Balea Reinigungsöl – Alternative zum MAC Cleanse Off Oil?

Posted in Reinigung
Balea_Oil_first

Hallo zusammen und danke fürs Vorbeischauen! 🙂 Heute kommt ein kurzer Bericht zu dem neuen Balea Reinigungsöl Fluid. (Vorsicht: Es handelt sich hier um den Fluid, nicht das Öl – s. Foto!).

Balea Reinigungsöl Fluid

Da die INCI-Liste von dem Balea Reinigungsöl Fluid auf ein vieversprechendes Produkt schließen lässt, dachte ich, dass ich nun eine viel günstigere Option (für 2,45€!) zu meinem derzeitigen Reinigungsöl-Favorit – dem MAC Cleanse Off Oil (ein Review dazu gibt es hier) – gefunden habe.

Heute habe ich das Balea Reinigungsöl Fluid bei DM gekauft und es abends sofort ausprobiert.

Resultat: Meine Augen brennen bis jetzt! Und die Reinigung fand etwa vor 30 Minuten statt. Cool, nicht? Nicht.


Was lässt sich zu dem Balea Reinigungsöl noch sagen? Die Konsistenz des Reinigungsöls ist recht… ölig. Was für ein Zufall, oder? – könnte man denken. Doch eigentlich ist dies bei den Reinigungsölen nicht unbedingt der Fall. Bei Balea hat man den Eindruck, dass man Butter gemischt mit Olivenöl auf das Gesicht geschmiert hat. Das Cleanse Off von MAC fühlt sich viel angenehmer und ist auch viel einfacher zu entfernen. Nach der Reinigung von dem Balea Öl musste ich mein Gesicht hingegen noch zusätzlich mit einem anderen Produkt reinigen, da das Zeug immer noch auf dem Gesicht blieb. Dagegen reinigt das Cleanse Off von MAC nicht nur gründlich, sondern hinterlässt dank effizienter Emulgatoren auch keinen Film auf der Haut.

Balea ReinigungsölZurück zu dem Brennen… Da ich drei Schichten von Mascara trage, massiere ich abends meine Wimpern mit den Reinigungsprodukten immer etwa eine Minute lang. Danach, falls noch etwas Mascara auf den Wimpern bleibt, kommt das Bioderma Gesichtswasser zum Einsatz. Weder nach der Reinigung mit Cleanse Off von MAC noch mit dem wunderbaren Balsam von Emma Hardie (zum Review geht es hier entlang) kommt es zu einer Irritation. Das Brennen während der Reinigung mit dem Balea Öl begann hingegen bereits während des Massierens und dauert bis jetzt, sodass ich nun den Text deutlich vergrößern musste, um das Getippte überhaupt sehen zu können (es ist Freitag Abend und ich liege mit dem Laptop schon im Bett).

Ich werde das Produkt sicherlich nicht mehr benutzen, geschweige denn nachkaufen.


Wenn Ihr jedoch ein recht günstiges Reinigungsöl zum Beseitigen der Reste von einem dicken Makeup oder vom wasserfesten Sonnenschutz braucht, den nachher noch übrig gebliebenen Film mit einer Mizellarwasser entfernt und das Öl nicht zum Augenmakeup-Entfernen nutzt, könnt Ihr mit dem Produkt vielleicht doch zufrieden sein. Bei dem Einsatz konnte ich auch keinen Geruch feststellen; außerdem wurde dem Reinigungsöl kein Alkohol beigefügt, was sicherlich positiv ist.

Nach der positiven Nute muss ich allerdings noch Mal einen Bedenken loswerden: Auch wenn die INCI-Liste unauffällig aussieht, traue ich grundsätzlich weder Reinigungsprodukten noch Cremes, die nach dem Einsatz in den Augen brennen… Klar, sind sie zum Einsatz in den Augen nicht bestimmt. Trotzdem gibt es eine Menge von Pflegemitteln, die man auf die Augenlider ohne jegliche Irritation auftragen kann. Beispiel? Neulich war ich so müde, dass ich anstatt Bioderma, ein Gesichtswasser von Paula’s Choice auf einen Wattepad auftrug und mit dem Entfernen von Resten meines Augenmakeups begann. Das wäre nicht ganz dramatisch gewesen, wenn nicht die Tatsache, dass es sich dabei um ein Gesichtswasser mit 2% Salicylsäure handelte! Und was passierte? Keine Irritation, kein Brennen. Nix. Bis heute habe ich es nicht verstanden. 🙂

PS1. Zum Schluß habe ich zu dem Produkt ein bisschen gegoogelt und es sieht so aus, dass meine Erfahrung keinen Einzelfall darstellt. Die armen Augen von Alexa haben den Reinigungstest auch nicht bestanden – auch wenn sie es nicht hauptsächlich zum Augenmakeup-Entfernen nutzte. Bei Stephie und Blondie sieht es damit auch nicht gut aus. Ach ja.


Zu reizfreien Reinigungsprodukten und der Philosophie einer guten Reinigung s. diese Blogreihe!


Lasst mich bitte unbedingt wissen, welche Erfahrung Ihr mit dem Balea Reinigungsöl Fluid gemacht habt – vor allem dann, wenn diese positiv ist.

Danke für Eure Zeit und bis zum kommenden Sonntag!

Pia <3

INCI:

CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE · DICAPRYLYL ETHER · GLYCERIN · AQUA · OCTYLDODECANOL · ORYZA SATIVA BRAN OIL · POLYGLYCERYL-5 OLEATE · CAMELLIA OLEIFERA SEED OIL · PANTHENOL · TOCOPHERYL ACETATE · TOCOPHEROL · PHENOXYETHANOL.
Previous Post Next Post

31 Comments

  • ReplyAndrea B.

    Hallo, ich habe da keine größeren Probleme mit, obwohl ich Neurodermitis im Augenbereich habe. Vertrage es recht gut. Ein wenig hab ich danach auch leicht gereizte Augen, das legt sich aber recht schnell. Ich reinige allerdings auch die Augen vorweg mit einem AMU Entferner und wische nicht Ewigkeiten über die Augen. Aufgetragen auf die trockene Haut und dann mit dem Microfasertuch von Beyer abgenommen bleibt auch keinerlei Rückstand auf der Haut. Mal sehen, wie es sich weiterhin macht. Habe es noch nicht so lange in Gebrauch. Ich muss allerdings sagen, dass mit der Clinique Take the day off Balm dann doch noch besser gefällt 🙂 LG

    Juli 27, 2014 at 9:33 am
    • Replyskincareinspirations

      Danke Andrea für Deine Rückmeldung! Das vermute ich auch: Wenn es überhaupt nicht für das Entfernen vom Augenmakeup bestimmt wird, kann man damit auch zufrieden sein, vor allem angesichts des rech niedrigen Preises! Hab einen schönen Sonntag!

      Juli 27, 2014 at 9:48 am
  • Replyulli ks

    Liebe Pia!

    Ich habe zum Glück die Review von Alexa schon gelesen, weshalb ich erst gar nicht in Versuchung gekommen bin, das Balea Produkt zu testen.
    Vor allem bin ich mit meinen Abschmink und Reinigungsprodukten so zufrieden, dass ich nicht auf der Suche bin 😉

    Wenigstens hast du nicht allzu viel ausgegeben. Bei teuren Produkten sitzt so eine Enttäuschung meist doch viel tiefer, oder?

    Lieben Gruß,
    ulli ks

    Juli 27, 2014 at 9:52 am
  • ReplyFanny von My BeautyTreasures

    Ich hab auch schon ziemlich viele schlechte Berichte dazu gelesen, und das Brennen beschreibt JEDER. Ein fettiges Gefühl nach der Reinigung geht für mich auch gar nicht, daher werde ich es erst gar nicht ausprobieren. LG

    Juli 27, 2014 at 9:54 am
  • ReplywasmachtHeli

    Ich hatte schon nach den ersten Berichten gedacht, dass das Öl wohl nichts für mich ist. Dein Blogpost bestätigt das nun noch einmal. Also Geld gespart!

    Juli 27, 2014 at 12:18 pm
  • ReplyJules

    Schade dass das Öl an den Augen so brennt. Da bin ich auch immer sehr empfindlich und kann nur das Bioderma Sensibio H2O zum Abschminken verwenden. Ein Reinigungsöl oder allg. Reinigungsprodukt verwende ich auch meist nur für das Gesicht, die Augen lasse ich meist aus da es fast immer brennt. Da muss es schon ein sehr sensitives Produkt sein ohne Duftstoffe und schon gar kein Alkohol… Lg Jules

    Juli 27, 2014 at 6:11 pm
  • ReplyIrit

    Ich habe das kürzlich nach erneutem Test auch entsorgt. Ich finde es merkwürdig auf der Haut.

    Juli 27, 2014 at 10:58 pm
  • ReplyBambi (@Bambi_12trees)

    Hey Pia!
    Das mit dem Brennen hört sich ja echt nicht so gut an. Seit ich nur noch mit Oil Cleansern abschminke (TBS oder Mac) hab ich das Gefühl, meine Augenlider können AMU-Entferner gar nicht mehr leiden und reagieren empfindlich darauf … brauche ich aber zum Glück auch nur selten. Eigentlich fand ich das Balea Produkt ganz interessant für die morgendliche Waschaktion, aber Brennen macht mich stutzig, obwohl ja morgens die Augen nicht abgeschminkt werden müssen. Außerdem soll’s ja nicht so gut emulgieren.

    hmmmm obwohl die zwei-fuffzig für den Selbstversuch auch nicht weh tun … 🙂 mal schauen.

    Juli 30, 2014 at 1:37 pm
    • Replyskincareinspirations

      Hallo Bambi, was ist TBS??

      Das Öl morgens wäre vielleicht etwas zu schwer… man braucht dieses schwere Zeug nur um Schweißreste und Talg abzuwaschen vielleicht nicht unbedingt. Aber Du hast Recht, für zwei Euro kann man es einfach mal probieren… :-))

      Juli 30, 2014 at 2:03 pm
  • ReplyAntje

    Vielen Dank für Deine Review! Obwohl ich das Öl-Fluid im Gebrauch habe, schätze ich andere Meinungen immer sehr. Tut mir leid, dass Du solche Probleme damit hast. Ich selbst kommer wunderbar damit klar. Bevor ich es abends zum Make-up Entfernen anwende, wird mein AMU mit speziellem Entferner emtfernt. Dann trage ich das Öl-Fluid auf die trockene Haut auf und massiere gründlich. Dann emulgiere ich das Fluid mit etwas Wasser auf, so lässt es sich sehr leicht abwaschen. Danach reinige ich noch mit einem milden Reinigungsgel nach. Morgens reicht es mir zu alleinigen Reinigung und meine Haut ist weder ausgetrocknet und gereizt. Ich bin sehr zufrieden! LG

    Juli 30, 2014 at 6:56 pm
    • Replyskincareinspirations

      Hallo Antje, ich freue mich, dass Dir das Öl zusagt. Ich würde auch lieber 2 anstatt 20 Euro fürs Abschminken ausgeben. That’s life! 🙂

      Juli 30, 2014 at 7:45 pm
  • Replydiealex

    Wie schade, ein gutes Reinigungsöl suche ich noch. Ich habe einige Zeit lang das von Babor genommen (Hy-Öl), kennst Du das? Es ist ein 2-stufiges Reinigungsverfahren, erst das Öl (hat auch nicht in den Augen gebrannt!), dann ein auf den Hauttyp abgestimmte Emulgator (irgendwas mit Phytoactive glaube ich). Ich fand es eigentlich sehr gut und suche immer noch was ähnliches. Ich weiß gar nicht, warum ich das nicht einfach nochmal nachkaufe?!

    Juli 31, 2014 at 4:19 pm
    • Replyskincareinspirations

      Hallo Die-Alex 🙂 nein, Barbor-Produkte habe ich bisher nicht ausprobiert. Wenn das Öl Dir zusagt, kauf es doch nach. Aber ich weiß ja, wie man/frau denkt: man sucht immer noch etwas Neuem, Besserem etc. Ob es das gibt? Das Mac Cleanse Off kann ich wärmstes empfehlen. Es macht den Job gut und es brennt dabei nichts. Einige haben hier das Reinigungsöl von The Body Shop erwähnt – da muss ich noch nach den INCI schauen. Sonst ist allerdings recht teuer und da ich mit Mac zufrieden bin, werde ich es im Moment nicht ändern wollen. Falls Du aber etwas nettes gefunden hast, melde Dich bitte! Schöne Träume LG Pia 🙂

      Juli 31, 2014 at 9:05 pm
  • ReplySOMMERURLAUB – Brille, Hüte und goldener Körper (2) | SkinCareInspirations

    […] Am kommenden Sonntag kommt ein Blogpost zu dem Balea Reinigungsöl-Fluid – endlich mal eine günstige Alternative zu teureren […]

    August 3, 2014 at 11:16 pm
  • ReplyGesichtsreinigung – Abendroutine / Emma Hardie / MAC Cleanse Off Oil | SkinCareInspirations

    […] für ein gutes Reinigungsprodukt ist —> im Gegenteil zu dem hier von mir beschriebenen Reinigungsöl von Balea). Es riecht sehr sehr dezent und angenehm und beseitig mein Makeup und den Sonnenschutz wunderbar! […]

    September 20, 2014 at 8:21 am
  • Replysulfurandcookies

    Huhu Pia,

    vielen Dank für die Verlinkung! Die Reinungswirkung finde ich zum Abschminken auch nicht ausreichend, verwende es aber gerne morgens, da ist das Gesicht ja nicht so dreckig und da möchte ich dann ungerne meine teureren Balms einsetzen. Von Emma Hardie habe ich auch schon Gutes gehört, aber für den Preis hätte ich gerne ein Produkt mit besseren Inhaltsstoffen (ohne irritierendes Parfum).

    Liebe Grüße!

    September 20, 2014 at 3:38 pm
    • Replyskincareinspirations

      Huhu Stephie, welche Balms benutzt Du jetzt? Und wo suchst Du eigentlich nach guten Pflegeprodukten?

      Emma Hardie hat in der Tat ein paar Irritanten, die allerdings nicht allgemein als solche gelten (Paula Begoun ist nicht mein Guru in Sachen Pflege). Kein synthetisches Parfüm ist drin. Doch ich mag es soooo gerne… Es macht meine Gesichtsroutine zu einem beruhigenden, entspannten Moment!
      Dennoch nerven mir diese ein paar Stoffe schon und schaue mich gerade selbst nach Alternativen. LG an Dich Pia

      September 20, 2014 at 3:53 pm
  • ReplyCicé | SkinCareInspirations

    […] feststellen können, ob der Reiniger in den Augen brennt (wie z.B. das Balea Reinigungsöl – eine Review dazu findet Ihr hier). Es hat nicht gebrannt! Ich nutze den Schaum morgens bzw. als Zweitreiniger abends. Für ein […]

    September 28, 2014 at 12:29 am
  • ReplyIna

    ähnliche Erfahrungen habe ich auch gemacht, … bleibt noch einiges auf der Haut. habe es allerdings nicht für die Augen benutzt und deswegen auch kein Brennen

    Oktober 31, 2014 at 12:42 am
    • Replyskincareinspirations

      Liebe Ina, danke für Deine Erfahrung! Es ist wirklich schade, dass es nicht funktioniert, denn für diesen Preis wäre der Reiniger sonst unschlagbar! Viele Grüße, Pia

      November 4, 2014 at 8:49 pm
  • ReplyShenja

    Ohje, das klingt ja nicht gut. Ich habe das Baleazeugs noch nie an den Augen ausprobiert. Aber für die morgendliche Reinigung nehme ich es gern. Bei Makeup nicht, weil es nicht gründluch genug ist. Leider. Vor Kurzem habe ich den Balea Med Sensitive Waschschaum entdeckt, welcher wirklich schön ist. Aber insgeheim träume ich von dem Clinique Take The Day Off Cleansing Balm im lila Tiegel. Im Moment nutze ich mein selbstgemachtes Reinigungsöl^^

    November 25, 2014 at 8:14 am
    • Replyskincareinspirations

      Dann lass Dir den Clinique Balm von Deinem Liebsten schenken…. Er wird sich freuen, dass Du dich freust! 🙂

      November 25, 2014 at 4:43 pm
  • ReplyMeistgeklickt: Beiträge 2014, die Euch am besten gefallen haben! | SkinCareInspirations

    […] 4. Balea – Reinigungsöl-Fluid (link) […]

    Januar 3, 2015 at 6:21 pm
  • ReplySandra Pusteblume

    Ich fand dieses Produkt so furchtbar 🙁 Ein Reinigungsöl, das nicht reinigt, braucht niemand, zumindest ich nicht. Hat bei mir ebenfalls höllisch gebrannt (ich hab gar nichts mehr gesehen) und das Resultat waren wunderschöne Pandaaugen, die ich mit Wasser genauso hätte haben können. Das Hautgefühl danach fand ich allerdings ganz angenehm.

    Alles Liebe,
    Sandra

    August 2, 2015 at 12:34 am
    • Replyskincareinspirations

      Liebe Sandra, danke für Deinen Kommentar. Ja, das Öl habe ich seitdem nicht mehr benutzt 🙂

      August 3, 2015 at 12:16 pm
  • ReplySHISEIDO – Perfect Cleansing Oil / Vergleich zu Reinigungsölen von MAC und L’Oreal | SkinCareInspirations

    […] Meine negative Erfahrung mit dem Balea Reinigungsöl ist hier zu finden. […]

    August 14, 2015 at 11:32 am
  • Kommentar verfassen

    You may also like

    %d Bloggern gefällt das: