr gespannt! Wünsche Dir einen guten Abend! LG Pia

      June 14, 2015 at 8:35 pm
  • ReplyAndrea B.

    Hallo Pia,
    vielen Dank für die Vorstellung der Sonnencreme. Ich benutze zu Zeit die Bioderma Photoderm MAX SPF 50+, die ich auch auf deinem Bild entdecken konnte. Von daher interessiert mich dazu deine Meinung sehr. Ich komme sehr gut damit klar. Es dauert ein wenig, bis sie in meine Haut (leicht trocken, mit einem Serum vorweg) eingezogen ist. Danach glänze ich noch leicht, aber es klebt nicht, wie zB bei der Dermasence Solvinea 50, die im Gesicht gar nicht geht. Drüber kommt noch ein Puder Make up (Clinique) und die Haut sieht den ganzen Tag sehr gut aus. Sehr gepflegt und auch nicht zu matt. Das mag ich gar nicht, dann sieht man erst recht jedes Fältchen.

    Durch die wirklich konsequente Nutzung von SPF 50+ sind auch meine Pigmentflecken, die sich komplett im ganzen Gesicht tummeln, nicht dunkler geworden. Ein Glück, lasern möchte ich nämlich nicht noch einmal, da es nicht nachhaltig was bringt.

    Jetzt warten auf mich auch noch der innisfree eco safety perfect sunblock SPF 50 und von Neutrogena der Ultra Sheer Dry-Tuch Sunscreen SPF 45 und ein paar Produkte von Olaz, die ich aber eher im Herbst/Winter nutzen werde, wenn die Sonne nicht mehr so die Kraft hat. Wie gut, dass man immer soviel draufschmieren muss, sonst würden meine Vorräte laaaange halten 😉

    LG Andrea

    June 14, 2015 at 12:07 pm
    • Replyskincareinspirations

      Haha, richtig! 🙂
      Hm, meist Du das Bioderma MAX das Ultra Fluid? Meine Meinung dazu kann ich Dir auch hier kurz sagen: Schrecklich fettig – absolut horrormäßig sitzt das Ding auf dem (meinem) Gesicht und will nicht einziehen. Aber die PPD Werte sind ein Traum. Wenn Du es nicht zu reichhaltig findet, bist Du ein Glückspilz!
      Ich dachte, dass das Weglesern von Pigmentflecken schon dauerhaft ist, wenn man jeden Tag einen guten Sonnenschutz trägt. Ist dem nicht so?

      June 14, 2015 at 8:34 pm
      • ReplyAndrea B.

        Ich muss gestehen, dass ich nicht konsequent jeden Tag Sonnenschutz getragen habe und wenn, dann sicher auch zu wenig 🙁
        Zum Glück sind die Pigmentflecken bislang das einzige Übel, obwohl ich nie so der große Sonnenanbeter war. Falten habe ich mit 45 noch keine, bis auf die üblichen Lachfältchen, die man ja schon recht früh bekommen kann 🙂

        June 14, 2015 at 9:15 pm
  • Replystrawberrymouse

    Die Übersicht fände ich toll!
    Leider habe ich ausgerechnet diese Sonnencreme nicht so gut vertragen. Ich bin ja ansonsten eher in der NK-Ecke unterwegs und wollte eigentlich ein Noviderm-Produkt – wenn man mal nicht richtig nachdenkt 😀 Inzwischen habe ich festgestellt, dass ich im Gesicht sehr sensibel auf Duftstoffe reagiere; auch auf die nicht-deklarationspflichtigen. Geschützt hat sie gut, aber ich hatte immer das Gefühl, dass ich einen Sonnenbrand hätte, weil es so gespannt hat. Seitdem ich gänzlich auf parfümierte Produkte verzichte, habe ich das nicht mehr.

    June 14, 2015 at 1:09 pm
    • Replyskincareinspirations

      Danke für Deine Rückmeldung! :)Das AKN Fluid ist denke ich das einzige Sonnenschutzprodukt von Bioderma, das Parfüm beinhaltet. Schade. Welchen Sonnenschutzpräparat nutzt Du denn m Moment?? Viele Grüße, Pia

      June 14, 2015 at 8:30 pm
  • ReplySuper Twins Annalena und Magdalena

    Liebe Pia,
    laut Bioderma sind 0.7% Glycolsäure + 1% Salicylsäure enthalten. Doch es ist keine „echte“ Salicylsäure drin, stattdessen: TRIDECYL SALICYLATE (siehe INCI-Liste): Wirkt nicht exfolierend, da keine Säureform. Es wird als skin-conditioning agent verwendet, hält die Haut in gutem Zustand.
    Zum Beispiel hier nachzulesen:
    https://www.truthinaging.com/ingredients/tridecyl-salicylate
    http://www.ewg.org/skindeep/ingredient/706634/TRIDECYL_SALICYLATE/
    http://www.cosmeticsinfo.org/ingredient/tridecyl-salicylate

    Glykolsäure unter 3% (hier 0.7%) wirkt hier ebenfalls nicht exfolierend, da viel zu gering enthalten. Hier dient sie als Feuchtigkeitsspender.

    Du erwähnst oben Innisfree Sonnenschutz:
    Innisfree Sun Care Produkte sind bei näherem Hinsehen leider nicht so schön wie sie aussehen, auch wenn wir einen Faible für Exoten haben.^^ Es sind Reizstoffe enthalten, wie Witch Hazel (handelt sich um Destillat = Alkohol, wir haben den KS gefragt) und schlimm finden wir Zitrusfrüchte in Sonnenschutzmitteln. Das sind Mehrfachbelastungen für die Haut, da bereits die UV-Strahlung Stress verursacht und chemische UV-Filter ein gewisses Irritationspotenzial bergen. Aber das muss am Ende jeder selbst entscheiden…

    Sonnige Grüße!

    June 14, 2015 at 3:30 pm
    • Replyskincareinspirations

      Schon merkwürdig, was Bioderma behauptet. In der Tat ist keine Salicylsäure, sondern Tridecyl Salicylate drin, das in keinem Fall zur Verbesserung der Verhornungsstörung beitragen kann. Mit Glycosäuren ist es eher klar. Vielleicht frage ich Bioderma bei Gelegenheit, wie die Aussage auf deren Homepage zu deuten ist. Verwunderlich finde ich auch, dass Tridecyl Salicylate bei der Beschreibung des Produktes von Bioderma hervorgehoben wurde, deren Wirkung nicht gerade zu den herausragendsten gehört. Oder weiß Bioderma etwas, was ich nicht weiß? 🙂 Fakt ist aber, dass die Creme entzündungshemmende Eigenschaften besitzt und dass es sich im pH Bereich um 4 befindet.
      Die Menge an Alkohol in Witch Hazel ist in dem Innisfree Produkt zu vernachlässigen. Mit Citrus Unshiu Peel Extrakt kann ich leben. 🙂 Euch noch einen tollen Abend!

      June 14, 2015 at 8:28 pm
      • ReplyIncipedia by Shenja

        Das klingt ja nach einem tollen Produkt. Dabei habe ich schon sooo viel Sonnenschutz. Waah. Du Anfixerin 😀 aber hier wegen Hamamelis… das ist so ein Inhaltsstoff, bei dem ich sehr zwiegespalten bin. Habe auf pubmed sehr viel über die antioxidativen Eigenschaften gelesen. Die Gerbstoffe sind wohl reizend, aber deren Konzentration abhängig vom verarbeiteten Teil der Pflanze… schwierig also^^ wenn man über den Restalkohol nachgrübelt, dann müsste man wohl fast jeden Pflanzenextrakt in Frage stellen.

        June 14, 2015 at 9:54 pm
        • Replyskincareinspirations

          Hallo liebe Shenja, in dem obigen Fall liegt die Beigabe von Hamamelis unter 0,5%. Der Anteil von reinem Ethanol ist somit keine Rede wert. Hamamelis Extrakt ist dann problematisch, wenn es in hohen Mengen z.B. in einem Gesichtswasser etc. enthalten ist.
          Wichtiger finde ich die Anmerkung von zuvor, dass dort auch deklarationspflichtige Duftstoffe enthalten sind. Liest Dir diesen Text durch, wenn Du Lust hast: http://www.ema.europa.eu/docs/en_GB/document_library/Herbal_-_HMPC_assessment_report/2010/04/WC500089242.pdf Ich habe diese Woche keine Zeit dafür, doch dann werde ich auch unbedingt reinschauen.

          June 14, 2015 at 10:40 pm
          • Incipedia by Shenja

            Danke für den Link 🙂 werde ich mir durchlesen. Jau, in Gesichtswässern ist Hamamelis wohl fraglich. Stimmt. Enthält auch deklarationspflichtige Duftstoffe, aber ich denke auch dass man den Teufel nicht an die Wand malen sollte^^ müsste ich mich zwischen einer guten Textur mit Hamamelis und gar keinem SPF entscheiden, würde ich wohl ersteres wählen :>

            June 15, 2015 at 7:08 am
  • Replyaxara09

    Ja, die AKN ist auch schon unterwegs zu mir! Die Suche nach dem perfekten Sonnenschutz gestaltet sich ja echt so schwierig, wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Dass das so schwierig sein kann? Ich bin ebenfalls froh über einen Sonnenschutz, der halbwegs funktioniert, wenn es schnell gehen muss! Dazu zähle ich auch den Daylong Ultra Face, obwohl der glänzt, wie soll es anders sein? Aber zumindest hat er Vitamin A, C und E enthalten und ist angenehm im Auftrag. Zu teuer ist er aber für meinen Geschmack. Obwohl, es gibt ja Online-Apos 🙂
    Was machst du eigentlich gegen das Weißeln? Schminken?
    Wenn ich träumen dürfte, soll mein perfekter Sonnenschutz nicht weißeln, nicht stark glänzen, sehr guten Schutz bieten, pflegen, AOX enthalten, erschwinglich und leicht erhältlich sein. Und das alles in einer Tube!

    Mit Sonnenschutz-Produkten bin ich jetzt aber für die nächsten Monate eingedeckt. Keiner davon ist perfekt. Für alle öligen Cremes werde ich weiterhin die LRP Gel-Creme beimischen. Zu allen Weißelnden mische ich den Cityy-Block.
    Danke für den Review!

    June 14, 2015 at 9:41 pm
    • Replyskincareinspirations

      Wenn ich grad mein Gesicht mit einem Selbstbräuner behandelt habe, ist das Weißelnde erträglich. Sonst hilft ein Bronzing Puder. Eine dunklere Foundation würde ich nicht auftragen. Das sieht immer fake aus – es sei denn die Face and Body von Mac. Die sieht völlig natürlich aus. Eine Möglichkeit wäre auch, etwas von einem getönten Sonnenschutz beizumischen – ich habe das Bioderma Ultra Fluid getönt – die Tönung ist unglaublich dunkel. Ich muss dies Mischung unbedingt ausprobieren. Ein Kleis einer relativ dunklen Foundation oder etwas von einer Puder Foundation beizumischen, wäre auch eine Option. Ich mag getönte Sonnenschutzcremes nicht unbedingt. Doch im Sommer, wo ich keinen Kragen, geschweige denn Schal, trage, ist die Option den Versuch wert. 🙂

      June 14, 2015 at 10:35 pm
  • Replysiesn

    Ich habe die AKN Mat auch. Habe sie bisher nicht so oft benutzt da ich mir einbilde (?) davon Pickel (rote Hübelchen) zu bekommen – habe irgendwas zwischen Mischhaut und trockene Fetthaut. Finde sie auf den Fingern schon irgendwie schmierig, ölig. Beim Auftrag reduziert sich dieses Gefühl jedoch. Zudem weisselt sie mir ein wenig zu viel (ich verstreiche sie mit den Fingern, erst Wangen dann Stirn,..). Werde sie wohl mit der Eucerin Dermopurifyer 30 (therapiebegleitende Pflege) mischen und aufbrauchen.

    June 15, 2015 at 8:23 am
    • Replyskincareinspirations

      Hm, das AKN ist nicht die leichteste Sonnenschutzcreme, bestimmt. Vermutlich ist sie aber die leichteste, die zugleich wasserfest ist. In dem mittleren Sonnenschutzbereich gibt es auch die Ultra Face von Daylong mit SPF25 und PPD 12. Die weißelt nicht so stark und ist ein bisschen leichter… Ich werde dazu berichten! Danke für Dein Feedback! Viele Grüße, Pia

      June 15, 2015 at 10:23 am
  • Replymithautundhaaren

    Liebe Pia, das war ein toller Beitrag und ich freu mich auf die nächsten Reviews, vor allem die heliocare Produkte interessieren mich.
    Die akn mat schaue ich mir jetzt auch an, die hatte ich bislang nicht auf dem Schirm. Meine getesteten Bioderma Sonnencremes fand ich nicht allzu leicht oder mattierend (den Beitrag hab ich heute veröffentlicht).
    LG, Kiki

    June 15, 2015 at 9:15 am
    • Replyskincareinspirations

      Oh dann schaue ich bei Dir vorbei. Zu Heliocare kommt der Beitrag mit Sicherheit. Schon vorweg: Beide Cremes (auf dem Fotos) rollen und krümeln. Dass sowas auf den Markt gebracht wurde, kann ich nicht begreifen! LG & eine tolle Woche Pia 🙂

      June 15, 2015 at 10:21 am
      • Replymithautundhaaren

        Hm, das ist ja schade. Die Namen klangen so vielversprechend!

        June 15, 2015 at 11:55 am
  • ReplyMartina

    Liebe Pia, ja, ich würde gerne eine Review der Daylong extreme 50 lesen, da ich Sie gedanklich schon mal als Urlaubssonnencreme auserkoren habe, aber noch nicht getestet. Und da ich Samstag erst wieder ein Sonnencremeerlebnis zum Abgewöhnen hatte, würde ich gerne erstmal Deine geschätzte Meinung lesen;)
    Ich hatte im Wanderrucksack meine Vichy Ideal Soleil SPF 50 Creme wiedergefunden ( die steht auch auf Deinem Bild, oder ist es das Fluid?) und konnte mich gar nicht erinnern, dass sie so schlecht war, dass ich so sofort verbannt hatte. Trug sie also auf und schmierte und rieb und tupfte und klopfte- 20 Minuten später lag sie immer noch untätig auf meinem Gesicht herum. Ging dann zum Markt und gleich die erste Bekannte fragte charmant, ob ich heute mit starker Sonne rechnen würde, sprich mein Gesicht glänzte weiß und so etwas liebe ich ja richtig. Hätte mich am liebsten sofort wieder gewaschen, musste aber noch mehrmals raus und klebte also den ganzen Tag vor mich hin. Nach einigen Stunden brannten dann auch noch meine Augen. Also eine Pleite auf der ganzen Linie.

    Eine Frage hab ich noch schnell: Bei der von Dir empfohlenen franz. Onlineapotheke habe ich von Bioderma ein ” Aquafluid 50 ” gefunden. Gibt es das in D nicht? Kennst Du es evt.?
    Liebe Grüße, Martina

    June 15, 2015 at 12:08 pm
    • Replyskincareinspirations

      Liebe Martina, der Beitrag zu Daylong SPF 50 kommt am kommenden Sonntag. Das ist immer noch vor Deinem Urlaub, ja? Ich würde aber schon vorab sagen: Für den tollen Schutz, der auch im UVA-Bereich sehr gut ausfällt, und die beeindruckende Wasserfestigkeit ist die Creme recht schnell einziehend und klebt bzw. glänzt vergleichsweise wenig. Weißelt auch nicht stark. Klar, ist sie etwas schwer, da wasserfest, aber deutlich angenehmer als viele anderen Sonnenschutzprodukte, die ich bereits ausprobiert habe. Die Menge an Alkohol beträgt – laut Kundenservice – 2,5%. Das nehme ich im Urlaub gerne in Kauf.

      Allerdings soll die Bioderma Photoderm Max Creme (nicht das Max Ultra Fluid, um Gottes willen!) auch ganz toll sein und die PPD Werte liegen bei 42! Hast Du nicht eine Apo in der Nähe, wo Du es ausprobieren kannst? Ich selbst hatte es noch nicht; werde es mir aber auf jeden Fall bestellen. Für den Urlaub wäre das auch eine gute Alternative! – dazu schrieb KIKI (auch in den Kommentaren) – den Link ist oben in dem Beitrag, ganz unten!

      Ja, die Vichy Creme werde ich mal auftragen und vermutlich gleich wieder abwaschen. Hehe, mal schauen. Hab mir mal auf einem Flughafen gekauft.

      Das neue Bioderma Aquafluid soll relativ leicht sein. Auf dem Instagram haben allerdings schon zwei Personen berichtet, dass es deutlich reichhaltiger sein sollte als erwartet. Bei mir sollte das Päckchen etwa am Mittwoch ankommen. Ich werde berichten. In DE ist das Aquafluid noch nicht erhältlich!
      Ich wünsch Dir eine tolle Woche ohne zu viel Sonne(nstress)! :))

      June 15, 2015 at 1:24 pm
      • ReplyMartina

        Danke, Pia, dann freue ich mich auf die Review. Ja, mein Urlaub ist erst Anfang August, hatte nur gefragt, weil Du uns batest, zu schreiben, an welchem Sonnenschutz man als nächstes interessiert wäre.
        Ich kann es mal wieder nicht lassen und habe mir gestern Abend die Bioderma AR und die AKN bestellt; dann ist hoffentlich mal Feierabend, evtl. nur noch die Daylong…
        War gestern auch etwas frustriert, weil ich gerade die rosa Tube von missha teste ( und ich habe AUSSCHLIEßLICH gute Kritiken zu ihr gelesen) und nach einiger Zeit brannten meine Augen. Es ist wirklich ein Elend.
        Einen schönen Dienstag wünsche ich Dir!
        Martina

        June 16, 2015 at 9:17 am
  • Reply[Review] Bioderma Photoderm oder die Suche nach der perfekten Sonnencreme | mithautundhaaren

    […] Bei Pia findest du eine tolle Review zur Photoderm AKN-Fluid Mat mit SPF 30, das bei unreiner Mischhaut […]

    June 15, 2015 at 2:27 pm
  • ReplyPia

    Hallo Pia,
    hast du dir mal den Sonneschutz von Avene angeguckt ? Hab 2 Produkte ohne Duftstoffe gefunden (einmal leicht und einmal reichhaltigerer Textur), auf den ersten Blick fand ich die Inhaltsstoffe ganz gut:

    Reichhaltig http://avene.de/produkte/id/sonnencreme-spf-50-ohne-duftstoffe/
    AVENE AQUA. C12-15 ALKYL BENZOATE. METHYLENE BIS-BENZOTRIAZOLYL TETRAMETHYLBUTYLPHENOL (NANO). AQUA. DIISOPROPYL ADIPATE. PENTAERYTHRITYL TETRACAPRYLATE/TETRACAPRATE. DICAPRYLYL CARBONATE. BIS-ETHYLHEXYLOXYPHENOL METHOXYPHENYL TRIAZINE. DIETHYLHEXYL BUTAMIDO TRIAZONE. ALUMINUM STARCH OCTENYLSUCCINATE. BUTYLENE GLYCOL. BUTYL METHOXYDIBENZOYLMETHANE. POTASSIUM CETYL PHOSPHATE. DECYL GLUCOSIDE. GLYCERYL STEARATE. PEG-100 STEARATE. ACRYLATES/C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER. BENZOIC ACID. CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE. CAPRYLYL GLYCOL. DISODIUM EDTA. GLYCERYL BEHENATE. GLYCERYL DIBEHENATE. HYDROGENATED PALM GLYCERIDES. HYDROGENATED PALM KERNEL GLYCERIDES. PROPYLENE GLYCOL. SODIUM HYDROXIDE. TOCOPHEROL. TOCOPHERYL GLUCOSIDE. TRIBEHENIN. XANTHAN GUM.

    und leichter http://avene.de/produkte/id/sonnenemulsion-spf-50-ohne-duftstoffe/
    AVENE AQUA. C12-15 ALKYL BENZOATE. METHYLENE BIS-BENZOTRIAZOLYL TETRAMETHYLBUTYLPHENOL (NANO). AQUA. CETEARYL ISONONANOATE. DIISOPROPYL ADIPATE. ISODECYL NEOPENTANOATE. BIS-ETHYLHEXYLOXYPHENOL METHOXYPHENYL TRIAZINE. DIETHYLHEXYL BUTAMIDO TRIAZONE. ALUMINUM STARCH OCTENYLSUCCINATE. BUTYL METHOXYDIBENZOYLMETHANE. POTASSIUM CETYL PHOSPHATE. DECYL GLUCOSIDE. ACRYLATES/C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER. BENZOIC ACID. CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE. CAPRYLYL GLYCOL. DISODIUM EDTA. GLYCERYL BEHENATE. GLYCERYL DIBEHENATE. MONOLAURIN (GLYCERYL LAURATE). HYDROGENATED PALM GLYCERIDES. HYDROGENATED PALM KERNEL GLYCERIDES. PROPYLENE GLYCOL. SILICA. SODIUM HYDROXIDE. TOCOPHERYL GLUCOSIDE. TRIBEHENIN. XANTHAN GUM.

    Was meinst du zu den Produkten? Kannst du mir helfen bei den PPD Werten? Sind immerhin auch als Wasser- und Schweißfest deklariert..
    Bin auf deine Meinung gespannt (:

    Liebe Grüße
    Pia

    June 15, 2015 at 4:45 pm
    • Replyskincareinspirations

      Hallo liebe Pia, beide Produkte sind gut – der Sonnenschutz sehr gut! Den PPD Wert möchte ich nicht raten; es ist aber genügend. Das Problem mit den Produkten ist der Geruch: Ich konnte es nicht ertragen. Geh bitte in eine Apo und lässt Dir etwas davon abfüllen, bevor Du es kaufst. Gute Nacht!

      June 15, 2015 at 11:03 pm
  • ReplyLizzy

    Tolle ausführliche Review, danke!
    Warum findest du es so wichtig, dass der Sonnenschutz wasserfest ist, wenn du gleichzeitig empfiehlst ihn ganzjährig zu verwenden? Das macht doch nur Sinn, wenn man stark schwitzt. Sonst macht es die Creme nur fettiger und damit für die meisten Hauttypen unangenehmer.
    lieben Gruß Lizzy

    June 16, 2015 at 2:37 am
    • Replyskincareinspirations

      Liebe Lizzy, ich finde es wichtig, wenn mein Sonnenschutz in den wärmeren Monaten wasserresistent ist, da ich ständig in Bewegung bin und schwitze. Allerdings schwitze ich (wenngleich weniger) auch im Winter… ich fahre Fahrrad, laufe morgens (immer zu spät) zum Hbf, dann zur Tagesmutter, dann dem Kind hinterher etc. Diejenigen, die hauptsächlich mit dem Auto fahren bzw. einen ruhigeren Alltag haben, brauchen in den kühleren Monaten keinen wasserresistenten Sonnenschutz. Im den kurzen Wintermonaten nehme ich selbst meist einen ohne. Um 3pm ist ja schon fast dunkel… Also: Den Schutz kann man ja immer situativ wählen. Ist die Antwort ausführlich genug? :)) Liebe Abendgrüße, Pia

      June 16, 2015 at 10:35 pm
  • Replyshalelyhamburg

    Ich sehe da Heliocare in deiner Sammlung. Habe davon eine Probe.Empfindest du bei dem Airgel den Duft auch als so penetrant?! Ich habe die Gesichtscreme für ölige Haut und konnte die leider nicht weiter gebrauchen, weil mir der Geruch echt auf den Magen geschlagen ist. -.-
    Liebe Grüße (Wie immer ein toller Artikel)

    June 16, 2015 at 1:35 am
    • Replyskincareinspirations

      Ja, Shalely, die Heliocare duftet zu stark und krümelt wie verrückt. Absolutes Flop. ://

      June 16, 2015 at 10:35 pm
  • Replydiealex

    Oh spannend, matt hört sich ja immer erstmal gut an. Ich benutze gerade Kimberly Sayer und komme bisher gut damit klar. Ich hoffe, es bleibt so!
    Mich würde ja noch interessieren, wie Du die CC Cream von Juice Beauty findest.
    Viele Grüße,
    die Alex

    June 16, 2015 at 1:05 pm
    • Replyskincareinspirations

      Liebe Alex, hier meine Antwort in drei Punkten:
      1) Sie hat zu viele deklarationspflichtige Duftstoffe, daher werde ich sie wohl gar nicht mehr verwenden. 2) Der Duft ist unerträglich – es riecht nach “Naturkosmetik” im negativen Sinne. 3) Die Creme ist fettig. Fazit: bläh 🙂

      June 16, 2015 at 10:27 pm
      • Replydiealex

        Hallo Pia,
        @1: Das hatte ich mir schon gedacht, dass Du das sagst 🙂
        @3: Das kann ich auch gar nicht haben. Gut zu wissen.
        Danke für die schnelle Antwort!
        Viele Grüße, Alex

        June 17, 2015 at 10:35 am
  • ReplyBuffy

    Hallo Pia,
    was für ein toller Blog! Ich bin auf der Suche nach der “perfekten” Sonnencreme hier gelandet. Ich schätze jetzt habe ich für die nächsten Tage, ach Wochen – genug Lesestoff 🙂
    VG
    Buffy

    June 16, 2015 at 1:56 pm
    • Replyskincareinspirations

      Danke Buffy, wenn Du Fragen hast, schieß los! Und berichte auch über Deine Erfolge und Misserfolge bei der Suche nach dem perfekten Sonnenschutz. 🙂

      June 16, 2015 at 10:25 pm
      • ReplyBuffy

        Hallo Pia,
        cool, das Angebot nehme ich gerne in Anspruch!

        Ich suche einen Sonnenschutz für jeden Tag, mit dem ich mich auch im Büro zeigen kann, ohne als Hui Buh das Gespenst durch die Räume zu geistern. Getönte Cremes passen oft nicht zu mir (zu hell, zu dunkel, zu rosa…), die “perfekte” Creme wäre ungetönt und ich müsste nix reinmischen und mich
        danach nicht schminken und abpudern. Ich gehe am liebsten ungeschminkt.

        Mein Gesicht besteht aus vielen Zonen – einmal die leicht fettende T-Zone mit größeren Poren, dann die eher normale Haut drumrum und immer mal wieder Rötungen auf den Wangen. Scharfes Essen (seufz) und bspw. Rotwein sieht man mir sofort an! Sport = Tomatenbacken.

        Da ich mich noch nicht so lange mit den INCI beschäftige, erklärt das, warum ich mir folgendes Produkt gekauft, aber nicht nachkaufen werde:

        Acorelle Sun Spray SPF 30

        UVA-Zeichen:Ja
        Wasserfest: Ja
        Nano: Nein
        Zink: Nein
        Titanium Dioxide: Ja

        INCI:
        Dicaprylyl Carbonate, Caprylic/Capric Triglyceride, Coco-Caprylate, Titanium Dioxide, Coco Caprylate/Caprate, Alcohol**, Argania Spinosa (Argan) Kernel Oil*, Aluminum Hydroxide, Stearic Acid, Polyglyceryl-3 Diisostearate, Parfum (Fragrance), Oleyl Alcohol, Cocos Nucifera (Coconut) Oil, Gardenia Tahitensis Flower, Zanthoxylum Alatum Fruit Extract, Helianthus Annus Hybrid Oil*, Olea Europaea (Olive) Fruit Oil*, Propolis Extract*, Tocopherol, Pollen Extract*, Benzyl Benzoate, Benzyl Salicylate, Eugenol, Geraniol, Linalool.
        *certified organic
        **made using organic ingredients
        100% natural ingredients
        12% certified organic ingredients

        Tragekomfort: Im Gesicht finde ich sie nicht gut, habe das Gefühl einen öligen Film auf der Haut zu haben, der – zumindest bei mir- einfach nicht einzieht und rumrutscht. Den Geruch konnte ich nach einer Woche nicht mehr leiden.
        Am Körper (Arme,Beine) ist meine Haut etwas trockener, hier zieht das Spray einigermaßen ein. Am Anfang weißelt das Spray, das gibt sich nach etwa 20-30 Minuten, es bleibt ein leichter Schleier auf der Haut, für mein Gesicht aber auch zu viel.

        Zukünftig möchte ich auf Alkohol, Parfum und Duftstoffe in Kosmetik weitestgehend verzichten. Oben in den INCI ist auch Eugenol gelistet, der wohl als einer der stärksten allergenen Stoffe gilt.
        Dann der wichtigste Punkt! Es ist als UV-Filter kein Zink in diesem Sonnenschutz – wenn ich das richtig verstanden habe, ein großes Manko, da Titanium Dioxide nicht das ganze Wellen-Spektrum der UVA Strahlung abdeckt.

        Fehlkauf-Nr. 2
        Innisfree eco safety no sebum sunblock SPF 35 PA+++
        5-free, oil control, 100%mineral filter

        UVA-Zeichen:Ja (+++)
        Wasserfest: Nein
        Nano: ?
        Zink: Ja
        Titanium Dioxide: Ja

        INCI
        Cyclopentasiloxane, Water, Zinc Oxide, Titanium Dioxide, Methyl Methacrylate Crosspolymer, PEG-10 Dimethicone, Isodecyl Neopentanoate, Silica, Mica, Glycerin, Disteardimonium Hectorite, Dipropylene Glycol, The green Tea Extract, Witch Hazel Leaf Extract, Sunflower Seed Oil, Saccharomyces Ferment Lysate Filtrate, Tangerine Peel Extract, Orchid Extract, Camellia Leaf Extract, Prickly Pear Extract, Cyclomethicone, Magnesium Sulfate, Aluminum Hydroxide, Aluminum Stearate, Vinyl Dimethicone/Methicone Silsesquioxane Crosspolymer, Polymethyl Methacrylate, Methicone, Glyceryl Caprylate, Stearoyl Inulin, Caprylyl Glycol, Sorbitan Sesquioleate, Microcrystalline Cellulose, Dimethicone/Vinyl Dimethicone Crosspolymer, Polyglyceryl-6 Polyricinoleate, Triethoxycaprylylsilane, Dimethicone, Cellulose Gum, Fragrance, Phenoxyethanol, Yellow Iron Oxides, Red Iron Oxides, Black Iron Oxides

        Auftrag & Konsistenz: super! Leider für meinen Hautton und meine Haut gar nix – ich sehe aus wie in Kalk gebadet, trocknet die Haut aus. Jede Falte tritt hervor. Enthält leider auch Parfum.

        Das waren zwei meiner Fehlkäufe. Aber ich gebe nicht auf 🙂

        Sonnige Grüße
        Buffy

        June 17, 2015 at 12:33 pm
        • Replyskincareinspirations

          Hallo Buffy, hast Du schon darüber nachgedacht, dass Du eventuell Rosacea hast? Deine Beschreibung würde dazu sehr gut passen. Stephie von http://www.whatdoyoufancy.de und Ulli von http://ulliks.blogspot.de haben das Problem auch. Im Zweifelsfall kannst Du die beiden kontaktieren. Durch reiz- und abenteuerarme Pflege haben beide die Rötungen im Griff.

          Zum Sonnenschutz:
          “Hui Buh das Gespenst” gefällt mir sehr. 🙂 Wir werden gemeinsam schon etwas Vernünftiges für Dich (und uns alle) finden.

          Der Acorelle Spray ist tatsächlich keine Option. Titandioxid denkt nicht den UVA II-Bereich ab (Stichwort: anti aging) und hat zu viele allergene Duftstoffe.
          Innisfree Eco Safety SPF 35 hatte ich auch und hatte denselben Eindruck: matt ohne Ende und meine Falten waren plötzlich alle da. Bam!

          Wie ist denn Dein Alltag? Schwitzt Du während des Tages oder bewegst Du dich gemütlich mit dem Auto von A zu B? 🙂 Falls Du keine wasserresistente Creme brauchst, würde ich Dir die Eucerin DermoPurifying von Eucerin empfehlen, SPF 30. Falls doch wasserfest, hat die Innisfree SPF 50 mit Zinkoxid die Chance, sich zu einem Favorit herauszukristallisieren. Theoretisch. Denn die Tube kommt erst nächste Woche bei mir an. Bislang haben sie aber Bambi (von http://www.bambidoes.de) und Fanny von http://mybeautytreasures.de ausprobiert. Auf Instagram kannst Du auch die Meli fragen, wie die Textur ist: Schau hier bei Fanny: https://instagram.com/p/3-1NywsEnS/?taken-by=fannystreasures und hier bei Meli rein https://instagram.com/p/4BLw96rrUV/?taken-by=beiya84.

          Für den Urlaub müsste eine Creme von Bioderma oder Daylong SPF 50+ gehen….
          Ich habe mir eine neue Bioderma Sonnenschutzcreme: Aquafluid bestellt. Sie sollte etwas leichter ausfallen. Ich werde berichten! 🙂 Gute Nacht, Pia

          June 17, 2015 at 10:22 pm
          • Buffy

            Huhu,

            Rosacea, werde ich mal checken.
            Bisher dachte ich (irrtümlich) bei Rosacea hätte man eine hubbelige Haut. Aber würde tatsächlich passen.
            “Abenteuerarme Pflege” gefällt mir auch sehr gut 🙂

            Mein Alltag ist mal schweißtreibend, mal schwitzfrei, da ich mich nicht schminke, kann ich gut nachcremen.
            Die Eucerin habe ich mir neu gekauft, bis jetzt finde ich sie sehr angenehm, ab und an muß ich das Gesicht abtupfen.
            Auf Deine Bewertung der Innisfree SPF 50 bin ich sehr gespannt.
            Vielen Dank für Deine Tipps!

            LG & ein schönes Wochenende
            Buffy

            June 19, 2015 at 1:13 pm
          • skincareinspirations

            Liebe Buffy, eine Review zu Innisfree mit mineralischen und chemischen Filtern ist bereits auf dem Blog. Die andere Creme, mit ausschließlich Zinkoxid, ist noch nicht angekommen. Meine ersten Eindrücke dazu werde ich auf Instagram schildern – ein Grund, dort ein Konto zu öffnen. Es macht Spaß :)) Ich wünsche Dir eine tolle Woche!

            June 22, 2015 at 10:18 am
  • ReplyClaudia

    Liebe Pia,

    vielen Dank für die Mühe, die du dir immer machst, um nicht nur dich, sondern auch uns hier draußen auf dem Laufenden zu halten! Nachdem ich es aufgegeben habe, einen rein mineralischen Sonnenschutz zu finden, der nicht weißelt, UVA abdeckt und möglichst ohne Silikone ist, bin ich durch dich auf die Eucerin DermoPurifyer-Creme gestoßen, die ich seither täglich verwende und die eigentlich ganz ok ist, auch wenn ich das Gefühl habe, davon ab und an mal Pickelchen zu bekommen. Seit neuestem decke ich als zweite Schicht noch die LRP Anthelios Gel-Creme drüber und fühle mich damit nun ganz gut. Allein ist die LRP auftragsmäßig ein Graus, aber die Mischung macht’s. Ich freu mich jedenfalls auf die Vorstellung deiner Creme-Auswahl, wer weiß, was noch für ein Schmankerl dabei ist! Kürzlich habe ich in der Apotheke die Eucerin Sun Gel-Creme Oil Control ausprobiert, angenehmes, leichtes Tragegefühl, dabei aber Alkohol recht weit vorn, schade!

    Liebe Grüße! Claudia

    June 17, 2015 at 3:34 pm
    • Replyskincareinspirations

      Liebe Claudia, Deine netten Worte freuen mich sehr! Danke! Das Duo Eucerin Dermo Purifyer und Anthelios, solange es funktioniert, ist prima. Die Eucerin Sun Gel-Creme Oil Control hat viel Alkohol denat; nicht die beste Option. 🙂 Ich grüße Dich ganz herzlich, Pia

      June 17, 2015 at 10:04 pm
  • ReplyJules

    Liebe Pia, das liest sich ja wunderbar!! Werde mir die Creme mal genauer ansehen.
    Momentan verwende ich noch die Roche Posey LSF50 Anthelios ultra leger. Doch die INCIS sind nicht ganz so gut. In Dubai bin ich damit gut zurecht gekommen. War 2 Tage am Strand, leider doch ein leichten Sonnenbrand auf der Stirn bekommen, obwohl sehr oft wiederholt aufgetragen. Ich denke es war der Mix mit Salzwasser auf der Haut 🙂 Lg Jules

    June 17, 2015 at 7:08 pm
    • Replyskincareinspirations

      Hm, das Ultra Light hat viel Alkohol. Doch für eine kurzen Urlaub würde ich auch deswegen keine Sorge haben; Hast Du keinen Hut getragen? Da das Produkt wasserresistent ist, sollte es zu keinem Sonnenbrand kommen… :/

      June 17, 2015 at 10:01 pm
  • ReplyMartina

    Hallo Pia, möchte Dir kurz eine Rückmeldung zur Bioderma AKN geben.
    Habe die Creme jetzt mehrmals ausprobiert und leider, leider funktioniert sie für mich gar nicht. Kurz gesagt- Hui Bu ist wieder da; und zu allem Überfluss noch mit tränenden Augen.
    Ich trage sie auf , solo, mit Serum drunter oder Creme darüber, aber egal wie, sie weißelt bei mir außerordentlich stark, zieht nicht richtig ein, in Augenbrauen und an den Ohren hängt das ganze weiße Zeugs und nach einiger Zeit reizt sie meine Augen.
    Mattieren tut sie schon, ich muss sie nochmals probieren, mit Foundation oder Puder drüber, aber ich fürchte, das Problem mit den Augen wird bleiben.
    Und ich dachte, meine PC Hydralight würde weißeln, aber im Vergleich mit der AKN zieht sie richtig gut ein. Bei ihr ist der feine Weissstich auch eher ein heller Schimmer, mit dem ich mich wohlfühle, mit der AKN, vorallem wenn ich viel, sprich genug, auftrage, sieht es aus wie weiße Schminke.
    Tja, es ist immer wieder erstaunlich, wie Sonnencremes bei verschiedenen Menschen verschieden wirken ( ich habe viel recherchiert und immer wieder gelesen, sie zieht sofort ein, wird unsichtbar etc.) Also, ich suche weiter und bin echt mal dankbar für meine PC Sonnencremes, die zwar nicht optimal sind, aber eine Wohltat, weil unsichtbar . Heute trage ich wieder die PC Youth- Ext. SPF 50, und liebe sie einfach ( sie zieht einfach ein, herrlich!)
    Jetzt habe ich noch die Bioderma AR zum testen ( die Tönung ist auf alle Fälle sehr leicht und viel weniger sichtbar als bei meinen anderen getönten; hoffentlich vertrage ich sie besser.)
    Liebe Grüße, Martina

    June 21, 2015 at 4:35 pm
    • Replyskincareinspirations

      Hm, das ist in der Tat etwas merkwürdig, denn die Creme ist deutlich leichter als andere wasserresistente Sonnenschutzprodukte. Eine Alternative dazu mit SPF 25 und PPD 12 ist die Daylong Ultra Face. Sie weißelt weniger und ist ein Tick leichter auf dem Gesicht. Proben gibt es in der Apo!. Das wird auch die nächste Review!

      June 22, 2015 at 10:16 am
  • ReplyMeine Bioderma Sonnenschutz-Sammlung / Update und Tipp | SkinCareInspirations

    […] Bioderma Photoderm AKN SPF 50+ / UVA 13 (neben der Bronze-Serie das einzige Photoderm-Produkt ohne Tinosorb S; daher ein etwas schwächerer UVA-(anti aging)-Schutz; dafür die schnellst einziehende Textur von allen – Review findet Ihr hier) […]

    June 26, 2015 at 1:19 pm
  • ReplyBioderma Photoderm MAX Creme – *mein* Sonnenschutz! | SkinCareInspirations

    […] zwar deutlich weniger wahrnehmbar als andere Sonnenschutzprodukte (dabei weißelt das Bioderma AKN (Review)  mehr und riecht […]

    July 4, 2015 at 12:40 pm
  • ReplyHannah

    Liebe Pia,
    danke für die wunderbar geschriebene und informative Review. Hast mich total angefixt und ich musste sie gleich beim nächsten Apothekenbesuch mitnehmen 😀
    Ich habe ölige Mischhaut und bin schon ewig auf der Suche nach einem Sonnenschutz mit dem ich nicht aussehe wie eine Speckschwarte. Die Anthelios Gel-Creme z.B. weißelt bei mir ziemlich stark und lässt sich sehr schwer verteilen, auch wenn ich sie mische.
    Mit der Bioderma AKN mat habe ich alle die Probleme nicht, sie zieht schnell ein, weißelt kaum und ich glänze selbst jetzt bei den hohen Temperaturen nur minimal 🙂 Das einzige Problem sind tränende Augen bei Kontakt mit dem Sonnenschutz :/
    Dank Dir habe ich endlich meinen Sonnenschutz gefunden 🙂
    Danke und liebe Grüße, Hannah

    August 16, 2015 at 10:21 pm
    • Replyskincareinspirations

      Liebe Hannah, zunächst einmal Verzeihung, dass ich erst jetzt antworte. Dein Feedback hat mich sehr gefreut! Hast Du auch andere Bioderma Sonnenschutzprodukte ausprobiert – die Creme zum Beispiel? Sie ist nicht viel fettiger als AKN, hat kein Parfüm und deutlich bessere PPD (antiaging) Werte. Doch solange Dir das AKN zusagt, ist alles gut!
      Ich wünsch Dir eine gute Woche – das ist ja die letzte Augustwoche; kann man das glauben?? Schade, was? Na gut, zumindest werden wir bald nicht mehr so viel schwitzen müssen. :-)) Viele liebe Grüße, Pia

      August 24, 2015 at 12:49 pm
  • ReplySkincare+Makeup – zum Verschenken und Verkaufen | SkincareInspirations

    […] dem AKN Mat SPF 30 findet Ihr einen Beitrag mit Einzelheiten hier. Die Tube ist neu, nie geöffnet. Nachdem ich meine alte aufgebraucht habe, nutze ich alles […]

    December 5, 2015 at 9:02 pm
  • ReplyDaylong Ultra Face SPF 25 – mein Favorit im Winter | SkincareInspirations

    […] hinaus Ähnlichkeiten zu dem AKN Mat Fluid von Bioderma aufweist, worüber ich vor Kurzen hier berichtet habe, werde ich hier ab und zu auf das AKN Fluid eingehen, damit Ihr einen besseren […]

    January 31, 2016 at 11:10 am
  • ReplyAnne

    Liebe Pia,

    wirklich eine tolle Review.
    Ich kam mit der Creme leider gar nicht klar und bin wieder zur Photoderm gewechselt.
    Das AKN Fluid ist mir regelrecht in die Augen gekrochen und die dankten es mir mit permanenten Tränen. Dazu fand ich das Finish alles andere als matt.
    Aber so ist es halt, jede Haut ist anders und reagiert auf das gleich Produkt total unterschiedlich.
    Tendenziell bin ich mit den Sonnenschutzprodukten von Bioderma sehr zufrieden und bin glücklich dass es mehrere Produktlinien auf dem Markt gibt.

    Ganz liebe Grüße

    February 1, 2016 at 1:58 pm
    • Replyskincareinspirations

      Hallo liebe Anne, ja, Bioderma ist der Gewinner! Jetzt im Winter bin ich bei Daylong 25. Doch sobald die Tage länger und wärmer werden, wechsle ich wieder zu der Bioderma Creme. Hast Du die Bioderma AR (leicht getönt) ebenfalls ausprobiert? Das ist mein zweit-liebster Bioderma Sonnenschutz. Viele liebe Grüße, wir lesen uns! 🙂

      February 4, 2016 at 10:56 am
  • ReplySusan

    Hallo Alle, ich habe nach dem Absetzen der Pille mit 36 wieder sehr unreine Haut bekommen und habe daher das AKN Fluid wegen des LSF ausprobiert. Ich bin allerdings gar nicht begeistert. Es ist nach meinem Empfinden schon zu intensiv parfümiert. Zwar ist das Finish nach dem Auftragen anhaltend matt, aber auch weiß, vor allem an Brauen und Haaransatz. Die Gesichtsfarbe ist total unnatürlich und der Weißstich verschwindet auch leider nicht völlig. Bis ich etwas besseres gefunden habe, kehre ich zur Eucerin Dermo P. Therapiebegleitende Creme zurück. Liebe Grüsse

    February 17, 2016 at 3:29 pm
    • Replyskincareinspirations

      Hallo Susan, versuch mal das Daylong 25 Ultra Face. In Apos, die Daylong verkaufen, gibt es auch Proben. Es riecht so gut wie nicht und das Finish ist “trockener”. 🙂

      February 22, 2016 at 12:53 am
      • ReplySusan

        Oh ja! Vielen Dank. Als nächstes möchte ich jedoch unbedingt die Bioderma Photoderm Max Creme testen, da sie einen noch höheren LSF hat. Ich bin sehr gespannt auf die Textur. Grüße

        February 26, 2016 at 7:08 pm

    Leave a Reply

    You may also like