Avène Hydrance SPF 20

Avène Hydrance UV SPF20

Dass uns die UVA-Sonnenstrahlen praktisch vom Sonnenaufgang zum Sonnenuntergang mit einer fast unveränderten Stärke begleiten und beinahe in gleichem Ausmaß während des ganzen Tages unsere Haut schädigen (mehr dazu s. HIER), ist eine relativ neue Erkenntnis. Immer noch habe ich Schwierigkeiten, mich daran zu gewöhnen, dass ich im Winter einen ebenso starken Sonnenschutz brauche als im Sommer (außer, dass der Sonnenschutz im Sommer wasserfest sein soll). Zuvor habe ich mich in den warmen Monaten oder im Urlaub mit dicken, heavy duty Sonnenschutzmitteln gequält; in kühleren Monaten hingegen eine Tagespflege mit Lichtschutzfaktor getragen.

Jetzt suche ich nach einer Tagespflege mit photostabilem (vorzugsweise auf Tinosorb S und M basierendem) Sonnenschutz, die beim Auftrag eine Freude bereitet, Antioxidantien beinhaltet, keinen Alkohol hat, als guter Primer für meine Foundation fungiert, und ein gutes Tragegefühl gibt (über meine Sonnenschutzpräferenzen kann man HIER nachlesen).

avene_hydrance_uv_spf20Gibt es diese? Wenn ja, hatte ich noch nicht das Vergnügen, sie auszuprobieren.

Eine Creme, die ich im Winter sehr oft trage, ist die Avène Hydrance Optimale in der leichten (légère) und reichhaltigeren (riche) Version. (Btw, auf diesem Fillmchen – unter: Anwendung – trägt die Dame eindeutig zu wenig von der Creme, sollte es als alleiniges Sonnenschutzmittel fungieren!).

Ich mische die beiden Varianten – leichte und reichhaltige – zusammen. Einige Sekunden nach dem Auftrag ist die Creme eingezogen und bildet eine wunderbare Unterlage für eine Foundation. Der Geruch ist angenehm, obwohl für meine Präferenz ein wenig zu stark (typisch für Avène). Grund: Es ist Parfüm drin, wodurch eine Creme von meistens sofort abgelehnt werden würde. Unter dem Fazit unten seht Ihr aber, warum ich die Beduftung in Bezug auf die Avene Hydrance Optimale doch toleriere…  Von den Inhaltsstoffen her ist die Avène Hydrance Optimale nicht unbedingt die beste Feuchtigkeitscreme auf dem Markt. Gar nicht. Ich wünschte mir, dass Tinosorb bereits in den USA zugelassen wäre und Paula’s Choice endlich mal Tagespflege mit Tinosorb herstellen könne. Das wäre wahrscheinlich mein Holy Grail!

Aber zurück zu Avène: Die Konsistenz von beiden Varianten der Avène Hydrance Optimale ist sehr leicht – wie ein Fluid bzw. leichte Lotion; die Riche-Variante ist ein wenig dicker, nicht aber signifikant so. Sie hinterlässt keinen Film auf meinem Gesicht. Die leichte Variante ist eher für eine ölige bis ausgeprägte Mischhaut geeignet. Sie zieht in einem Sekundentempo ein! Wow! Die reichhaltige Variante ist klar für eine trockene Haut bestimmt – eine sehr trockene Haut wäre damit allerdings wahrscheinlich nicht komplett versorgt. Für eine normale bzw. leichte Mischhaut müssten somit beide Cremevarianten gemischt werden, um eine für die Haut optimale und angenehme Konsistenz zu erreichen.

Nach dem Auftrag tupfe ich noch ein wenig von der reichhaltigen Variante unter meine Augen. Hier muss man allerdings aufpassen: Die Creme migriert schnell in die Augen und es kann zur Irritationen bzw. zum Brennen führen. Glücklich bin ich damit nicht. Doch leider ist die Auswahl von Pflegeprodukten mit Tinosorb S auf dem Markt begrenzt. Eucerin hat Alkohol in fast allen Cremen mit SPF (zwei Ausnahmen werde ich hier in den kommenden Wochen vorstellen), Lierac nutzt nur Tinosorb M etc. Julia, eine liebe Leserin, hat mir neulich auf Sisley hingewiesen (unseren Meinungsaustausch dazu findet Ihr hier unten in den Kommentaren). Sisley hat zwei Cremes mit Tinosorb im Assortiment, doch die Preise sind erschwinglich hoch: von 100 bis 200€ für 30ml/50ml. Falls man jedoch jeden Monat so viel Geld für einen Sonnenschutz ohne ausragende Pflegeeigenschaften ausgeben kann, wäre Sisley auf jeden Fall einen Versuch wert. (Nachtrag: Meine Review zu der Sisley Sünley SPF 30 für eine trockene Haut findet man HIER).


Avène Hydrance – Fazit

Die Avène Hydrance Optimale UV Leicht ist keine besonders gut pflegende Creme. Die INCI-Liste ist sehr bescheiden, es beinhaltet kaum Antioxidantien. Schade, schade… Das ist jedoch womöglich die leichteste Creme mit Tinosorb S auf dem Markt; sie zieht binnen Sekunden in die Haut ein. Falls drunter ein gutes Antioxidantien-Serum aufgetragen wird (werden soll!), ist das somit durchaus eine SPF-Alternative für schwitzfreie Monate (da nicht wasserfest). Da eine Sonnenschutzcreme die beste Anti-Falten-Creme ist, ist es in meinen Augen besser, die Avène Hydrance Optimale UV aufzutragen, als eine INCI-mäßig ausgeflippte Pflege ohne Sonnenschutzfaktor. So oft höre ich von den Lesern, dass sie auf die SPF-Cremes komplett verzichten, da sie einfach zu reichhaltig sind und sich auf dem Gesicht unangenehm fühlen. Wenn die Wahl somit lautet: Avene mit SPF oder kein SPF – dann go for Avene! 🙂

Bevor ich auf die Eucerin DermoPurifyer (eine Review kommt bald) gestoßen bin, hat sich die Avène Hydrance Optimale für mich als eine tägliche Pflege mit SPF bewährt, die in den Wintermonaten oft zum Einsatz kam/kommt. Ich hoffe allerdings, dass bald weitere, bessere Tagespflegeprodukte mit Tinosorb auf den Markt kommen. Ich werde berichten!

Bezugsquellen: Apotheken oder Amazon*.

Das war’s von mir heute. Ich wünsche Euch einen schönen Tag/Abend und wir lesen uns!

Viele liebe Grüße!

Pia <3

INCI: AVENE AQUA. ETHYLHEXYL METHOXYCINNAMATE. OCTOCRYLENE. BIS-ETHYLHEXYLOXYPHENOL METHOXYPHENYL TRIAZINE (Tinosorb S). CYCLOMETHICONE. ALUMINUM STARCH OCTENYLSUCCINATE. POLYMETHYL METHACRYLATE. POTASSIUM CETYL PHOSPHATE. BENZOIC ACID. BETA-SITOSTEROL. CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE. CARBOMER. CHLORPHENESIN. DISODIUM EDTA. PARFUM. GLYCERIN. GLYCINE SOJA OIL. HYDROGENATED COCO-GLYCERIDES. LECITHIN. PEG-32. PEG-400. PHENOXYETHANOL. POLOXAMER 188. SODIUM CHONDROITIN SULFATE. SODIUM HYDROXIDE. TOCOPHERYL GLUCOSIDE. XANTHAN GUM.

Stand: 25.03.2014

*Affiliate Link

Previous Post Next Post

31 Comments

  • Replytheshimmerblog

    Interessante Review 🙂 Schade, dass bezahlbare Tagescremes mit SPF 30 und höher in Mitteleuropa einfach die Seltenheit sind.. ich war kürzlich in Japan und dort weist jede mittelmäßige Tagespflege SPF50 auf u_u

    Januar 26, 2015 at 9:50 pm
    • Replyskincareinspirations

      Awww, Du hast Dir aus Japan bestimmt Sonnenschutz- bzw. Hautpflegeprodukte mitgebracht, oder? Mach bitte unbedingt eine Review dazu! Bin schon gespannt! Liebe Abendgrüße, Pia

      Januar 27, 2015 at 9:36 pm
  • ReplyJules

    Sehr interessant, vielen Dank für die tolle Review.
    Ich hatte 2 Proben der leichten Version, habe ich auf Reisen verwendet. Ich fand sie ganz angenehm und insgesamt ok, mehr aber auch nicht. Für eine feste Pflege konnte ich mich dann doch nicht durchringen sie mir zuzulegen. Ich werde mich nochmal bei PC umsehen. Leider konnte ich mich noch nicht für ein LSF Produkt entscheiden, da PC ja so viel Auswahl hat. Lg Jules

    Januar 26, 2015 at 10:10 pm
    • Replyskincareinspirations

      Ich habe fast alle PC-Sonnenschutzprodukte durch. Und keines hat mir zugesagt. Meist liegt das an dem Geruch; aber auch an der Konsistenz. Ich müsste mal eine Review-Reihe dazu verfassen. Bin gespannt, wofür Du dich letztendlich entscheidest! Viele liebe Grüße

      Januar 27, 2015 at 9:35 pm
  • Replyshalelyhamburg

    Die leichte Variante gab es doch auch mal mit einem höheren LSF?! Da habe ich sie total gerne benutzt. Aber LSF 20 ist mir einfach zu wenig…. Echt schade!!!!

    Januar 27, 2015 at 3:28 am
    • Replyskincareinspirations

      Danke Shelley für Deinen Kommentar. 20 ist im Winter nicht so schlecht. Wichtig ist immer, ob eine Creme, sei es auch SPF50, einen guten UVA-Schutz hat.

      Januar 27, 2015 at 9:34 pm
  • ReplyFanny

    Ich weiß nicht warum, aber Avene spricht mich als Marke einfach überhaupt nicht an. Auch mit Brennen in den Augen habe ich häufig Probleme, daher bin ich hier schonmal raus. Aber die La Roche Posay Redermic UV ist so toll… Bin sehr froh sie gekauft zu haben! Ich liebe deine Produktreviews, und freue mich schon auf weitere Entdeckungen und Vorstellungen von dir. Danke dafür!

    Januar 27, 2015 at 11:16 am
  • ReplyJulie

    Liebe Pia, ich beneide ja immer wieder deine Fachkenntnis! Ich habe den Eindruck, ich stehe auf der Pflegeleiter ganz unten und verstehe manchmal nur Bahnhof. Manchmal macht es ‚Klick‘ und manchmal eben so gar nicht. Ich habe ja schon einige deiner Posts gelesen, aber kannst du vielleicht sagen, worauf man bei der Auswahl von Reinigung- und Pflegeprodukten besonders achten sollte? Ich habe trockene Haut, die zu Unterlagerungen und Unreinheiten neigt und Glanz in der T-Zone. Bis ich herausgefunden habe, dass ich trockenen Haut habe, hat es Jahre gedauert. Ich habe immer Reinigung und Pflege für Misch- bis fettige Haut verwendet so dass es, logischerweise, immer schlimmer wurde. Irgendwann ergab mal ein Test, dass meine Haut viel zu trocken ist, weshalb ich dann auf reichhaltigere Pflege umgestiegen bin. Damit hat sich meine Haut schon gebessert inkl. Unreinheiten usw. Ich denke jedoch, dass dort noch deutlich Luft nach oben ist. Nun ist es ja auch nicht so, dass alle reichhaltigen Produkte toll sind und die Herstellerversprechen eingehalten werden, sondern die Inhaltsstoffe eine wichtige Rolle dabei spielen. Gibt es eine grobe Übersicht, für welche Hauttypen was empfohlen werden kann, eine Richtlinie an Inhaltsstoffen, ohne sich mit jeden einzelnen (zumindest für den Anfang) auseinandersetzen zu müssen? Worauf muss ich als Neuling schauen? Was geht gar nicht? Du merkst, ich habe Fragen ohne Ende und komme alleine nicht so wirklich voran… Leider :/
    Puuuhhhh… jetzt hab ich dich ziemlich zugetextet, ich hoffe, du verstehst mein Anliegen und kannst mich mit deinem mich faszinierenden Wissen vielleicht irgendwie auf den richtigen Weg bringen!?
    Ich wäre dir wirklich sehr dankbar für deine Hilfe, wenn es dir allerdings zu komplex ist, lass es mich wissen, ich kann das durchaus verstehen.
    Ganz viele liebe Grüße zur Nacht!
    Julie

    Januar 29, 2015 at 11:45 pm
    • Replyskincareinspirations

      Liebe Julie, vielen Dank für Dein Vertrauen. 🙂 Die Antwort auf Deine Frage ist allerdings nicht so einfach. Gerade war ich auf Deinem Blog und habe mir Deine Gesichtsbilder ins Unmögliche vergrößert. Sorry. 😉 Mir scheint es, dass Du eher eine Mischhaut hast. Kleine Unterlagerungen an den Wangen… und da Dir Revlon Colorstay für eine Mischhaut zusagt, würde das eher bestätigen. Also eine Mischhaut, die aber feuchtigkeitsarm ist. Zur Reinigung, generell: kein Alkohol denat und harsche Tenside sowie deklarationspflichtige Duftstoffe wie Linalool, Citronellol, Citral, Geraniol, Farnesol, Limonene, Eugenol etc. Ich werde mich, liebe Julie, bemühen, einen Betrag dazu zu verfassen – einen verständlichen. OK? 🙂 Im Moment habe ich ca. 6 Beiträge fertig (ich schreibe immer mehrere auf einmal, öhm). Eine Retinol-Empfehlung wurde sehr nachgefragt. Dann kommt ein Post zur Reinigung. Vielleicht aber erst im kommenden Monat. Wenn das MAC Cleanse Off Öl preislich geht, dann wäre das meine erste Empfehlung. Gegen Unterlagerung – AHAs und BHS (schaue am besten bei Paulas Choice).
      Wie sieht Deine Morgen- und Abendpflegeroutine? Welche Produkte sagen Dir zu?
      LG Pia

      Januar 31, 2015 at 9:58 am
      • Replyjuliemakeuplove

        Ja, ich weiß, es ist wirklich schwierig und ich versuche mich auch nach und nach zu belesen 🙂
        Ich habe auch ewig lange gedacht, ich habe eine Mischhaut und habe viele Produkte verwendet, die mattierend wirken sollten und austrocknend für die Haut.
        Ich habe schon mehrfach Hauttests machen dürfen (bei sebamed, vichy, im Kosmetikstudio und bei dermasence), alle ergaben, unabhängig voneinander, dass ich trockene Haut habe (ich habe aber keine trockenen Stellen, nur nach der Reinigung hatte ich das Gefühl trockener Haut). Wohl eine sogenannte trockene Fetthaut. Im Moment benutze ich viel (seit Mitte November letzten Jahres durch das beautypress Event) Produkte von Dermasence, meine Routine sieht momentan so aus: Abends: den Reinigungsschaum, er reinigt gut, ich empfinde die Haut danach aber als leicht spannend, danach das Tonic und die Paula’s Choice BHA Lotion (2%, nutze ich aber erst seit einer Woche, da ich es zum Testen bekommen habe), Caudalie PC15 tiefreinigendes Nachtöl gepaart mit Avene Thermalwasser und danach die Cream Rich von Dermasence. Am Morgen reinige ich nur mit dem Dermasence Tonic, verwende danach das Vitamin E Serum von M. Asam und die Cream Rich mit SPF15. Die Cremes an sich empfinde ich als angenehm, vorher habe ich oft Gele verwendet, da hat meine Haut auch im Laufe des Tages viel mehr geglänzt. Das hat sich verbessert und ich habe auch nicht mehr so viele Mitesser und Pickel, wie vorher. Es ist schon um einiges besser geworden, wobei Mitesser immer noch vorhanden sind Unterlagerungen auch regelmäßig. Die Revlon Colorstay Foundation mag ich sehr, der Glanz in der T-Zone bleibt so am geringsten bestehen.
        Den Reinigungsschaum von Dermasence habe ich mittlerweile aufgebraucht und nutze seit vorgestern den Camellia & Rose Gentle Hydrating Cleanser von Pai Skicare. Bei Paula habe ich mir gestern noch folgende Pflege bestellt: das kleine Skin Recovery Probenset, Moisture Boost Daily Restoring Complex with SPF30 als Tagespflege und das Skin Balancing Super Antioxidant Concentrate Serum mit Retinol (ich habe gerade neben Nasenflügeln relativ große Poren und erhoffe mir dadurch eine Besserung sowie gegen Mitesser).
        Nun bin ich gespannt, was du zu meiner Pflegeroutine sagt und wo du ggf. Verbesserungsvorschläge hast.
        Ich danke dir tausendfach für deine Hilfe und Mühe, die du mir machst und ich dich so mit Frage löchern darf!! Das finde ich wirklich toll, Pia! <3
        Ich bin im Übrigen sehr gespannt auf deine kommenden Beiträge und freue mich auf jeden davon 🙂
        Ich habe irgendwo gelesen (unter deinen Posts, war das hier? Ja, war es :D), dass es im asiatischen Raum gute Pflege mit höherem SPF geben soll und hörte da eine gewisse Begeisterung bei dir raus, liege ich da richtig? ich bin im März in Asien, vielleicht kann ich dir ja einen Gefallen tun und von dort etwas mitbringen. (Gerne natürlich auch etwas anderes).
        Puuuhhh… ich hoffe, ich habe dich jetzt nicht mit meinem riesig langen Text erschlagen und möchte dir noch einmal vielen, vielen lieben Dank sagen!! Dein Input ist für mich wirklich hilfreich 🙂
        Hab ein schönes Wochenende! Ganz viele liebe Grüße an dich! <33

        Januar 31, 2015 at 11:46 pm
        • Replyskincareinspirations

          Liebe Julie, danke für Deine Fragen. Ich muss sie zunächst einmal verdauen. 🙂 Werde mich sehr bald bei Dir melden! LG Pia 🙂 Aber zuvor: Was machst Du im März in Asien? Bin sehr gespannt!!!

          Februar 1, 2015 at 9:09 pm
        • Replyskincareinspirations

          Hallo liebe Julie,

          1) Reinigung: Der „Dermascene Reinigungsschaum“ war eigentlich ganz ok (obwohl Parfüm muss nicht sein). Der Camellia & Rose Gentle Hydrating Cleanser von Pai Skicare hat einige Irritanten drin: aqua, camellia sinensis seed oil*, ricinus communis (castor) seed oil*, prunus amygdalus dulcis (sweet almond) oil*, cetearyl alcohol, vegetable glycerine*, butyrospermum parkii (shea) butter*, cetearyl glucoside, rosa damascena (rose otto) oil*, pelargonium graveolens (geranium) oil*, lavandula officinalis (lavender) flower oil*, litsea cubeba fruit oil* – may chang oil, mixed tocopherols (natural vitamin e), sodium lauroyl lactylate, sodium anisate, sodium levulinate, lactic acid, glyceryl stearate citrate (nach Amazingy). Als nächstes könntest Du entweder den Clinique Balm oder MAC Cleanse Off ausprobieren. Beautyjungle hat neulich auch von einem guten Reinigungsmittel von CMD geschwärmt, das ich allerdings noch nicht ausprobiert habe (Review hier http://beautyjungle.de/?p=11126 ). Eine andere Option wäre die Reinigungsmilch von Paulas Choice aus der Skin Recovery Reihe. Diese wird allerdings ein duty heavy makeup nicht entfernen können.

          2) Das Caudalie PC15 tiefreinigendes Nachtöl (auch wenn es vermutlich gut riecht) ist eine eher schlechte Option, da mit vielen Irritanten:
          Capryl Ic/Capric Trigly Ceride, Vitis Vinifera (Grape) Seed Oil, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil*, Rosa Canina Fruit Oil*, Citrus Aurantium Amara (Bitter Orange) Leaf/Twig Oil*, Daucus Carota Sativa (Carrot) Seed Oil, Santalum Album (Sandalwood) Oil, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Citrus Aurantium Amara (Bitter Orange) Flower Oil*, Lavandula Angustifolia (Lavender) Oil*, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Extract, Linalool, Geraniol, Limonene, Farnesol.

          Wenn Du Gesichtsöle magst, wäre vielleicht das neue RESIST Öl von Paulas Choice eine Option für Dich?

          3) Wenn Dir die „Cream Rich von Dermasence“ zusagt, brauchst Du in der Tat reichhaltige Pflegeprodukte. INCI: AQUA, AVOCADO) OIL, BUTYROSPERMUM PARKII (SHEA) BUTTER, CETEARYL ISONONANOATE, OCTYLDODECANOL, POLYGLYCERYL-3 METHYLGLUCOSE DISTEARATE, SORBITOL, GLYCERYL STEARATE, GLYCERIN, TOCOPHERYL ACETATE, PANTHENOL, XANTHAN GUM, CARBOMER, SODIUM HYALURONATE, TOCOPHEROL, LECITHIN, LACTIC ACID, CITRIC ACID, SODIUM LEVULINATE, SODIUM ANISATE, SODIUM HYDROXIDE, BENZOIC ACID, DEHYDROACETIC ACID, PARFUM. Die Creme (ausgenommen Parfüm) ist ganz gut und kostet um 15€, also nicht viel. Wenn Du damit glücklich bist, bleib dabei. Dann brauchst Du aber wahrscheinlich das o.g. Öl nicht mehr.
          4) Das Vitamin E Serum von M. Asam ist ganz nett formuliert (ausgenommen Parfüm). Wenn es Dir zusagt, bleibe dabei. INCI: AQUA (WATER), TOCOPHERYL ACETATE, SQUALANE, VITIS VINIFERA (GRAPE) SEED OIL, METHYLPROPANEDIOL, BUTYLENE GLYCOL DICAPRYLATE/DICAPRATE, PENTYLENE GLYCOL, PHOSPHOLIPIDS, CALENDULA OFFICINALIS FLOWER EXTRACT, SPHINGOLIPIDS, ASCORBYL PALMITATE, LECITHIN, TOCOPHEROL, GLUCOSE, SODIUM POLYACRYLATE, HYDROXYETHYLCELLULOSE, PROPYLENE GLYCOL, ACRYLATES/C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER, PARFUM (FRAGRANCE), HYDROGENATED PALM GLYCERIDES CITRATE, POTASSIUM SORBATE, SODIUM BENZOATE, ETHYLHEXYLGLYCERIN, PHENOXYETHANOL

          5) Das Skin Balancing Super Antioxidant Concentrate Serum mit Retinol ist für fettige Haut bestimmt. Besser wäre für Dich das PC Skin Recovery Serum mit Retinol. Doch die kleine Retinol-Menge wird Deinen Poren nicht helfen. Dazu unten mehr…
          ————————–
          So viel zu Deiner derzeitigen Skincare Routine.

          Was man mit einer guten Hautpflege erreichen will, ist m.E: zweierlei:
          A) Bestehende Probleme beheben (reduzieren) – bei Dir: Poren, Unterlagerungen
          B) Die Haut möglichst lang jung und frisch aussehen zu lassen, sprich: vorbeugen. Wie kann man A mit B in Deiner Pflegeroutine miteinander verbinden? Das wäre meine Idee:
          BHA ist eine exzellente Wahl. Ein AHA Produkt sowie Retinol-Produkt wären dabei auch angesagt. Z.B. BHA morgens und AHA und Retinol abwechselnd abends als Serum vor einer Feuchtigkeitspflege. Falls Deine Haut das Skin Balancing Retinol Serum gut verträgt, versuch nächstes Mal eine höhere Retinol-Konzentration – etwa um 0.1%. Ein wunderbares Produkt mit 0,1% Retinol und 5% Niacin ist „NIA24 – Intensive Retinol Repair“ – leider in Europa nicht erhältlich (und teuer). Vllt aber in Asien? Eine andere Alternative: „La Roche-Posay – Redermic R“ (obwohl mit Parfüm) oder PC „RESIST Barrier Repair Moisturizer mit Retinol“ oder (von mir präferiert): „Paula’s Choice – Retinol Skin Smoothing Body Treatment 0,1%“ – es ist zwar für den Körper bestimmt, eignet sich aber genauso wunderbar für das Gesicht – ist super leicht und zieht binnen Sekunden ein! (Bei Retinol: erst zwei Mal, dann drei Mal die Woche anwenden und schauen, was passiert….! Und nur abends.)

          Ein gutes AHA-Einstieg würde wiederum dieses Serum von PC „RESIST Daily Peeling Lotion 5%http://www.paulaschoice.de/resist-daily-smoothing-treatment-with-5-alpha-hydroxy-acid.html machen; dannach könntest Du auf das PC Gel 8% umsteigen. NeoStrata macht ebenfalls gute Produkte. Ich muss mich auf deren Homepage aber noch genauer umschauen. AHAs von anderen Firmen sind unnötig teuer.
          ALTERNATIV: Anstatt AHA könntest Du dieses Wundermittel ausprobieren: „PC RESIST Multi-Correction Treatment mit Azelainsäure”, http://www.paulaschoice.de/resist-skin-transforming-multi-correction-treatment-with-azelaic-acid-bha.html: Ich bin gerade beim Testen und meine Haut ist so gleichmäßig und klar wie schon lange nicht mehr. Super leichtes, dennoch gut pflegendes Serum.

          Zusammenfassend: Alle hier erwähnten Wirkstoffe: BHA, AHA, Azelainsäure und Retinol wirken sich positiv auf das Erscheinungsbild der Haut aus; sie wird strahlend und gleichmäßig. Bereits nach einem Monat sieht man eine Verbesserung. Nach zwei Monaten braucht man keine Foundation mehr. 🙂 (Na, mit dem Letztgenannten: mal schauen!)
          Voraussetzung dafür ist allerdings ein guter Sonnenschutz – im Sommer UND im Winter. Jeden Tag. Da ich die Dermascene Rich mit SPF auf der Homepage nicht finden kann, weiß ich nicht, inwiefern auch ein UVA-Schutz gegeben ist (die SPF30 Variante ist nicht so toll formuliert, plus Alkohol). Eine Alternative wäre für Dich „Eucerin Hyal-Urea“ mit dem stabilen Tinosorb S. Davon habe ich hier http://instagram.com/p/taC4Zgm7M2/?modal=true kurz berichtet. Für mich ist die Creme zu reichhaltig. Sie liegt hier irgendwo rum. Wenn ich sie finde, schicke ich Dir eine kleine Abfüllung. 🙂 Zusätzlich wirken AHA und Retinol vorbeugend – tragen zur Kollagenproduktion bei. Beide sollen lebenslang benutzt werden.
          Na? Das war lang, oder?

          Habe ganz herzlichen Dank für Dein Angebot, mir Pflege Produkte aus Asien mitzubringen. Das ist sehr lieb von Dir. <3 Doch im Moment wüsste ich gar nicht, was ich gerne hätte, denn dazu habe ich mir zu wenig Gedanken gemacht. Vielleicht nächstes Mal. 🙂
          Bin, wie oben geschrieben, gespannt, was der Zweck der Reise ist und wo es hin geht!
          Liebe Abendgrüße, Pia

          Februar 1, 2015 at 11:11 pm
        • Replyskincareinspirations

          Hallo Julie,
          hier kommt noch Part 2:
          1) Dermascene Tonic solltest Du sofort weglassen. Alkoholmenge um 5% ist tödlich für die Hautzellen und trocknet Deine Haut nach und nach… Eigentlich bin ich sehr erstaunt, dass so etwas produziert wird:
          http://www.dermasence.de/shop/product_info.php/info/p18727_DERMASENCE-Tonic.html AQUA, ALCOHOL DENAT., GLYCERIN, PANTHENOL, HAMAMELIS VIRGINIANA (WITCH HAZEL) LEAF EXTRACT, BISABOLOL, ALLANTOIN, UREA, COCO-GLUCOSIDE, ETHYLHEXYLGLYCERIN, SORBITAN CAPRYLATE, SODIUM BENZOATE, LACTIC ACID, POTASSIUM HYDROXIDE, POTASSIUM SORBATE, PARFUM.
          Wenn Du morgens ein Wässerchen benutzen möchtest, nimm das Sensibio von Bioderma.
          2) Die Tagespflege mit Sonnenschutz 15 habe ich doch gefunden: http://www.dermasence.de/shop/product_info.php/info/p18720_DERMASENCE-Cream-Rich-mit-LSF-15.html
          INGREDIENTS:AQUA, ETHYLHEXYL STEARATE, OCTOCRYLENE, POLYGLYCERYL-3 METHYLGLUCOSE DISTEARATE, PRUNUS AMYGDALUS DULCIS OIL, GLYCERIN, CETEARYL ALCOHOL, BUTYLMETHOXYDIBENZOYLMETHANE, PHENYLBENZIMIDAZOLE SULFONIC ACID, STEARIC ACID, PALMITIC ACID, METHYLENE BIS-BENZOTRIAZOLYL TETRAMETHYLBUTYLPHENOL (NANO), PANTHENOL, DIMETHICONE, TOCOPHERYL ACETATE, PARFUM, DIPROPYLENE GLYCOL, DECYLENE GLYCOL, METHYLISOTHIAZOLINONE, SODIUM CHLORIDE, SODIUM HYDROXIDE, TOCOPHEROL, HYDROGENATED PALM GLYCERIDES CITRATE, EDTA, SODIUM HYALURONATE
          Avobenzone als UVA-Filter ist zwar gegeben. Doch nächstes Mal könntest Du tatsächlich zu dem oben erwähnten Eucerin-Ding greifen…
          Ok, wünsche Dir eine tolle Woche!

          Februar 2, 2015 at 11:42 am
          • Julie

            Liebe Pia, entschuldige, dass ich erst jetzt zum Antworten komme, habe es vorher einfach nicht geschafft!
            Habe vielen, vielen lieben Dank für deine ausführlichen Antworten, das ist wahnsinnig lieb von dir! Ich habe mir schon die von dir empfohlenen Produkte notiert und werde nach und nach umstellen, wenn ich meine aktuellen Sachen aufgebraucht habe. Das Gesichtswasser ist so gut wie leer und nun werde ich mir wohl wieder das Sensibio holen, das hatte ich schon mal und fand es sehr angenehm. Denn, wie du schon sagtest, gerade jetzt nach längerem nutzen habe ich festgestellt, dass meine Haut direkt nach dem auftragen des Gesichtswassers einfach Trocken ist! Zeit das zu ändern!
            Ich bin dir außerordentlich dankbar für deine tollen Tipps und dass du dir so viel Zeit genommen hast, mir so ausführlich und detailreich zu antworten!! 🙂
            Ich werde weiter fleißig deine Posts lesen und versuchen zu lernen :))
            Sollte dir doch noch etwas in den nächsten Wochen einfallen, was ich dir mitbringen könnte, dann lass es mich gern wissen! Wir machen drei Wochen Urlaub, der asiatische Raum hat es uns einfach angetan 🙂
            Liebste Abendgrüße an dich und nochmals vielen, vielen Dank!
            Ich wünsche dir noch eine schöne Restwoche, die wie im Fluge vergeht!
            Julie

            Februar 5, 2015 at 12:03 am
          • skincareinspirations

            Ich wünsch Dir einen wunderbaren Urlaub in dem asiatischen Raum und freue mich auf Berichte und Fotos! :-))

            Februar 6, 2015 at 1:17 pm
          • skincareinspirations

            Dann bin ich auf Deine Eindrücke dazu sehr gespannt! Hab ein tolles WE, Alex! 🙂

            Februar 6, 2015 at 1:26 pm
  • Replydiealex

    Hallo Pia, darf ich mal fragen, was Du für einen Eindruck von der Annemarie Börlind Sonnen-Creme oder -Milch (das Fluid hat leider Alkohol ganz vorne) hast? Bis auf einige Duftstoffe sieht es für mich nicht schlecht aus, aber vielleicht übersehe ich auch was?
    Die Avene Creme habe ich auch benutzt. Ich fand das Hautgefühl angenehm und habe sie gut vertragen, aber auf Dauer war sie mir nicht pflegend genug.
    Viele Grüße, die Alex

    Februar 4, 2015 at 2:45 pm
    • Replyskincareinspirations

      Meinst Du diese hier? http://www.boerlind.com/boerlind-de/produkte/sun/sun-anti-aging-sonnen-creme-lsf-30.html#
      Hm, so viel Tinosorb S – da freut sich mein Herz wirklich sehr! Dennoch würde ich es nicht anwenden: 1) Die Creme sollte als Kälteschutz im Winter dienen, sprich: ist zu reichhaltig, 2) zu viel Alkohol und diverse Duftstoffe.
      Benutzt Du sie??

      AQUA [WATER]
      DICAPRYLYL CARBONATE
      BIS-ETHYLHEXYLOXYPHENOL METHOXYPHENYL TRIAZINE (TINOSORB S)
      ETHYLHEXYL TRIAZONE
      BUTYL METHOXYDIBENZOYLMETHANE
      CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE
      ETHYLHEXYL SALICYLATE
      GLYCERIN
      SORBITOL
      POLYGLYCERYL-3 POLYRICINOLEATE
      SORBITAN OLEATE
      TRIBEHENIN
      CERA ALBA [BEESWAX]
      PANTHENOL
      BENZYL ALCOHOL <——–
      PHENOXYETHANOL
      HYDROGENATED CASTOR OIL
      MAGNESIUM SULFATE
      GLYCERYL CAPRYLATE
      HIPPOPHAE RHAMNOIDES OIL
      AROMA [FRAGRANCE] <———–
      TOCOPHERYL ACETATE
      ALLANTOIN
      LAMINARIA OCHROLEUCA EXTRACT
      LECITHIN
      ROSMARINUS OFFICINALIS LEAF EXTRACT [ROSEMARY]
      ACHILLEA MILLEFOLIUM EXTRACT
      VIOLA TRICOLOR EXTRACT
      GLYCINE SOJA OIL [SOYBEAN]
      ETHYLHEXYLGLYCERIN
      LINALOOL <—————
      ALCOHOL <—————
      CARTHAMUS TINCTORIUS SEED OIL [SAFFLOWER]
      LIMONENE <————-
      ASCORBYL PALMITATE
      BENZYL SALICYLATE
      TOCOPHEROL
      HELIANTHUS ANNUUS SEED OIL [SUNFLOWER]
      HYDROGENATED PALM GLYCERIDES CITRATE
      CITRONELLOL <————–
      CITRAL <—————
      CITRIC ACID

      Februar 4, 2015 at 9:26 pm
      • Replyskincareinspirations

        …dasselbe betrifft die Milch.

        Februar 4, 2015 at 9:31 pm
        • Replydiealex

          Nein, ich verwende sie nicht, überlege aber, ob ich ihr mal eine Chance geben soll. Tendiere eher Richtung Milch, Kälteschutz hört sich wirklich zu reichhaltig an. Alkohol ist ja ziemlich weit hinten, ich denke, der stammt aus den Pflanzenextrakten und mit Duftstoffen hatte ich bisher glaube ich noch keine Probleme. Ich glaube, die gibts hier im Müller, vielleicht schaue ich mir die Konsistenz einfach mal an.
          Den Eucerin DermoPURIFYER habe ich auch schon in Erwägung gezogen. Bin schon gespannt auf Deinen Bericht!

          Februar 4, 2015 at 11:47 pm
  • ReplyEucerin DermoPURIFYER SPF 30 – mein Winter-Sonnenschutz! | SkinCareInspirations

    […] fettige bzw. Mischhaut, über welche ich vor Kurzem berichtet habe: Avene Hydrance Optimale SPF 20 (HIER) und La Roche Posay Redermic C UV SPF 25/PPD 10 […]

    Februar 11, 2015 at 8:32 pm
  • ReplyPetra Gerken

    Wow, finde deine Recherchen wirklich nahezu einzigartig im www! 🙂 Danke dafür.
    Bin beim googlen bzgl Sonnenschutz auf deine Seite gekommen, freu! 🙂 Fliege nach Thailand – Ladival ist KEINE alternative mehr, weißelt, zäh im Auftrag, Glanz usw.
    Bevor ich mir deine o.g. von AVENE zulege, wüsste ich gern deine Meinung zu diesem Produkt von
    LA MER UV-PROTECTING FLUID SPF 50
    http://baufoerderverein.wyhlen.de/wp-content/rl.php?p/creme-de-la-mer-the-spf-30-uv-protecting-fluid-40ml/399825130
    Wie man unschwer erkennen kann, fahre ich auf Fluids ab … Oder schließt sich dieser Anspruch kombiniert mit zuvrlässigem Sonnenschutz aus? Bin auch gern mit Mallorca-Akne dabei …, seufz …
    Lieben Dank im Voraus & LG, P :)))))

    Februar 12, 2015 at 9:12 pm
    • Replyskincareinspirations

      Ach Thailand… jetzt weiß ich Bescheid! 🙂 Ganz toll!
      Von der La Mer Creme müsste ich die INCI sehen…. doch die La Mer Cremes, die ich kenne, waren eher durchschnittlich. Auch ist hier keine Rede davon, da es wasserfest sein sollte.

      Februar 15, 2015 at 8:10 pm
  • ReplyMelanie

    Dank Deiner Probe bin ich auch in den Genuss der Avene Hydrance Legere UV gekommen. Trage sie gerne morgens, wenn ich zum Sport gehe. Ansonsten creme ich auf den Wangen die Eucerin Dermo… Im ganzen Gesicht ist sie mir momentan zu viel, aber nur auf den Wangen ist sie top! Hab natürlich mir beide direkt gekauft. Die Tage wollte ich dann mal die LRP Redermic UV testen. Hab ein wenig Angst, dass sie mir auch gefällt. Hab noch so viel Sonnenschutz im Schrank. Hab noch zwei koreanische, die erstmal weg müssen.

    Februar 12, 2015 at 10:08 pm
    • Replyskincareinspirations

      Na, dann hoffen wir, dass Dir das La Roche Posay Ding nicht gefällt! 🙂 😛

      Februar 15, 2015 at 2:17 pm
  • Replypinkpetzie

    Herzlichen Dank für deine so ausführliche Beschreibung, wie immer eigentlich. Auch wenn ich oft nur die Hälfte verstehe, bin ich schwer beeindruckt von so viel Fachwissen. Ich habe die Creme in der leichten Variante auch gerade wieder herausgekramt. Beide Varianten zu mischen ist wirklich eine gute Idee, das ich da noch nicht drauf gekommen bin?! Bisher schmiere ich die trockeneren Stellen immer tonnenweise ein, für den SPF natürlich nur gut, aber einfach beide Varianten partiell oder eben gemischt zu verwenden wäre doch wirklich eine Alternative! Danke 😉

    Liebe Grüße an dich

    März 3, 2015 at 1:19 am
    • Replyskincareinspirations

      Danke für die Blumen! Fachwissen hätte ich recht gerne. Aber ich bin erst am Anfang des Einlesen-Prozesses. In ein paar Jahren reden wir weiter… Ich denke, dass sich die an guter Pflege interessierten Menschen gegenseitig helfen können. Darum gehts im Prinzip. Ansonsten recherchiere ich hauptsächlich für mich selbst, damit ich weiß, woher ich etwas weiß – und als Nebeneffekt schreibe ich das hier nieder. 🙂 Ich grüße Dich ganz herzlich, Pinky Winky.

      März 5, 2015 at 12:09 am
  • ReplyPaula’s Choice – Tagespflegeprodukte mit Sonnenschutz im Vergleich | SkinCareInspirations

    […] Dafür ist der Glycerin-Anteil (um 6%) zu hoch! Ultra-leicht ist Avene Hydrance Legere UV SPF 20 (Review hier). Sogar die oben erwähnte Eucerin-Creme hat eine leichtere Konsistenz und zieht schneller in die […]

    April 24, 2015 at 12:36 pm
  • ReplyDaylong Ultra Face SPF 25 – mein Favorit im Winter | SkincareInspirations

    […] Produkt ist zwar nicht so leicht wie die Avene Hydrance Optimale Legere (eine Review dazu gibt es hier), dafür ist der Schutz allerdings deutlich besser und die Ultra Face ist wasserfest. Schwitzt […]

    Januar 31, 2016 at 11:10 am
  • ReplyCarolin

    Ich bin gerade total beeistert von deiner Seite ! Und lese mit Begeisterung deine Reviews 😉 Wenn du davon sprichst definitiv ein Serum unter der Creme oder Nachts aufzutragen was wäre denn dann deine Empfehlung ? Ich dachte daran mir ein Retinol Serum zu kaufen und dies zu kombinieren ( da ich mit einer Paulas choice Probepackung nur gute Erfahrungen gemacht habe ) denkst du das wäre eine Kombination, die Sinn macht?

    Vielen Dank für deine Seite

    April 13, 2016 at 12:48 pm
  • Kommentar verfassen

    You may also like

    %d Bloggern gefällt das: