Sonnenschutz – Fokus auf UVA / vorzeitige Hautalterung – Teil I

Vorzeitige Hautalterung

UVB (Sonnenbrand) versus UVA (vorzeitige Hautalterung)

Es gibt inzwischen eine Menge an Forschungsergebnissen, die belegen, dass Sonnenstrahlen die Aging-Ursache Nr. 1 sind (klick) – d.h. sie sind für unsere Haut schädlicher als das Rauchen. Für unsere Zwecke soll nun zwischen UVA- und UVB-Strahlen unterschieden werden:

UVB (kurzwellige Strahlung 290 bis 320nm) sind für die Bräune und einen eventuellen Sonnenbrand verantwortlich (also: relativ schnell sichtbar). Auch spielen die UVB-Strahlen eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung vom Hautkrebs. Sie tragen zwar zur Hautalterung bei, nicht jedoch in einem so hohen Ausmaß wie die UVA.

UVA (langwellige Strahlung 320 bis 400nm) verursachen zwar keinen Sonnenbrand, tragen aber kumulativ zu sonnengeschädigtem Hautbild. Grund dafür ist, dass die UVA-Strahlen in die tiefe Hautschicht (Dermis) vordringen, dort die Proteine Kollagen und Elastin abbauen und die Entwicklung von freien Radikalen beschleunigen. Eine vorzeitige Hautalterung ist deren Folge. Viele Studien gehen inzwischen davon aus, dass freie Radikalen in erster Linie von der UVA-Strahlung generiert werden (s. hier). Die Konsequenz sind Faltenentwicklung und Verlust an Gesichtsvolumen (Photoaging und Atrophie) in beiden Hautschichten: Epidermis und Dermis (s. das untere Bild, Quelle: SkinCancer.org).

Solar Radiation Vorzeitige Hautalterung UVA UVB

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3709783/

Eine der neuesten Studie (von 2014, HIER eine Zusammenfassung der Ergebnisse) hat gezeigt, dass bereits nach zwei UVA-Expositionen (jeweils nur zwei Stunden!) Moleküle gebildet wurden, die zum Kollagenabbau beitragen!

vorzeitige Hautalterung UVA vs UVB

Quelle: Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) e.V.

Fazit: Eine Tagescreme ohne einen adäquaten UVA-Schutz macht aus der anti-aging-Perspektive überhaupt keinen Sinn; möge sie kilogramweise Antioxidantien für den Kampf mit freien Radikalen beinhalten!


UVA-Strahlung ist unabhängig vom Wetter, Tageszeit und geographischer Lage

Vielen ist weitgehend unbekannt, dass die UVA-Strahlen unsere Haut vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang bombardieren. Sie sind während des Tages einfach „da“ – unabhängig von Wetter, Tageszeit und Entfernung vom Äquator. Während die UVB-Strahlen stark variieren, z.B. zur Mittagszeit am stärksten sind, bleibt die UVA-Strahlung mehr oder weniger konstant. Wie es auf der Homepage der Skin Cancer Foundation ausgeführt wird: „They [UVA-Strahlen] are present with relatively equal intensity during all daylight hours throughout the year, and can penetrate clouds and glass.“ (Quelle)

vorzeitige Hautalterung UVA SmartSkincare

Quelle: http://www.smartskincare.com/skinprotection/uv-radiation.html

vorzeitige Hautalterung UVB SmarkSkinCare

Quelle: http://www.ijdvl.com/viewimage.asp?img=ijdvl_2002_68_4_198_12512_5.jpg

Fazit: Da also die UVA durch die Wolken hindurch dringen, ist ein guter UVA-Sonnenschutz – unter dem anti aging-Aspekt betrachtend – auch während eines wolkigen oder regnerischen Wetters zu tragen.


UVA-Strahlen dringen durch das Fenster!

Hier findet man eine Zusammenfassung zum Thema: Durchdringen von Sonnenstrahlen durch das Fenster/Glas. Und hier meine Zusammenfassung der Zusammenfassung: Selbst wenn sich das Leben hauptsächlich zwischen dem Haus, Büro und Supermarket abspielt, wird die Haut ohne einen UVA-Schutz weiterhin der schädigenden Wirkung der Sonne ausgeliefert. Während UVB-Strahlen vom Glas weitgehend blockiert sind, dringt die UVA-Strahlung zu 75% durch das Fenster. D.h. auch wenn man sich nicht viel im Freien bewegt, bekommt man zwar keinen Sonnenbrand, dennoch eine Zusatzportion an Sonnenschäden. Ein guter UVA-Schutz soll jeden Tag und zwar auch indoors getragen werden. Einen stärkeren Sonnenschutz nur im Sommer (im Urlaub) oder zur Mittagszeit zu tragen, macht nur dann Sinn, wenn man das Vermeiden vom Sonnenbrand zum Ziel hat, nicht aber eine vorzeitige Hautalterung.

Fazit: Die Haut muss auch indoors geschützt werden. Zu diesem Zweck kauft man entweder einen speziellen UV-Fensterschutz oder eben einen Sonnenschutz – oder beide. 😉


Die Orientierung anhand des LSF/SPF-Faktors ist aus Sicht der Hautalterung (nicht mehr) zweitrangig

Die Zahl des Lichtschutzfaktors (LSF) (eng. SPF: sun protection factor) bezieht sich ausschließlich auf den Schutz vor UVB-Strahlen! (hier kann man nachlesen, wie die LSF-Zahl überhaupt entsteht bzw. wie der Lichtschutzfaktor berechnet wird).

In der Tat wurde die UVA-Thematik sehr lange vernachlässigt. Heute weiß man allerdings mit Sicherheit über die Konsequenzen von UVA-Strahlen. Die Ignoranz vieler Beauty-Bloggers, Beauty-Journalisten und Pharmazeuten ist daher unverständlich und nicht tolerierbar. Ich bin immer wieder erstaunt, wie verschiedene selbst ernannte Beauty Gurus dazu raten, „im Sommer unbedingt einen Sonnenschutzfilter von 50 zu tragen“, ohne den UVA-Aspekt in kleinster Weise zu erwähnen. Hoffentlich wird sich das mit der Empfehlung der EU-Kommission ändern. Demnach soll der UVA-Schutzfaktor mindestens ein Drittel des gesamten Lichtschutzes betragen. Dadurch ist die LSF-Zahl nicht mehr komplett zu vernachlässigen, denn der UVA-Schutzanteil fällt nun proportional zu dem LSF-Faktor aus.

Ist also jede Sonnencreme mit LSF-50+ besser als die mit LSF-30?

So einfach ist es leider nicht. Es kommt darauf an,

1) ob die UVA-Filter photostabil sind und

2) ob sie das ganze UVA-Wellenspektrum (bis zu 400mm) abdecken.


-> Hier gehts zur Einführung

-> Hier geht es zum Teil II

-> PS. Hier könnt Ihr sehen, wie die Haut im Ultraviolett aussieht und wie ein Sonnenschutz die Haut schützt. Es lohnt sich!

Previous Post Next Post

23 Comments

  • Reply SkinCeuticals – zwei Sonnenschutzcremes im Vergleich | SkinCareInspirations

    […] ein guter, photostabiler UVA-Schutz jeden einzelnen Tag, unabhängig von Jahreszeit und Wetter (s. hier) zu tragen ist, suche ich nun eigentlich nach einer pflegenden Creme, deren LSF auf Tinosorb […]

    June 22, 2014 at 8:15 am
  • Reply UVA-Schutz, Cityblock, Titaniumdioxid und Paula | Gwenstical

    […] Sonnenschutz ist wichtig, und das nicht nur im Sommer sondern ganzjährig. Grund dafür sind die UVA Strahlen die für die Hautalterung verantwortlich gemacht werden. Agata hat dies in diesem Artikel schon deutlich gemacht. Eine weiter Artikel Reihe dazu erschien kürzlich auf Skincareinspirations.  […]

    June 24, 2014 at 1:35 am
  • Reply My Sunscreen Routine | SkinCareInspirations

    […] schaut Euch die dreiteilige Serie dazu (plus Einführung) und zwar hier (Einführung), hier (Teil I) hier (Teil II) und hier (Teil III). Lange, aber hoffentlich […]

    September 21, 2014 at 9:06 am
  • Reply Ursachen der Hautalterung, freie Radikale und Antioxidantien | SkinCareInspirations

    […] eine lichtgeschädigte Altershaut. Solange das nicht verinnerlicht und entsprechend gehandelt wird (Sonnenschutz!), helfen keine Seren oder 200€-teure […]

    October 19, 2014 at 9:56 am
  • Reply My Skintype and “Beauty Profile” | SkinCareInspirations

    […] die Relevanz des Sonnenschutzes könnt Ihr in der dreiteiligen Serie nachlesen. Außerdem kann man sich hier über Thema Sonnenschutz bzw. dessen Mangel ein wenig […]

    October 29, 2014 at 7:03 pm
  • Reply My Skintype and “Beauty Profile” | SkinCareInspirations

    […] die Relevanz des Sonnenschutzes könnt Ihr in der dreiteiligen Serie nachlesen. Außerdem kann man sich hier etwas zum Thema Sonnenschutz bzw. dessen Mangel […]

    October 29, 2014 at 8:22 pm
  • Reply Retinoide: Retinsäure, Retinol, Retinal | SkinCareInspirations

    […] Mit dem ersten Auftrag eines Produktes mit Retinoiden MUSS tagsüber Sonnenschutz aufgetragen werden! Eine  photoempfindliche und nicht gegen Sonne (UVA!) geschützte Haut, wird mit der Zeit nicht besser, sondern schlechter aussehen (neue Falten, Pigmentflecken etc.). Also: Sonnenschutz im Sommer und im Winter (hier findet Ihr warum)! […]

    December 26, 2014 at 10:52 am
  • Reply Retinoide – Zusammenfassung | SkinCareInspirations

    […] Mit dem ersten Auftrag eines Produktes mit Retinoiden MUSS tagsüber Sonnenschutz aufgetragen werden! Eine  photoempfindliche, gegen Sonne (UVA!) ungeschützte Haut, wird mit der Zeit nicht besser, sondern schlechter aussehen (neue Falten, Pigmentflecken etc.). Also: Sonnenschutz im Sommer und im Winter (hier findet Ihr warum)! […]

    December 28, 2014 at 12:39 pm
  • Reply La Roche Posay: Redermic C UV – SPF 25/PPD 10 / Ultraleichter Sonnenschutz | SkinCareInspirations

    […] Sonnenschutz im Winter? Ja! Vielen ist nicht bekannt, dass die UVA-Strahlen, die für die vorzeitige Hautalterung die Verantwortung tragen, im Winter fast genauso stark sind wie im Sommer! Wenn Ihr Euch also lange Zeit über eine rosige, elastische Haut freuen und  Pigmentflecken vermeiden möchtet, müsst Ihr den ganzen Jahr eine Creme mit einem guten UVA-Schutz tragen (mehr dazu – in dieser dreiteiligen Reihe über Sonnenschutz). […]

    January 22, 2015 at 7:09 pm
  • Reply Avène: Hydrance Legere und Riche SPF 20 | SkinCareInspirations

    […] begleiten und beinahe in gleichem Ausmaß während des ganzen Tages unsere Haut schädigen (mehr dazu s. HIER), ist eine relativ neue Erkenntnis. Immer noch habe ich Schwierigkeiten, mich daran zu gewöhnen, […]

    January 26, 2015 at 3:05 pm
  • Reply Avène: Hydrance Leicht und Reichhaltig SPF 20 | SkinCareInspirations

    […] begleiten und beinahe in gleichem Ausmaß während des ganzen Tages unsere Haut schädigen (mehr dazu s. HIER), ist eine relativ neue Erkenntnis. Immer noch habe ich Schwierigkeiten, mich daran zu gewöhnen, […]

    January 30, 2015 at 10:27 am
  • Reply Paula’s Choice – Tagespflegeprodukte mit Sonnenschutz im Vergleich | SkinCareInspirations

    […] Haut und über die unterschiedlichen Sonnenschutzfilter erfahren möchtet, geht doch bitte zu dieser dreiteiligen Beitragsreihe zum Sonnenschutz […]

    April 24, 2015 at 12:36 pm
  • Reply Sonnenschutz (nicht nur) für Kinder – Empfehlungen | SkinCareInspirations

    […] Ihr wisst (und wenn nicht, lest diese Sonnenschutzreihe durch) teilen sich Sonnenschutzfilter in chemische (wirken erst in der Haut) und mineralische […]

    May 19, 2015 at 9:58 pm
  • Reply Fairy-Box Juli 2015 | what do you fancy

    […] ein Drittel davon. Ausführliche Informationen zum Thema Sonnenschutz findet ihr bei Pia von SkinCareInspirations und der pharmazeutischen Zeitung hier und hier. Mir ist der angegebene Lichtschutzfaktor von 10 […]

    October 24, 2015 at 12:55 am
  • Reply UVB / UVA Strahlen – Sonnenschutz LSF /SPF | zauberisch

    […] zum Thema Sonnenschutz erfahrt ihr z.B.: von skincareinspirations Yvonne agata […]

    November 19, 2015 at 1:56 pm
  • Reply Neutrogena Anti Age & Visibly Renew Handcremes mit SPF

    […] Mehr zu: Sonnenlicht und -Schutz allgemein | Fokus auf UVA […]

    May 13, 2016 at 6:57 pm
  • Reply Sonnenschutz mit mineralischen Filtern (Zinkoxid) – Bioderma ABCDerm und Biosolis im Vergleich | SkincareInspirations

    […] nicht vor UVAI-Strahlen, die wiederum der Hauptgegner in Sachen Hautalterung sind (Quelle) (hier geht es zum Unterschied zw. UVB, UVAI und UVAII). Allerdings: Sollte es allerdings “nano” drauf stehen, kann auch Titandioxid bei […]

    June 25, 2016 at 11:28 pm
  • Reply Adriana

    Da ich von zu Hause aus arbeite und von den meisten Sonnencremes Hautunreinheiten bekomme, würde ich gerne wissen, was du von UV – Schutzfolie für das Fenster hälst.
    Ich finde deinen Blog übrigens klasse 🙂

    July 11, 2016 at 9:03 pm
    • Reply SkincareInspirations

      Liebe Adriana, danke für Deinen freundlichen Lob! 🙂 Eine UV-Schutzfolie wollte ich mir ebenfalls zulegen. Bin dazu allerdings noch nicht gekommen. Hast Du ein bestimmtes Modell gefunden? Wenn auf den Produkten genaue Angaben zum UVB-UVA-Schutz stehen – und zwar solche, die auf einen sehr hohen UV-Schutz hindeuten, ist das eine ganz tolle Sache! Sollte die Folie nur UVB-Strahlung blockieren und UVA-Strahlen durchlassen, würde sie nur vor Sonnenbrand, nicht aber vor Pigmentflecken und Kollagenverlust schützen.
      Ich wünsche Dir ein gutes WE! LG Pia

      July 15, 2016 at 9:00 pm
      • Reply Adriana

        Bisher habe ich mich leider noch nicht näher damit befasst.. Ich habe kürzlich einen Artikel gelesen, in dem stand, dass die UV-Filter in Sonnencremes freie Radikale bilden können, wenn sie in die Haut eingezogen sind. Es wurde dabei auf eine Studie von Kerry Hanson verwiesen,
        Weißt du ob das seine Richtigkeit hat bzw. hast du da nähere Informationen?
        Viele Grüße,
        Adriana

        July 22, 2016 at 10:16 am
        • Reply SkincareInspirations

          Hallo Adriana, es gibt Filter, die unter Sonnenstrahlen zerfallen und dann tatsächlich die Bildung von freien Radikalen begünstigen. Beispiel: Avobenzone. Inzwischen weiß man jedoch davon und solche Filter werden in Sonnenschutzprodukten durch andere Filter oder Inhaltsstoffe stabilisiert. Wenn man Sonnenschutzprodukte von guten Hautpflege-Kosmetikmarken kauft, sollte das Problem nicht auftreten.

          July 24, 2016 at 10:53 am
  • Reply Suncare – Meine aktuellen Sonnenschutz Produkte – Jules' Beauty Notes

    […] Magimania – Agata, Here comes the sun Magimania – 10 Fakten Sonnenschutz Magimania – Agata, Sonnenschutzkauf Was macht Heli – 5 nicht weißelnde mineralische Sonnenschutzcremes What do you fany – Stephie stellt Ihre Sonnenschützlinge vor Pia Skincare Inspirations – 2g Sonnenschutzmenge und Start Ihrer Reihe zum Thema Sonnenschutz  […]

    October 2, 2016 at 3:19 pm
  • Reply Kati

    Liebe Pia,
    hier mochte ich dir zu diesem Satz ein Paar Gedanken schreiben:

    “Vielen ist weitgehend unbekannt, dass die UVA-Strahlen unsere Haut vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang bombardieren. Sie sind während des Tages einfach „da“ – unabhängig von Wetter, Tageszeit und Entfernung vom Äquator. Während die UVB-Strahlen stark variieren, z.B. zur Mittagszeit am stärksten sind, bleibt die UVA-Strahlung mehr oder weniger konstant. ”

    Darüber lese ich überall. Obwohl du irgendwo schon erwähnt hast, die letzten Studien zeigen, dass die UVA Stahlen im Winter mehr oder weniger schwacher sind.

    Ich denke, unsere Haut der der beste in Vitro Test: meine Pigmentflecken hellen sich in der Winterzeit auf, auch die wenige, die immer im Licht sind (ich habe ganz wenig neben meiner Haarlinie im Sommer). Und meine Flecken kehren nicht zurück im Mai oder im Juni, bei alltäglichen Tätigkeiten sondern immer wenn ich mehr Zeit ausschliesslich den Sonnenstrahlen ausgesetzt bin. Also ich glaube, dass die UVA Stahlen eindeutig bei direkten Sonnenstahlen am stärksten sind.
    Gibt es nicht ein UVA-Indikator oder kleines Messgerät, was wir immer bei und haben konnten? Ware mal eine gute Idee 🙂 Übrigens, die Avenue Hydrance SPF20 mag ich sehr in diesen Herbsttagen.

    October 11, 2016 at 11:39 am
  • Leave a Reply

    You may also like