Hyaluronsäure-Seren – Balea, Christine Niklas, Eucerin, IndeedLabs

Posted in Inhaltsstoffe, Serum
Hyaluronic_Acid-Serum

Mit Produktempfehlungen tue ich mich sehr schwer… Eure Fragen nach meinen Pflegeempfehlungen in den Kommentaren verursacht bei mir das Gefühl, dass ich noch zu wenig weiß, um die besten von den besten Pflegeprodukte nennen zu können. Zum einen kommen ständig neue Pflegeprodukte auf den Markt. Zum anderen wird es noch eine Weile dauern, bis ich mir das nötige Wissen über Pflege/Wirkstoffe aneigne und mich als die Kompetenteste von den Kompetentesten auf diesem Bereich bezeichnen darf :-). Zum dritten übersehe ich manchmal etwas “inhaltsstoffmäßig”  und komme (hoffentlich vorübergehend) zu einem falschen Schluß.

Daher meine Bitte an Euch: Falls ich auf dem Blog eine Produktempfehlung ausspreche und Ihr Euch das Produkt erst nach einer gewissen Zeit kaufen möchtet, schaut bitte in den Blogpost zuvor nochmal rein, ob sich da inzwischen nicht etwa ein Nachtrag befindet.


Heute und in dem nächsten Blogpost geht es nicht um Produktempfehlungen per se, sondern in erster Linie darum, was sich in einigen der von mir aufgrund von hohen Anspruchen der jeweiligen Kosmetikfirmen ausgewählten HA-Seren tatsächlich befindet und ob der Anspruch der Realität gerecht wird/werden kann. Auch wird es interessant zu schauen, wie das jeweiligen Kundenservice auf die Nachfragen der Kunden reagiert. 🙂

Ich habe sieben Kosmetikfirmen angeschrieben, um genauere Informationen über ihre HA-Seren zu bekommen. Damit Ihr aber nicht unendlich scrollen müsst, werde ich in diesem Blogpost vier und im nächsten drei von diesen Produkten kurz darstellen. Es handelt sich dabei (noch) nicht um eine Review, sondern um die Frage: Was steckt eigentlich drin?

Heute versuchen wir die Frage in Bezug auf die folgenden Pflegeprodukte zu beantworten:

  • Balea (Hyaluron Boosters)
  • Christine Niklas (Hyaluron Sculptor)
  • Eucerin (Hyaluron Filler)
  • IndeedLabs (Hydraluron)

In ein paar Tagen kommt ein Blogpost zu den restlichen drei HA-Seren:

  • Klotz Labs (untersch. Produkte, z.B. Hyaluron Booster)
  • M. Asam (Hyaluron Serum)
  • Teoxane (RHA Serum)

Der Aufbau der jeweiligen Berichten setzt sich aus folgenden Teilen zusammen:

  • Auflistung der Inhaltsstoffe (INCI)
  • Anspruch an das Pflegeprodukt, der auf der Homepage des jeweiligen Herstellers bzw. auf der Produktverpackung formuliert ist
  • meine per E-Mail an das jeweilige Kundenzentrum gesendeten Fragen zu dem HA-Serum (diese wurden ähnlich formuliert; die Abweichungen resultieren aus unterschiedlichen Information, die den Kunden auf der Herstellerhomepage zur Verfügung gestellt wurden)
  • Antworten (falls vorhandeln)
  • meine Meinung zu dem Produkt

Falls Ihr das noch nicht gemacht habt, schaut bitte zunächst einmal in den Blogpost über Hyaluronsäure. Sonst werden die unteren Ausführungen für Euch unverständlich bzw. einfach zu anstrengend.


1) BALEA: Hyaluron Booster (link)

INCI (auf der Homepage aufgeslitet):

Aqua, Glycerin, Sodium Hyaluronate, Alpinia Galanga Leaf Extract, Butylene Glycol, Pentylene Glycol, Xanthan Gum, Caprylic/Capric Triglyceride, Tetrasodium Glutamate Diacetate, Citric Acid, Ethylhexylglycerin, Phenoxyethanol.

Anspruch:

Die hochkonzentrierte Textur mit Duo-Hyaluronsäure und Galanga-Extrakt wird direkt aufgenommen, erfrischt die Haut und lässt sie geglättet erscheinen. Effektives und hochdosiertes Dreifach-Konzentrat:

  • Hochmolekulare Molekülteile bilden einen Schutzfilm auf der Haut, der den Wasserverlust vermindert und intensiv aufpolsternd wirkt.
  • Niedermolekulare Teile der Hyaluronsäure können in die Hautoberfläche eindringen und dienen dort als Feuchtigkeitsspeicher.

3D-Effekt für sichtbare Faltenmilderung:* Galanga-Extrakt stimuliert die Neubildung körpereigener Hyaluronsäure.

Wie in unserer Einführung in Hyaluronsäure erwähnt, ist eine Mischung von niedrig- und hochmolekularer HA wünschenswert; dennoch dringen nur niedrigmolekulare HA in die Dermis hinein, wo sie auch zur Verbesserung der Hautelastizität beitragen – also einen längerfristigen Effekt haben. Die hochmolekulare HA kann wiederum einen kurzfristigen Filler-Effekt verursachen.

Also, fragte ich das Balea Kundenservice nach Einzelheiten zu dem Hyaluron Booster:

Hallo liebes Balea Team,

ich schreibe gerade einen Beitrag über die Wirkung von Hyaluronsäure und bin auf das Produkt Hyaluron Booster gestoßen. Laut der Beschreibung sind in dem Serum sowohl niedrig als auch hochmolekuläre HA enthalten. Meine Fragen hierzu lauten: 1) Wie hoch ist die Konzentration von HA in dem Serum (bitte in g/ml)? (diesbezügliche Informationen stehen Kunden auf vielen Homepages inzwischen zur Verfügung – etwa von Teoxane, Klotz Lab etc.) 2) Wie ist die Proportion zwischen niedrig- und hochmolekulären HA in dem Serum? 3) Welches Gewicht hat die niedrigmolekuläre HA in dem Serum (bitte in kDa)? 4) Es ist inzwischen bekannt, dass für das Eindringen von HA tief in die Dermis, moderne Trägesysteme eine große Rolle spielen. Ich würde mich über eine Information hierzu sehr freuen!

Ein paar Tage später kam eine freundliche Antwort, die lautete:

„Wir können Ihnen zu dem prozentualen Anteil und Ihren Fragen bezüglich der Hyaluronsäure in dem Balea Beauty Effect Hyaluron Booster keine genaueren Auskünfte geben, da diese Angaben unter das Rezepturgeheimnis fallen.” Bam.

Aha. Lassen wir das zunächst einmal ohne Kommentar und kommen zum zweiten Beispiel.


2) Christiane Niklas: Hyaluron Sculptor (link)

Christine Niklas ist Besitzerin einer relativ kleinen Kölner Kosmetikfirma CNK, die ich recht spät entdeckt habe. Sie verdient einen separaten Blogpost, der in 2015 kommt. Heute konzentrieren wir uns nur auf das Hyaluron Sculptor.

INCI (auf der Homepage aufgelistet):

AQUA, PENTYLENE GLYCOL, SODIUM HYALURONATE, PANTHENOL, GLYCERIN, UNDARIA PINNATIFIDA EXTRACT, LINUM USITATISSIMUM SEED EXTRACT, ALLANTOIN, GLYCERYL CAPRYLATE, P-ANISIC-ACID.

Anspruch:

Der Begriff Sculptor kommt aus dem Englischen und bedeutet Bildhauer. Mit hyaluron sculptor können Sie selber einzelne Gesichtspartien wie hohe und markante Wangen, eingefallene Wangen, die Position der Augenbrauen oder die Nasolabialfalte nachhaltig gestalten und korrigieren. Auf allen mit hyaluron sculptor behandelten Gesichtsbereichen wird die Bildung vonHyaluronsäure,Elastin undKollagen so intensiv und gezielt stimuliert, dass der Effekt spätestens nach 7 Tagen – oft auch früher – deutlich sichtbar und mit dem bloßen Auge erkennbar wird.

Ganz einfach durch gezieltes Auftragen.

Mit hyaluron sculptor können Sie dauerhaft Effekte erzielen, die sonst nur durch eine Unterspritzung oder gegebenenfalls mit einem aufwändigen professionellen Make up denkbar sind.

hyaluron sculptor ist ein klares Hyaluronserum aus maßgeschneidertenHyaluronsäuren (40.000 bis 1.800.000 Dalton), dem innovativen Ecocert Wirkstoff MatriGenics 14 und zusätzlich dem neuen, natürlichen High End Wirkstoff Sculptessence.

hyaluron sculptor führt Hyaluronsäure von außen zu und reaktiviert gleichzeitig die Fähigkeit des Körpers eigeneHyaluronsäure zu bilden. Durch diesen Doppeleffekt ist es möglich, eine gezielte, mit Injektionen vergleichbare Wirkung zu erzielen. Allerdings auf wesentlich sanftere und natürlichere Weise, nämlich durch die Aktivierung körpereigener Funktionen.

Die Behandlung mit hyaluron sculptor hinterlässt keine bleibende Wirkung. Nach Absetzen des Präparats bauen sich die zusätzlich aufgebauteHyaluronsäure,Elastin undKollagen langsam wieder ab. Der Status geht auf den vor der Anwendung zurück.

Wer eingefallene Wangen hat, kann diese mit hyaluron sculptor sehr leicht wieder auffüllen. Bei eingefallenen Wangen bilden sich häufig auch hartnäckige trockene Stellen die ebenfalls deutlich verringert und geglättet werden.

Na also wenn das nicht gerade ein recht hoher Anspruch ist…. ?

Meine Fragen: 

Liebes CNK-Team,

ich schreibe gerade einen Beitrag über die Wirkung von Hyaluronic Acid und bin auf das Produkt: Hyaluron Sculptor gestoßen. Da der Beschreibung zur Folge sogar eingefallene Wangen „sehr schnell“ wieder aufgefüllt werden sollen, würde ich mich freuen, könnten meine Fragen hierzu beantwortet werden: 1) Wie hoch ist die Konzentration von HA in dem Serum (bitte in g/ml)? (diesbezügliche Informationen stehen Kunden auf vielen homepages inzwischen zur Verfügung – etwa von Teoxane, Klotz Lab etc.) 2) Handelt es sich dabei um hoch- oder niedrigmolekuläres HA (bitte in kDa)? 3) Es ist inzwischen bekannt, dass für das Eindringen von HA tief in die Dermis, moderne Trägesysteme eine große Rolle spielen. Ich würde mich über eine Information hierzu sehr freuen!

Nicht nur bekam auf meine Fragen eine ausführliche Antwort (hat CNK kein Rezepturgeheimnis wie bei Balea?), sondern Frau Niklas nahm sich die Zeit, Sachen, die weit über meine gezielten Fragen hinaus gingen, zu besprechen. Anschließend bekam ich eine Flache von dem Hyaluron Sculptor zum Testen. Dieses habe ich Euch mal auf Instagram, und zwar hier, gezeigt.

Die Antworten von Christine Niklas werde ich nicht wörtlich zitieren, sondern Euch eine Zusammenfassung anbieten:

  • Hyaluron Sculptor enthält an Natriumsalz der Hyaluronsäure (dies ist der Feststoff der Hyaluronsäure) 20 mg/ml Serum.
  • Diese hohe Dosierung läßt sich nur mit niedermolekularer Hyaluronsäure realisieren.
  • Hochmolekulare Hyaluronsäure würde in dieser Konzentration schon ein schnittfeste Masse bilden und sich nicht mehr auftragen lassen.
 Zum Vergleich: Klotz Labs gibt für das Hyaluron Booster Serum eine Dosierung von 12 mg/ml und Teoxane 15mg/ml an.
  • Hyaluron Sculptor enthält überwiegend sehr niedermolekulare (very low molecular weight) Hyaluronsäure (40-60 kDA) und außerdem einen Anteil an hochmolekularer Hyaluronsäure (1,6-1,8 mioDa). Die sehr niedermolekulare Hyaluronsäure zieht besonders tief in die Haut ein. So entsteht der Soforteffekt von hyaluron sculptor, indem er in der Dermis-Zellzwischenräume auffüllen kann. Die hochmolekulare Hyaluronsäure sorgt für die Durchfeuchtung der Epidermis und bringt eine direkte Straffung und Glättung.
  • Selbstverständlich verwendet werden in dem Serum ausschließlich hochreine Hyaluronsäuren aus Biotechnologie.
  • Hyaluron Sculptor benötigt kein zusätzliches Transportsystem. Die sehr niedermolekulare Hyaluronsäure dringt tief in die Dermis vor und kann dort so gut gespeichert werden, dass ein Polster entsteht.

Ausführlicher geht’s doch nicht, oder? Ich war im Himmel! Mit einer weiteren Zusatzinformation, dass ein Feuchtigkeitspolster von den beiden innovativen Ecocert-Wirkstoffen MatriGenics 14 G (aus der Wakame Alge) und Sculptessence (aus Leinsamen) ausgeht, kann ich allerdings im Moment noch nichts anfangen (Recherche-Allarm). 

Diese High-End Wirkstoffe können angeblich, so Frau Niklas, auf zellulärer Ebene eine gezielte Zellkommunikation aktivieren. Die Haut wird u.a. angeregt, von innen heraus, um ganz natürlich die Bildung von körpereigenem Kollagen, Elastin und körpereigener Hyaluronsäure zu verstärken.

Christine Niklas Hyaluron Sculptor

Meine Meinung:

Eine Review zu dem Serum kommt noch. Bereits jetzt, nach zwei Anwendungswochen kann ich sagen, dass ich das Produkt nachkaufen werde – und zwar so lange, bis ich etwas noch Besseres zu einem vergleichbaren (vernünftigen!) Preis gefunden habe (30ml kosten 36,90€). All die oben ausgeführten Punkte sind für mich überzeugend. Genau so soll ein gutes HA-Serum formuliert werden! (Naja, die Zugabe von Glucosamine/N-Acetyl-Glucosamine wäre wünschenswert…).

Also, @Balea, ein Rezepturgeheimnis und ein seriöses Eingehen auf Kundenanfragen können ruhig voneinander unterschieden werden. Will jemand das Balea Serum ausprobieren und mir Bescheid sagen, ob es wirkt? Das wäre toll. Ich trage lieber Pflegeprodukten auf, deren Hersteller die Kunden ernst nimmt und bereit ist (auf wenn erst auf Nachfrage,) Transparenz zu gewährleisten.


3) Eucerin: Hyaluron-Filler Serum Konzentrat (link)

INCI (auf der Homepage aufgelistet):

Aqua,
Cyclomethicone,
 Glycerin,
 Lauroyl Lysine, 
Methylpropanediol,
 Glycine Soja Oil, Arginine HCL, 
Sodium Hyaluronate, 
Dimethiconol,
 Sodium Chloride,
 Sodium Polyacrylate,
 Sodium Stearoyl Glutamate, 
Phenoxyethanol,
Methylisothiazolinone (zu diesem Inhaltsstoff, der nicht unbedenktlich ist, s. den Beitrag zum Filorga Sonnenschutz)
, Parfum

Anspruch:

Das leichte und schnell einziehende Serum-Konzentrat wurde entwickelt, um die Wirkung der täglichen Anti-Falten Pflege zu maximieren. Das Serum-Konzentrat mit hochkonzentrierter Hyaluronsäure und Saponin dringt in die tiefen Schichten der Epidermis ein. So wird bei täglicher Anwendung der auffüllende Effekt der Anti-Age Pflege von innen heraus verstärkt – selbst bei tiefen Falten.

Meine Nachricht an Eucerin:

Liebes Eucerin Team, ich schreibe gerade einen Beitrag über die Wirkung von Hyaluronic Acid und bin auf das Produkt: HYALURON-FILLER gestoßen. Die Beschreibung stellt zweierlei fest: 1) Die Konzentration von HA ist hoch, 2) Das HA dringt tief in die Dermis hinein.Ich würde mich sehr freuen, könnten meine Fragen hierzu beantwortet werden: 1) Wie hoch ist die Konzentration von HA in dem Serum (bitte in g/ml)? 2) Handelt es sich dabei um hoch- oder niedrigmolekuläres HA (bitte in kDa)? 3) Auf welchen wissenschaftlichen Studien basiert die Behauptung, dass das HA tief in die Dermis eindringen kann. Das ist in der Tat möglich; dafür müsste das HA eine Reihe von Voraussetzungen erfüllen. Das die Trägesysteme spielen eine entscheidende Rolle. Ich würde mich um eine Quellenangaben in diesem Zusammenhang sehr freuen.

Antwort von Eucerin: 

Die Antwort von Eucerin kam drei Wochen später. Darin stand: “Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass wir keine Angaben über die Höhe der Konzentration in unseren Produkten machen.”

Dann wurde mir das Folgende mitgeteilt: “Die Eucerin® Hautforschung ist selbstverständlich immer auf dem neuesten Wissensstand der Dermatologie und arbeitet eng mit hochkarätigen Ärzten zusammen, um verlässliche und effektive Lösungen im Kampf gegen die Hautalterung zu garantieren. Studien haben gezeigt, dass die Penetration von topisch applizierter Hyaluronsäure in die Haut abhängig von deren molekularer Größe ist.” <<—- die letzt genannte Behauptung ist, wie wir in unserem theoretischen Beitrag zu Hyaluronsäure gesehen haben, schon mal falsch. Anschließend wurde in die E-Mail die Beschreibung des Serums aus der Homepage von Eucerin reinkopiert. Bam. Wirklich, Eucerin?

Meine Fragen wurden in keiner Weise beantwortet.

Meine Meinung:

Da ich nicht weiß, was sich in diesem Serum tatsächlich befindet, würde ich es trotz des relativ niedrigen Preises (um 25€/30ml) nicht als meine erste Wahl für ein HA-Serum sehen. Dennoch ist es ein gut formuliertes Feuchtigkeitsserum; womit ja eigentlich nichts Falsches gemacht werden kann.

Nun gehen wir zu dem letzten Produkt, zu welchem eine Antwort auf meine Fragen hoffentlich noch irgendwann kommt – dem berühmten (s. Mrs. Hirons dazu) Hydraluron von IndeedLabs:


4) Indeed Labs Hydraluron (link)

INCI (auf Boots-homepage):

Water/Aqua/Eau, Propanediol, Sodium Hyaluronate, Ahnfeltia Concinna Extract, Carbomer, Butylene Glycol, Disodium Edta, Sodium Hydroxide, Phenoxyethanol

Anspruch: 

The ultimate daily facial moisture boosting serum that starts where your moisturizer stopshydraluron™ contains a pure form of hyaluronic acid, an incredibly hydrating ingredient that holds up to 1,000 times its weight in water.  Red marine algae helps with maximum delivery. The result – better hydrated, moisture nourished, plumped up skin.

Give your skin a daily dose of hydration and integrate hydraluron™ moisture boosting serum into your skin care regime.  Moisture relief is on the way.

  • Benefits: Reinforce skin’s natural short and long term moisturization
  • “Plumps up” skin tissue to restore elasticity and firmness.
  • Reduces skin roughness and provides a soft, smooth and silky texture to the skin.
  • Boosts the action of your moisturizer by stimulating cell turnover resulting in an improved absorption of active ingredients to the skin.

An innovative form of hyaluronic acid – a breakthrough in safety and purity – with very low molecular weight that can reach the deep skin layers to boost the skin’s ability to moisture itself, to minimize the appearance of deep wrinkles and improve skin’s elasticity. Clinical trials with hyaluronic acid, applied twice a day for 8 weeks showed an increase of skin’s elasticity by 27% and a reduction of skin roughness by 10%. Red Marine Algae: Bio-engineered Strain of the Red Marine Algae (Ahnfeltia concinna) increases cell turnover, firmness, elasticity and smoothness and brings about fine line reduction. It also contributes excellent skin feel and moisturization properties.

Meine Fragen an IndeedLabs (gestellt am 26.10 und wiederholt am 12.11) lautete:

I am preparing a blog post about hyaluronic acid in cosmetics from a scientific point of view (in the German language for now, but going to include an English version soon). I have been using your Hydraluron both, in form of a gel and a mask, and like it a lot. At the moment According to your Hydraluron description, IndeedLabs utilizes a very low molecular weight of hyaluronic acid. My question is about the concentration of HA in the serum (in g/ml). My second question refers to the actual weight of the HA (in kDa). Finally, I would be very grateful for providing me with scientific studies confirming that red marine algae “increases cell turnover, firmness, elasticity and smoothness and brings about fine line reduction“ that you state in the description of he Hydraluron. I look forward to your answers! 

Hydraluron Indeed Labs

Meine Meinung:

Hm, es ist sehr schade, dass ich auf die Antwort so lange warten muss… Ich wüsste gerne, welches HA-Molekulargewicht dort eingesetzt wurde, wenngleich aus der Beschreibung klar resultiert, dass niedrigmolekulare HA am Werk war. Das Serum ist sehr schlicht formuliert. Propanediol erleichtert die Penetration von HA. Es zieht sekundenschnell in die Haut ein (ich habe einige Tuben zu Hause). Eine Creme mit okklusiven Wirkstoffen muss direkt danach aufgetragen werden, da das Produkt keinerlei okklusiven, das Wasser in der Haut einschießenden, Inhaltsstoffe beinhaltet! 30ml kosten im Moment £16.66; mit Boots-Angeboten 3 für 2 bekommt man das Serum recht günstig. Ich denke: es lohnt sich! Doch warten wir die Antworten ab.

Eine Review dazu kommt!

Der nächste Beitrag wird HA-Seren von Klotz Labs, M. Asam und Teoxane gewidmet. Bleibt dran und haltet die Ohren steif! 🙂 -> bereits hier nachzulesen!

Eure Pia


Links weiteren HA-Beiträgen:

  • Hyaluronsäure – das Feuchtigkeitswunder (hier)
  • Hyaluronsäure-Seren – Klotz Labs, Asam, Teoxane (hier)

Previous Post Next Post

42 Comments

  • Reply gwenhwyfar10

    Echt toll wie umfassend du das angehst. Ich bin ja sehr gespannt auf deine Meinung zum Teoxane, gerade im Vergleich mit günstigeren Alternativen. LG Gwen

    November 23, 2014 at 8:57 am
    • Reply skincareinspirations

      Und wieso ausgerechnet zu Teoxane, meine liebe kreative Gwen?

      November 23, 2014 at 2:16 pm
      • Reply gwenhwyfar10

        Weil ich die Artikel vom Konsumkaiser gelesen habe und er so arg schwärmt, ich den Preis aber echt hart finde.

        November 23, 2014 at 3:45 pm
      • Reply skincareinspirations

        Bist Du aber grad nicht etwa auf dem Weg nach England??

        November 23, 2014 at 2:16 pm
  • Reply Irmgard

    Liebe Pia, wieder ein klasse Bericht!
    finde es toll wie du in die Tiefe gehst!
    ich warte auch auf dein Review zu Teoxane… das benutze ich zur Zeit begeistert!
    liebe Grüße
    p.s heute teste ich noch den Lidschatten.. bin gespannt 🙂

    November 23, 2014 at 11:34 am
  • Reply Fanny

    Vielen Dank für dein Engagement, es ist mal richtig toll wie du die Sache angehst und einfache Konsumenten so auch mal erfahren, wie die Firmen eigentlich zu ihren eigenen Produkten stehen. Wahnsinng interessant auch wie unterschiedlich die Firmen antworten. Ich wäre ja versucht gewesen, das Balea Serum auszuprobieren, aber habe jetzt irgendwie die Lust dazu verloren. Das Christine Niklas Serum hört sich aber wirklich toll an, und ich freue mich schon auf deine Review dazu!

    November 23, 2014 at 12:54 pm
    • Reply skincareinspirations

      Hallo liebe Fanny :),
      gerade oben habe ich Shenja geantwortet, dass das Balea-Serum eigentlich schon was taugen kann; doch genauso wie Du habe ich nach der Antwort einfach die Lust verloren, es auszuprobieren (zumindest jetzt). Mein Spaß am Bloggen resultiert auch daraus, dass es sich in der Kosmetikwelt viel um (gezielte) Missinformation, Glaubwürdigkeit, Vertrauen, Manipulation – und dabei ganz ganz viel Geld handelt. Ich sehe da einen direkten Vergleich zu Politik – *wie* Parteien ihre Stimmen maximieren, und worauf Wähler bei der Wahl achten (blaue Augen eines Politikers? Programme… hm, wissen die Menschen, was da eigentlich drin steht??). Vielleicht werde ich dazu mal was schreiben. 🙂

      Ja, Frau Niklas ist irgendwie anders – im positiven Sinne. Da sie in Köln sitzt, überlege ich mal, im nächsten Jahr ein Interview mit ihr zu führen. Mal schauen.
      Hab einen tollen Sonntag, Fanny. Ich hoffe, dass die arbeitsreiche Zeit, die Du ma auf Insta erwähnt hast, bald zu Ende geht! LG Pia

      November 23, 2014 at 2:14 pm
  • Reply Shenja

    Or nee, das finde ich jetzt natürlich traurig dass dm keine Auskünfte zum Baleaprodukt gibt. Habe ich mich schon öfter gefragt ob das Hyaluronserum tatsächlich was taugt. Aber bei der Antwort wäre ich mir nicht so sicher^^

    November 23, 2014 at 1:58 pm
    • Reply skincareinspirations

      Danke, Shenja, dieser sowie der nächste Post soll auch zeigen, wie Kundenzentren auf Kundenanfragen reagieren. Das Balea Serum kann durchaus eine gute Feuchtigkeitsalternative darstellen. Anhand der INCI ist keiner in der Lage zu sagen, wie die HA-Konzentration ist. Doch sowohl Butylene Glycol, Pentylene Glycol als auch Glycerin sind gute Feuchtigkeitsmittel. Hm, vielleicht werde ich das Zeug mal ausprobieren. Einen Polstereffekt erwarte ich dabei allerdings nicht.

      November 23, 2014 at 2:09 pm
      • Reply Shenja

        Jo, Feuchtigkeit ist immer gut. Sind ja auch sonst keine reizenden Substanzen enthalten^^
        Hatte solch ein Problem auch mal aber mit Cosnova, zu denen Catrice gehört. Hatte denen aufgrund einer Formulierung ganze 3mal dieselbe Frage geschickt und bis heute keine Antwort erhalten 😀

        November 23, 2014 at 10:49 pm
  • Reply Andrea B.

    Huhu, bin gespannt, was du zu M.Asam sagst. Das benutze ich seit ein paar Tagen, bis unter die Augen 😉 Bin ganz zufrieden! 100ml für 20€!!! Auch der Puder unter den Augen bleibt weg. Sieht wesentlich besser aus und nicht mehr so trocken 🙂 LG

    November 23, 2014 at 3:42 pm
    • Reply skincareinspirations

      Ach das freut mich! – die verbesserte Augenbereich-Lage! Das Serum mag für den Unteraugenbereich nicht ausreichend sein. Trägst Du dann eine weitere Feuchtigkeitspflege auf?
      Auf das Serum von Asam bin ich auch gespannt. Möchte aber nicht zu viel auf einmal testen – immer ein Serum für mehrere Wochen – , daher muss es noch ein wenig warten. Ja, der Preis ist wirklich toll!
      Ich grüße Dich ganz herzlich, danke für Deine Rückmeldung! Pia

      November 23, 2014 at 10:43 pm
      • Reply Andrea B.

        Ja, auf jeden Fall! Erst AC, dann Serum und dann Creme 🙂

        November 24, 2014 at 7:29 am
  • Reply Jules

    Vielen Dank für diesen schönen Beitrag und Deine ganz Mühe die Du dir machst, wow. Ich finde es toll zu sehen, wie die verschiedenen Hersteller hier reagieren und Ihre Produkte erklären, oder auch nicht. Ganz schön enttäuschend, dass Balea hier so eine Antwort gibt, keine weitere Erklärung, hätte ich nicht gedacht. Bin schon auf deine Review des Christine Niklas Serum gespannt, klingt ja wirklich toll und der Preis zu den Inhaltsstoffen finde ich auch in Ordnung. Lg Jules

    November 23, 2014 at 5:27 pm
    • Reply skincareinspirations

      Ich muss noch die Produkte von C. Niklas ein wenig studieren. Bisher habe ich mir nur einige angeschaut und fand sie gut. Ich werde berichten!
      Danke, Jules :))

      November 23, 2014 at 10:39 pm
  • Reply All about Bib

    Wahnsinn was du dir für eine Mühe gemacht hast! Über das Balea und Eucerin Serum hätte ich doch gerne mehr erfahren, schade wie sich manche Firmen da aus der Verantwortung ziehen. Das sagt mir als Kunden doch einiges!
    Herzliche Grüße sendet dir Bib :*

    November 23, 2014 at 8:47 pm
    • Reply skincareinspirations

      Danke Bib, ich freue mich immer, wenn meine Beiträge Menschen zu Gute kommen! :)) Habe einen tollen Start in die nächste Woche!

      November 23, 2014 at 10:44 pm
  • Reply [email protected]

    Hallo Pia,
    wieder ein schöner und sehr informativer Artikel :). Toll, dass du dir die Mühe gemacht hast, die Marken direkt anzuschreiben, um mehr über die genaue HA-Konzentration zu erfahren! Gerade von den Eucerin und Balea Kundenzentren hätte ich mir mehr Offenheit und Hilfsbereitschaft erwartet und bin schon fast ein wenig geschockt, wie knapp sie dich abgefertigt haben…wirklich schade!
    Liebe Grüße,
    Philipp

    November 26, 2014 at 4:57 pm
    • Reply skincareinspirations

      Lieber Philipp, es kann sein, dass die sagen wir mal “kundenreichen” Firmen, die halt deutlich mehr Produkte verkaufen wie Balea oder Eucerin keine große Lust haben, ihre Kunden zu beraten, davon ausgehend, dass ihre Produkte ohnehin weiter gekauft werden… Nicht schön!

      November 29, 2014 at 11:21 pm
      • Reply [email protected]

        Ja ich fürchte an deiner Theorie ist leider nur allzu viel Wahres dran…wirklich schade, so sollte das eigentlich nicht laufen :/.

        November 30, 2014 at 8:49 pm
  • Reply Sabina @Oceanblue Style

    Über unsere Ü30 Blogger Seite auf dich gestoßen. Lese normalerweise wenig Beautyblogs, aber deine Umfangreiche, aufklärende Darstellung spricht mich an. Und dann hast du m.E. gutes Themengespür, ich will mir gerade eines dieser Produkte kaufen, hätte jetzt zu Eucerin gegriffen, werde aber wohl auch mal die Kölner Serie ausprobieren.

    November 29, 2014 at 10:36 pm
    • Reply skincareinspirations

      Hallo Sabina, habe besten Dank für Deinen Besuch. Ja, es war die höchste Zeit, sich bei BloggerÜ30 anzumelden. 🙂 Eucerin ist keine schlechte Wahl. Doch wenn es Dir um reine Hyaluronsäure geht, die wirklich etwas aufpolstern sollen, dann sind die höher konzentrierten eine bessere Alternative. Morgen kommt dazu Teil 2! Viele liebe Grüße Pia

      November 29, 2014 at 11:20 pm
  • Reply Hyaluronsäure-Seren – Klotz Labs, Asam, Teoxane | SkinCareInspirations

    […] Hyaluronsäure-Seren – Balea, Christine Niklas, Eucerin, IndeedLabs (hier) […]

    December 4, 2014 at 3:10 pm
  • Reply Hyaluronsäure – das Feuchtigkeitswunder? (1) | SkinCareInspirations

    […] Hyaluronsäure-Seren – Balea, Christine Niklas, Eucerin, IndeedLabs (hier) […]

    December 4, 2014 at 3:18 pm
  • Reply Teoxane RHA Serum – Review und Proben zum Verlosen | SkinCareInspirations

    […] ist das Teoxane Serum das einzige Produkt von den sieben Seren mit Hylauronsäure, die ich hier und hier erwähnt habe, das parfümiert […]

    February 2, 2015 at 2:24 pm
  • Reply Peegee

    liebe pia,
    danke für deine schnelle antwort bzgl sonnenschutz! 🙂 habe mich sehr gefreut. bin gleich in die apo gespurtet und habe mir auch gleich von pc die ‘suncare non-creasy spf 50’ gekauft.
    bzgl hyaluronseren fand ich das: http://www.rodial.co.uk/our-ranges/dragons-blood-range/dragon-s-blood-hyaluronic-mask
    wie findest du die? wahrscheinlich nicht gut, sonst hättest du es ja in die auflistung aufgenommen, oder?
    lg, peegee

    February 14, 2015 at 12:13 pm
    • Reply skincareinspirations

      Hallo Peegee 🙂 danke fürs Vorbeischauen! 🙂 Die PC Creme “non-creasy spf 50” habe ich noch nicht ausprobiert und werde es wohl nicht mehr tun, da ich wegen der Texturen und dem Geruch von PC Sonnenschutzprodukten keinen mehr davon kaufen werde (dazu kommt bald einen Post von mir). Dennoch würde ich mich freuen, wenn Du hier kurz Deine Erfahrung mit dem Ding schildern könntest! 🙂

      Die Rodial Dragon’s Blut Maske werde ich mir näher anschauen. Danke für den Tipp! Schönen Sonntag wünsche ich Dir, Pia!

      February 15, 2015 at 2:11 pm
      • Reply Peegee

        hallo pia :),

        • sonnenschutz
        die von dir erwähnte ‘avene légère’ hab ich mir zugelegt, aber noch nicht benutzt. freue mich darauf, sie zu testen. 🙂
        die ‘pc non-creasy spf 50’ habe ich gleich einem ‘härtetest’ unterzogen, indem ich sie heute morgen unter meiner foundation (die neue dior nude air – volltreffer bei mir, da sie wirklich NULL rückstände auf meiner haut hinterläßt) angewendet habe. für das erste mal bin ich schwer begeistert: eher dünnflüssig läßt sie sich gut verteilen. von einem sonnenschutzprodukt mit diesem spf bin ich ganz andere konsistenzen gewöhnt, mehr dick und pastig. diese ist nicht klebrig, kein glanz, kein weiß-grauer schleier im gesicht! der geruch, von dem du sprichst, ist wahrnehmbar, aber er verfliegt mit der zeit. und die foundation ließ sich mühelos darauf verteilen.
        ABER ich werde sie weiter beobachten; mal sehen, wie sie sich die nä. tage, wochen so macht … außerdem bin ich auch sehr auf deine review gespannt, bevor ich mir für unseren asien-urlaub weiter tuben zulege.
        lg + dir auch einen schönen sonntag, peegee

        February 15, 2015 at 5:21 pm
        • Reply skincareinspirations

          Interessante Info zu der Dior Foundation… Ich werde sie im Auge behalten (obwohl ich mein Geld momentan eher für Pflege und Lidschattenpaletten ausgebe :-)).

          Ich freue mich sehr, dass Dir der Sonnenschutz zusagt! Das freut mich grundsätzlich, denn es gibt kein besseres anti aging Produkt als Sonnenschutz. Gerade habe ich es kurz mit dem neuen RESIST SPF 50 (klick) verglichen, der auch für fettige Haut bestimmt ist und auch sehr leicht auf der Haut sein sollte. Doch die von Dir gekaufte Variante ist für einen (Asien-)Urlaub deutlich besser, da wasserfest! Es hat Oxybenzone, dem ich etwas kritisch gegenüber stehe. Daher würde ich es nicht als normale Tagespflege anwenden, aber für den Urlaub ist es eine gute Option.

          Auf meiner Homepage unter “SkinCare” –> “Sonnenschutz” findest Du ein paar weitere Reviews zu Sonnenschutzpräparaten. Relativ leichte Sonnenschutzprodukte für einen Urlaub, allerdings mit Alkohol, sind die SkinCeuticals Cremes. Der Schutz ist dabei stabiler (da Tinosorb und Mexyrol – modernere Sonnenschutzfaktoren im Vergleich zu Paulas). Auch Anthelios Reihe von LRP schütz mehr als zuverlässig, doch hier gilt dasselbe: Eine hohe Dosis an Alkohol. Das einzige Anthelios Produkt ohne Alkohol lässt sich auf dem Gesicht schwer verteilen. Alle Reviews findest Du auf meiner Homepage.

          Doch wie gesagt, die Paulas Creme wird auch einen guten Job machen.

          Aber vor allem: Einen schönen Urlaub wünsch ich Dir mit ganz vielen tollen Erlebnissen! Wo geht die Reise hin???
          LG Pia

          February 15, 2015 at 8:07 pm
          • Anne

            Huhu, ich will euer Gespräch nicht torpedieren, aber hier las ich direkt ein paar Stichwörter, zu denen mir spontan etwas einfiel:

            Sonnenschutz:
            Die Non-Greasy finde ich ehrlich gesagt auch ziemlich schrecklich. Der Geruch ist das eine, damit könnte ich evt. sogar noch leben. Am Schlimmsten finde ich diesen klebrigen Film, den die Creme bei mir hinterlässt. Damit das Geld nicht ganz herausgeworfen war, brauche ich sie nun auf, indem ich sie an Unterarmen und Dekolletee/Hals verwende und da ist der Unterschied zu meinem Gesichtssonnenschutz echt eklatant.

            Ich bin letztlich nun bei Bioderma Photoderm AKN mat SPF30 (für die nicht ganz so sonnigen Tage) und Photoderm AR SPF50+ gelandet und damit sehr glücklich.

            Generell schaue ich mich für chemische Filter wegen Tinosorb vorzugsweise auf dem europäischen Markt um, bei mineralischen Filtern ist es dagegen umgekehrt. Wegen des zunehmenden Fehlens von Zinkoxid ist man ja beinahe gezwungen, im Ausland suchen. 🙁 Die SkinCeuticals Physical Fusion UV Defense SPF50 ist da ein ganz heißer Kandidat auf meiner Liste, aber erstmal wird die Paula (Resist Super-Light SPF30) aufgebraucht.

            Und was die Lidschattenpaletten betrifft, so teilen wir da offenbar auch ähnliche Leidenschaften. 😀

            Lorac war meine Entdeckung 2014, mal sehen, was es dieses Jahr wird. Ich hätte gerne noch die zweite Too Faced Chocolate (semi sweet) Palette, aber eigentlich ist mein Schrank randvoll. So viel Lidschatten werde ich bis zu meinem Lebensende nicht mehr verwenden können. 🙂

            Liebste Grüße

            Anne

            April 17, 2015 at 8:16 pm
    • Reply skincareinspirations

      So, liebe Peegee, die INCI der Radial Maske sehen sehr mäßig aus. Die Maske basiert in erster Linie auf Glycerin, die der Haut tatsächlich Feuchtigkeit hinzufügt. Doch für umgerechnet 45€ lassen sich viele andere Masken finden, die voraussichtliche einen ähnlichen Job machen würden. Hinzu kommen irritierende Duftstoffe… Nein, danke. Etwa Bioderma Hydrabio Maske kostet die Hälfte und hat deutlich mehr gute feuchtigkeitsspendenden INCI: http://www.bioderma-deutschland.de/produkte/hydrabio/masque/

      Aqua (Water), Glycerin, Cyclopentasiloxane, Polysilicone-11, Propylene Glycol, Dimethicone, Pentaerythrityl Tetraethylhexanoate, Phenoxyethanol, Hydroxyethyl Acrylate/Sodium Acryloyldimethyl Taurate Copolymer, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Triethanolamine, Squalane, Sucrose Palmitate, Galactoarabinan, Glyceryl Linoleate, Tocopheryl Acetate, Disodium EDTA, Ethylhexylglycerin, Polysorbate 60, Parfum (Fragrance), Limonene, Potassium Sorbate, Sodium Hyaluronate, Sorbitan Isostearate, Geraniol, Linalool, Croton Lechleri Resin Extract. (klick)

      February 15, 2015 at 7:42 pm
  • Reply Julia

    Hallo liebe Pia,

    hast Du schon einmal das Hyapur getestet? Ingredients (INCI): Aqua dest., Sodium Hyaluronate, silver
    Im KaDeWe gab es kleine Abfüllungen und ich fand es für meine Haut sehr angenehm. (auf dem linken Handrücken getestet und klarer Unterschied zum rechten Handrücken!!)

    LG

    April 9, 2015 at 4:30 pm
    • Reply skincareinspirations

      Hallo liebe Julia, dazu bin ich noch nicht gekommen…. Ich melde mich, sobald ich es durch habe! 🙂 Viele liebe Abendgrüße!

      April 15, 2015 at 10:01 pm
  • Reply ulli ks

    Liebe Pia!

    Ich melde mich wohl mal freiwillig den Balea Booster zu testen, wobei ich nicht viel Erfahrung mit HA habe und wohl fraglich ist, ob ich die Wirkung beurteilen kann 😀

    Lieben Gruß,
    ulli ks

    April 10, 2015 at 10:50 pm
  • Reply a-n-g-i

    Hallo Pia, sehr interesant.. zum CNK Hyaluron Sculptor verstehe ich nicht, warum nach Absetzen des Produkts wieder der alte Zustand der Haut zurückkommt. Sollte etwas der niedrigmolekularen HySäure, das in die Dermis aufgenommen wird, nicht dort gespeichert bleiben? Und es wird ja die Kollagen- und Elastinproduktion angeregt, aber warum hat das keinen bleibenden Effekt? Mich verwirrt, dass erst steht “Können dauerhaft Effekte erzielt werden” und dann eben das vorhin genannte.. danke!!

    December 27, 2015 at 8:16 pm
    • Reply skincareinspirations

      Hallo Angi, ja, das tut niedrigmolekulare Hyaluronsäre schon. Allerdings ist das ein längerer Prozess und mit bloßem Augen nicht erkennbar. Erst nach Monaten, Jahren, merkt man, dass die Haut praller bleibt und nicht so schnell altert. Schneller gehts mit Retinoiden. Der CNK Sculptor hat niedrig- und hochmolekulare H. Da ist der Effekt einer prallen Haut dank hochmolekularer H. sichtbarer, da Wasser unter der Haut wie mit einem Schwamm “angesammelt” wird. Sobald kein H.-Produkt aufgetragen wird, ist der Effekt weg. Eine Mischung aus niedrig- und hochmolekularer H. ist m.E. optimal. Hattest Du schon mal ein H.-Produkt getestet? Wenn ja, welches und mit welchem Resultat? Danke Dir! Liebe Grüße, Pia

      December 29, 2015 at 3:12 pm
      • Reply a-n-g-i

        Hallo Pia, danke für deine Info, verstehe… hab selber noch kein H.-Produkt getestet und kann leider noch nichts berichten. Bin erst dabei, mich in das Thema einzulesen 🙂 Berichte aber sehr gern, sobald ich eigene Erfahrungen gemacht habe, lg angi

        January 23, 2016 at 10:32 am
  • Reply Meine morgendliche Pflegeroutine für trockene Haut - Polished with love

    […] weshalb es schwer zu sagen ist, ob die Säure tatsächlich wirksam ist. Genaueres könnt ihr bei Skincareinspirations nachlesen. Nichts desto trotz mag ich das Hautgefühl und die Extraportion […]

    August 27, 2016 at 11:23 pm
  • Leave a Reply

    You may also like