My Lippies – Lots of Swatches!

Posted in Lippen
NYX

Nachdem Ihr die obige kreative Darstellung meines Körbchens mit Lippenstiften bewundert habt (habt Ihr, oder? Ich habe mir Mühe gegeben…), seid Ihr nun herzlich eingeladen, ein paar Swatches von meinen Alltags-Lippenstiften zu betrachten.

Zunächst einmal muss hier ein Bekenntnis abgeben werden: Lippenstifte begeistern mich nicht soooo sehr. Bam. Stehe ich vor einer Theke mit farbiger Kosmetik, lasse ich mich eher von Lidschatten begeistern; insbesondere wenn sie schön schimmern und in die Richtung Taupe gehen – hier geht es zu meiner Sammlung von Taupies lang! Blushes genießen auch meine volle Aufmerksamkeit. Puder, Concealer und Foundation kaufe ich nie spontan, sondern lasse zuvor Mrs. Google konsultieren. Und Lippenstifte? Die lassen mich zwar nicht kalt, dennoch gehe ich grundsätzlich davon aus, dass ich ohne sie leben kann, da ich meine Augen gerne betone und auf den Lippen nur ein Hauch von Farbe trage. Kräftige oder gar alles andere als dezente Lippenstiftenfarben stehen mir grundsätzlich nicht zu. (Selbst wenn ich dazu schon andere Meinungen gehört habe). Gerne trage ich somit unauffällige Farben, die meinem Gesicht einen Frische-Kick verleihen und meine Augen zum Strahlen bringen <– meine Lippies sind somit in erster Linie funktional.

Hier ein paar Eigenschaften, wodurch sich meine Lippenstifte auszeichnen:

  • Sie haben eine dezente, zurückhaltende Farbe, die einfach zu tragen ist. Für einen im Auftrag aufwendigen Lippenstift habe ich weder Lust noch Zeit.
  • Die Farbrichtung ist meist Nude-Rosa.
  • Sie glänzen bzw. schimmern leicht (aber nicht übertrieben so; bitte keine goldenen Schimmerpartikel!).
  • Ich trage so gut wie keine Lippenstifte mit einem matt Finish.
  • Viel Geld für Lippenstifte gebe ich grundsätzlich – aus den oben angeführten Gründen – nicht aus, obwohl ich manchmal Ausnahmen mache (bald kommt eine Review zu meinem Guerlain Schatz: Shine Automatique Nr. 264 Rose Pompon. Awwww!).
  • Ich habe kein Problem damit, den Lippenstift im Laufe des Tages nachzulegen. Von long lastig Lippenstiften halte ich nicht viel, denn wenn man keine Möglichkeit hat, über längere Zeit in den Spiegel zu schauen, weiß man ja eigentlich nicht, wie der Lippenstift nach einigen Stunden aussieht. Bei leichten cremigen Konsistenzen ist das gleichgültig, weil sie eher gleichmäßig aus den Lippen verschwinden. Bei matten, dunklen Lippenstiften wäre ich hingegen nervös, ob sie nicht schon etwa bröckelig aussehen… (Hm, könnt Ihr das Argument nachvollziehen?)
  • Sie werden ohne Lipliner aufgetragen. Lipliner? Habe ich zwei Stück davon; nutze sie nie.
  • Einen long lasting Lippenstift, auf welchen ich mich verlassen kann, besitze ich allerdings doch: Den bereits im Blogpost über meine Urlaub-Favoriten erwähnten Maybellin Superstar24h Bois de Mauve Nr. 310: Den trage ich bei längeren Events sogar sehr gerne. Die Auftragetechnik findet Ihr hier. Einigermaßen geht auch der MAC Prolongwear Soft Shell, den ich Euch im zweiten Teil präsentieren werde.

Wenn Ihr euch mit meiner Einstellung zu Lippies identifizieren könnt oder einfach neugierig auf meine Farben seid, so geht es jetzt mit den Swatches los. In diesem Blogpost werde ich Euch vier Lippenstifte und zwei Glosse präsentieren. Im kommenden Blogpost werde ich auf weitere Lippenstifte in meiner Sammlung eingehen, die meist unter 10€ kosten und sich (fast) genauso gut (auf)tragen lassen, wie ihre dreimal so teueren Cousinen.


Den Yves Saint Laurent Rouge Volupté Shine Nr. 8 

Lippenstift mag ich sehr gerne, obwohl es sehr cremig ist und schon bei zwei Schichten etwas auf den Lippen schwimmt. Aber der Frische-Kick ist auf jeden Fall gegeben! Das sind die Lippenstiftfarbe, -konsistenz und -finish, die zu einem eleganten Outfit mit einer weißen, blauen oder pinken Bluse passen. 🙂 Chic, entschieden und sehr elegant – sieht eine Frau mit diesem Lippie drauf. Zu Turnschuhen würde ich es jedenfalls nicht tragen. Dazu passt auch die Verpackung nicht wirklich. 😉 Das einzige, was mich an diesem Lippenstift stört, ist der Geschmack – etwas zu oma-mäßig, nicht wirklich lecker. Nach einer kurzen Zeit nehme ich es aber nicht mehr wahr… Nachkaufkandidat? Wahrscheinlich ja.

Yves Saint Laurent Rouge Volupté Shine Nr. 8


Der MAC Viva Glam V 

Lippe ist mir etwas zu warm und zu dunkel, auch wenn ich am Anfang von der Farbe begeistert war (und es sogar schon nachgekauft habe). Er gehört eher zu meinem Herbstrepertoir, obwohl es viele von Euch mit Sicherheit als eine fröhliche Sommerfarbe assoziieren würdet. 🙂 Für mich sind jedoch wie oben erwähnt die typischen Herbstfarben ein großes No-Go. (Eine typische Herbstfarbe wäre z.B. der MAC Rebel Lippenstift <-– zu sehen auf Fanny’s MyBeautyTreasures  – mit Tragebildern!). Die Haltbarkeit ist okay, da die Konsistenz nicht allzu cremig ist. Ein netter Lippie für zwischendurch, der zu jedem Outfit passt. Auf dem unteren Bild ist der obige Swatch realistischer. Der Viva Glam V ist nicht pinky-pink, sondern geht schon (ganz dezent) in eine bräunliche Richtung.

Der MAC Viva Glam V


Der MAC Midimauve

war mein aller erster Lippenstift für über 10€, d.h. der erste „ernste“ Lippenstift. 🙂 Ich habe die Farbe sehr geliebt, den Stift mehrfach nachgekauft. Irgendwann wurde er mir allerdings zu wenig vibrant und langweilig. Die Farbe spielt sich im Bereich mittel-warmes Rosa ab (was sonst?) mit einem Braununterton; ist aber keineswegs nude, sondern recht sichtbar auf den Lippen. Wenn ich mir nun das untere (s. ganz unten) Swatchbild mit vergleichbaren Lippiefarben anschaue, gefällt mir die Nuance nach wie vor außergewöhnlich gut. Die Konsistenz ist cremig mit einem satin Finish, was die Haltbarkeit einigermaßen gut ausfallen lässt. Er kriecht nicht in die Lippenfalten, sammelt sich nicht in den Mundwinkeln… ein toller Lippenstift, keine Frage. Da ich es aber so lange getragen habe, liegt er im Moment im Körbchen und wartet brav, wieder getragen zu werden.MAC Midimauve Lipstick


Der NYX Butter Gloss in Tiramisu

ist cremiger (buttriger?) als der Lip Gloss (s. unten), schmeckt ganz lecker nach Karamell (wirklich lecker und gar nicht künstlich!) und die Tragedauer ist nicht schlechter als bei anderen Lippenstiften (was mich aufgrund der Textur überrascht hat). Er kreiert eine ganz nette glänzende Oberfläche auf den Lippen und sieht toll, dezent aus. Dabei pflegt er die Lippen und lässt sie nicht austrocknen. Solche Lippen will man küssen: Ich schwöre! Die Farbe könnte man als nude-pink mit einem warmen Unterton beschreiben, wobei die Swatches ganz unten auf dem Vergleichsbild die Nuance am besten wiedergeben. Ein Gesicht mit einer warmen Hautunterton würde damit besonders schön aussehen. Ich fühle mich jedenfalls hübsch, wenn ich den Tiramisu trage. 🙂 Das ist schon was!

Der NYX Butter Gloss in Tiramisu


Den NYX Lip Gloss in Beige

mag ich nicht so gerne wie den Butter (s. oben), obwohl es ebenfalls sehr nett auf den Lippen aussieht, keine übertriebene Glanz und keine Schimmerpartikel hat und, was bei Glossen besonders wichtig ist, nicht klebrig ist. Der Farbname „Beige“ ist total daneben: Es ist pink, wie auf dem Swatch exakt zum Ausdruck kommt; und zwar deutlich pinkier als Tiramisu. Er schmeckt ebenfalls lecker und hält relativ lange. Der Unterschied zu dem Butter liegt nicht nur in der Farbe, sondern auch dem Finish. Der Gloss hat ein gewöhnliches, glänzendes Finish eines Glosses (öhm), während der Butter mehr cremig aussieht und eine einheitliche Tafel auf den Lippen kreiert. Er sieht eher wie eine Kombi zwischen einem Lippenstift und einem Gloss. Nyx Lip Gloss Beige


Den Dior Addict Nr. 680 Millie

habe ich bereits in einem Blogpost über meine Sommerfavoriten erwähnt. Beschrieben habe ich die Farbe als zartes, kühl schimmerndes Rosa, die vibrant, fröhlich, frisch und multidimensional wirkt. Trotz des relativ hochen Preises (bei Douglas über 30€), werde ich es nachkaufen. Die Multidimensionalität ist besonders. Es sieht in jedem Lichtverhältnis außergewöhnlich toll aus. Da er sehr cremig ist, sind zwei Schichten – ähnlich wie beim YSL Rouge Volupté Shine – wahrscheinlich zu viel. Die Farbe ist jedoch intensiv genug, um bereits mit einer Schicht einen großartigen Unterschied auf dem Gesicht zu zaubern. (Habe ich oben erwähnt, dass ich mich von Lippenstiften nicht besonders begeistern lasse…? Oh well.)

Dior Addict 680 Millie


Zum Schluß  kommen noch Swatches von den oben erwähnten Lippenstiften – ohne Dior – im Vergleich:

Lippenstifte swatches

Swatches Lipstick


Im zweiten Teil meiner Lippenstiften-Geschichte werde ich Euch zur Vorstellung folgender Lippies einladen – einige davon können sich auch sehr dünne Geldbörsen leisten:

  • Astor: Astor Soft Sensation Lipcolor Butter Nr. 08 – Hug me
  • Essence: Nr. 31 – Glamour Queen 
  • Revlon: Airy Fairy (der Nude-Lippenstift schlechthin?)
  • Make Up Factory (Name unbekannt)
  • Alverde: Nr 51 – Vibrant Terra
  • Clinique: Butter Shine Lipstick Nr. 415 – Berry Plum 
  • Clinique: Chubby Stick Nr. 07 – Super Strawberry
  • MAC: Prolongwear – Soft Shell

In zwei Wochen erwartet Euch ein Blogpost zu der Kosmetikfirma cicé.

Sisley’s Sonnenschutz und Chanel’s Les Beiges warten bereits in der Warteschlange. Und Japonesque kennt Ihr schon? Ach ja, meine Pflegeroutine… Bleib also dran! Es wird spannend sein! 

Bis dahin liebe Grüße

Eure Pia <3

Previous Post Next Post

16 Comments

  • ReplyAnonymiss

    Wie unterschiedlich Geschmäcker sind – das ist eine Art (bzw. weniger die Art, viel mehr die Farbrichtung) der Lippenstifte, die ich mir selten bis gar nicht kaufen würde. Mir stehen rosige Lippenstifte nicht so gut, weil sie meist in die kühlere Richtung gehen. Aber mit Peachigem kann man mich immer ködern!

    Mein Geht-Immer-Lippenstift ist z.B. Dior Addict Extreme Cherie Bow, den schleppe ich sogar hin und wieder in meiner Tasche (das tue ich eigentlich nie) und Pygmalion von Chanel (leider LE) ist mein sheerer Rosatraum, ist aber eher ein Einzelfall!

    September 14, 2014 at 12:41 am
    • Replyskincareinspirations

      Hello you :-), Dir stehen aber auch kräftigere Farben, was ich sehr beneide. Ein Mal habe ich bei Kaufhof einen knallig roten Lippe (ich glaube von Estee Lauder) aufgetragen und dachte: wow! Dazu war er noch matt, aber immer noch: wow… Doch nach ein paar Minuten fand ich es ziemlich doof: zu schreiend, für meinen Geschmack. Doch vielleicht ist das eine Gewöhnungssache? In puncto Lippies bin ich ziemlich schüchtern. 🙂
      Happy sunday! Pia

      September 14, 2014 at 6:51 am
      • ReplyAnonymiss

        Du hast tatsächlich recht – es ist eine Sache der Gewohnheit und tatsächlich auch trainierbar – einfach mit sheerem Rotton anfangen und sich nach und nach steigern! Es gehört aber natürlich auch Mut dazu – mein erstes Mal rote Lippen draussen und alleine war katastrophal. Ich hab nach einer halben Stunde auf der Strasse ohne Spiegel versucht den knallroten Lippenstift von den Lippen abzuschrubben. Ole ole. Kennst du Clowns? 😀

        September 15, 2014 at 11:26 pm
        • Replyskincareinspirations

          Haha, ich stelle mir grad vor, wie Du Dich mit einem Taschentuch von dem Roten energisch befreien lässt. Falls ich mal mit einem roten Lippie rumlaufe sollte, werde ich es nach ein paar Minuten wahrscheinlich auch so machen… Nein, ich werde es sicherlich stolz tragen. Ich lass Euch wissen, wenn das passiert! 🙂 Gute Nacht

          September 15, 2014 at 11:53 pm
  • Replyshalely

    Sehr schöne frische Farben finde ich. Von der Verpackung her gefällt mir der Dior Lippenstift am besten *.*

    September 14, 2014 at 2:26 am
    • Replyskincareinspirations

      Hallo Shalely, danke! Ich dachte auf die Verpackung nicht so sehr, obwohl wenn man die von Dior und die von Essence miteinander vergleicht, freut sich das Auge im erstgenannten Fall etwas (deutlich) mehr.
      Das Wort „frisch“ habe ich in dem Blogpost, denke ich, gar nicht benutzt, doch darum geht es ja eigentlich: meine Lippenstiftfarben sind frisch. Danke! Wünsch Dir einen tollen Sonntag! 🙂 Pia

      September 14, 2014 at 6:54 am
  • ReplySorayaLovesLife

    Viele dezente Lippenstifte habe ich nicht, wenn ich ehrlich bin. Mich bekommt man immer mit Rot- und Pinktönen oder Beere. Und das, obwohl ich gar nicht so oft Lippenstift trage, sondern meist nur etwas Balsam… 😀 Ich bin seltsam, ich weiß!

    September 14, 2014 at 1:58 pm
  • ReplyJayJay

    Ich hab auch 3 NYX Butter Glosses, die sind wirklich toll! 🙂

    Die Qualität der Kiko Lidschatten ist echt gut. Die sind richtig toll pigmentiert und halten den ganzen Tag! 🙂

    Viele Grüße

    September 14, 2014 at 1:00 pm
    • Replyskincareinspirations

      Oh danke, JayJay, krümeln die Dinger nicht? Ich kann mit Lidschatten, die krümeln einfach nicht umgehen… aber die Farben… das wäre genau mein Ding! LG Pia <3

      September 14, 2014 at 2:06 pm
  • ReplyFanny

    Vielen Dank fürs verlinken Pia…. Am schönsten finde ich den YSL Lippenstift und den MAC Viva Glam. Früher ging es mir wie dir, ich habe mich kaum mit Lippenstift aus dem Haus getraut, sogar ein rosaner war manchmal too much… Aber durchs Bloggen habe ich mich so nach und nach rangetastet und habe heute auch keine Probleme mehr mit knalligen Lippenstiften auf der Arbeit zu erscheinen! Es ist wirklich nur Gewöhnungssache, aber auch bei mir gingen die Schritte vom dezenten durchsichtigen Gloss bis zum roten matten Lippenstift nur seeeeehr langsam vonstatten.

    September 14, 2014 at 3:36 pm
    • Replyskincareinspirations

      Hallo Fanny :-), wir werden sehen, ob sich das bei mir im Verlaufe meines Blogger-Lebens ebenfalls ändern wird. Aber ich sehe mich wirklich nicht, in roten oder berrigen Lippies in der nahen Zukunft rumzulaufen. Doch, never say never!
      Habe eine tolle Woche! LG Pia

      September 14, 2014 at 10:54 pm
  • ReplyConny von A Hemad und a Hos

    Hello liebe Pia,
    Lippenstift – ein tolles Thema… wobei ich absolut gerne zu sehr kräftigen Farben greife und dafür die Augen weniger betone… das liegt aber auch daran, dass ich beim Auftragen von Augenmake-up ziemlich talentfrei bin… 🙂 Gloss hingegen mag ich nur bedingt – ich hasse das klebrige Gefühl auf den Lippen… Aber manchmal gehts nicht ohne… und bei Longlastig bin ich völlig bei Dir… dh. bei den Marken, die so landläufig gekauft werden. Ich habe einen Liebling von Revlon, der lang haltbar ist, aber keine so bröseligen Eigenschaften an den Tag legt – trotzdem lege auch ich lieber nach… 🙂 Ich wünsche Dir ein tolles Wochenende und danke Dir für Deinen Besuch auf meinem Blog und nun gehts bei mir ab zum Konsumkaiser… lieber Gruß, Conny

    September 19, 2014 at 12:09 pm
  • ReplyEvy

    Ich will auch mal nen teuren lippenstift!

    September 21, 2014 at 8:40 pm
    • Replyskincareinspirations

      Hm, ob man das braucht? Es gibt viele tolle Lippenstifte für weniger als 10 Euro… Revlon, Essence, Alverde. Manchmal merkt man den Unterschied in der Qualität nicht wirklich. Nur sehen die teuren etwas besser aus… 🙂

      September 21, 2014 at 10:09 pm
  • ReplyEstée Lauder Pure Color Envy – Impulsive | SkinCareInspirations

    […] mich nicht; schließlich bin ich kein Lippenstift-Mensch (ausführlicher dazu könnt Ihr in dem Beitrag über meine Lippies lesen). Mein zweiter Gedanke war: Was kann so besonders an einem (blöden) Lippenstift sein, dass […]

    November 13, 2014 at 11:37 am
  • Kommentar verfassen

    You may also like

    %d Bloggern gefällt das: